"Fanbrief" der Polizei NRW zum Istanbul-Spiel

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Neu

      Lieber 15. 000 Gala Fans in der Arena und ne gute Stimmung als 15 Red Bull Kunden in der Betonwüste unseres Gästeblocks.
      "Dadurch wird man mit einem Torwart Fährmann nie einen modernen und aktiven Spielstil spielen lassen können." - Userbeitrag am 09.04.2017

      Neu

      3er-Kette schrieb:

      Sens852 schrieb:

      Zum ersten Teil.Wenn ich Schalker bin tu ich nichts was Schalke schadet. Mal einen Freund mitnehmen ist ja grundsätzlich okay. Hier musste man aber damit rechnen, dass sehr viele gegnerische Fans (es waren Fans die wollten das Schalke verliert) ins Stadion gehen, weil man nur einen kleinen Gefallen macht. Das Verhalten geht für mich gar nicht.
      Zum zweiten Teil:
      Mit 14.000 nach Düsseldorf zeigt die Leidenschaft und auch, dass Düsseldorf diese scheinbar nicht hat. Auch sind einige Beispiele nicht auf gestern 1 zu 1 zu übertragen. Wenn jemand das Stadion nicht vollbekommt geht schließlich kein Fan leer aus (zudem verliert Verein x auch an Einnahmen). Gestern sind aber bieke Schalker leer ausgegangen.
      Erst mal eine steile These. So weit ich weiß war das Heimspiel gg. Porto auch nicht ausverkauft. Man sah deutliche Lücken im Stadionrund.
      Ebenso steil wie das wir beim aktuellen,unübersehbaren Aufwärtstrend die Bude gegen Gala nicht auch locker
      mit Schalkern vollbekommen hätten?
      Anders,besser,SCHALKER!

      Neu

      Schalkepit schrieb:

      Ebenso steil wie das wir beim aktuellen,unübersehbaren Aufwärtstrend die Bude gegen Gala nicht auch lockermit Schalkern vollbekommen hätten?
      Das Schalke gg. Porto nicht ausverkauft war, ist ein Fakt. Das Schalke gg. Istanbul die Bude vollbekommen hätte, eine Vermutung. wobei natürlich nicht 15.000 Plätze leer geblieben wären (oder 13000nochirgendetwas).
      #Lebenserfahrungstotschlagsargumentkarte
      #Kartoffelpüree

      Neu

      Auch bei mir im Block Y viele Gala Fans.

      Natürlich jubeln die mit ihrem Verein und singen deren Lieder. (Wenn die hierzulande wohnen sehen die ihren Verein ja auch vermutlich nicht ganz so oft hautnah.)

      Sehr sympatische Fans. Freundlich. Bestens für Fan-Freundschaften geeignet. Finde ich.

      Neu

      Auch @Freestylar der alte Bayern Fan war schon bei uns mit mir in der Nordkurve. Mehrmals

      Sogar zum Derby inklusive Planwagenfahrt durch Buer und anschließenden saufen Kegeln. Neutral gekleidet mit Schalke gefreut. Sogar mit gesungen.

      Aber Gegner Fans Karten geben ist für mich trotzdem ein unding. Man schadet halt eher der eigenen Mannschaft.

      Neu

      zu Web04

      Wie kann man soviel schreiben, ohne kognitiv durchdringen zu wollen, worum es den meisten Leuten ging?

      Wenn wir uns verächtlich über Leverkusener, Bochumer oder Düsseldorfer belustigen, weil sie ihr Stadion an uns verlieren, dann sicher auch deswegen, weil wir sie zurecht für nicht ebenbürtig erachten und glauben, dass rund um Schalke eine Leidenschaft, Hingabe, Treue und eine von allen ernüchternden Zeitgeisterscheinungen abgekoppelte Vereinsehre existiert, die nicht umsonst legendär ist und die eben nicht überall nachgeahmt werden kann.

      Wenn dieses stolze königsblaue Selbstverständnis ausgerechnet von den eigenen Leuten beleidigt wird, sind die Bestrebungen, die Besudelung der Vereinsehre nicht unwidersprochen zu lassen, mehr als nachvollziehbar.

      Und was am Ende Gewissheit sein muss:
      Es ist falsch, diese sogenannten Fans nachträglich ins Recht zu setzen, die gegen Schalke agieren. Verräter sind Verräter!
      Versöhnlicher Kompromiss:

      https://www.youtube.com/watch?v=sPMgNA0hnvE

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von OrangUtanKlaus ()

      Neu

      3er-Kette schrieb:

      web04.de schrieb:


      Aber meint ihr denn wirklich, dass das gestern die Hauptursache war? Nein, das glaube ich nicht. Der FC Schalke hat auch im türkischstämmigen Teil der Bevölkerung im Ruhrgebiet bzw. in Deutschland zahlreiche Anhänger, Fans und eben auch Mitglieder. Ist es nun verwerflich, wenn diese dann Ihr Vorkaufsrecht nutzen, um evtl. Freunde und Verwandte mit Tickets für ein Spiel, welches bei vielen sicher als DAS Spiel der letzten Jahre gilt, zu versorgen? Oder- unabhängig von der eigenen Staatsbürgerschaft- man dem türkischen Kumpel, Nachbar, Freund oder Arbeitskollegen einen Gefallen tut? Es müssen ja nicht immer monetäre Gründe dahinterstecken.


