Angriff auf Manchester City Fan

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Gibt es denn eine gesicherte Quelle, dass es in der Süd war? Ansonsten zum Beispiel auch, weil er ums Stadion musste, weil er da irgendwo geparkt hat?
      Same procedure as last year, Mr. Heidel?

      Same procedure as every year, Clemens.

      --

      Cædite eos. Novit enim Dominus qui sunt eius

      -- Das Thema hier heißt nicht Hotte! Außer es ist gerade der Hottethread! Wer diese Ansage missachtet muss sämtliche Heimspiele der 18/19-Saison gucken.

      Aufstiegsrakete schrieb:

      Just to let you know The lad in Germany is out of the woods and should be coming out of his coma on Wednesday his brain swelling has gone right down and they feel there will be no long-term damage
      Aaron Marc auf Twitter: "Just to let you know The lad in Germany is out of the woods and should be coming out of his coma on Wednesday his brain swelling has gone right down and they feel there will be no long-term damage #MCFC"
      Dies stimmt gar nicht und ist auch wieder gelöscht im Blue Moon Forum!

      Il Barto schrieb:

      Gibt es denn eine gesicherte Quelle, dass es in der Süd war? Ansonsten zum Beispiel auch, weil er ums Stadion musste, weil er da irgendwo geparkt hat?
      ▷ POL-GE: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Essen und der Polizei ... | Presseportal


      Kurz vor Ende der gestrigen Champions League-Begegnung in der Veltins Arena kam es gegen 22:50 Uhr auf der Promenade vor dem Gästefanblock "S 1" zu einer gewalttätigen Auseinandersetzung zwischen jeweils zwei Anhängern des FC Schalke 04 und des englischen Vertreters Manchester City.
      #Nazisraus

      THF94 schrieb:

      Dies stimmt gar nicht und ist auch wieder gelöscht im Blue Moon Forum!
      schlimm dass es nicht stimmt und mies dass sowas dann auch verbreitet wird.

      Passt leider zu Polizei teilt mit: Schalke-Fan in U-Haft - Engländer befindet sich noch immer in kritischem Zustand - Champions League - kicker
      "Das ist alles ein großes Missverständnis! Da hat jemand auf den falschen Knopf gedrückt."

      "Völker der Welt, schaut auf diese Stadt":

      https://www.youtube.com/watch?v=2Qs0B3OD0JU

      Cino schrieb:

      Jetzt mal im Ernst. Wieso rennt ein Hugo in der Süd rum? Speziell dorthin um Ärger zu machen?
      Darf ein Hugo nicht dort sein? Vllt. hatte er eine Karte für die Süd?
      "Leben, lieben und leiden im Glanze deines Banners - für immer Schalke 04"

      "Das Leben ist wie eine Schachtel Pralinen, man weiß nie was man bekommt."

      Cino schrieb:

      S04basti schrieb:

      Cino schrieb:

      Jetzt mal im Ernst. Wieso rennt ein Hugo in der Süd rum? Speziell dorthin um Ärger zu machen?
      Darf ein Hugo nicht dort sein? Vllt. hatte er eine Karte für die Süd?
      :D is klar
      Jede Person der Ultraszene hält sich also ausschließlich, bei jedem Spiel, einzig und allein an dem Standort der Gruppe auf. Alles andere natürlich komplett undenkbar :) mein Gott, ist das wieder peinlich was einige hier von sich geben
      Wer Schalke nicht liebt, muss Schalke verlassen!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von MC1904 ()

      Etliche Gruppenmitglieder der großen Ultragruppen haben ihre Plätze bei internationalen Spielen nicht im Stehplatzbereich. Wo ist daran etwas Ungewöhnliches? Bizarr, in welche Richtungen hier teilweise herumgefahndet wird.

      Zum Opfer ist bereits alles gesagt. Man könnte mal ernsthaft überlegen, ob und was konkret man für den Mann aus Manchester tun könnte, das über inhaltsleere Symbolik hinausgehen würde.
      Konstruktive Ideen bringen uns mit Sicherheit viel weiter, als stumpfe Rachsucht gegen den Täter und voreiliges R.I.P.-Getue.

