Heidel spricht über die aktuelle Situation

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Weltkulturerbe schrieb:

    Wenn man auf Platz 12 steht, kann man nicht alles richtig gemacht haben.
    Eine Seuchensaison kann immer vorkommen.
    Aber in drei Jahren zwei Mal die ersten fünf Spiele zu verlieren.
    Das unter verschiedenen Trainern, mit verschiedenen Kadern - unter verschiedenen Vorzeichen der Vorsaison.
    Das ist schon bedenklich und hat mich Pech meiner Ansicht nach wenig zu tun.
    Wenn sie in ihren Sälen hetzen, / sagt: "Ja und Amen - aber gern! / Hier habt ihr mich - schlagt mich in Fetzen!" / Und prügeln sie, so lobt den Herrn.
    Kurt Tucholsky

    küstengucker schrieb:


    Ich denke das er fachlich schon passte, aber Weinzierl nicht die anderen Qualitäten mitbrachte, wie zum beispiel die Erarbeitung eines nachhaltigen Konzepts.

    Wäre ich jetzt sehr böse, würde ich sagen, dass die Erarbeitung eines nachhaltigen Konzepts offensichtlich auch nicht die Stärke von Tedesco ist.
    Zum Glück bin ich lieb.
    Launische Forum Dackel Diva

    Weltkulturerbe schrieb:

    Wäre ich jetzt sehr böse, würde ich sagen, dass die Erarbeitung eines nachhaltigen Konzepts offensichtlich auch nicht die Stärke von Tedesco Heidel ist.
    Zum Glück bin ich lieb.
    Wenn sie in ihren Sälen hetzen, / sagt: "Ja und Amen - aber gern! / Hier habt ihr mich - schlagt mich in Fetzen!" / Und prügeln sie, so lobt den Herrn.
    Kurt Tucholsky
    Ging bei Küstengucker aber konkret um den ehemaligen Trainer und dessen Defizite.

    Aber wir quasseln seit Monaten wegen des fehlenden Konzepts, der fehlenden Entwicklung und dem merkwürdigen Zustand der Mannschaft. Der eine schiebt es dem Trainer zu, der andere dem Manager. Verlängern würde ich aktuell mit keinem.
    Launische Forum Dackel Diva

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Weltkulturerbe ()

    Weltkulturerbe schrieb:

    Ging bei Küstengucker aber konkret um den ehemaligen Trainer und dessen Defizite.
    Klar ging es konkret um diesen. Mittlerweile kann man das meiner Ansicht nach aber eben auf den Vorstand Sport & Kommunikation ausdehnen, für mich gehört die Ausarbeitung eines solchen Konzepts sowie die Kommunikation (hehe) auch genau dort hin. Aber gut.

    Weltkulturerbe schrieb:

    Verlängern würde ich aktuell mit keinem.
    Bin GEspannt, welche Konsequenzen man evt. schon im Sommer zieht.
    Wenn sie in ihren Sälen hetzen, / sagt: "Ja und Amen - aber gern! / Hier habt ihr mich - schlagt mich in Fetzen!" / Und prügeln sie, so lobt den Herrn.
    Kurt Tucholsky

    neumi schrieb:

    Weltkulturerbe schrieb:

    Wenn man auf Platz 12 steht, kann man nicht alles richtig gemacht haben.
    Eine Seuchensaison kann immer vorkommen.Aber in drei Jahren zwei Mal die ersten fünf Spiele zu verlieren.
    Das unter verschiedenen Trainern, mit verschiedenen Kadern - unter verschiedenen Vorzeichen der Vorsaison.
    Das ist schon bedenklich und hat mich Pech meiner Ansicht nach wenig zu tun.
    Genau so ist es.

    Weltkulturerbe schrieb:

    Wäre ich jetzt sehr böse, würde ich sagen, dass die Erarbeitung eines nachhaltigen Konzepts offensichtlich auch nicht die Stärke von Tedesco ist.
    Zum Glück bin ich lieb.
    Ist derzeit leider auch mein Eindruck...

    neumi schrieb:


    Weltkulturerbe schrieb:

    Ging bei Küstengucker aber konkret um den ehemaligen Trainer und dessen Defizite.
    Klar ging es konkret um diesen. Mittlerweile kann man das meiner Ansicht nach aber eben auf den Vorstand Sport & Kommunikation ausdehnen, für mich gehört die Ausarbeitung eines solchen Konzepts sowie die Kommunikation (hehe) auch genau dort hin.
    Für mich auch, ganz klar.

