Live-Rechte im Profi Fussball. Wie geht es weiter

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Il Barto schrieb:

      Nur wenn man bescheuert ist und am Wochenende auf die teueren Kategorien geht. In der Woche auf günstigen Plätzen ist Kino immer noch (stellenweise deutlich) unter 10 Euro.
      Ja gut, ich bin jetzt von den Gegebenheiten hier ausgegangen. Aber so oder so, dazu kommt ja auch noch Anreise, ggf. parken und ggf. Verpflegung. Am Ende gings mir darum, das 15 Euro pro Spiel am TV erstmal viel klingen, aber eben doch durchaus vergleichbar sind mit den Kosten für andere Aktivitäten die in der Länge vergleichbar sind, wo man sich "nicht beschwert".

      Il Barto schrieb:

      Was soll man sonst abends machen? Fernsehen kommt doch nix.
      Wenn ich meine Eltern richtig verstanden habe, waren das so in etwa die Rahmenbedingungen warum ich gezeugt wurde und euch hier auf den Sack gehen kann :D
      *hüstel*

      Bueraner schrieb:

      Im Kino werde ich wenigstens unterhalten. Bei Schalke kriege ich nur scheisse geboten. Ergo hinken diese Vergleiche ohnehin von Grund auf
      Kommt drauf an was im Kino läuft ;)
      Mal abgesehen davon das ich gerne Schalke schaue und mitfiebere, selbst wenn wir hinten liegen. Für den 4:4 Derby"sieg" wären auch 50 Euro retrospektiv betrachtet ein guter Preis gewesen ;)

      Aber mal ernsthaft:
      Da ist halt einfach noch zuviel in der schwebe. Wenn Amazon Rechte erwirbt kann es genauso gut sein, das sie das im normalen Prime Angebot integriert anbieten, oder als Channel für die normalen 4-5 Euro. Oder Sky einigt sich mit Amazon und man bekommt es ganz normal im Sky Abo zu sehen. Gleiches gilt für Disney, da arbeitet Sky doch eh bereits an einer Kooperation. Mir zum Beispiel würden aber keine Kosten entstehen, wenn die Buli bei Disney teilweise läuft und Sky keine Kooperation hinbekommt.

      Einfach mal abwarten, da sind noch viel zu viele "wenns" drin für meinen Geschmack.
      "Nölen" ist viel mehr Schalke DNA als es Malochen je sein könnte!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Bee ()

      Bee schrieb:

      Einfach mal abwarten, da sind noch viel zu viele "wenns" drin für meinen Geschmack.
      Da hast Du natürlich recht. Ich hab mich auch expliziz nur auf die Infos des Artikels beschränkt. Wie es am Ende tatsächlich kommt, weiß keiner.
      Aber was man jetzt auf jeden Fall festhalten kann ist, dass die Aufsplitterung der Rechte in diverse Pakete das Potenzial hat ein richtig großes Übel zu werden. Klar, wenn alle wichtigen Pakete an einen Anbieter gehen, dann isses wahrscheinlich OK. Aber es ist eben auch möglich dass die Pakete alle an unterschiedliche Anbieter gehen.
      NOT FOR SALE

      Bueraner schrieb:

      Aber es ist eben auch möglich dass die Pakete alle an unterschiedliche Anbieter gehen.
      Da gehe ich ehrlich gesagt schwer von aus. Die Frage ist halt welche Preismodelle werden die Rechteinhaber anbieten und ist Sky in der Lage sich auf Sublizenznahme zu einigen.
      "Nölen" ist viel mehr Schalke DNA als es Malochen je sein könnte!
      Ich hätte kein Problem damit, wenn amazon die Freitagsspiele und Sonntagsspiele zeigt und Sky alle Spiele am SA.

      Dann bleibe ich bei sky und verzichte auf die Freitagsspiele und die Spiele am SO.

      Schaue die Sonntagsspiele eh kaum live und meist nur in der Sportschau um 21.45h.

