Jochen Schneider - neuer Sportvorstand von Schalke 04

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Aber deswegen muss man doch nicht jetzt schon alles schlecht reden. Ich mag Schneiders ruhige und sachliche Art. Er hat offensichtlich ein Chaos vorgefunden und hat genug damit zu tun, da erst mal Struktur reinzubekommen. Seine Arbeit kann man meiner Meinung nach noch nicht beurteilen, lassen wir ihn doch einfach mal machen. Sollte es in die Hose gehen (wovon wir jetzt mal nicht ausgehen) könnt Ihr Euch dann immer noch selbst auf die Schulter klopfen, weil Ihr es ja schon immer geahnt habt.

    Cro-Kuss schrieb:

    Aber deswegen muss man doch nicht jetzt schon alles schlecht reden. Ich mag Schneiders ruhige und sachliche Art. Er hat offensichtlich ein Chaos vorgefunden und hat genug damit zu tun, da erst mal Struktur reinzubekommen. Seine Arbeit kann man meiner Meinung nach noch nicht beurteilen, lassen wir ihn doch einfach mal machen. Sollte es in die Hose gehen (wovon wir jetzt mal nicht ausgehen) könnt Ihr Euch dann immer noch selbst auf die Schulter klopfen, weil Ihr es ja schon immer geahnt habt.
    Mir geht es nicht um Schneider, der muss leider alles ausbaden.

    Fabio Maldini schrieb:

    Hoch & Lang schrieb:

    Verkappte Zecken halt. Einfach nur peinlich dieses neidische Gejammer nach "wir WOLLENendlichAUCHsoSCHÖNspielenWIEderTOLLEbXbDamitMEINEkollegenMICHnichtStändigAUSLACHENweilICHeinKEKbin" gääähn.
    Bisher das Dümmste, was ich in 2019 hier gelesen habe. Mit Abstand.
    Oh ja da gebe ich 100% Recht

    black-yannick schrieb:

    Fabio Maldini schrieb:

    Hoch & Lang schrieb:

    Verkappte Zecken halt. Einfach nur peinlich dieses neidische Gejammer nach "wir WOLLENendlichAUCHsoSCHÖNspielenWIEderTOLLEbXbDamitMEINEkollegenMICHnichtStändigAUSLACHENweilICHeinKEKbin" gääähn.
    Bisher das Dümmste, was ich in 2019 hier gelesen habe. Mit Abstand.
    Na so ganz falsch liegt er da nicht, von diesen beschriebenen Experten haben wir hier so einige herum laufen.Zecken würde ich sie nicht nennen, aber deren einzige Sorge scheint wirklich nur zu sein was die Kollegen oder Andere sagen.
    Black-yannick "Hoch&Lang hold my beer"
    muss aus der Polemik dann ernsthaft noch eine ernstgemeinte Aussage machen.
    2 Weltfremde Posts direkt hintereinander prima.
    Die überwiegende Mehrheit derjenigen, die sich ein schöneres Spiel mit dem Ball wünschen respektive einen schöneren Fußball ist die letzte Sorge die Meinung der Kollegen.
    Es geht in erster Linie um den Faktor Konstanz und Nachhaltigkeit, Attraktivität für neue Spieler, Spaß beim Zuschauen für nachwachsende Generationen um zukünftigen Erhalt der Fangemeinde zu sichern bzw. noch weiter auszubauen. Es geht darum, dass man durch Unvermögen oder Pech oder Ungerechtigkeit oder Vermögen von Gegnern auch bei eigenem guten Spiel in Rückstand geraten kann und man als spielerisch starke Mannschaft da mehr ein Selbstverständnis an den Tag legen wird das Spiel zu drehen, weil man in das Spiel mit dem Ball vertrauen kann, die oben genannten Gründe für ein eigenes Tor erzwingen kann und nicht trotzdem man genug Druck ausübt auf Unvermögen des Gegners hoffen muss.

    Auch spielt die Attraktivität des Fußballs für Sponsoren keine zu untergeordnete Rolle. Aus den oben genannten Gründen.
    Nachhaltiger Erfolg war schon immer schön anzusehen auch in der Zeit in der wir nachhaltigen Erfolg hier hatten.
    Ich hätte gerne als Gegenbeispiel von euch mindestens eine Mannschaft die länger wirklich erfolgreich war ohne ein vernünftiges Spielt mit dem Ball zu besitzen und gleichzeitig NICHT entscheidene Einzelkönner im Team hatten. Die kann man heutzutage höchstens mit viel Glück und Muße finden aber nicht mehr als reine Unterschiedsspieler, von denen man weiß, dass sie genügen um im Ernstfall auch ohne konstruktiven Fußball das Spiel für sich zu entscheiden. Auch wird dieser Faktor immer geringer weil der Fußball sich insgesamt stark gewandelt hat, er ist noch athletischer, noch schneller noch taktischer geworden und das Spiel als Team ist wesentlich wichtiger geworden, das zeigen auch die jüngsten Erfolge von Ajax Amsterdam.
    Das Verteidigen ist leichter und das Angreifen ist schwieriger und komplizierter geworden.

