Bruno Labbadia oh oho oho! Oh No?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Der taugt nichts, egal ob er jetzt mal was besser macht oder nicht. Ist die Kategorie von Trainern, die wir in den letzten Jahren bevorzugt verpflichtet haben. Allenfalls Mittelmaß mit einer guten Saison.
    "Da habe ich mich beirren lassen von meine Kompetenz." (Thorsten Legat)

    "Es ist ein Trainer, der in Anbetracht unserer Prinzipien und unserer Qualitäten ein System der Nachteile eingerichtet hat."

    "Der Druck am Ball determiniert das kollektive Verhalten."

    Mc Fly schrieb:

    Smooth-G04 schrieb:

    Zum Thema zurück. Bruno Labbadia...wenn sie den jetzt noch holen, dann haben sie es geschafft. Der Typ ist charakterlich genauso fragwürdig wie einige Herren die da unser Trikot tragen. Ich mag den nicht. Mochte ich nie. Schon als Spieler nicht.
    Aha.. Kannst du das mal näher erläutern?
    Natürlich...

    Ich wurde bereits dafür kritisiert. Bin aber unumstößlich der Meinung das es bei Schalke 04 noch immer ein paar Werte zu vertreten gibt, die vielleicht woanders nicht so verstärkt zum Tragen kommen. Ich kann mich an andere schlechte Zeiten erinnern. Beim letzten Abstieg in die 2. Liga war ich noch klein. Aber ich erinnere mich an Spiele voller nicht genutzter Torchancen in Leverkusen..gegen Stuttgart...einem , bitte korrigiert mich..3-0 gegen den BxB... Ich erinnere mich in meinen kindlichen Augen Leidenschaft gesehen zu haben. Ich erinnere mich an den darauf folgenden drohenden Abstieg in die dritte Liga wo die Herren Anderbrügge, Goldbaek, Klinkert auf dem Platz Identifikationsfiguren für mich waren. Ich habe im Sportunterricht das Trikot von Ingo Anderbrügge voller Stolz getragen...als 19. der 2. Liga. In einer Klasse voller Gladbachfans.

    Einige Jahre später drohte der Abstieg aus Liga 1 und ich erinnere mich an ein 0-0 gegen Dynamo Dresden...bei dem den Dresdner Torwart die Hände heiss geschossen wurden. Dieses Spiel fand rund um existenzielle Not des Vereins statt...mit Geschichten wie einem geschenkten Jagdgewehr für den Schiedsrichter gegen Duisburg. Auf dem Platz gab es Leidenschaft.

    Ich vermisse Typen wie Mike Büskens...seine Ansprache auf der JHV 2017 löst noch immer Gänsehaut und Stolz bei mir aus. Sicher bin ich Fussballnostalgiker und Romantiker der gerne den Kommerz und Kapitalismus im Sport verdrängt. Aber ich empfinde es als unangebracht Spieler zu beschäftigen, die nach Niederlagen wie gestern im Spielertunnel mit dem Gegner scherzen und lachen. Ich habe die Spieler lieber auf dem Trainingsplatz als beim Friseur oder im Tattoostudio.

    Ich steige lieber mit Leidenschaft ab, als mit in Gucci gekleideten, auf Luxuskarren posierenden Söldnern die nicht fühlen was ihr auf den Rängen fühlt.

    Das ist mein persönliches Empfinden. Ich kann mich mit der Transferpolitik der letzten Jahre nicht identifizieren. Bruno Labbadia ist mir bekannt als einer den Du auf dem Platz nicht anhusten durftest, weil er sofort gefallen ist und sich dann 5 mal gerollt hat. Ich mochte ihn als Spieler nicht weil ich Schauspielerei nicht leiden kann.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Smooth-G04 ()

    Smooth-G04 schrieb:

    Mc Fly schrieb:

    Smooth-G04 schrieb:

    Zum Thema zurück. Bruno Labbadia...wenn sie den jetzt noch holen, dann haben sie es geschafft. Der Typ ist charakterlich genauso fragwürdig wie einige Herren die da unser Trikot tragen. Ich mag den nicht. Mochte ich nie. Schon als Spieler nicht.
    Aha.. Kannst du das mal näher erläutern?
    Natürlich...
    Ich wurde bereits dafür kritisiert. Bin aber unumstößlich der Meinung das es bei Schalke 04 noch immer ein paar Werte zu vertreten gibt, die vielleicht woanders nicht so verstärkt zum Tragen kommen. Ich kann mich an andere schlechte Zeiten erinnern. Beim letzten Abstieg in die 2. Liga war ich noch klein. Aber ich erinnere mich an Spiele voller nicht genutzter Torchancen in Leverkusen..gegen Stuttgart...einem , bitte korrigiert mich..3-0 gegen den BxB... Ich erinnere mich in meinen kindlichen Augen Leidenschaft gesehen zu haben. Ich erinnere mich an den darauf folgenden drohenden Abstieg in die dritte Liga wo die Herren Anderbrügge, Goldbaek, Klinkert auf dem Platz Identifikationsfiguren für mich waren. Ich habe im Sportunterricht das Trikot von Ingo Anderbrügge voller Stolz getragen...als 19. der 2. Liga. In einer Klasse voller Gladbachfans.

    Einige Jahre später drohte der Abstieg aus Liga 1 und ich erinnere mich an ein 0-0 gegen Dynamo Dresden...bei dem den Dresdner Torwart die Hände heiss geschossen wurden. Dieses Spiel fand rund um existenzielle Not des Vereins statt...mit Geschichten wie einem geschenkten Jagdgewehr für den Schiedsrichter gegen Duisburg. Auf dem Platz gab es Leidenschaft.

    Ich vermisse Typen wie Mike Büskens...seine Ansprache auf der JHV 2017 löst noch immer Gänsehaut und Stolz bei mir aus. Sicher bin ich Fussballnostalgiker und Romantiker der gerne den Kommerz und Kapitalismus im Sport verdrängt. Aber ich empfinde es als unangebracht Spieler zu beschäftigen, die nach Niederlagen wie gestern im Spielertunnel mit dem Gegner scherzen und lachen. Ich habe die Spieler lieber auf dem Trainingsplatz als beim Friseur oder im Tattoostudio.

    Ich steige lieber mit Leidenschaft ab, als mit in Gucci gekleideten, auf Luxuskarren posierenden Söldnern die nicht fühlen was ihr auf den Rängen fühlt.

    Das ist mein persönliches Empfinden. Ich kann mich mit der Transferpolitik der letzten Jahre nicht identifizieren.
    Deine Einstellung und deine Nostalgie in allen Ehren, sehe das ähnlich wie du, aber das hat genau was mit Labbadia zutun?
    Schreibt er ja im letzten Absatz. Ist als Spieler zu schnell umgefallen. Daraus dann einen fragwürdigen Charakter zu machen, zumal dazwischen viel Zeit vergangen ist, ist meiner Meinung nach schon eine sehr steile These.

    Deine Aussagen zur jetzigen Spielergeneration sind mir auch zu polemisch und zu allgemein. Man kann da sicherlich nicht alle über einen Kamm scheren und hinzu kommt die Tatsache, dass zwischen der Generation Anderbrügge/ Klinkert und z.B. Harit (digitale) Welten liegen.

    Aber jedem seine Meinung und danke für deine Erklärung :prost:
    "Erst wenn der Schnee geschmolzen ist, siehst du, wo die Scheiße liegt." Rudi Assauer