    Ist aber auch nicht verwerflich wenn man sich dafür zuarbeiten lässt. Zum Beispiel durch den Trainer meines vertrauens.

    Mir ging es darum das es in der Situation keinen Sinn macht, aus der Logik heraus, noch zusätzlich zum "Entwickler" des langjährigen Konzepts noch einen Kaderplaner ins Boot zu holen...
    Ich kann nur weder eine Kaderentwicklung, die über einen puren Austausch von Spielern hinausgeht, noch eine irgendwie geartete Strategie erkennen.
    Damit behaupte ich nicht, dass es keine gäbe, ich vermag sie aber nicht zu sehen. Auf dem Platz spiegelt sie sich jedenfalls nicht positiv wider.
    Vielleicht kehrt zumindest das Spielglück zurück und wir punkten wieder fleißig in engen Partien, aber dies dann einer Strategie zuzuschreiben, wäre eine Fehleinschätzung. Auf Dauer sehe nur geringe Chancen, auf dem derzeitigen Weg dauerhafter Europapokal-Kandidat zu sein.
    You thought you got rid of us didn't you? But we are back now with a vengeance.

    neumi schrieb:

    Gibt es dafür eigentlich irgendwelche Belege?

    Ich kenne zumindest einen Mitarbeiter in Führungsposition auf Schalke, der die Zeit mit Breitenreiter als vergleichbar mit der Ära Magath bezeichnet hat. Und das hat er sicher nicht als Kompliment gemeint. Es gibt eine ganze Menge Geschichten, die - wenn wahr - kein gutes Licht auf ihn werfen. Da ich aber nur eine einzige davon selbst miterlebt habe und das auch nur halb, will ich das nicht hier posten oder kommentieren.

    Aber das Bild eines bei allen beliebten Kollegen ergibt sich für mich jedenfalls nicht...

    Bausparer schrieb:

    Ich kann nur weder eine Kaderentwicklung, die über einen puren Austausch von Spielern hinausgeht, noch eine irgendwie geartete Strategie erkennen.
    Anfang der Saison dachte ich "das Konzept" zu erkennen und habe die Transfers auch wirklich toll gefunden. (Wenn auch mit durchaus weiter vorhandenen Baustellen, aber mir war klar das nicht alles auf einmal umgesetzt werden kann).

    Wenn ich das aber mit dem Spiel seit Spieltag 1 in Verbindung bringe geht es mir wie dir. Da erkenne ich nichts.

    Was aber an meiner grundsätzlichen Überlegung oder Argumentation nichts ändert.
    Naja schlecht gestartet, verunsichert, verletzte, rotation.

    Ich bleibe dabei das die Verpflichtungen alle Sinn gemacht haben und weiter machen.

    Das dies aber im ersten halben Jahr nicht funktionierte ist auch klar.

    Mein Lieblingsbeispiel ist aber Stambouli, den ein Großteil nach der ersten Saison kreuzigen wollte....
    Ich empfinde Sané auch als sehr guten transfer, da er mittlerweile ein toller und wichtiger Gewinn für die mannschaft ist, zu einem vernünftigen preis. Auch oczipka gefällt mir immer wieder trotz mancher fehler sehr gut, auch ein Volltreffer, wären mit stambouli aber nur 3, die wirklich gut taten. Bei rudy, uth und mascarell würde ich mal die Rückrunde abwarten.
    Was er sich dabei gedacht hat Weinzierl zu holen,weiß vermutlich keiner. Das wir 2 mal in 3 Jahren den Start so verhauen ist vielsagend. Der Kader ist nicht ganz ausgewogen, trotzdem könnte der Trainer mehr rausholen. Ein nachhaltiges Konzept kann bis heute auch keiner erkennen und die individuelle Qualität wird immer schlechter.

