Wie steht ihr zum FC Schalke 04, sollte das unbegreifliche tatsächlich eintreten?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Wie steht ihr zum FC Schalke 04, sollte das unbegreifliche tatsächlich eintreten?

      Da ich mir jetzt seit ein paar Tagen recht intensive Gedanken gemacht habe, wie sich eigentlich mein Verhältnis zum Verein verändern würde, sollten wir nächste Saison tatsächlich in Liga 2 kicken – würde mich einfach mal eure Einstellung dazu interessieren… ?
      Ich schätze mal das sich für alle die wie ich Ü50 sind und bereits ganz bewusst die 80er Jahre miterleben durften, nicht so wahnsinnig viel ändern wird (bei mir ist es jedenfalls so). Klar ich wäre schon ziemlich „angepisst” und man müsste ja wahrscheinlich auch jede Menge Spott ertragen, aber gerade das würde bei mir die Bindung zum FC Schalke 04 nur noch stärker werden lassen.
      Aber wie sehen das die „jungen” Fans so U30, die ja eigentlich nur die (mehr oder weniger) „fetten” Jahre kennen? Viele werden ja auch durchaus durch einen gewissen Erfolg zum „Fan” – ohne das ich jetzt da von Erfolgsfans sprechen möchte. Aber je häufiger über einen Verein berichtet wird, je häufiger man ihn im internationalen Wettbewerb sieht, desto größer wird vermutlich auch diese Fan-Bindung. Vor allem, wenn man nicht erblich vorbelastet ist und/oder aus der unmittelbaren Nähe des Stadions aufgewachsen ist.
      Ich weiß, das ist alles nur rein hypothetisch, weil wir ja nicht absteigen werden – aber es interessiert mich einfach mal… :schalke:
      Arthur Friedenreich – König des Fußballs
      Der beste Fußballer aller Zeiten, schoss in seiner Laufbahn 1.329 Tore!

      „Es gibt Gedanken, die sind klüger als die Leute, die sie sagen.”
      Es würde mich ärgern, einfach nur ärgern das all das was über Jahre aufgebaut wurde, dahin zu sein scheint. Ich kann mich noch gut an die 2. Ligajahre erinnern und was war man damals froh, als man aufstieg. Die 70.000 damals gegen Darmstadt, die Freude.

      Sicher heute ist 2. Liga anders, auch viel professioneller aber es wäre schon mega ärgerlich. Aber ändern würde es für mich nichts. Gut, die beschissenen Anstoßzeiten in der 2. Liga würden die Stadionbesuche weniger werden lassen. Aber naja....gehen wir mal davon aus, das es nur hypothetisch bleibt.
      Einmal Schalker immer Schalker ... kann dann zu :P
      Im Internet kochte die Fanseele - und das nahm zum Teil bizarre Züge an. Einige Fans bedrohten den Keeper unter dem Deckmantel der Anonymität massiv. "Im Endeffekt soll er froh sein, mit der Aktion Afellay nicht verletzt zu haben, sonst könnte ich mir schon vorstellen, dass beim nächsten Training oder Spiel des TuS Erntebrück ein paar mehr Zuschauer gewesen wären - und zwar nicht nur, um dem Torwart bei seinen Paraden zuzujubeln", schrieb etwa User "Duffman" im Fanforum "Schalker Block 5".
      Die zweite Liga hat für Stadiongänger definitiv ihren Reiz, allerdings auch maximal diese eine Saison. Ein paar neue Grounds mitnehmen, attraktive Fanszenen auf der anderen Seite und eine Bereinigung der Fangemeinde auf unserer Seite.

      Diese eine Saison würde uns finanziell allerdings so enorm schaden, dass wir uns nach einem möglichen Wiederaufstieg unter normalen Voraussetzungen jahrelang im Abstiegskampf bzw. Mittelfeld wiederfinden würden. Dafür ist die Spanne einfach mittlerweile zwischen Einnahmen aus dem internationalen Geschäft und einer Nichtqualifizierung zu groß. Außer man tätigt mehrere Glücksgriffe und aus der Jugend kommen womöglich Top-Talente, die uns schnell weiterhelfen - große Transfers sind ausgeschlossen.

      Ich würde diesen Weg ohne Wenn und Aber mitgehen, sehe unseren Club aber definitiv lieber in europäischen Gefilden, als in Sandhausen oder Heidenheim.
      Wie ich reagiere, falls wir wirklich absteigen: keine Ahnung!

      Ich gehöre zur Ü40-Fraktion und wurde in den 80igern Schalker. Die Auf- und Abstiege damals haben mich als Kind emotional noch nicht so aufgeladen. Für mich war das damals irgendwie normal.

      Das war Schalke.

      Damals.

      Nach dem Aufstieg und den wilden 90igern bis zum UEFA-Cup-Sieg hat man ja auch das ein oder andere Mal gezittert, aber spätestens seit 1997 und dem Bau der Arena, den Vizemeisterschaften und DFB-Pokal-Titeln ist Schalke für mich nicht mehr aus der ersten Liga wegzudenken.

      Aber das dachten auch schon Fans ganz anderer Traditionsvereine.

