Gespräch mit Schober und Knäbel zu gewinnen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Betonten nochmal die Wichtigkeit der Neugestaltung der Infrastruktur.
      “Desaströs“ ist gefallen. Da wurde wohl über die Jahre vieles nicht richtig in Angriff genommen.
      Das haben sie zwar so direkt nicht gesagt, ich interpretiere es aber so.
      And when the bombs drop, darling, can you say that you've lived your life?


      Da hat der Achim Recht.

      achims04 schrieb:

      Betonten nochmal die Wichtigkeit der Neugestaltung der Infrastruktur.
      “Desaströs“ ist gefallen. Da wurde wohl über die Jahre vieles nicht richtig in Angriff genommen.
      Das haben sie zwar so direkt nicht gesagt, ich interpretiere es aber so.
      Danke für die ganzen Eindrücke! Eine Frage hätte ich: Wurde auch über externe Zugänge im Jugendbereich gesprochen? Weil Heidel dies ja öffentlich zumindest immer ablehnt und sagt, dass die Spieler aus der Gegend kommen sollen.
      Thema war Scouting allgemein.
      Man hätte gerne 100% Spieler aus Gelsenkirchen, aber man wird nicht umhin kommen auch welche aus Bottrop oder Wanne zu holen ;)
      In den unteren Jugenden sollen aber nur Jungs aus der Region geholt werden.
      And when the bombs drop, darling, can you say that you've lived your life?


      Da hat der Achim Recht.
      Ach ja, es klang durch dass wenn im Jugendbereich Millionenablösen fliessen würden diese dann aus dem Profibudget gezahlt werden müssten. Die Knappenschmiede hat diese Mittel nicht.
      Ist ja auch irgendwie logisch ;)
      And when the bombs drop, darling, can you say that you've lived your life?


      Da hat der Achim Recht.
      Und, nicht ganz unwichtig: es kamen Fragen auf bzgl. kürzlichst “gescheiterter“ Jungstars.
      Manchmal isses wohl so das die Leistung einfach nicht reicht, unabhängig von angeblichen Eskapaden usw.
      Und da sollte man durchaus mal den Trainerteams vertrauen, die sehen die Spieler täglich.
      Es wäre gerade im U19 Bereich ein schwieriger Spagath. Leistung, Schulabschluss, das erste Reinschnuppern bei den Profis, teilweise kommen die Jungs ja frisch aus dem Ausland.
      Beispiel Wright: A-Jugend Tore gemacht, dann nach Sandhausen verliehen. Verletzungen, teilweise raus aus dem Kader. Dann hat der Junge hier in D niemand. Eltern, Freunde, alles in den USA.
      Nach seiner Rückkehr wurden wohl viele Gespräche mit ihm geführt.
      Und dann rutscht er bei den Profis rein und macht ein Tor gegen Leverkusen.
      Das sind dann so Momente, wo Knäbel & Co dann auch mal Gänsehaut bekommen.
      Credo: alles nicht so einfach wie es manchmal von aussen aussieht ;)
      And when the bombs drop, darling, can you say that you've lived your life?


      Da hat der Achim Recht.
      Und durch die neue Infrastruktur wird man sogar Europaweit gut aufgestellt sein.
      Gute Trainer, gute Spieler holen bzw. entwickeln.
      Aber auch das würde nicht garantieren, dass schon in den nächsten 2-3 Jahren massenhaft Jugendspieler direkt bei den Profis durchstarten.
      And when the bombs drop, darling, can you say that you've lived your life?


      Da hat der Achim Recht.
      Noch mal vielen Dank, @achims04

      Kleine Frage noch:
      Wurde auch über sportliche Konzepte, bzw. eine Art "Handschrift" gesprochen, so wie du sie in Mainz in der Jugendarbeit beobachtet hast? Sucht man nach bestimmten Spielertypen, gibt es bestimmte Ideen, wie eine Schalker U-Mannschaft spielen soll?

      Bei der Torwartausbildung ist das ja lange bekannt, da gibt es ja seit 20 Jahren eine "Schalker Torwartschule", die man auch bei den fertigen Spielern noch erkennen kann (okay, nicht immer und nicht immer kam unsere Nummer 1 auch aus unserer Schule...)

      Mich würde mal interessieren, ob man sowas auch bei Feldspielern hat oder in Zukunft anstrebt.
      War nicht Thema Rainer.
      Peter Knäbel wies nur allgemein darauf hin, dass künftig noch mehr auf Mentalität und Willen geachtet wird.
      Da scheinen wohl momentan ein paar in der KS zu sein, denen der Biss/Wille/Wasweissich fehlt. Sicher auch ein gesellschaftliches Problem.
      And when the bombs drop, darling, can you say that you've lived your life?


      Da hat der Achim Recht.
      Und Norbert Elgert wurde immer wieder in den Himmel gelobt.
      Hatte den Eindruck die hoffen dass der Norbert noch mit 127 die A-Jugend trainiert :D
      And when the bombs drop, darling, can you say that you've lived your life?


      Da hat der Achim Recht.
      Klar, aber so jemand fällt nicht vom Himmel. Naja, vielleicht alle 50 Jahre mal.
      Wobei es den Norbert nicht mehr 1:1 geben wird. Solche Typen entwickeln sich heutzutage nicht mehr.
      And when the bombs drop, darling, can you say that you've lived your life?


      Da hat der Achim Recht.

      achims04 schrieb:

      Klar, aber so jemand fällt nicht vom Himmel. Naja, vielleicht alle 50 Jahre mal.
      Wobei es den Norbert nicht mehr 1:1 geben wird. Solche Typen entwickeln sich heutzutage nicht mehr.
      Alles komplett richtig, gehe ich vollends mit.
      Man muss sich nur dem nicht ergeben, irgendwann sollte man einen Nachfolger aufbauen und ich behaupte jetzt einfach mal, dass auch Norbert Elgert daran durchaus ein Interesse hat.
      Würde ihn schon so einschätzen, dass andere von seinem Wissen partizipieren lässt.
      Diese Werte, die er da abverlangt und auch stärkt, dürfen bei diesem Generationswechsel der zweifelsohne irgendwann kommt, nicht verloren gehen. Das wäre fatal.
      Naaaaaaaaaaaaaaaa Svenjaaaaaaaa baba gi tibaba
      Lieben Dank für die Eindrücke @achims04.

      Veranstaltung und Thread an mir vorbeigegangen.

      Sehe uns auch nach dem was du berichtest, auf einem sehr guten und wichtigen Weg unsere Nachwuchsabtelung wieder zu einer top Adresse zu machen.

      Was mich interessieren würde.
      Wie würdest du den ist und den soll Zustand der schmiede im Vergleich zur Mainzer einschätzen?