Angriff auf Manchester City Fan

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      kkone schrieb:

      Manchester City fan fighting for life in hospital after assault in Germany following Schalke Champions League win

      Auch wenn es die sun ist. In einem punkt haben die recht: *Fans who were at the game have tweeted criticising the lack of separation between home and away supporters during the match.*

      Es fand wohl auch keine Trennung der Fans statt!
      Gegen 12 am Hbf hatte ich kurze Sorgen es passiert was, weil plötzlich Maßen an City Fans ans Gleis strömten. Aber außer paar Pöbelein nix passiert. Die einzelnen zwei Polizisten am Gleis hatten sichtlich auch nen ungutes Gefühl. Weiß nicht wie man es da besser machen soll aber notfalls halt nen eigener Zug nach Essen und Düsseldorf.
      #Nazisraus

      Eddie Dickens schrieb:

      Jim Panse schrieb:

      [...]
      Ein Faustschlag kann je nach Treffer und Sturz eben auch böse enden.
      Über den Sachverhalt weiß man noch viel zu wenig, um mal pauschal auf den vermeintlichen Täter "draufzuhauen"
      Isso.
      Ist das eigentlich normal, dass bei einer Körperverletzung (mit zugegebenermaßen fatalen Folgen) eine "Mordkommission" aufgemacht wird?
      Es ist natürlich öffentlich och nichts bekannt. Aber wenn man die Umstände der mangelnden Fantrennung vor S1 berücksichtigt, hat das für mich eher den Anschein dass das in die Kategorie "Kneipenprügelei" gehört.
      Ich blicke ständig über den Tellerrand. Aber Schalke ist der Nullpunkt in meinem Koordinatensystem, der Fluchtpunkt zu dessen Perspektive ich in andere Richtungen schauen kann!

      neumi schrieb:

      Knappe1990 schrieb:

      Ich drücke ihm die Daumen das er sich erholt und komplett wieder auf die Beine kommt!
      Gar nicht dran zu denken was im Fall der Fälle in Manchester auf uns zukommen mag.
      Repression und Willkür, ist in England aber nichts wirklich Neues - oder?
      Ich meinte das in der Hinsicht die @Cino
      gerade erwähnt hat.
      Ich werde so oder so hinfahren. Trotzdem kann es dann recht abenteuerlich werden.

      Edit: Ich hab grad falsch gelesen. Ich glaube wir meinen das gleiche. Mit einem Todesfall werden die Repressionen und Willkür aber nochmal deutlich höher ausfallen. Aber wie gesagt, erstmal drücken wir dem Kerl die Daumen das er durchkommt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Knappe1990 ()

      Mein Mann und ich sind gestern kurz vor Abpfiff außen an S 1 vorbeigelaufen und haben drinnen auf dem Gang jemanden reglos auf dem Rücken liegen sehen, Sanis waren bei ihm.
      Sah nicht gut aus...was sich heute leider durch die Nachrichten bewahrheitet hat.
      Hoffentlich haben die Beteiligten den Mumm sich zu melden und dem Engländer kann man echt nur alles Gute wünschen.

      neumi schrieb:

      Repression und Willkür, ist in England aber nichts wirklich Neues - oder?
      Also bei meinen Auswärtsspielen in England habe ich die freundlichsten Polizisten aller Auswärtsfahrten jemals kennengelernt.
      Aber man weiß ja, was man von unseren Zeitungen zu halten hat. Da notiert der Schwerhörige, was ihm der Blinde berichtet, der Dorftrottel korrigiert es, und die Kollegen in den anderen Pressehäusern schreiben es ab.

      Dieser "Schriftleiter", er nennt sich Diekmann, das ist natürlich kein richtiger Schriftleiter. Das ist lediglich ein wandelnder Anzug unter einem Pfund Streichfett.

      No matter how hard you try to change the past - your dad will always have fucked your mom.

