Die Saison ist vorbei und in der Sommerpause haben wir alle Zeit wieder etwas runterzukommen.
In der letzten Zeit kamen immer wieder nicht nett gemeinte Umschreibungen von Vereinsverantwortlichen auf. Nach der verständlicherweise vorhandenen Empörung und Verärgerung über viele verschiedene Dinge wollen wir jetzt wieder zurück zu einem niveauvollen Miteinander.

Daher bitten wir euch, über unsere Vereinsverantwortlichen wieder mit ihrem Namen zu sprechen. Nicht mit irgendwelchen Umschreibungen aus der Tierwelt oder ähnliches. Wir werden in Zukunft vermehrt darauf achten, dass wir wieder dahin zurückkommen, wie es mal war.

Ahmed Kutucu bis 2022

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Manche Spieler sind gleicher als andere.
      "Ich sag's noch mal: Clemens Tönnies ist ein Menschenumarmer, das ist alles andere als ein Rassist", sagte Schneider bei DAZN.

      "Ich weiß nicht, was in diesen Köpfen los ist, was die Motivation ist. Dietmar Hopp ist eine Seele von einem Menschen. Der hat mal gar nichts Böses in sich", kritisierte Schneider.

      Schneider kündigte zudem an, Lehren aus dem Vorfall zu ziehen. "Wir müssen empathischer wirken."
      Bei kutucu sollten sich Mal alle in der Mitte treffen,wird vielleicht Mal nen ordentlicher bl Spieler als Danny latza aber keiner für höhere Weihen....
      komm mit auf ein bierchen.....komm mit nach gelsenkirchen....schalke ist die religion
      Das Problem ist eher das so junge Spieler auf Schalke schwer haben sich zu entwickeln. Es wird erwartet das sie gleich die Kohlen aus dem Feuer holen und Stützen sind. Normal wäre es, es gäbe Stützen in der Mannschaft und in deren Schatten enwickeln sich diese Spieler selber zu welchen. Mal ganz unabhänig von Kutucu.
      Richtig gutes Zeug, echt
      Krass
      Echt Jung, gefällt mir gut, richtig gut
      Fand ich wirklich gut
      Richtig gutes Zeug
      Hat mir wirklich gut gefallen, richtig gut, ja

      Hanshusar schrieb:

      Bei kutucu sollten sich Mal alle in der Mitte treffen,wird vielleicht Mal nen ordentlicher bl Spieler als Danny latza aber keiner für höhere Weihen....
      Matip gefällt das ! Der wurde ja noch viel schlimmer beschimpft.
      Man muss mal bitte die Situation betrachten. Ein grade mal 20 Jähriger Spieler der seit knapp 1 Saison wirklich zum Profikader gehört wird hier so angegangen??
      Es war doch klar das Kutucu noch Zeit braucht und Talente grade in ihrer zweiten Saison nach dem Auftauchen schwächer werden. Niemand erwartet das Kutucu ein neuer Sane wird, aber solche Aussagen sind doch in dieser Situation totaler Schwachsinn.
      Man merkt bei Rabbi z.B. dass ihm die Spielpraxis durchaus gut tut und weiterhilft, wenn auch in einem kaputten Team. Wieso nicht dasselbe bei Kutucu probieren? oder Mercan? WIR HABEN DOCH NICHTS ZU VERLIEREN VERFICKTE SCHEISSE!
      Alle anderen auch raus

      NZS BXN LIVE AUF DAZN

      Squalliroth schrieb:

      Das Problem ist eher das so junge Spieler auf Schalke schwer haben sich zu entwickeln. Es wird erwartet das sie gleich die Kohlen aus dem Feuer holen und Stützen sind. Normal wäre es, es gäbe Stützen in der Mannschaft und in deren Schatten enwickeln sich diese Spieler selber zu welchen. Mal ganz unabhänig von Kutucu.
      So ein Bullshit. Auf Schalke entwickeln sich junge Spieler selbst diese Saison hervorragend: Serdar, Kabak, Matondo, Kenny, Harit. Davor auch Kehrer, Sane und all die anderen.
      Man muss auch mal eingestehen können, wenn ein junger Spieler einfach nicht die Qualität hat, um Stammelf zu spielen. Er ist immer diese Saison im 16er Kader und eigentlich immer 12. Mann. Das ist in der 1. Profisaison sehr ordentlich, wenn man nicht ein absolutes Ausnahmetalent ist. Und das ist er nicht. Er ist gut, aber eben kein Sane oder Draxler.
      Matondo, Kenny und Harit entwickeln sich gerade gar nicht gut. Kabak könnte die ausnahme sein und Serdar ist verletzt und konnte vor der verletzung auch nicht mehr viel von der Hinrundenform zeigen(wie bei Kenny und Harit übrigens auch) . Kehrer, Sane hatte diese Stützen noch in Form von z.B. Naldo, Höwedes, Huntelaar, Choupo-Moting um ein paar zu nennen.
      Richtig gutes Zeug, echt
      Krass
      Echt Jung, gefällt mir gut, richtig gut
      Fand ich wirklich gut
      Richtig gutes Zeug
      Hat mir wirklich gut gefallen, richtig gut, ja
      @Toastman
      Stimme dir im Normalfall zu, aber aktuell nicht.
      Bei allem Respekt kann Kutucu locker den gleichen Müll wie z.B. Schöpf(im ZM), Burgi oder Gregoritsch spielen. Nur das er auch schießen kann. Gibt aktuell keine Ausreden mehr. Taktisch, technisch...ist aktuell alles kacke. Warum also nicht einem talentierten Spieler das Vertrauen schenken?
      Alle anderen auch raus

      NZS BXN LIVE AUF DAZN

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Huell Babineaux ()

      Kutucu hätte längst ins Team eingebaut gehört. Dazu hätte man ihn mal zwei, drei Spiele von Anfang bringen müssen, damit er in einen Spielrythmus kommt.

      Nun ist es so, dass er immer nur rein darf, wenn das Team ohnehin hinten liegt und alle die Köpfe hängen lassen. Undankbarer geht es nicht....

      Squalliroth schrieb:

      Matondo, Kenny und Harit entwickeln sich gerade gar nicht gut. Kabak könnte die ausnahme sein und Serdar ist verletzt und konnte vor der verletzung auch nicht mehr viel von der Hinrundenform zeigen(wie bei Kenny und Harit übrigens auch) . Kehrer, Sane hatte diese Stützen noch in Form von z.B. Naldo, Höwedes, Huntelaar, Choupo-Moting um ein paar zu nennen.
      Natürlich. Wenn du bei Matondo keine Entwicklung siehst, seit er hier ist, bist du schlicht und ergreifend blind. Schau dir nochmal das erste Spiel unter Tedesco von ihm an und seine Spiele jetzt. Wahrscheinlich bist du aber auch einer der sagt: "Der kann nur schnell rennen"
      Harit hat sich sehr wohl in der Hinrunde entwickelt, genau wie Serdar und Kenny. In der Rückrunde ist alles den Bach runter gegangen. Trotzdem haben sich die Spieler insgesamt gesehen weiter entwickelt.
      Junge Spieler brauchen nicht immer Stützen...siehe Leipzig. Man muss ihnen aber auch den Raum geben, mal schlecht zu spielen und nicht gleich wieder auf sie los feuern.

      Huell Babineaux schrieb:

      @Toastman
      Stimme dir im Normalfall zu, aber aktuell nicht.
      Bei allem Respekt kann Kutucu locker den gleichen Müll wie z.B. Schöpf(im ZM), Burgi oder Gregoritsch spielen. Nur das er auch schießen kann. Gibt aktuell keine Ausreden mehr. Taktisch, technisch...ist aktuell alles kacke. Warum also nicht einem talentierten Spieler das Vertrauen schenken?
      Das sehe ich genauso, aber nicht weil Kutucu so gut ist, sondern der rest seiner Konkurrenz im Moment einfach nur rumgurkt.