      Bei allem berechtigten Mitgefühl für den Schwerverletzten, dessen Genesung hier ja verständlicherweise von allen erhofft wird, so auch von mir (was denn auch sonst?), knallt die tragische Entwicklung in unglaublich schicksalhaftem Ausmaß auch auf den jungen Mann zurück, der jawohl ziemlich sicher keine Tötungsabsicht gehabt haben wird, sondern eher eine blutende Lippe oder dergleichen.

      Ein Schlag, vielleicht im Adrenalinüberschwang, vielleicht aus irgendeiner verhängnisvollen Dynamik heraus, vielleicht auch aus einer unüberlegten Arschlochaktion heraus und dann liegt da plötzlich einer und ringt mit dem Leben. Allzu großes Mitleid mit dem Täter scheint zwar bei sozialer Ächtung verboten, aber bin ich jetzt ein noch schlechterer Mensch, als ohnehin schon, weil ich unwillkürlich denke: "Oh Mann, da hat das Schicksal aber ohne einen Funken Barmherzigkeit "zugeschlagen". Und zwar in den Leben sämtlicher Beteiligter. Mir tut auch der Täter leid!"

      Der eine Beteiligte, dem das Schicksal reingegrätscht ist, genießt logischerweise Mitgefühl, der andere ist der gefühlte Hinrichtungskandidat in einem Politikum mit europaweiter Aufmerksamkeit, eigener Mordkommission und dem öffentlichen Ruf nach Satisfaktion. Es kann sich durchaus herausstellen, dass er eine Strafe verdient hat. Möglicherweise, droht ihm infolge der öffentlichen Empörung und dem damit einhergehenden Druck, sogar eine unverhältnismäßig hohe Strafe. Sicher, jetzt ist es leicht zu sagen: "Hätte er sich vorher überlegen können." Der unglücklichsten aller denkbaren Tragweiten, war er sich aber offensichtlich nicht ansatzweise bewusst.

      Wenn alles so ausgeht, wie man befürchten muss, sind zwei Leben verwirkt. Wegen einer solchen Zehnsekundendramaturgie, die wohl keiner so geplant hatte. Darf mich das Schicksal des Täters ausnahmsweise ebenfalls bekümmern? Ich gebe zu, ich kann mich NIE ganz frei von dem Gedanken machen, dass der Böse trotz allem einer von meinen Farben war.

      Deswegen hoffe ich einfach mal, dass final sowohl das Opfer, als auch der Täter erleichtert aufatmen können. Das muss und wird ja am Ende nicht heißen, den, der den Schlag geführt hat, ungeschoren davonkommen zu lassen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von OrangUtanKlaus ()

      OrangUtanKlaus schrieb:

      Etliche Gruppenmitglieder der großen Ultragruppen haben ihre Plätze bei internationalen Spielen nicht im Stehplatzbereich. Wo ist daran etwas Ungewöhnliches?
      Du wenn du nicht weißt wie das abläuft, will ich nichts gesagt haben.

      Aber! Es wird geschleust ohne Ende. Brauchst doch nur 2 Karten für den Steherbereich. Wir stehen auch mit dem ganzen FC in K. Meinste wir kriegen jeden Spieltag Steherkarten?
      Die Karten werden solange durchgereicht bis wir alle im Block sind.

      Cino schrieb:

      OrangUtanKlaus schrieb:

      Etliche Gruppenmitglieder der großen Ultragruppen haben ihre Plätze bei internationalen Spielen nicht im Stehplatzbereich. Wo ist daran etwas Ungewöhnliches?
      Du wenn du nicht weißt wie das abläuft, will ich nichts gesagt haben.
      Aber! Es wird geschleust ohne Ende. Brauchst doch nur 2 Karten für den Steherbereich. Wir stehen auch mit dem ganzen FC in K. Meinste wir kriegen jeden Spieltag Steherkarten?
      Die Karten werden solange durchgereicht bis wir alle im Block sind.
      nicht nur während der intern. Spiele sind die leute übers stadion verteilt. Soll auch leute geben die ihre karten da nutzen wo sie tatsächlich sind. Zumal bei nem spiel unter der woche viele direkt von der maloche ins stadion gehen und dann vielleicht auch mal keinen bock auf das eingangsgezeter der ordner haben.
      Es ist schon bezeichnend wie hier personen sofort wild rumspekulieren und für alles und jeden vorfall schon die erklärung parat liegen haben ,weil sie allwissend sind.