      Frau Schibulski schrieb:

      Hoffentlich haben die Beteiligten den Mumm sich zu melden
      wieso? Du bist jetzt schon der zweite User der das sagt. Du weißt doch gar nicht was passiert ist. Vielleicht haben sie sich ja nur verteidigt? Weißt Du das? Und wenn hier schon "Mordkommissionen" eröffnet werden, kann man berechtigterweise die Frage stellen, inwiefern das "Mumm" oder "Dummheit" erfordert sich zu melden. Ganz davon ab, dass der Verletzte jetzt medizinische Hilfe nötiger hat als alles andere.

      Frau Schibulski schrieb:

      und dem Engländer kann man echt nur alles Gute wünschen.
      Das sowieso.
      Ich blicke ständig über den Tellerrand. Aber Schalke ist der Nullpunkt in meinem Koordinatensystem, der Fluchtpunkt zu dessen Perspektive ich in andere Richtungen schauen kann!

      Rhyno schrieb:

      neumi schrieb:

      Repression und Willkür, ist in England aber nichts wirklich Neues - oder?
      Also bei meinen Auswärtsspielen in England habe ich die freundlichsten Polizisten aller Auswärtsfahrten jemals kennengelernt.
      kann da fußballmäßig nicht mitreden, ist mir aber immer wieder ein Fest die grundsätzliche Freundlichkeit im Umgang miteinander auf der Insel erleben zu dürfen.
      Wie hier wieder auf den Täter eingedroschen wird obwohl niemand hier dabei war ist schon echt traurig. Vielleicht hat er sich nur verteidigt. Der wollte ihn mit Sicherheit nicht lebensgefährlich verletzen. Die Beiträge hier sind oft nicht mehr von facebook-Kommentaren bei Posts von der Klatschpresse zu unterscheiden. Unschuldsvermutung und so..

      Gute Besserung natürlich an den City-Fan! Wollen wir hoffen dass es gut ausgeht
      Wer Schalke nicht liebt, muss Schalke verlassen!

      MC1904 schrieb:

      Wie hier wieder auf den Täter eingedroschen wird obwohl niemand hier dabei war ist schon echt traurig. Vielleicht hat er sich nur verteidigt. Der wollte ihn mit Sicherheit nicht lebensgefährlich verletzen. Die Beiträge hier sind oft nicht mehr von facebook-Kommentaren bei Posts von der Klatschpresse zu unterscheiden. Unschuldsvermutung und so..

      Gute Besserung natürlich an den City-Fan! Wollen wir hoffen dass es gut ausgeht
      Hättest du meinen Beitrag gelesen wüsstest du das ich „dabei“ war. Die Aggression ging definitiv von den Schalkern aus und ich hoffe das diese ihre gerechte Strafe erhalten, das war nichtmal annähernd ein Szeneding wo man sagen kann das sie das unter sich ausmachen. Da wurde ein Engländer samt Frau provoziert und angriffen..

      MC1904 schrieb:

      Wie hier wieder auf den Täter eingedroschen wird obwohl niemand hier dabei war ist schon echt traurig. Vielleicht hat er sich nur verteidigt. Der wollte ihn mit Sicherheit nicht lebensgefährlich verletzen. Die Beiträge hier sind oft nicht mehr von facebook-Kommentaren bei Posts von der Klatschpresse zu unterscheiden. Unschuldsvermutung und so..

      Gute Besserung natürlich an den City-Fan! Wollen wir hoffen dass es gut ausgeht
      Ich kann gar nicht verstehen was du meinst ? Bis auf baldige Genesungswünsche und die Aussage das solche Auseinandersetzungen beim Fußall nichts zu suchen haben, kann ich kein "eindreschen" auf den Täter lesen. Davon ab geht es mir persönlich bei der Meldung das jemand um sein Leben kämpft erst mal um den " kämpfenden". Ob er Auslöser oder "Opfer" war ist nicht unbedingt egal, aber sein Zustand sollte in diesem Fall die wichtigere Ansicht sein.
      „ihr habt mit Wallace geblutet - nun blutet mit mir“