      Toastman schrieb:

      Natürlich. Wenn du bei Matondo keine Entwicklung siehst, seit er hier ist, bist du schlicht und ergreifend blind.
      Wenn du auf so einem Niveau diskutieren willst bin ich einfach direkt raus. Ich hab dich in keiner Form irgendwie angegriffen und auf Argumente ala "Wenn du das nicht siehst bist du blind" hab ich ehrlich auch keine Lust. Nur noch soviel dazu, natürlich kann es auch funktionieren ohne Stützen aber es ist einfach sehr viel einfacher wenn diese vorhanden sind. Kommt aber auch immer ein wenig auf den Charakter der Spieler an sich an und ob sie reif genug sind von jetzt auf gleich Verantwortung zu übernehmen. Das Fehler ist immer nur von "keiner" oder "einer" enwicklung zu reden, da gibt es viele graustufen dazwischen. Ich habe mit keinem Wort gesagt das es bei einem Spieler "keine" entwicklung gab das war eine unterstellung von dir. Entwicklung gibt es immer in irgendeiner Form nur sollte man dafür mögliche Idealbedingungen herstellen anstatt zu sagen "bei anderen (Red Bull) gehts ja auch".
      Richtig gutes Zeug, echt
      Krass
      Echt Jung, gefällt mir gut, richtig gut
      Fand ich wirklich gut
      Richtig gutes Zeug
      Hat mir wirklich gut gefallen, richtig gut, ja

      Squalliroth schrieb:

      Toastman schrieb:

      Natürlich. Wenn du bei Matondo keine Entwicklung siehst, seit er hier ist, bist du schlicht und ergreifend blind.
      Wenn du auf so einem Niveau diskutieren willst bin ich einfach direkt raus. Ich hab dich in keiner Form irgendwie angegriffen und auf Argumente ala "Wenn du das nicht siehst bist du blind" hab ich ehrlich auch keine Lust. Nur noch soviel dazu, natürlich kann es auch funktionieren ohne Stützen aber es ist einfach sehr viel einfacher wenn diese vorhanden sind. Kommt aber auch immer ein wenig auf den Charakter der Spieler an sich an und ob sie reif genug sind von jetzt auf gleich Verantwortung zu übernehmen. Das Fehler ist immer nur von "keiner" oder "einer" enwicklung zu reden, da gibt es viele graustufen dazwischen. Ich habe mit keinem Wort gesagt das es bei einem Spieler "keine" entwicklung gab das war eine unterstellung von dir. Entwicklung gibt es immer in irgendeiner Form nur sollte man dafür mögliche Idealbedingungen herstellen anstatt zu sagen "bei anderen (Red Bull) gehts ja auch".
      Du hast gesagt "Sie entwickeln sich gerade gar nicht gut"
      Gerade, in diesem Moment stimmt das natürlich. Mir ging es aber darum, dass sich die Spieler eben schon entwickelt haben.
      Matondo zum Beispiel ist deutlich sicherer in seinen Aktionen geworden, traut sich mehr, geht häufiger auch mal in Dribblings und hat körperlich ordentlich zugelegt.
      Das er damit noch immer kein Stammspieler bei uns sein sollte, steht aber auf einem anderen Blatt.

