David Wagner ist neuer Cheffe

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Giuliano-Celentano schrieb:

    sirius schrieb:

    LioMe schrieb:

    Richtig. Hätte lieber mal geschwiegen, der liebe Herr Klopp. Damit erweist er DW einen Bärendienst.
    Was sagt er denn Böses?. Dass auch unsere Vereinsführung Wagner Einiges zutraut, davon sollten wir ausgehen - ohne dass dies in der Presse steht.
    Immer dieses Gelaber mit Huddersfield. Mit denen als kompletter Underdog aufzusteigen einfach eine komplett andere und nicht vergleichbare Aufgabe als das was hier auf Schalke ansteht.
    Das „Gelaber“ von Huddersfield hat genau 2 (gute) Gründe:
    - seine erste Trainerstation im Profifußball
    - seine bisher letzte Trainerstation im Profifußball
    Gibt also noch nicht sooo viele andere „Arbeitsnachweise“ auf höchstem Niveau.

    sirius schrieb:

    Giuliano-Celentano schrieb:

    sirius schrieb:

    LioMe schrieb:

    Richtig. Hätte lieber mal geschwiegen, der liebe Herr Klopp. Damit erweist er DW einen Bärendienst.
    Was sagt er denn Böses?. Dass auch unsere Vereinsführung Wagner Einiges zutraut, davon sollten wir ausgehen - ohne dass dies in der Presse steht.
    Immer dieses Gelaber mit Huddersfield. Mit denen als kompletter Underdog aufzusteigen einfach eine komplett andere und nicht vergleichbare Aufgabe als das was hier auf Schalke ansteht.
    Das „Gelaber“ von Huddersfield hat genau 2 (gute) Gründe:- seine erste Trainerstation im Profifußball
    - seine bisher letzte Trainerstation im Profifußball
    Gibt also noch nicht sooo viele andere „Arbeitsnachweise“ auf höchstem Niveau.
    Und der Arbeitsnachweis ist auch so naja.

    miner schrieb:

    sirius schrieb:

    ich werde Wagner nach seiner Arbeit auf Schalke bewerten. Das ist noch nicht möglich.
    Zu wünschen wäre, dass es bei ihm nicht so endet wie bei 90% aller Trainer. Also das sie vor Ende des Vertrages vorzeitig gehen müssen. Was ja auf Schalke irgendwie besonders auffällig ist.
    Ein Zweijahresvertrag hätte deswegen locker gereicht. Ja man braucht beide Seiten dafür, aber so gefragt ist Wagner jetzt auch nicht, dass er uns jetzt alles diktieren könnte.

    Durable schrieb:

    Einfach ein Gefühl. Tedesco gefiel mir mit seiner Art zu reden in seinen ersten Interviews/PKs überhaupt nicht. Kann das nicht an irgendwelchen Fakten festmachen.
    Echt? Nehm das genau umgekehrt wahr. Finde Wagners Art in dem Interview wirklich total zum Einschlafen. Kann mir das gar nicht vorstellen, dass er mit Klopp best buddy ist. Vielleicht hat er ja seine Qualitäten, aber über emotionale Aufladung und craziness kommt er vermutlich nicht. Trau dem ganzen noch nicht so richtig.

    schalkograd04 schrieb:

    Durable schrieb:

    Einfach ein Gefühl. Tedesco gefiel mir mit seiner Art zu reden in seinen ersten Interviews/PKs überhaupt nicht. Kann das nicht an irgendwelchen Fakten festmachen.
    Echt? Nehm das genau umgekehrt wahr. Finde Wagners Art in dem Interview wirklich total zum Einschlafen. Kann mir das gar nicht vorstellen, dass er mit Klopp best buddy ist. Vielleicht hat er ja seine Qualitäten, aber über emotionale Aufladung und craziness kommt er vermutlich nicht. Trau dem ganzen noch nicht so richtig.
    Muss er für meinen Geschmack auch nicht.
    sdnoces net detsaw tsuj ouY

    sirius schrieb:

    Giuliano-Celentano schrieb:

    sirius schrieb:

    LioMe schrieb:

    Richtig. Hätte lieber mal geschwiegen, der liebe Herr Klopp. Damit erweist er DW einen Bärendienst.
    Was sagt er denn Böses?. Dass auch unsere Vereinsführung Wagner Einiges zutraut, davon sollten wir ausgehen - ohne dass dies in der Presse steht.
    Immer dieses Gelaber mit Huddersfield. Mit denen als kompletter Underdog aufzusteigen einfach eine komplett andere und nicht vergleichbare Aufgabe als das was hier auf Schalke ansteht.
    Das „Gelaber“ von Huddersfield hat genau 2 (gute) Gründe:- seine erste Trainerstation im Profifußball
    - seine bisher letzte Trainerstation im Profifußball
    Gibt also noch nicht sooo viele andere „Arbeitsnachweise“ auf höchstem Niveau.
    Jetzt kommt noch Schalke dazu und dann wars das.
    Wie bei einigen seiner Vorgänger.

    dackel04 schrieb:

    Haben alle mitbekommen, dass du wenig vom Großteil unserer aktuellen Spieler hältst.

    Bleibe dabei. 3-4 punktuelle Verstärkungen vorallem Außenverteidiger und offensive Außen und das passt.
    Ich würde da eher @isarschalker zustimmen.
    Mit 3-4 punktuellen Verstärkungen wird es wohl nicht getan sein.
    Manch ein Wechsel erscheint mir für das Mannschaftsklima wichtig, manch anderen kann man sportlich begründen.

    Wahrscheinlich wird aber das Budget nicht ausreichen, um den Kader so umzubauen, wie es erforderlich wäre.
    Es sei denn, McKennie oder Nastasic möchten wechseln. Wobei damit zwei neue Baustellen eröffnet werden.

    Sehr schwierig das Ganze. Auf jeden Fall täten wir gut daran, die Erwartungen niedrig zu halten.
    Ich denke, Huub hatte dafür ein gutes Gespür/Auge/genügend Innenansicht.

    Schlipper_04 schrieb:

    Wahrscheinlich wird aber das Budget nicht ausreichen, um den Kader so umzubauen, wie es erforderlich wäre.
    Es sei denn, McKennie oder Nastasic möchten wechseln. Wobei damit zwei neue Baustellen eröffnet werden.

    Sehr schwierig das Ganze. Auf jeden Fall täten wir gut daran, die Erwartungen niedrig zu halten.
    Ich denke, Huub hatte dafür ein gutes Gespür/Auge/genügend Innenansicht.
    Eben, das ist der Punkt.
    Im Prinzip hätte ich auch nichts gegen 15 Abgänge und 15 Neuzugänge.
    Aber einerseits wird dies wohl kaum im Rahmen unserer Möglichkeiten sein und anderseits vielleicht auch gar nicht mal so sinnvoll.

    Ist, wie du sagst, schwierig.
    Wagner machen lassen und hoffen, dass er die richtigen Ideen hat.
    Mannschaftklima ist halt auch sehr schwer einzuschätzen ebenso wie sich die Spieler in der neuen Saison unter neuer Leitung präsentieren.

    Auf dem Papier (was natürlich wegen zahlreicher Faktoren auch nicht wirklich aussagekräftig ist) sehe ich unseren Kader aber bei weitem nicht so schlecht.

    Würde ja nen 4-2-3-1 favorisiern.

    Nübel
    Neuzugang - Sané - Nastasic - Ozcipka
    Serdar/Rudy/Bentaleb - Mascarell/McKemnie
    Caligiuri - Kutucu/Uth/Harit - Neuzugang
    Burgstaller/Uth/Embolo

    Nur Bastelei meinerseits natürlich und der ein oder andere wird uns sicher noch verlassen und wo Wagner die Spieler sieht, kann ich auch nicht sagen.

    Upgrade zu Oczipka wäre sicherlich noch ne Option ebenso Alternativen für die Offensiven Außen.
    Aber sehe da durchaus gute Möglichkeiten, auch ohne kompletten Umbruch mit wenigen Neuzugängen ne konkurrenzfähige Truppe aufzustellen.