    Wär halt schon schön so ein Ajax Modell zu haben, dass schon tief in der Jugendakademie anfängt.Der gesamte Verein hat eine genaue Idee wie man zu spielen hat,was man seit Jahren erfolgreich schafft. Für die Spielweise holt man dann die Trainer,die diese befürworten und das Spielermaterial "züchtet" man selbst nach den eigenen Vorstellungen bereits sehr früh in den U-Mannschaften damit sie das System verinnerlichen. So haben sie dann auch immer wieder paar Überflieger dabei,die sie für extrem viel verkaufen können, was bald mit De Jong und De Lijgt geschehen wird.
    YRN
    Stimmt. Ajax dominiert ja die holländische Liga.......nicht.

    Ansonsten: Ja, war schon Scheisse mit MW jemanden zu holen der damals als einer der besten Trainer Deutschlands galt. Verflucht was ein Mist.

    Besonders konnte man schon damals wissen das MW hier nicht zurecht kommt. Du bestimmt wusstest es schon immer. :schal:
    Das Ajax-Modell scheitert in Deutschland aktuell an den Vorgaben für die NLZs.
    Bei Ajax spielt der Linksaussen der U10 auch später in der U19 Linksaussen.
    Die Spieler aus Deutschen NLZs können 12 verschiedene Systeme auswendig und können auf 7 Positionen ohne Qualitätsverlust eingesetzt werden.
    Die Frage ist dann, wie man Qualität definiert.
    Anders ausgedrückt: ich kann 5 Sachen ganz gut, aber keine richtig gut.
    Da hat der Achim Recht.

    roomer schrieb:

    Stimmt. Ajax dominiert ja die holländische Liga.......nicht.
    Was einfach daran liegt, dass die Ehrendivision ihre Spieler nie halten kann. Da kann man keine Mannschaften aufbauen. Dass das Prinzip an sich funktioniert, sieht man allerdings in Spanien.
    Same procedure as last year, Mr. Heidel?

    Same procedure as every year, Clemens.

    --

    Cædite eos. Novit enim Dominus qui sunt eius

    -- Das Thema hier heißt nicht Hotte! Außer es ist gerade der Hottethread! Wer diese Ansage missachtet muss sämtliche Heimspiele der 18/19-Saison gucken.

    achims04 schrieb:

    Das Ajax-Modell scheitert in Deutschland aktuell an den Vorgaben für die NLZs.
    Bei Ajax spielt der Linksaussen der U10 auch später in der U19 Linksaussen.
    Die Spieler aus Deutschen NLZs können 12 verschiedene Systeme auswendig und können auf 7 Positionen ohne Qualitätsverlust eingesetzt werden.
    Die Frage ist dann, wie man Qualität definiert.
    Anders ausgedrückt: ich kann 5 Sachen ganz gut, aber keine richtig gut.
    naja Achim. 12 ist zu hoch gegriffen.

    5-6 Systeme und 3 Positionen treffen es schon sehr genau.

    Meist nicht zu vergessen das jeder Jahrgang davon dann noch 2 Varianten in Reserve hat. Der Trainer möchte sich ja auch verwirklichen. :D

    Il Barto schrieb:

    roomer schrieb:

    Stimmt. Ajax dominiert ja die holländische Liga.......nicht.
    Was einfach daran liegt, dass die Ehrendivision ihre Spieler nie halten kann. Da kann man keine Mannschaften aufbauen. Dass das Prinzip an sich funktioniert, sieht man allerdings in Spanien.
    deswegen ist Ajax seit 5 Jahren kein Meister gewesen? Gilt Deine Annahme nicht für PSV? Oder Feyenoord?

    Zu Spanien:

    An wem?

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von roomer ()

    roomer schrieb:

    An wem?
    Barcelona.
    Same procedure as last year, Mr. Heidel?

    Same procedure as every year, Clemens.

    --

    Cædite eos. Novit enim Dominus qui sunt eius

    -- Das Thema hier heißt nicht Hotte! Außer es ist gerade der Hottethread! Wer diese Ansage missachtet muss sämtliche Heimspiele der 18/19-Saison gucken.