      Natürlich sollte man Idealbedingungen zur Entwicklung der Spieler stellen. Das ist aber leichter gesagt als getan. Aktuell haben wir auch erfahrene Spieler wie Cali, Stambouli, Mascarell oder Burgi.
      Das hilft den Jungspielern aber trotzdem nicht, da sie den Jungspielern kaum Skills mitgeben können, die sie nicht selber haben.
      Natürlich wäre es ideal einen Huntelaar vorne drin zu haben, der den Jungstürmern zeigt wies geht, aktuell fehlt aber das Budget eben jenen Spieler dazu zu holen. Entsprechend gilt es, die jungen Spieler einzusetzen und sie sich anhand ihrer eigenen Erfahrungen weiter entwickeln zu lassen.
      Möchte man das ganze noch verbessern, müsste man Trainer für jeden Positionsbereich einsetzen, der noch nicht so lange aus dem Geschäft raus ist, wie z.B. Klose bei den Bayern.
      Bei Matondo frage ich mich von Anfang an, was man in ihm gesehen hat.
      Und das ist das Problem mit den Wetten für die Zukunft die schon ordentlich Geld kosten was man eigentlich nicht hat.
      Es ist sowieso schon schwierig abzuschätzen, ob ein Spieler aus der U19 wirklich den Sprung schafft.
      Die aus der eigenen Jugend hat man bestenfalls schon ein paar Jahre gesehen und kann sie sicher besser einschätzen wie einen Spieler der ein paar Mal in England gescoutet wurde.
      Die richtigen externen Granaten in diesem Altersbereich bekommen wir sowieso nicht. Die sind auch noch mal ne Ecke teurer.
      „Arm ist man nicht ohne Geld, arm ist man ohne Herz“
      Ich kann die Diskussion um Kutucu langsam nicht mehr nachvollziehen. Er hat wirklich genügend Einsätze bekommen und hat bisher fast überhaupt nichts gezeigt. Klar ist es für nen jungen Spieler schwierig in eine nicht funktionierende Mannschaft zu kommen. Trotzdem kann man auch, grade im Sturm, seine Qualitäten zeigen. Hat er aber meines Erachtens nach bisher wenig bis gar nicht geschafft. Kein Trainer der Welt lässt einen Spieler, von dem er wirklich überzeugt ist, freiwillig auf der Bank. Da kann er noch so jung sein, wenn der Spieler super spielt, wird er auch eingesetzt, egal wie alt er ist. Jeder, der anderer Meinung ist, kann mich gerne davon überzeugen.

      Toastman schrieb:

      Du hast gesagt "Sie entwickeln sich gerade gar nicht gut"Gerade, in diesem Moment stimmt das natürlich. Mir ging es aber darum, dass sich die Spieler eben schon entwickelt haben.
      Matondo zum Beispiel ist deutlich sicherer in seinen Aktionen geworden, traut sich mehr, geht häufiger auch mal in Dribblings und hat körperlich ordentlich zugelegt.
      Das er damit noch immer kein Stammspieler bei uns sein sollte, steht aber auf einem anderen Blatt.

      Natürlich sollte man Idealbedingungen zur Entwicklung der Spieler stellen. Das ist aber leichter gesagt als getan. Aktuell haben wir auch erfahrene Spieler wie Cali, Stambouli, Mascarell oder Burgi.
      Das hilft den Jungspielern aber trotzdem nicht, da sie den Jungspielern kaum Skills mitgeben können, die sie nicht selber haben.
      Natürlich wäre es ideal einen Huntelaar vorne drin zu haben, der den Jungstürmern zeigt wies geht, aktuell fehlt aber das Budget eben jenen Spieler dazu zu holen. Entsprechend gilt es, die jungen Spieler einzusetzen und sie sich anhand ihrer eigenen Erfahrungen weiter entwickeln zu lassen.
      Möchte man das ganze noch verbessern, müsste man Trainer für jeden Positionsbereich einsetzen, der noch nicht so lange aus dem Geschäft raus ist, wie z.B. Klose bei den Bayern.

      Da kann ich dir vollkommen zustimmen. Weiß gar nicht was ich dazu noch ergänzen sollte. Ich finde die Idee Trainer für Positionsbereiche zu haben echt gut, sich einfach mal selber neu erfinden früher gab es ja auch keine Torwarttrainer warum nicht vorreiter bei etwas neuem sein? Wenn man Mio von Spielergehältern ausgeben kann sollte man das doch irgendwie möglich machen können solche Trainer zu finden. Jedenfalls scheinen wir Meinungstechnisch nicht weit ausseinander zu liegen wie anfangs gedacht. Freut mich das wir das klären konnten. :) :prost:
      Richtig gutes Zeug, echt
      Krass
      Echt Jung, gefällt mir gut, richtig gut
      Fand ich wirklich gut
      Richtig gutes Zeug
      Hat mir wirklich gut gefallen, richtig gut, ja

      achims04 schrieb:

      Bei Matondo frage ich mich von Anfang an, was man in ihm gesehen hat.
      Und das ist das Problem mit den Wetten für die Zukunft die schon ordentlich Geld kosten was man eigentlich nicht hat.
      Es ist sowieso schon schwierig abzuschätzen, ob ein Spieler aus der U19 wirklich den Sprung schafft.
      Die aus der eigenen Jugend hat man bestenfalls schon ein paar Jahre gesehen und kann sie sicher besser einschätzen wie einen Spieler der ein paar Mal in England gescoutet wurde.
      Die richtigen externen Granaten in diesem Altersbereich bekommen wir sowieso nicht. Die sind auch noch mal ne Ecke teurer.
      Da spielte der Hype um Sancho eine Rolle.
      Er war in der Jugend extrem stark und hat Spieler wie Matondo, Phil Foden, Dilorosun und Brahim Diaz mitgezogen.
      Und Schalke dachte dabei, dass wir mit Matondo ebenso einen Sancho haben. Vilt setzt sich auch Rabbi zu sehr unter Druck, weil die Medien ihn als Sancho sehen.
      Die Sache ist doch die. Natürlich bringt ein Kutucu nicht immer die beste Leistung, aber er hat dennoch schon mehr Leistung gebracht als andere auf seinen Positionen. Wird vielleicht kein Super Bundesligakicker, aber er hat doch eigentlich jetzt schon mindestens das Niveau, das z.B. ein Schöpf oder Caligiuri in dieser Saison zeigen, die im Prinzip ähnliche Positionen spielen. Da muss er doch, wenn man nach Leistungsprinzip geht, gar nicht mal so extrem stark sein, damit er auch mal öfter von Beginn an starten darf. Es ist im Vergleich mit den anderen Spielern einfach sehr fragwürdig, warum alle anderen ihre Chancen bekommen, nur er nicht.
      Kutucu ist vermutlich kein Talent der Kategorie Sane, Havertz etc. und auch kein Draxler. Aber er hat definitiv das Talent, um auf Schalke ein guter Bundesligaspieler zu werden. Und bisher ist er rein von der Leistung einfach nicht schlechter als seine Konkurrenz, weshalb da einfach das Verständnis fehlt, warum er nicht spielt. Es erwartet doch auch niemand eine Leistung von ihm, die uns direkt auf ein neues Level bringt. Wenn wir ihn jetzt aber mal regelmäßig einsetzen, dann kann er sich auch vernünftig entwickeln und mittelfristig ein wichtiger Bestandteil von Schalke 04 werden. Viele denken da immer nur an unsere ehemaligen Supertalente, aber das ist einfach ein Fehler. Man muss kein Supertalent sein, um uns als Talent auch weiterhelfen zu können. Vor allem wenn die anderen Spieler es einfach nicht gut machen.

      Ich sehe Kutucu in seiner bisherigen Leistung, auch heute, definitiv vor Schöpf oder Cali. Und da spielt das Alter überhaupt keine Rolle. Er bringt einfach bessere Leistungen, dann muss er halt auch spielen. Und da muss in dieser Saison die Leistung nichtmal überragend sein, da Cali, Burgi und Schöpf eben extrem schlecht sind zur Zeit.
      Finde es dann auch sinnvoll, selbst wenn Kutucu sich nicht sonderlich arg von den anderen abhebt, auf ihn zu setzen, da er im Vergleich zu den drei oben genannten einfach die Zukunft sein wird. Alle anderen genannten werden in 1-2 Saisons hier nicht mehr spielen, da die Verträge bald auslaufen und vermutlich nicht verlängert werden. Warum dann auf einen Spieler setzen, der hier nicht mehr wirklich eine Perspektive hat, statt Kutucu oder Mercan zu bringen, die nicht schlechter sind, aber hier durchaus in der Lage wären, eine Zukunft hier mitzugestalten.

      Und ich möchte explizit nochmals erwähnen, dass es hier nicht darum geht dass Kutucu, Mercan und Co aus der Jugend kommen. Es geht auch hier um Leistung und v.a. den Vergleich mit den Konkurrenten. Und wenn sie da ähnlich stark oder besser sind, macht es einfach keinen Sinn auf die anderen zu setzen.