    Giuliano-Celentano schrieb:

    Immer dieses Gelaber mit Huddersfield. Mit denen als kompletter Underdog aufzusteigen einfach eine komplett andere und nicht vergleichbare Aufgabe als das was hier auf Schalke ansteht.
    Aufgabe schon vergleichbar ...wir sind auch Underdog auf die Meisterschaft
    Im Internet kochte die Fanseele - und das nahm zum Teil bizarre Züge an. Einige Fans bedrohten den Keeper unter dem Deckmantel der Anonymität massiv. "Im Endeffekt soll er froh sein, mit der Aktion Afellay nicht verletzt zu haben, sonst könnte ich mir schon vorstellen, dass beim nächsten Training oder Spiel des TuS Erntebrück ein paar mehr Zuschauer gewesen wären - und zwar nicht nur, um dem Torwart bei seinen Paraden zuzujubeln", schrieb etwa User "Duffman" im Fanforum "Schalker Block 5".

    Schlipper_04 schrieb:

    Manch ein Wechsel erscheint mir für das Mannschaftsklima wichtig, manch anderen kann man sportlich begründen.
    Wahrscheinlich wird aber das Budget nicht ausreichen, um den Kader so umzubauen, wie es erforderlich wäre.
    Das ist doch der entscheidende Punkt. Fußballerisch könnten wir mit 3-4 guten Verstärkungen auf den richtigen Positionen schon wieder gut dabei sein. Welche Umbaumaßnahmen am Kader notwendig sind, um wieder ein gutes Binnenklima zu schaffen, wissen wir nicht. Und wegen laufender Verträge, der umfangreichen Investitionen der letzten Jahre und der sportlich wie finanziell unvorteilhaften Nichtteilnahme an den europäischen Wettbewerben schaffen wir wahrscheinlich beides nicht.
    "Dieser tolle Verein muss wieder gemeinsame Werte verfolgen. Die Verbundenheit und Liebe der Menschen zu Schalke 04 ist unsere größte Stärke, eine unglaubliche Kraft. Ein Cheftrainer, der dies vorlebt, ist enorm wichtig." (Horst Heldt)

    "Good foul. Really good foul." (Danny Murphy)

    17. März 2011: Château La Grâce Dieu Saint Emilion Grand Cru 2005

    Schlipper_04 schrieb:

    Mit 3-4 punktuellen Verstärkungen wird es wohl nicht getan sein.
    Entscheidend wird sein, wie der Matchplan aussieht und wie er umgesetzt werden kann - nicht die personellen Veränderungen.

    Da sehe ich persönlich riesiges Potenzial.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von sirius ()

    Wie sich der Trainer an der Linie gibt, ist mir komplett egal. Hauptsache, er sorgt dafür, dass wir wieder deutlich häufiger mit 3 Punkten vom Feld gehen.
    "Nach Angaben von Eyo erklärte die Springer-Anwälte dem Gericht in einem Schriftsatz: "Das Kerngeschäft der Klägerin ist die Vermarktung von Werbung. Journalistische Inhalte sind das Vehikel, um die Aufmerksamkeit des Publikums für die werblichen Inhalte zu erreichen." [http://www.golem.de/news/adblock-plus-axel-springer-sieht-journalismus-nur-als-vehikel-fuer-werbung-1509-116587.html]

    Mischa schrieb:

    Wie sich der Trainer an der Linie gibt, ist mir komplett egal. Hauptsache, er sorgt dafür, dass wir wieder deutlich häufiger mit 3 Punkten vom Feld gehen.
    Jo. Meinetwegen kann er die 90 Minuten über auch schlafen oder Pokemon Go spielen, die Action muss auf dem Platz stattfinden. Manchmal habe ich das Gefühl, dass die drei wichtigsten Kriterien bei einem Trainer auf Schalke
    1. trägt er einen Trainingsanzug
    2. rastet er am Spielfeldrand aus
    3. redet er Klartext, Relativsätze und Fremdwörter verboten!
    sind.
    Was ist denn sonst noch so wichtig? ?-(
    "Nach Angaben von Eyo erklärte die Springer-Anwälte dem Gericht in einem Schriftsatz: "Das Kerngeschäft der Klägerin ist die Vermarktung von Werbung. Journalistische Inhalte sind das Vehikel, um die Aufmerksamkeit des Publikums für die werblichen Inhalte zu erreichen." [http://www.golem.de/news/adblock-plus-axel-springer-sieht-journalismus-nur-als-vehikel-fuer-werbung-1509-116587.html]