Thesen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Gutes Auswärtsspiel, gerade in HZ 2 Leverkusen gut niedergekämpft. Geschlossen gute Mannschaftsleistung. Besonders positiv fande ich, dass sich Spieler, die sich in der ersten HZ etwas schwer getan haben (McKennie, Rudy z.B.), in der zweiten dann sehr solide gespielt haben. Gerade Rudy mit guter kämpferischer Leistung.

      VAR-Eingriff bei der Elfersituation von Embolo unverständlich, da keine klare Fehlentscheidung.

      Dazu nette Choreo von uns. (Leverkusens Choreo war optisch auch nicht übel, aber werde einfach nie verstehen, wie man als Fußballfan ein riesen Firmenlogo präsentieren will).

      küstengucker schrieb:

      3er-Kette schrieb:

      Aber tun sie ja einfach nicht. Die Begründung für die Einführung des VAR war, dass die menschlichen Fehler bei den Schiri-Entscheidungen reduziert werden sollen, diese menschlichen Fehler gibt es aber auch im Keller.
      Nein, weil der Keller gar nichts entscheidet.
      Redest du dir das solange ein bis du es selbst glaubst? Seit dem VAR brauchen sie manchmal (nicht oft) sogar bei Einwurf- oder Ecke-/Abstoßentscheidungen auf einmal um die 5 Sekunden. Eindeutig, dass da was aufs Ohr kommt.
      Dieses Mal habe ich bei dem Trainer wirklich ein gutes Gefühl!

      - Ich, jeden Sommer.

      Giuliano-Celentano schrieb:

      küstengucker schrieb:

      3er-Kette schrieb:

      Aber tun sie ja einfach nicht. Die Begründung für die Einführung des VAR war, dass die menschlichen Fehler bei den Schiri-Entscheidungen reduziert werden sollen, diese menschlichen Fehler gibt es aber auch im Keller.
      Nein, weil der Keller gar nichts entscheidet.
      Die Leute verstehen denke ich nicht wie der VAR angewendet wird
      Ja, leider.

      küstengucker schrieb:

      Giuliano-Celentano schrieb:

      küstengucker schrieb:

      3er-Kette schrieb:

      Aber tun sie ja einfach nicht. Die Begründung für die Einführung des VAR war, dass die menschlichen Fehler bei den Schiri-Entscheidungen reduziert werden sollen, diese menschlichen Fehler gibt es aber auch im Keller.
      Nein, weil der Keller gar nichts entscheidet.
      Die Leute verstehen denke ich nicht wie der VAR angewendet wird
      Ja, leider.
      War halt keine klare Fehlentscheidung.Da kann man schon mal fragen warum der VAR so agiert?

      Wir haben diese Saison den Klassenerhalt in der Ferne gesichert. Aktuell sind wir die schlechteste Heimmannschaft der Bundesliga....

      küstengucker schrieb:

      ExilBueraner schrieb:

      Nein, habe ich ja schonmal geschrieben, dass es eindeutig an den handelnden Personen liegt! Der Hinweis aus dem Keller hätte gar nicht kommen dürfen, da es keine klare Fehlentscheidung war.
      Das müssen die Vögel im Keller endlich mal verinnerlichen!
      Nicht korrekt.
      Eine klare Fehlentscheidung liegt vor wenn der Schiri eine Entscheidung trifft obwohl er etwas nicht richtig oder gar nicht gesehen hat.

      Und er hat bei Embolo wohl etwas gesehen was die Bilder nicht hergeben.

      Im übrigen schaltet der sich nicht ein. Die stehen in ständigem Kontakt und gleichen die Wahrnehmung ab.
      Der VAR soll Entscheidungen angeblich weitergeben, die vom Hauptschiedsrixhter nicht bewertet werden können. Wenn er pfeift, hat er die Situation ja gesehen und bewertet. Wenn Köln überstimmt, brauchen wir den Schiri nicht mehr. Dann kannst du aus dem Keller pfeifen.
      Das Ding hat nämlich einen klaren Punkt, der Schiri nimmt dann den Vorteil.
      Laut DFB ist der VAR eine Unterstützung, nicht Entscheider.

      Ich bin dabei, dass der Elfer keiner ist. Wenn der VAR aber entscheidet, dann soll der Hauptschiri seine Klappe halten und laufen lassen, wenn sich der Keller im Nachinein einschaltet.

      Das ist der Klassiker dieses Jahr überhaupt. Keiner hat einen Plan und NIEMAND will es zugeben, wie es denn richtig geht. Aber bloß nicht in anderen ligen schauen. Wir können das ja alleine.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von LH34 ()

      schaLkeFanaT schrieb:

      Redest du dir das solange ein bis du es selbst glaubst? Seit dem VAR brauchen sie manchmal (nicht oft) sogar bei Einwurf- oder Ecke-/Abstoßentscheidungen auf einmal um die 5 Sekunden. Eindeutig, dass da was aufs Ohr kommt.
      Seufz.
      Dafür ist er nicht gemacht.
      Da sie aber in ständigem Kontakt stehen kann es sein das der ein oder andere Schiri auch in solchen Szenen fragt. Sollte nicht sein.
      Hat aber nix mit dem VAR zu tun, sondern mit gutem und schlechten Schiris.

      küstengucker schrieb:

      schaLkeFanaT schrieb:

      Redest du dir das solange ein bis du es selbst glaubst? Seit dem VAR brauchen sie manchmal (nicht oft) sogar bei Einwurf- oder Ecke-/Abstoßentscheidungen auf einmal um die 5 Sekunden. Eindeutig, dass da was aufs Ohr kommt.
      Seufz.Dafür ist er nicht gemacht.
      Da sie aber in ständigem Kontakt stehen kann es sein das der ein oder andere Schiri auch in solchen Szenen fragt. Sollte nicht sein.
      Hat aber nix mit dem VAR zu tun, sondern mit gutem und schlechten Schiris.
      Das ist aber das Absurde: Um menschliche Fehler zu eliminieren wird ein Mensch eingesetzt, der dem Schiri dann in bestimmten Fällen den Hinweis geben kann, dass er etwas überprüfen soll.
      "No borders, no nations
      No flags, no patriots"
      Und selbst wenn die Kommunikation wirklich nur so eingeschränkt ist wie ihr meint:
      Ist es fairer geworden? Diskutieren wir weniger? Nein. Es ist einfach noch intransparenter und frustrierender für Spieler und Fans geworden.

      Ich war ja am Anfang selbst glücklich dass er eingeführt wird. Da wusste ich aber nicht dass er so grottenschlecht umgesetzt wird. Es ist im zweiten Jahr nicht besser, sondern noch schlechter geworden. Habe also keine Hoffnung mehr.
      Dieses Mal habe ich bei dem Trainer wirklich ein gutes Gefühl!

      - Ich, jeden Sommer.
      Punkt in Leverkusen ist mehr als ich erwartet habe

      Jetzt noch ein Heimsieg gegen Stuttgart in der Arena und dann können wir das leidige Thema Saison 18/19 beenden.

      Heute kann nach dem Sieg von unserer U19 meine Laune nichts mehr trüben.

      Außer vielleicht das die Zecken immer noch die Chance auf die Schale haben.

      Ein Ärgernis das die Bauern so unfähig sind.
      Diskutiere niemals mit einem Idioten,er zieht Dich auf sein Niveau hinab und schlägt Dich dann dort durch seine Erfahrung!

      küstengucker schrieb:

      schaLkeFanaT schrieb:

      Redest du dir das solange ein bis du es selbst glaubst? Seit dem VAR brauchen sie manchmal (nicht oft) sogar bei Einwurf- oder Ecke-/Abstoßentscheidungen auf einmal um die 5 Sekunden. Eindeutig, dass da was aufs Ohr kommt.
      Hat aber nix mit dem VAR zu tun, sondern mit gutem und schlechten Schiris.
      Hä? Es hat nichts mit dem VAR zu tun, wenn der VAR offensichtlich zu viel eingreift?
      Dieses Mal habe ich bei dem Trainer wirklich ein gutes Gefühl!

      - Ich, jeden Sommer.
      Bin zufrieden mit dem Unentschieden. Auch die gezeigte Leistung in Halbzeit 2. Einige Spieler haben noch eine Schippe drauf gelegt. In der 1. konnte man jede Hoffnung verlieren.

      Genießen wir nächste Woche das letzte Spiel mit Huub.

      Daywalker2609 schrieb:

      War halt keine klare Fehlentscheidung.Da kann man schon mal fragen warum der VAR so agiert?
      Die klare Fehlentscheidung liegt darin das der Schiri eine andere Wahrnehmung hatte.
      Der VAR reagiert auch nicht.
      Er steht in ständigem Kontakt und gleicht in solchen Fällen die Wahrnehmung ab.

      LH34 schrieb:

      Der VAR soll Entscheidungen angeblich weitergeben, die vom Hauptschiedsrixhter nicht bewertet werden können. Wenn er pfeift, hat er die Situation ja gesehen und bewertet. Wenn Köln überstimmt, brauchen wir den Schiri nicht mehr. Dann kannst du aus dem Keller pfeifen.
      Nur ein kleiner Denkfehler.
      Er hat sie eben NICHT gesehen. Er hat etwas gesehen was nicht stattfand. Eine unerlaubte Körperberührung, z. B. am Fuß.
      Den gab es aber nicht.
      Also hat er eine Entscheidung aufgrund einer falschen Wahrnehmung getroffen.
      Köln überstimmt auch nicht, sondern sagt "nö, die Bilder zeigen keine unerlaubte Berührung"
      Und dann guckt der Schiri sich das nochmal an und er entscheidet, nicht der Keller.
      Sollte tatsächlich ein Vorteil angepfiffen werden ist dies ein Fehler des Schiri in dem Fall. Dann hätte er, analog zu abseits, erstmal weiterlaufen lassen müssen und sich das ganze danach ansehen müssen.
      Hat aber nichts mit dem VAR zu tun.

      3er-Kette schrieb:

      Das ist aber das Absurde: Um menschliche Fehler zu eliminieren wird ein Mensch eingesetzt, der dem Schiri dann in bestimmten Fällen den Hinweis geben kann, dass er etwas überprüfen soll.
      Eliminieren wirst du die nie können.
      Man will sie reduzieren.
      Der VAR gibt den Hinweis wenn der Schiri etwas nicht oder nicht richtig wahrgenommen hat.
      Dann hat der die Möglichkeit sich das nochmal anzuschauen.
      Liegt dann aber am Schiri, ist seine ermessensache wie er etwas beurteilt.

      schaLkeFanaT schrieb:


      Hä? Es hat nichts mit dem VAR zu tun, wenn der VAR offensichtlich zu viel eingreift?
      Er greift ja nicht ein.
      Liest du eigentlich auch mal die Beiträge auf die du reagierst?