Thesen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      küstengucker schrieb:

      Er hat sie eben NICHT gesehen. Er hat etwas gesehen was nicht stattfand. Eine unerlaubte Körperberührung, z. B. am Fuß.
      Den gab es aber nicht.
      Dafür hätte ich gerne einen Beleg.

      Ansonsten ganz einfach: Man kann in der Szene auf Elfmeter entscheiden. Man kann genauso gut weiterlaufen lassen. Aytekin hat sich für Elfmeter entschieden, was in dieser Szene vertretbar war. Kein Grund, in irgendeiner Form den VAR mit einzubeziehen, da dieser laut DFB nur bei "klaren und offensichtlichen" Fehlentscheidungen heranzuziehen ist. Das ist die offizielle Vorgabe.

      küstengucker schrieb:

      3er-Kette schrieb:

      Das ist aber das Absurde: Um menschliche Fehler zu eliminieren wird ein Mensch eingesetzt, der dem Schiri dann in bestimmten Fällen den Hinweis geben kann, dass er etwas überprüfen soll.
      Eliminieren wirst du die nie können.Man will sie reduzieren.
      Der VAR gibt den Hinweis wenn der Schiri etwas nicht oder nicht richtig wahrgenommen hat.
      Dann hat der die Möglichkeit sich das nochmal anzuschauen.
      Liegt dann aber am Schiri, ist seine ermessensache wie er etwas beurteilt.
      Er greift ja nicht ein.Liest du eigentlich auch mal die Beiträge auf die du reagierst?
      Ja, klar. Aber der VAR greift halt nicht nur ein, wenn er soll. Das sind dann wieder menschliche Fehler. Und dieser Fehler gibt dann dem Schiri die Möglichkeit eine Entscheidung zu korrigieren.
      "No borders, no nations
      No flags, no patriots"

      Icecul schrieb:

      küstengucker schrieb:

      Er hat sie eben NICHT gesehen. Er hat etwas gesehen was nicht stattfand. Eine unerlaubte Körperberührung, z. B. am Fuß.
      Den gab es aber nicht.
      Dafür hätte ich gerne einen Beleg.
      Ansonsten ganz einfach: Man kann in der Szene auf Elfmeter entscheiden. Man kann genauso gut weiterlaufen lassen. Aytekin hat sich für Elfmeter entschieden, was in dieser Szene vertretbar war. Kein Grund, in irgendeiner Form den VAR mit einzubeziehen, da dieser laut DFB nur bei "klaren und offensichtlichen" Fehlentscheidungen heranzuziehen ist. Das ist die offizielle Vorgabe.
      This!
      Anders,besser,SCHALKER!
      Ja.
      Und die klare Fehlentscheidung ist der sogenannte Wahrnehmungsfehler. Nix anderes.

      Alles andere ist immer ermessenssache des Schiri.

      Wie willst du klare Fehlentscheidung denn noch besser definieren? Als das auf Grundlage einer fehlerhaften Wahrnehmung entschieden wird?
      Du wirst in der Saison ganze 2,3 Fouls finden wo alle beteiligten einer Meinung sind.

      3er-Kette schrieb:

      Ja, klar. Aber der VAR greift halt nicht nur ein, wenn er soll. Das sind dann wieder menschliche Fehler. Und dieser Fehler gibt dann dem Schiri die Möglichkeit eine Entscheidung zu korrigieren.
      Was meinst du?
      Klar, letzte Woche hat er gepennt.
      Aber was meinst du sonst noch?

      pi74mm schrieb:


      Wie ist das gemeint ? Grundsätzlich oder in der speziellen Situation??
      Außer in technischen Fragen wie z. B. Abseits - wo die Technik natürlich genauer ist als jede Wahrnehmung des Menschen - gleicht er lediglich ab ob der Schiri eine Situation so wahrgenommen hat wie die Bilder es zeigen.
      Wenn nicht schaut der Schiri sich das selbe noch mal an. Und trifft die Entscheidung die immer seine ermessenssache ist.

      küstengucker schrieb:

      Ja.
      Und die klare Fehlentscheidung ist der sogenannte Wahrnehmungsfehler. Nix anderes.

      Alles andere ist immer ermessenssache des Schiri.

      Wie willst du klare Fehlentscheidung denn noch besser definieren? Als das auf Grundlage einer fehlerhaften Wahrnehmung entschieden wird?
      Du wirst in der Saison ganze 2,3 Fouls finden wo alle beteiligten einer Meinung sind.
      Mit dem was z.B. bei der WM 18 vom VAR abgeliefert wurde,könnte man leben. Aber nicht
      mit dem Rotz den Du hier ständig verteidigen willst!!
      Anders,besser,SCHALKER!

