Christoph Metzelder als neuer Sportvorstand

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Christoph Metzelder als neuer Sportvorstand

    Hallo Schalke-Fans, als ich den Namen Metzelder als möglichen Sportvorstand hörte, war ich überrascht und einerseits erfreut. Endlich mal eine Person mit Sachverstand. Daher war ich über das Plakat vom Wochenende (beim Spiel Schalke-Frankfurt) sehr enttäuscht. Ich hatte mich sogar als Schalke-Fan für dieses geschämt. Schließlich hat Metzelder drei Jahre lang (von 2010 - 2013) sehr gute Arbeit geleistet und er war auch Ausgangspunkt, wieso sich Raul für Schalke entschieden hat, bzw. er hatten einen großen Anteil daran. Und jetzt so eine Person mit Füßen treten? Auch bei aller Rivalität gegen die Gelben. Dann dürfte auch kein Herr Freund, Herr Anderbrügge oder Herr Lehmann jemals für Schalke tätig werden. Wir leben im 21. Jahrhundert und müssen sehen, dass der Verein nach vorne kommt. Es kann oder darf nicht nur wegen einer "Aussage" von einem kleinen Teil der Schalker-Fans an solch einer Verpflichtung scheitern. Ich finde, dass Metzelder die richtige Wahl für den Posten ist. Es werden sich zu Anfang welche dagegen sträuben, aber auch diese Stimmen verstummen. Man sollte eher die Leute zur Rechenschaft ziehen, welche für das Plakat verantwortlich sind. Denn dieses ist nicht nur beleidigend, sondern menschenverachtend.
    • Und ich dachte schon Metzelder wurde jetzt fest als Sportdirektor angekündigt. Mach sowas nie wieder.
    Träume braucht man um das Leben lebenswert zu machen.
    -
    Vorsicht: Diagnostizierter Autist onboard - bitte mitbedenken.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Sangria 04 ()

    wegen dem Plakat am Wochenende finde ich sehr wohl, das hier ein neues Thema eröffnet werden soll. In der Diskussion um einen neuen Direktor wäre dieses untergegangen. Aber es geht auch um das menschenverachtende Plakat und nicht nur um die Einstellung von Metzelder.
    Keine neue Diskussionsgrundlage.
    John Toshack (als Trainer von Real Madrid):
    Am Montag nehme ich mir vor, zur nächsten Partie zehn Spieler auszuwechseln. Am Dienstag sind es sieben oder acht, am Donnerstag noch vier Spieler. Wenn es dann Samstag wird, stelle ich fest, dass ich doch wieder dieselben elf Scheißkerle einsetzen muss wie in der Vorwoche.