Michael Reschke wird Technischer Direktor

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Just schrieb:

      TobiasCAS schrieb:

      Netzwerk ist kein Modewort sondern in der Tat sehr wichtig. Ob Reschke der richtige für diese Position ist kann ich mangels Einsicht und Kompetenz nicht beurteilen. Ich werde ihn arbeiten lassen und dann ein Urteil bilden. Ich wünsche viel Erfolg!
      Sicher ist ein Netzwerk wichtig aber bei uns haben zZ alle so ein großes Netzwerk.
      Vielleicht ist es ein Problem, dass wir über keine oder wenig Netzwerke verfügen. Schau mal nach Red Bull und deren Vernetzung. D.h. Nicht dass ich das als Kopie hier sehen will. Aber im Fussball Geschäft ist es nicht anders wie in anderen Wirtschaftszweigen. Es ist ein Geben und Nehmen und viel Vetternwirtschaft.
      Na dann: Gutes Gelingen. Bin gespannt, wie sich diese neue Position mittelfristig auswirkt. Rein von seiner Erfahrung ist Reschke sicherlich nicht die schlechteste Lösung. Richtig finde ich, dass sich der Verein endlich breiter aufstellt. Aber nach Müller, Magath, Heldt und Heidel darf es einfach auch kein "weiter so" mehr geben. Dafür steht in nächster Zeit viel zu viel auf dem Spiel für den Verein.

      Hasseler04 schrieb:

      Ich verstehe nicht wieso wir einen verpflichten der nicht mal für stussgart gut genug war.

      Warum wurde er zur Winterpause raudgekickt? Sicherlich nicht weil er tolle Transfers fur Den vfb geplant hat.
      Naja, für Bayern und Leverkusen hat es gereicht. Mensch Jung, seh doch nicht nur die letzte Station in Stuttgart, er hat vorher gute Arbeit gemacht.
      Aber es hat halt immer jemand was zu kacken, hauptsache auffallen! :roll:

      Bukowski schrieb:

      Aufgaben: Neustrukturierung der Scouting-Abteilung und die Kaderplanung.
      Vertrag bis 30.06.2022.

      Na dann willkommen und viel Glück!
      Heißt, er wird wieder still und heimlich in seinem Kämmerlein sitzen und werkeln. Das, was er sowohl bei Leverkusen und auch bei Bayern gemacht hat. Das, was er absolut kann. Keine Öffentlichkeitsarbeit, keine erste Reihe. Ich bin gespannt. In meinen Augen eine sehr gute Wahl für diese Position!!

      T.V. Eye schrieb:

      Keine wirklich große Überraschung mehr, daß es jetzt Reschke geworden ist. Nichtsdestoweniger eine sehr gute Lösung. Es geht ja bei uns nicht nur darum, jetzt kurzfristig ein paar gute Transfers zu finden, sondern auch darum unser Scouting komplett neu aufzubauen, und gerade da hoffe ich daß er mit seine jahrzehntelange Berufserfahrung etwas schaffen kann, was uns nicht nur kurz- sondern langfristig hilft. Optimaler Weise dann in Zusammenarbeit mit Knäbel gar nicht nur für die Profis, sondern auch für die U-Teams. Reschke kommt ja selber ursprünglich aus dem Nachwuchsbereich.
      Und genau da sehe ich den größten Benefit für uns. Diese Schnittstellen sind jetzt mit zwei guten besetzt und davon können wir LANGFRISTIG nur profitieren. Große Erfahrung gute Erfolge und weiß seit Stuttgart wo seine Stärken liegen. In meinen Augen eine gute und sichere Neuverpflichtung. Herzlich willkommen.
      Forum halt auch nur ein Querschnitt der Gesellschaft. Sehen alle nur das letzte Jahr in Stuttgart und seine Rolle dort und die Rolle in Leverkusen und Bayern ist nichtig.
      Ich scheiße auf die Hetzer, den ganzen braunen Mob. Ein Arschloch ist ein Arschloch, scheißegal woher er kommt. [Hämatom - Anti Alles]

      Fox schrieb:

      Verstehe noch nicht so recht, warum sich das nicht auch vor 2 Monaten verkünden ließ. Aber ok, ich lasse mich mal überraschen.
      Vielleicht weil er da a) noch in Stuttgart Vertrag hatte und das mit denen erst mal geregelt werden mußte, und vor allem b) weil man vielleicht nicht den technischen Direktor schon fix machen wollte, bevor man nicht auch wusste, wer Trainer und Sportdirektor wird. Schneider hat ja betont, wie wichtig es ist daß die neuen Leute als Team zusammen arbeiten, also mußte er natürlich schauen, daß die Leute auch zusammen passen. Klar, der Sportdirektor ist zumindest offiziell noch nicht fix. Aber die Kandidaten sicherlich schon sehr genau eingegrenzt.

      Smaland04 schrieb:

      Na dann: Gutes Gelingen. Bin gespannt, wie sich diese neue Position mittelfristig auswirkt. Rein von seiner Erfahrung ist Reschke sicherlich nicht die schlechteste Lösung. Richtig finde ich, dass sich der Verein endlich breiter aufstellt. Aber nach Müller, Magath, Heldt und Heidel darf es einfach auch kein "weiter so" mehr geben. Dafür steht in nächster Zeit viel zu viel auf dem Spiel für den Verein.
      das Aufgabengebiet für reschke und den von dir genannten trennt sich dann doch etwas. Daher nicht leicht einen Vergleich zu ziehen.
      Bei Bayern und Leverkusen durfte er zum Glück keine Spieler verpflichten, bei uns zum Glück auch nicht... Zu arbeiten, als entscheiden, wie in Stuttgart liegt ihn wohl besser
      Albert Einstein, 14.03.1879 - 18.04.1955
      deutscher Physiker und Nobelpreisträger

      "Die besten Dinge im Leben sind nicht die, die man für Geld bekommt."

      Phil91 schrieb:

      Smaland04 schrieb:

      Na dann: Gutes Gelingen. Bin gespannt, wie sich diese neue Position mittelfristig auswirkt. Rein von seiner Erfahrung ist Reschke sicherlich nicht die schlechteste Lösung. Richtig finde ich, dass sich der Verein endlich breiter aufstellt. Aber nach Müller, Magath, Heldt und Heidel darf es einfach auch kein "weiter so" mehr geben. Dafür steht in nächster Zeit viel zu viel auf dem Spiel für den Verein.
      das Aufgabengebiet für reschke und den von dir genannten trennt sich dann doch etwas. Daher nicht leicht einen Vergleich zu ziehen.
      ich meinte damit die one man show.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Smaland04 ()

      Willkommen! Für mich eine gute Lösung für diese Position. Er hat bei Bayern und Leverkusen gute Kader aufgebaut und gute Transfers in die Wege geleitet. In Stuttgart hat er natürlich eine sehr unglückliche Figur abgegeben. Aber er hat in dieser Position seine Qualität bewiesen, deshalb sollte man ihm eine Chance geben, das Scouting langfristig aufzubauen.

      Jetzt bin ich mal auf den Sportdirektor gespannt. Für mich sollte das schon ein Ex-Fußballer sein, da er auch die Strömungen in der Mannschaft erkennen sollte. Das war ein großes Problem in dieser Saison.
      "Panik ist eine Form von Hybris. Sie geht mit dem selbstgefälligen Gefühl einher, dass man genau weiß, wohin die Welt steuert – nämlich Richtung Abgrund." - Yuval Noah Harari