Wer wird neuer Cheftrainer?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Neu

      Du meinst den Trainer, der zuletzt 3,4 bzw 7 Tore kassiert hat? Nee.. Kann ich drauf verzichten. Und den, der für das schlechteste Abschneiden seit gefühlt 30 Jahren verantwortlich ist...
      "Seit meiner frühesten Jugend war ich Fan von Schalke 04. Um Szepan und Kuzorra spielen zu sehen, bin ich sogar auf Bäume geklettert" (Fritz Walter)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von LioMe ()

      Neu

      Österreichs "Kleine Zeitung" vom 16.3.2019

      >> Die grandiose Leistung des FC Salzburg beim 3:1 Erfolg im Achtelfinalrückspiel der Europa League gegen Napoli und die Aussicht auf die Gruppenphase der CL in der kommenden Saison könnten für Marco Rose zusätzliche Anreize sein, dem Klub über die laufende Spielzeit hinaus die Treue zu halten. Das Thema köchelt seit Monaten dahin, die am Donnerstag gestellte Frage, ob er sich die Verlängerung seiner Amtszeit vorstellen könne, habe ihm, wie er selbst launig anmerkte, einen "Schreck" eingejagt. Direkt darauf eingegangen ist er nicht. "Wir wollen uns über die Meisterschaft für die CL qualifizieren," meinte Rose lapidar. Klubintern wird damit gerechnet, dass der Deutsche innerhalb der nächsten 4 Wochen seine Entscheidung bekannt gibt, ob er bleibt oder sich doch in Richtung Ausland verabschiedet."
      Das Problem ist Teil der Lösung- und somit nicht ganz unwichtig ...

      Neu

      Fabio Maldini schrieb:

      Sangria 04 schrieb:

      Wie sind die ein Paar oder warum ziehst du meinen leicht humorvollen Beitrag ins Reich der reinen Satire?Stuttgart hat unter Zorniger extrem spielstark und dominant agiert, gescheitert ist Zorniger allein an der Chancenverwertung. Wäre die auch nur minimal besser gewesen, dann hätte seine Amtszeit bei Stuttgart ganz anders aussehen können.
      Was ein Quatsch, Weinzierl ist dann hier am schlechten Wetter gescheitert oder wie? Zorniger beim VfB war eine Katastrophe von Beginn an.
      Nein, spielerisch war es wirklich stark und man hatte massive Probleme mit der Chancenvertwertung. Ich erinnere mich an das Spiel von Stuttgart gegen Köln wo es ein massives Chancenplus gab für den VFB, aber nicht getroffen hat, ebenso an das Spiel vom VFB gegen uns, wo unser damaliger Trainer Andre Breitenreiter sogar noch gesagt hat" Ich muss zugeben ein Lächeln aufgrund der mangelnden Chancenverwertung konnte ich mir nicht verkneifen )
      Zorninger ist halt massiv gescheitert da die Arbeit und der Ertrag in keinem Verhältnis zueinander standen.

      Neu

      Daywalker2609 schrieb:

      Nein, spielerisch war es wirklich stark und man hatte massive Probleme mit der Chancenvertwertung. Ich erinnere mich an das Spiel von Stuttgart gegen Köln wo es ein massives Chancenplus gab für den VFB, aber nicht getroffen hat, ebenso an das Spiel vom VFB gegen uns, wo unser damaliger Trainer Andre Breitenreiter sogar noch gesagt hat" Ich muss zugeben ein Lächeln aufgrund der mangelnden Chancenverwertung konnte ich mir nicht verkneifen )
      Zorninger ist halt massiv gescheitert da die Arbeit und der Ertrag in keinem Verhältnis zueinander standen.
      Ja und Du glaubst, wenn bei uns massenweiße die Chancen liegen gelassen würden - das würde man nicht dem Trainer anlasten?
      **** Willkommen Ralph Hasenhüttl!
      **** Lauft ihr Narren!

      Neu

      Dinomite schrieb:

      Gerardo Seoane . Was macht denn der da bitte in der Schweizer Liga ? 20 Punkte Vorsprung auf Basel bei noch 10 ausbleibenden Spielen. Einen Punkteschnitt von 2,28 Punkten und ein Torverhältnis von +44.
      Das alles bei einem Transferplus von +11 Mio. Dazu noch Ordentlich verkauft in der Championsleague in einer todesgruppe und zuhause gegen Juventus gewonnen !
      Kann mir mal einer sagen wie der spielen lässt und warum die so dominant sind?
      Wäre der zu haben und würde der zu Schalke passen ?
      Im Prinzip ist seine Saison doch gelaufen weil er im letzten Wettbewerb einen Uneinholbaren Vorsprung hat also wäre er vielleicht verfügbar.
      Gerardo Seoane wäre sehr interessant zusammen mit dem Co-Trainer...
      Und ein paar Spieler könnte er im Sommer ebenfalls noch mitbringen...