      To make a long story short: wenn es so kommt, dann kommt es eben so. Und vermutlich bin ich dann auch nächstes Jahr wieder dabei um mir dieses Spektakel anzutun.
      Der Mensch strebt nicht nach Glück; nur der Engländer tut das!
      Einmal Schalker, immer Schalker... ABER die Anstosszeiten in der zweiten Liga sind arbeitstechnisch für mich nicht kompatibel, Freitag 18:30 und Samstag 13:00 geht gar nicht, Montag 20:30 mit Sicherheit seeehr schwierig, kommt halt drauf an wo. Also bleibt nur die Option 1. Liga.
      Der Spieler Fjörtoft über seinen Trainer Felix Magath:

      Ob Felix Magath auch die Titanic gerettet hätte, weiß ich nicht - auf jeden Fall wären alle Überlebenden topfit gewesen!
      Werde natürlich zum Frankfurt-Fan. Mit Zweitligisten will ich nix zu tun haben. Blöde Frage.
      Same procedure as last year, Mr. Heidel?

      Same procedure as every year, Clemens.

      --

      Cædite eos. Novit enim Dominus qui sunt eius

      -- Das Thema hier heißt nicht Hotte! Außer es ist gerade der Hottethread! Wer diese Ansage missachtet muss sämtliche Heimspiele der 18/19-Saison gucken.

      Il Barto schrieb:

      Werde natürlich zum Frankfurt-Fan. Mit Zweitligisten will ich nix zu tun haben. Blöde Frage.
      FSV natürlich ganz große Klasse! Oder ein Abo bei der TG Bornheim. Die SGE leider ganz großer Müll. Deshalb spielen sie ja auch draußen am Flughafen im Stadtwald.
      Der Mensch strebt nicht nach Glück; nur der Engländer tut das!
      Ich denke, eine Saison lässt sich sogar überleben, ohne dass wir dadurch zur kompletten Fahrstuhlmannschaft würden. Wäre finanziell natürlich ein riesiger Einschnitt, der uns um Jahre zurückwirft, aber das wäre, wenn man alles auf die Karte Wiederaufstieg setzt, wohl machbar, ohne alles niederzureißen.

      Wenn das nicht klappen würde, wäre der Kurs "FC Köln" aber wohl unvermeidlich.
      Same procedure as last year, Mr. Heidel?

      Same procedure as every year, Clemens.

      --

      Cædite eos. Novit enim Dominus qui sunt eius

      -- Das Thema hier heißt nicht Hotte! Außer es ist gerade der Hottethread! Wer diese Ansage missachtet muss sämtliche Heimspiele der 18/19-Saison gucken.
      Finanziell kein Problem.
      Wir haben doch den Ellenbogen.
      Der hat uns schon mehrfach gerettet.
      Der ist doch Milliardär. *

      *Mitgeschnitten an einer Nürnberger Hotelbar Freitag auf Samstag Nachts um 3.
      Da hat der Achim Recht.
      Würde mich extrem nerven.
      DK wird sicher billiger.
      Vielleicht auch mal wieder Auswärts,vielleicht ist es da leichter Kurzfristig an Karten zu kommen.

      Wird aber nicht so kommen.
      Immer schalker
      Das erste Spiel BVB-Schalke 1:2 am 12.9.1970

      achims04 schrieb:

      Finanziell kein Problem.
      Wir haben doch den Ellenbogen.
      Der hat uns schon mehrfach gerettet.
      Der ist doch Milliardär. *

      *Mitgeschnitten an einer Nürnberger Hotelbar Freitag auf Samstag Nachts um 3.
      Ja, die ganzen Idioten, die uns mit Hoffenheim verwechseln, kenne ich auch zu gut. Bevorzugt immer im Vorfeld der JHV.
      Same procedure as last year, Mr. Heidel?

      Same procedure as every year, Clemens.

      --

      Cædite eos. Novit enim Dominus qui sunt eius

      -- Das Thema hier heißt nicht Hotte! Außer es ist gerade der Hottethread! Wer diese Ansage missachtet muss sämtliche Heimspiele der 18/19-Saison gucken.

      Il Barto schrieb:

      Ich denke, eine Saison lässt sich sogar überleben, ohne dass wir dadurch zur kompletten Fahrstuhlmannschaft würden. Wäre finanziell natürlich ein riesiger Einschnitt, der uns um Jahre zurückwirft, aber das wäre, wenn man alles auf die Karte Wiederaufstieg setzt, wohl machbar, ohne alles niederzureißen.

      Wenn das nicht klappen würde, wäre der Kurs "FC Köln" aber wohl unvermeidlich.
      Naja, gerade der FC Köln ist doch sehr gut aus dem Super-Gau Bundesligaabstieg rausgekommen.
      Spielen heute Abend mit komfortablem Vorsprung gegen den momentanen Tabellenzweiten HSV.
      Das Fussball-Fachblatt "Express" schreibt was von 150.000 Kartenwünschen für das Spiel.
      Ausverkauft wird es mit Sicherheit sein.
      Und die Kölner werden zu 99,9% mit einer starken Mannschaft direkt wieder aufsteigen und haben grundsätzlich auch das Potenzial, sich in der 1. Liga wieder länger zu etablieren.

      Für den HSV, sofern sie den direkten Wiederaufstieg nicht schaffen sollten, sieht das alles schon deutlich dramatischer aus.

      und richtig schlimm wäre es natürlich, wenn man Karrieren wie z.B. Kaiserslautern, Braunschweig, München 60, MSV Duisburg, Aachen, RW Essen usw. hinlegen würde.

      Das wird Schalke aber nicht passieren.
      Alles wird gut