    Also hört doch bitte mit diesen Stammtischparolen auf, dass es um soetwas ultimativ unwichtiges wie die Meinung der Kollegen oder Presse ginge. Oder man ja nur Eventfan wäre weil man unbedingt von der eigenen Mannschaft bespaßt werden möchte. Diese Gründe greifen nicht mal die Haare an der Oberfläche des Argumentationskörpers.

    Aber gut bitte mehr Stammtisch.
    Träume braucht man um das Leben lebenswert zu machen.

    Vorsicht: Asperger-autist onboard - bitte mitbedenken.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Sangria 04 ()

    Dieterss04 schrieb:

    Was soll die Verwirrung um den Sportdirektor? Ich hoffe inständig das die Position besetzt wird! Wir müssen die Verantwortung auf mehrere kompetente Köpfe verteilen! Das wissen die Herrn doch.
    Welcher bisher offenbar nicht dabei war. Deswegen ist diese Position auch noch nicht besetzt.
    1000 Freunde die zusammen stehen - dann wird der FC SCHALKE 04 niemals untergehen!
    In guten wie in schlechten Zeiten - immer und alles für SCHALKE 04!

    CT-SA schrieb:

    Dieterss04 schrieb:

    Was soll die Verwirrung um den Sportdirektor? Ich hoffe inständig das die Position besetzt wird! Wir müssen die Verantwortung auf mehrere kompetente Köpfe verteilen! Das wissen die Herrn doch.
    Welcher bisher offenbar nicht dabei war. Deswegen ist diese Position auch noch nicht besetzt.
    Was ich auch für absolut richtig halte. Blinder Aktionismus bringt uns in unserer Situation nicht weiter. Lieber zu einem späteren Termin den Sportdirektor präsentieren als jetzt den falschen zu verpflichten.
    Gegen später einstellen ist auch nichts einzuwenden. Die Gerüchte besagen das man überlege die Position ganz zu streichen.
    Daher die Verwirrung!
    Nur wegen der Professionellen Verteilung der Verantwortung habe ich erst Hoffnung bekommen. Das sich auf schalke endlich mal was ändert. Zerstört sie nicht!

    Dieterss04 schrieb:

    Gegen später einstellen ist auch nichts einzuwenden. Die Gerüchte besagen das man überlege die Position ganz zu streichen.
    Daher die Verwirrung!
    Nur wegen der Professionellen Verteilung der Verantwortung habe ich erst Hoffnung bekommen. Das sich auf schalke endlich mal was ändert. Zerstört sie nicht!

    Stimmt so gar nicht. Selbst in dem WAZ-Artikel, der die ganze Sache ins Rollen brachte, stand nur, dass man vorerst auf einen Sportdirektor verzichten könnte. Da stand nie, dass diese Stelle gestrichen werden soll.
    Schalke!
    Ich hoffe nur, dass die zeitliche Verschiebung nicht mit der Person Metzelder in kausalem Zusammenhang steht.... :O
    So nach dem Motto, dann ist die JHV vorbei.......und das Volk wird sich schon wieder beruhigen!
    "Im übrigen bin ich der Meinung, dass Schalke umgehend Deutscher Meister werden muss, damit ich mein Trauma vom 19.05. 2001 endlich verarbeiten kann."

    Dieterss04 schrieb:

    Gegen später einstellen ist auch nichts einzuwenden. Die Gerüchte besagen das man überlege die Position ganz zu streichen.
    Daher die Verwirrung!
    Nur wegen der Professionellen Verteilung der Verantwortung habe ich erst Hoffnung bekommen. Das sich auf schalke endlich mal was ändert. Zerstört sie nicht!
    Meine Info ist anders besetzen oder halt später. Man ist ja Handlungsfähig mit dem aktuellen Team. Daher sehe ich das alles nicht so dramatisch.

    Hoch & Lang schrieb:

    Verkappte Zecken halt. Einfach nur peinlich dieses neidische Gejammer nach "wir WOLLENendlichAUCHsoSCHÖNspielenWIEderTOLLEbXbDamitMEINEkollegenMICHnichtStändigAUSLACHENweilICHeinKEKbin" gääähn.
    Du sagst es...am schlimmsten dieses Klopp-Gewinnsel rund um das CL-Finale. Die Hälfte der User würde dem Typen persönlich nach jedem Stuhlgang den A... ablecken, wenn der sich jemals erbarmen würde, sich hier auf die Trainerbank zu setzen.