      Da müsste man jetzt in Ruhe daran arbeiten und entsprechend vom Projekt Schalke überzeugen, eine Herausforderung wäre es jedenfalls.
      -------------------------- F O O T B A L L , B L O O D Y • H E L L ----------------------

      ------------------------------------back to malocherclub---------------------------------

      Neu

      ImpCaligula schrieb:

      Daywalker2609 schrieb:

      Nein, spielerisch war es wirklich stark und man hatte massive Probleme mit der Chancenvertwertung. Ich erinnere mich an das Spiel von Stuttgart gegen Köln wo es ein massives Chancenplus gab für den VFB, aber nicht getroffen hat, ebenso an das Spiel vom VFB gegen uns, wo unser damaliger Trainer Andre Breitenreiter sogar noch gesagt hat" Ich muss zugeben ein Lächeln aufgrund der mangelnden Chancenverwertung konnte ich mir nicht verkneifen )
      Zorninger ist halt massiv gescheitert da die Arbeit und der Ertrag in keinem Verhältnis zueinander standen.
      Ja und Du glaubst, wenn bei uns massenweiße die Chancen liegen gelassen würden - das würde man nicht dem Trainer anlasten?
      Das würde man den Trainer natürlich anlasten, grade wenn es sich über mehrere Spiele so gezogen hätte. Aber man erkannte wenigstens eine offensive Spielidee des VFB unter Zorninger, und wann war das bei uns zuletzt der Fall?

      Neu

      wenn die spielidee stimmt und man erarbeitet sich wenigstens chancen,wäre das schon ein riesen fortschritt....zorniger wäre als traoiner nicht schlecht...finde ihn aber menschlich eher problematisch....ist doch sehr von sich eingenommen wenn man ihn desöfteren so hat reden hören....
      JETZT ERST RECHT

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Bluefish ()

      Neu

      Bevor man einen neuen Trainer sucht muss man sich erst einmal Gedanken machen, wie wir in Zukunft spielen wollen.
      Ich denke genau hier liegt der Fehler, wir wollen dauerhaft erfolgreich sein und uns fehlt ein ausgereiftes Konzept.

      Im Laufe der Jahre haben wir den Anschluss verpasst uns professioneller aufzustellen, wir sind stehen geblieben und nun kann man nicht von jetzt auf gleich die Versäumnisse der letzten Jahre aufholen.

      Die Sehnsucht nach dauerhaftem Erfolg und einem 2. Rudi hat uns aufgefressen und nun müssen wir uns erst mal hinten anstellen. Kurzfristiger Erfolg bringt uns nicht weiter, dies kann man diese Saison sehr deutlich erkennen.

      Wir tragen einen großen Namen sind derzeit aber ein kleines Licht und dem gilt es nun mit Entscheidungen auf allen sportlichen Ebenen wieder Leben einzuhauchen, nur so haben wir dauerhaft eine Chance. Der Trainer ist hierbei ein Zahnrad, dass ins gesamte passen muss.

      Daher bin ich gespannt, ob dies inzwischen bei allen Verantwortlichen angekommen ist und bei der Trainerauswahl zum Tragen kommt.

      Wir können es uns einfach nicht mehr leisten ständig unsere Marschrichtung zu verändern, dass wird uns auf Dauer kaputt machen.

      Ich habe kein Erfolgsrezept, sind derzeit so meine Gedanken in der aktuellen Situation und ich gebe zu, dass auch ich bisher immer davor die Augen verschlossen habe.

      Neu

      dreamer04 schrieb:

      Bevor man einen neuen Trainer sucht muss man sich erst einmal Gedanken machen, wie wir in Zukunft spielen wollen.
      Ich denke genau hier liegt der Fehler, wir wollen dauerhaft erfolgreich sein und uns fehlt ein ausgereiftes Konzept.

      Im Laufe der Jahre haben wir den Anschluss verpasst uns professioneller aufzustellen, wir sind stehen geblieben und nun kann man nicht von jetzt auf gleich die Versäumnisse der letzten Jahre aufholen.

      Die Sehnsucht nach dauerhaftem Erfolg und einem 2. Rudi hat uns aufgefressen und nun müssen wir uns erst mal hinten anstellen. Kurzfristiger Erfolg bringt uns nicht weiter, dies kann man diese Saison sehr deutlich erkennen.

      Wir tragen einen großen Namen sind derzeit aber ein kleines Licht und dem gilt es nun mit Entscheidungen auf allen sportlichen Ebenen wieder Leben einzuhauchen, nur so haben wir dauerhaft eine Chance. Der Trainer ist hierbei ein Zahnrad, dass ins gesamte passen muss.

      Daher bin ich gespannt, ob dies inzwischen bei allen Verantwortlichen angekommen ist und bei der Trainerauswahl zum Tragen kommt.

      Wir können es uns einfach nicht mehr leisten ständig unsere Marschrichtung zu verändern, dass wird uns auf Dauer kaputt machen.

      Ich habe kein Erfolgsrezept, sind derzeit so meine Gedanken in der aktuellen Situation und ich gebe zu, dass auch ich bisher immer davor die Augen verschlossen habe.
      Sehr guter Post, genau darum geht es jetzt Daher liegen meine Hoffnungen bei Jochen Schneider. Denn die nächste Trainerauswahl sollte im Einklang zu unserem Konzept stehen.