Wer wird neuer Cheftrainer? (Update, 02.05: Wagner laut Sky UK fix)

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    T.V. Eye schrieb:

    Bukowski schrieb:

    "bleibt nicht mehr viel Geld für namhafte Neuzugänge übrig" ist aber ein gewisser Widerspruch zur Tönnies-Aussage "wir haben ein ansehnliches Budget bereit gestellt."
    Wahrscheinlich Interpretationssache, was "nicht viel Geld" und "ansehnliches Budget" genau bedeutet.
    Wir werden sehen.
    Ein "ansehnliches Budget" für einen Bundesligisten der nicht int. spielt, reicht aber heutzutage nicht mehr unbedingt für "Stars". In unserer aktuellen Situation würde ich 20-25 Mios für Transfers (man muß ja auch Bedenken, der Kader muß ja auch unterhalten werden, schon da wird's finanziell vermutlich nicht ohne draufzahlen gehen, wenn man nicht int. spielt) schon für sehr "ansehnlich" halten. Wenn man sich aber anschaut, daß wir ja auf mehr als nur einer, max. zwei Positionen transfertechnisch was tun müssen, wird's schon nix mehr mit "Stars" oder "namhafte Spieler", da geht's bei den Ablöse ja allgemein erste bei 15-20 Mios los.
    Ich könnte mir vorstellen, dass der AR-Beschluss im Großen und Ganzen so aussieht: erzielte Einnahmen aus Spielerverkäufen jetzt im Sommer können komplett reinvestiert werden plus eine Summe X (ich tippe mal 10-20 Mio.), die zusätzlich zugeschossen wird.
    Da wären dann halt die entscheidenden Fragen: wer bleibt aus dem aktuellen Kader? wer will gehen? wer soll gehen? wieviel Ablöse erzielt ein Verkauf von Spieler xy?
    Das ist Stand heute halt auch noch gar nicht zu beantworten, hängt sicher auch davon ab, wie die 3 Neuen(Trainer, Sportdirektor, Kaderplaner) die jeweilige Personalie einschätzen.

    Man darf darüber hinaus auch nicht vergessen, dass die neuen Entscheider auch nochmal einiges an Gehalt kosten. Zusätzliches Gehalt im Vergleich zur Vergangenheit.
    Wobei ich mir vorstellen könnte, dass deren Kosten in dem Satz:"wir haben Schneider eine gute Summe zur Verfügung gestellt" gemeint waren, also zusätzlich zu eventuellen Spielerkäufen bereit gestellt werden.
    Alles wird gut

    T.V. Eye schrieb:

    Bukowski schrieb:

    "bleibt nicht mehr viel Geld für namhafte Neuzugänge übrig" ist aber ein gewisser Widerspruch zur Tönnies-Aussage "wir haben ein ansehnliches Budget bereit gestellt."
    Wahrscheinlich Interpretationssache, was "nicht viel Geld" und "ansehnliches Budget" genau bedeutet.
    Wir werden sehen.
    Ein "ansehnliches Budget" für einen Bundesligisten der nicht int. spielt, reicht aber heutzutage nicht mehr unbedingt für "Stars". In unserer aktuellen Situation würde ich 20-25 Mios für Transfers (man muß ja auch Bedenken, der Kader muß ja auch unterhalten werden, schon da wird's finanziell vermutlich nicht ohne draufzahlen gehen, wenn man nicht int. spielt) schon für sehr "ansehnlich" halten. Wenn man sich aber anschaut, daß wir ja auf mehr als nur einer, max. zwei Positionen transfertechnisch was tun müssen, wird's schon nix mehr mit "Stars" oder "namhafte Spieler", da geht's bei den Ablöse ja allgemein erste bei 15-20 Mios los.
    Ajax hat den Tagliafico glaube ich für unter 5 Mios gekauft (wenn ich mich nicht total täusche). Wäre schon mal eine Problemstelle gelöst gewesen. Es geht auch mit weniger Geld.
    “Do your job.”

    (B. Belichick)
    Ich bin nicht Mr. Lebowski, Sie sind Mr. Lebowski. Ich bin der Dude. Und so sollten Sie mich auch nennen, ist das klar? Entweder so oder Seine Dudeheit oder Duder oder auch El Duderino, falls Ihnen das mit den Kurznamen nicht so liegt.