    Das wird zum Glück (hoffentlich) niemals passieren.

    Toladi schrieb:

    Hoch & Lang schrieb:

    Verkappte Zecken halt. Einfach nur peinlich dieses neidische Gejammer nach "wir WOLLENendlichAUCHsoSCHÖNspielenWIEderTOLLEbXbDamitMEINEkollegenMICHnichtStändigAUSLACHENweilICHeinKEKbin" gääähn.
    Du sagst es...am schlimmsten dieses Klopp-Gewinnsel rund um das CL-Finale. Die Hälfte der User würde dem Typen persönlich nach jedem Stuhlgang den A... ablecken, wenn der sich jemals erbarmen würde, sich hier auf die Trainerbank zu setzen.
    Das wird zum Glück (hoffentlich) niemals passieren.
    Was ein Müll.

    Klopp ist einer der besten Trainer der Welt, lässt einen geilen Fußball spielen und ist für viele eben obendrein noch ein guter Typ. Da winselt niemand und niemand will ihm den Arsch lecken, damit er hier Trainer wird.
    "Dadurch wird man mit einem Torwart Fährmann nie einen modernen und aktiven Spielstil spielen lassen können." - Userbeitrag am 09.04.2017
    Ist privat gegenüber Fans und "Normaloleute" alles andere als ein angenehmer Mann. Hat 2 Gesichter der Herr Klopp.
    Aber als Trainer kann man ihm nichts vorwerfen.
    Toladis Beitrag toppt nochmal Yannicks.
    Niveaulimbo.
    Träume braucht man um das Leben lebenswert zu machen.

    Vorsicht: Asperger-autist onboard - bitte mitbedenken.
    Ich denke, auch bei Klopp ist es tagesformabhängig, wie er sich gerade fühlt.

    Habe ihn schon mal privat in einem Supermarkt gesehen und erlebt und habe mich da ich vor ihm in der Schlange der Kasse war auch kurz mit ihm über Tennis unterhalten, da er Tennisbälle gekauft hat.

    Ganz normal, als ob wir uns gekannt hätten.

    Ist allerdings noch zu seinen Mainzer Zeiten als Trainer gewesen.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von GoldonS04 ()

    Orlando1904 schrieb:

    Miles schrieb:

    Orlando1904 schrieb:

    Langfristig wird sich immer der Offensive, aktive Spielstil durchsetzen und erfolgreich sein.
    Die Meinung kann man vertreten. Ist aber eine Grundsatzdiskussion solange es Fußball gibt und geben wird, und entschieden ist die noch lange nicht.
    Dann nenn mir mal ein europäisches Topteam was so eine Grütze spielt wie wir sie gespielt haben in den vergangenen Jahren?
    Unser langfristiger Anspruch MUSS es zwingend sein einen offensiven und aktiven Fußball zu etablieren, der den Fans Spaß macht
    Der erste Punkt schließt sich aus und ist somit...sorry...Unsinn!

    Die zweite Aussage gilt es tatsächlich mal zu hinterfragen. Welche Mannschaften fallen dir denn ganz ehrlich ein, die einen solchen Fußball auf Spitzenniveau spielen ? Und wir reden jetzt von vergleichbaren Duellen und nicht PSG gegen Borisov ;)
    Ich glaube, dass es durchaus etwas zwischen dem gibt was du forderst und dem was wir in den letzten Jahren so feilgeboten haben. Möglicherweise lag der Fehler auch darin, Spielstile zu erwarten, die man mit dem vorhandenen Personal nicht umsetzen konnte.
    Ich bin schlussendlich davon überzeugt, dass auch ein, auf eine solide defensive Grundordnung basierendes Gegenpressing, mit entsprechendem Umschaltspiel, Spaß machen kann, wenn der Übungsleiter das richtige Personal dafür hat und in der Lage ist, dieses Vorhaben auch entsprechend zu vermitteln.
    +++ Die Welt ist ein Scheißhaus +++ Believe me...it´s true +++

    Sangria 04 schrieb:

    Toladis Beitrag toppt nochmal Yannicks.
    Meinst du mich? Dann erzähl mal :facepalm: oder lerne einfach lesen und verstehen.
    Zitat Ralf Fährmann:
    "Zu uns kommen nicht die typischen Eventfans. Für unsere Fans entscheidet sich in den 90 Minuten, mit welchem Gefühl sie in die kommende Woche gehen. Ihre Zufriedenheit liegt in diesem Fall in unserer Hand. Schon deshalb haben wir die Pflicht, immer alles zu geben."

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von black-yannick ()