      Ein mögliches Amazon-Abo zu nehmen für 15 Euro, um dann am FR Pabo-Köln oder heute Bayern -Augsburg oder Mainz -Düsseldorf zu schauen kommt für mich nicht in Frage.

      Wenn Schalke FR oder SO spielt bleibt immer noch der Stadionbesuch oder das Irish Pub bei uns in E-Rüttenscheid, wo jedes Spiel gezeigt wird.

      GustavoFring schrieb:

      Ich hätte kein Problem damit, wenn amazon die Freitagsspiele und Sonntagsspiele zeigt und Sky alle Spiele am SA.
      wie gesagt, wir reden wenn es schlecht läuft von fast einem Drittel der Ligaspiele.
      Natürlich kann man dann sagen "schaue ich mir nicht an", oder "gehe ins Stadion / in die Kneipe". Klar kann man sagen. Ändert aber nix daran, dass das für die Liveübertragungen scheisse wäre und ein deutlicher Rückschritt zu dem was wir bisher hatten.
      NOT FOR SALE
      @Bueraner: Ein Rückschritt und bedauerlich ist die ganze Entwicklung schon, keine Frage!

      Zumal für mich das Argument mit dem Wettbewerb zwischen den TV-Stationen nicht greift. Dies wurde ja 2017 so kommuniziert vom Bundeskartellamt.

      Ein Wettbewerb fände nur statt, wenn aktuell sky alle Spiele linear und dazn alle Spiele als Stream zeigen würde.

      Dann könnte der Kunde ähm Fan entscheiden, ob er das aus meiner Sicht höherwertigere Sky-Abo (inhaltlich und Übertragungsqualität) abschließt oder das günstigere und flexibler nutzbare dazn-Abo.
      Ich finds halt nur so endkrass, weil das alles dermaßen an meinen Bedürfnissen (und wohl auch von vielen anderen Fans) vorbei geht. Ich will einfach nur Schalke sehen. Dafür bin ich bereit Summe x zu zahlen. Andere Spiele darüber hinaus interessieren mich sekundär, aber eventuell würde ich die für nen kleinen Aufschlag mitbuchen.
      Stattdessen muss ich wenns schlimm kommt meine Schalke Spiele über Komplettabos bei drei verschiedenen Anbietern buchen. Das ist einfach nur noch absurd.
      Edit: könnten sogar 5 Anbieter sein.
      A: BL Freitags / Sonntags
      B: BL Samstag Nachmittag
      C: Samstag Abend
      D: Chamions League
      E: Europa League (nachdem man aus der CL rausgeflogen ist und in die EL zieht)

      Und Pokal kommt ja auch noch dazu... :D
      NOT FOR SALE

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Bueraner ()

      Bueraner schrieb:

      Stattdessen muss ich wenns schlimm kommt meine Schalke Spiele über Komplettabos bei drei verschiedenen Anbietern buchen. Das ist einfach nur noch absurd.
      Das ist dann auch der Grund, wo bei mir die Grenze erreicht sein wird und ich kein Fussball Abo mehr nutzen werde. Das ist dann meine Konsequenz dazu.
      Die Arbeit läuft Dir nicht davon, wenn Du Deinem Kind den Regenbogen zeigst.
      Aber der Regenbogen wartet nicht, bis Du mit der Arbeit fertig bist.
      Tempus fugit.

      Il Barto schrieb:

      Wettbewerb ist, wenn zwei Leute das gleiche Angebot haben. Nicht wenn einer den Pizzateig und den Käse und der andere die Tomatensoße hat.
      Genau! Deshalb auch mein Beispiel mit linearer Anbieter vs. Streaminganbieter.

      Pabo-Köln am FR ist mit dazn bestenfalls eine Ergänzung, aber sicher keine Konkurrenz zu den Sky-Spielen an diesem Wochenende.

      Pay-Per View oder ein Follow your Team-Ticket fände ich auch gut.