      Schalkepit schrieb:

      Mit dem was z.B. bei der WM 18 vom VAR abgeliefert wurde,könnte man leben. Aber nichtmit dem Rotz den Du hier ständig verteidigen willst!!

      Aber ich werde es so lange verteidigen bis der ein oder andere einfach mal nachdenkt und nicht einfach wieder blind "buhuhu, war doch keine klare Fehlentscheidung" in den Äther rotzt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von küstengucker ()

      küstengucker schrieb:

      Schalkepit schrieb:

      Mit dem was z.B. bei der WM 18 vom VAR abgeliefert wurde,könnte man leben. Aber nichtmit dem Rotz den Du hier ständig verteidigen willst!!
      Aber ich werde es so lange verteidigen bis der ein oder andere einfach mal nachdenkt und nicht einfach wieder blind "buhuhu, war doch keine klare Fehlentscheidung" in den Äther rotzt.
      Die Geschichte von dem Geisterfahrer kennst Du aber schon?

      Lol, das mit den 95% schnell editiert? Scheint es dämmert dir..... :dafür: :D
      Anders,besser,SCHALKER!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Schalkepit ()

      Schalkepit schrieb:

      küstengucker schrieb:

      Schalkepit schrieb:

      Mit dem was z.B. bei der WM 18 vom VAR abgeliefert wurde,könnte man leben. Aber nichtmit dem Rotz den Du hier ständig verteidigen willst!!
      Aber ich werde es so lange verteidigen bis der ein oder andere einfach mal nachdenkt und nicht einfach wieder blind "buhuhu, war doch keine klare Fehlentscheidung" in den Äther rotzt.
      Die Geschichte von dem Geisterfahrer kennst Du aber schon?
      ist langsam echt nervig...
      Meine Ignorierliste ist dadurch leider nicht mehr jungfräulich

      küstengucker schrieb:

      3er-Kette schrieb:

      VAR fühlt sich insgesamt -auch bei den heutigen Spielen- wie eine riesige Lotterie an, die den Sport nicht gerechter und attraktiver macht. Wäre für abschaffen.
      Ich finde nicht.
      Macht den Sport nicht kaputt - schlechte Schiris machen den Sport kaputt.

      Wäre für behalten und endlich mal eine bessere Kommunikation.

      Habe leider den Eindruck das weder die sogenannten Experten, noch die Fans bisher wirklich verstanden haben was er macht und wie er arbeitet...

      küstengucker schrieb:

      ExilBueraner schrieb:

      Nein, habe ich ja schonmal geschrieben, dass es eindeutig an den handelnden Personen liegt! Der Hinweis aus dem Keller hätte gar nicht kommen dürfen, da es keine klare Fehlentscheidung war.
      Das müssen die Vögel im Keller endlich mal verinnerlichen!
      Nicht korrekt.
      Eine klare Fehlentscheidung liegt vor wenn der Schiri eine Entscheidung trifft obwohl er etwas nicht richtig oder gar nicht gesehen hat.

      Und er hat bei Embolo wohl etwas gesehen was die Bilder nicht hergeben.

      Im übrigen schaltet der sich nicht ein. Die stehen in ständigem Kontakt und gleichen die Wahrnehmung ab.
      Vom Spiel konnte ich leider nicht viel sehen, da der Stream andauernd abgeschmiert ist.
      Das was ich sah war aber ordentlich, dafür das es um "Nichts" mehr geht.

      Zu den Zitaten:
      Haupsache du hast wie immer voll den Durchblick. Keiner kapiert es richtig (nicht mal der DFB) nur der Küstengucker, der hats geschnallt. :O
      Fakt ist, dass der Angriff von Embolo (der eigentlich weiterspielen wollte) abgepfiffen wurde und er somit an einer Torchance gehindert wurde.
      Ist also wieder mal dumm gelaufen.
      Für mich ist der Videobeweis bisher auch absolut duchgefallen, da er immer noch komplett unausgereift ist. Das einzige was er bisher brachte ist, dass noch mehr zutage kam, wie inkompentent der DFB und seine unsäglichen Schiedsrichter sind (mit wenigen Ausnahmen).
      Naja diese Saison braucht uns das aber auch nicht mehr jucken.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von EwigSchalke ()