Schalke an Patrick Herrmann interessiert.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Weltkulturerbe schrieb:

    Und wisst ihr, wer auch nicht da ist? Die verdammte Planungssicherheit! Daher wäre es reizend, wenn wir den Klassenerhalt baldigst wasserdicht machen würden, bevor wir neue Söldner für den Sturm nach Europa rekrutieren.
    Richtig. Und dazu die Frage, warum sollte Schneider jetzt als Einzelkämpfer losziehen und irgendwelche Spieler verpflichten, statt sich erst mal darum zu kümmern die Leute zu finden, die das in Zukunft sowieso machen sollen?

    Natürlich kann es mal ganz vereinzelt Sonderfälle geben. Damals als Heidel Naldo klar gemacht hat, bevor der Trainer fest stand, das war so ein Sonderfall wo ich sagen würde, ja, das kann man mal bringen, wenn man ein extrem kleine Zeitfenster hat, genau dort Bedarf ist und der Spieler quasi über "jeden Zweifel erhaben". Aber das ist dann eben auch eher "eine Gelegenheit nutzen" denn ein "ich zieh jetzt mal los und suche ein paar Spieler, weil auf Schalke ja sonst nix wichtiges zu erledigen ist und mir sonst langweilig wird". ;)
    aber Schneider hat gesagt, dass es wichtiger ist, die richtigen Leute zu bekommen, statt die Posten schnell zu besetzen. Von daher bin ich schon der Auffassung, dass er lieber selbst sich um Neuzugänge kümmert, bevor er Irgendjemanden auf den Sportdirektor-Sessel setzt.
    Huub Stevens : Jeder Mensch bekommt eine zweite Chance. Damit ist doch alles gesagt

    Achtung ! Dieser Beitrag könnte Spuren von Ironie oder Sarkasmus enthalten
    Ernsthaft jetzt. Wie kann man allen Ernstes glauben dass derzeit intern auch nur ansatzweise konkrete Transferplanungen im Gange sind.

    Liga, Trainer, Sportdirektor und Technischer Direktor. Hier ist einfach nichts fix zurzeit, es ist schlicht gar nicht möglich irgend etwas in Richtung Transfers zu machen.

    Glaube Schneider war heilfroh dass erstmal Länderspielpause ist. So konnte er 2 Wochen nach Amtsantritt mal endlich das tun was davor schon hätte passieren sollen aber aufgrund der Lage gar nicht ging: Nämlich in Ruhe ankommen, sich einen Überblick verschaffen und in alles einarbeiten. Dann wäre so ein Ding wie mit Martens auf der PK auch nicht passiert.

    Um den Bogen zu spannen zu dem Gerücht: Völlig albern hier überhaupt gehaltvoll diskutieren zu wollen. Geht einfach gar nicht.
    "Dadurch wird man mit einem Torwart Fährmann nie einen modernen und aktiven Spielstil spielen lassen können." - Userbeitrag am 09.04.2017

    W650 schrieb:

    aber Schneider hat gesagt, dass es wichtiger ist, die richtigen Leute zu bekommen, statt die Posten schnell zu besetzen. Von daher bin ich schon der Auffassung, dass er lieber selbst sich um Neuzugänge kümmert, bevor er Irgendjemanden auf den Sportdirektor-Sessel setzt.
    Und warum? Gerade wenn er die richtigen Leute bekommen will, wäre es doch bekloppt, wenn er dann vorab deren Arbeit macht. Und "die Richtigen" sollte sich ja wohl auch auf Neuzugänge beziehen. Und gerade da hängt das "richtig" auch enorm davon ab, was der Trainer von dem Spieler hält. Da gehölrt ja dann doch etwas mehr dazu als nur ein "jau, ist schnell und ist Flügelspieler, passt schon".

    Wir haben Mitte März, man sollte jetzt auch nicht so tun, als würde in 2 Wochen die Vorbereitung losgehen oder gar das Transferfenster schließen.

    T.V. Eye schrieb:

    Und warum? Gerade wenn er die richtigen Leute bekommen will, wäre es doch bekloppt, wenn er dann vorab deren Arbeit macht.
    natürlich.
    Nur wird er ganz sicher nicht einen Schnellschuss abfeuern, nur um irgendjemanden zu haben, der schnell Spieler eintütet. Ihm ist es so wichtig, die richtigen Leute zu verpflichten, dass er sich dafür die entsprechende Zeit nimmt.

    Und wenn es aber so kommen sollte, dass die Zeit knapp wird, dann wird er eher selbst auf dem Spielermarkt tätig werden, als auf dem Sportdirektorenmarkt. Das meine ich damit.

    Idealerweise kommt es natürlich nicht so weit.
    Huub Stevens : Jeder Mensch bekommt eine zweite Chance. Damit ist doch alles gesagt

    Achtung ! Dieser Beitrag könnte Spuren von Ironie oder Sarkasmus enthalten
    Zum Glück
    Im Internet kochte die Fanseele - und das nahm zum Teil bizarre Züge an. Einige Fans bedrohten den Keeper unter dem Deckmantel der Anonymität massiv. "Im Endeffekt soll er froh sein, mit der Aktion Afellay nicht verletzt zu haben, sonst könnte ich mir schon vorstellen, dass beim nächsten Training oder Spiel des TuS Erntebrück ein paar mehr Zuschauer gewesen wären - und zwar nicht nur, um dem Torwart bei seinen Paraden zuzujubeln", schrieb etwa User "Duffman" im Fanforum "Schalker Block 5".