      Pay-Per View ist bei langweiligem Saisonverlauf und niedrigem Interesse aber zu riskant für die Anbieter und ein follow your team-Abo wäre nur dann sinnvoll, wenn man sich für ein Jahr vertraglich binden müsste.

      Sonst wäre da auch die Gefahr für die Anbieter bei einer monatlichen Kündigung, dass zum Beispiel in einer Katastrophensaison wie letztes Jahr zu viele Zuschauer bzw. Abonnenten abspringen.

      Alle Schalke-Spiele auf einem Preis-Niveau eines Netflix-Abos hätte schon was!

      Solch ein Abo könnten sich auch Menschen in allen Gesellschaftsschichten leisten. 11,99 Euro hat vermutlich jeder im Monat übrig. Eben ein Fall der Prioritäten.
      Dementsprechend hoch wäre sicherlich auch die Nachfrage.

      Andererseits gäbe es dann weniger Komplettabos. Schwer einzuschätzen, ob das für einen TV-Sender rentabel wäre.
      Attraktiv für die Fans wäre es allemal!
      follow your team wäre die einzig vernüftige Fan-/Kundenorientierte Maßnahme. Wird aber nicht angeboten, weil man es dann schwerer verargumentieren kann so Clubs die keiner sehen will, wie RB, Hoffenheim oder Wob weiter die TV Gelder in den Rachen zu schmeißen.
      NOT FOR SALE
      Die Bundesliga-Quoten bei Sky haben sich ohne die parallele Ausstrahlung im Free-TV wieder auf Normal-Niveau eingependelt. Das bekam auch Jörg Wontorra zu spüren: Der fehlende Rückenwind drückte die Quoten seines Fußball-Talks massiv.

      Dickes Minus: "Wontorra" büßt Großteil seiner Zuschauer ein
      JHV 2016 - Der letzte Redner: "Wir in Block 7 haben in den letzten zwei Jahren selbst über die Mannschaft gelacht.
      Ich bin durch Christian Heidel motiviert. Ich will die Schale in der Hand halten. Ich gebe alles."

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Giuliano-Celentano ()

      Nicht nur Wontorra büßt bei der Quote ein. Auch die Sportschau bleibt davon nicht verschont.

      Rätselraten um Einbruch der Sportschau-Quoten

      Also für mich gibt es da kein großes Rätsel zu lösen
      "Die Scheidung hat viele soziale Vorteile: Denn mal ehrlich, ohne Scheidung hätten doch viele Frauen gar kein Einkommen." - Harald Schmidt

      „In Brüssel wird’s erdacht, in Deutschland wird’s gemacht, in Italien wird gelacht!“ - Manfred Stolpe

      "Je mehr Verbote und Beschränkungen das Reich hat, desto mehr verarmt das Volk" - Laotse

      "Der wahre Mensch wählt das Maß und entfernt sich von den Extremen, dem Zuviel und dem Zuwenig." - Aristoteles
      Das ist nur für Verblendete ein Rätsel. Die Moderatoren samt Format sind langweilig!
      "Seit meiner frühesten Jugend war ich Fan von Schalke 04. Um Szepan und Kuzorra spielen zu sehen, bin ich sogar auf Bäume geklettert" (Fritz Walter)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von LioMe ()

      mich würden die dummen gesichter bei der dfl erfreuen, wenn es nur noch knöpfe gibt. :D
      „Wir stellen Fragen, ohne uns durch die Antworten irritieren zu lassen.“ - Werner Hansch

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von tohbot ()

      tohbot schrieb:

      mich würden die dummen gesichter bei der dfl erfreuen, wenn nur noch knöpfe gibt. :D

      Die dummen Gesichter hätten eher die Vereine. Es ist ja deren Geld, das dann fehlt, nicht das der DFL. Die ist in diesem Fall nur die Vermarktungsgesellschaft im Auftrag der Vereine.

      Wenn sich die Fernseheinnahmen halbieren würden, mal so rein theoretisch, wäre der komplette Profifußball auf einen Schlag insolvent. Auch die Bayern.