      In den übrigen Bereichen, gerade rund um den Gästeblock ist das aber ok. Äh, Moment, doch nicht?? Gut, dann sollten wir aber auch aufhören, uns gegenseitig auf die königsblaue Schulter zu klopfen, wenn wir- wie in Düsseldorf- mit dreimal so vielen Fans anreisen, wie an eigentlichen Gästekarten vorhanden ist. Oder wenn wir in Hannover, Leverkusen etc. die Bereiche bis weit in die Haupt- bzw. Gegentribüne in schönes blau-weiß hüllen. 20.000 Schalker in Mailand 1997, 45.000 beim Pokalfinale 2002 gegen Leverkusen- da sprach man dann vom großen Einfallsreichtum und war sehr erstaunt, was sich die Schalker alles so tun, um an Karten zu kommen. Ich kenne persönlich einige Leute, die sogar Mitglied in Leverkusen wurden, um an Tickets zu kommen. Und wer erinnert sich nicht an die vor Wut schäumenden Bochumer, die sich sogar Ihre Ostkurve 2007 mit den „ganz neutral in Weiß gekleideten“ Schalkern teilen mussten? Das alles ist ok und oftmals heute noch stolzes Thema von Stammtischgesprächen und Familienfeiern: „Weisse noch, damals…?“

      :ugly: Will der Autor hier wirklich glaubhaft machen, dass mehrere Tausend Schalker Dauerkarteninhaber ihren türkischen Kumpels, Nachbarn und Arbeitskollegen einen Gefallen tun wollten und das ganz uneigennützig aus Nächstenliebe? Sorry, solch einen Schwachsinn glaubt doch wirklich keiner. Man musste sich nur bei Ebay die Zahl der angebotenen Tickets und die dazu aufgerufenen Preise ansehen, um zu wissen was Sache gewesen ist. Wie bläugig muss man sein, um glaubhaft machen zu wollen, dass das alles wohltätige Gründe waren. Die Karten wurden allein aus Gier verkauft! Der Verein für ein paar Euro verraten. Ich will einfach nicht, dass mein Verein wie eine billige Prostituierte an meinen Feind verkauft wird (egal gegen welchen Gegner!). Das gilt ebenso für Spiele gegen Werder, Buxtehude oder Timbuktu 09.

      Und der zweite Teil des Textes ist gleichfalls ein vollkommener Äpfel-Birnen-Vergleich: Die Hütte wäre auch so voll geworden. Zu stark war der Andrang unserer Fans im VVK. Nicht umsonst wurde die Frist um einen weiteren Tag für das Spiel verlängert. Zugleich konnte man gestern klar erkennen, dass es nicht Tickets waren, die im VVK durch die Türken erworben wurden, sondern das es eindeutig ein Großteil der DK-Inhaber war.

      Ein unbekannter Schalke Fan schlug gestern während des Spiels ein lebenslanges SV für solche Vereinsverräter vor. Ich musste gestern erst ein wenig Lachen, aber umso mehr ich drüber nachdenke, rege ich mich über dieses ehrlose Pack auf und würde dies begrüßen.

      Neu

      3er-Kette schrieb:

      Sens852 schrieb:


      Zum zweiten Teil:
      Mit 14.000 nach Düsseldorf zeigt die Leidenschaft und auch, dass Düsseldorf diese scheinbar nicht hat. Auch sind einige Beispiele nicht auf gestern 1 zu 1 zu übertragen. Wenn jemand das Stadion nicht vollbekommt geht schließlich kein Fan leer aus (zudem verliert Verein x auch an Einnahmen). Gestern sind aber viele Schalker leer ausgegangen.
      Erst mal eine steile These. So weit ich weiß war das Heimspiel gg. Porto auch nicht ausverkauft. Man sah deutliche Lücken im Stadionrund.
      Wie gesagt, wenn etwas über ist kann der Verein die Karten gerne verkaufen. Dass ca. 10.000 Plätze freigeblieben wären glaube ich nicht und hier geht es um "Schalker" die bewusst Karten an gegnerische Fans abgegeben haben. Ein Spiel, dass wichtig war und bei entsprechenden Spielverlauf mit Sicherheit auch ein Nachteil gewesen wäre. Zudem kein Verständnis wie man als Schalker keinen Bock auf CL haben kann :schal:

      Neu

      Fahndi schrieb:


      Das wichtigste wurde m.W. noch nicht geklärt: Wie geht es Michelles Mutter? ;)

      Polizeipresse schrieb:

      "Insgesamt gab es 21 Strafanzeigen, eine Ordnungswidrigkeitenanzeige sowie eine Freiheitsentziehung. Sziesze: „Das Einsatzkonzept der Polizei ist aufgegangen.“
      Da steht es doch: "Eine Freiheitsentziehung!"

      Einfach zu schnell auf der Palme, Michelles Mutter!
      Versöhnlicher Kompromiss:

      https://www.youtube.com/watch?v=sPMgNA0hnvE

      Neu

      dackel04 schrieb:

      Jo. Scheiß mal auf Nürnberg und Twente und lasst mit Galatasaray und RB Leipzig durchstarten oder
      Wie kann man nur Riesenbeschiss Leipzig mit einem FußballVEREIN gleich setzen.
      Und da der FCN seit 1973 mein zweitliebster Verein war, konnt ich mich natürlich sehr begeistern, als ich von der entstandenen Fan-Freundschaft erfuhr.
      Jetzt hab ich nichts gegen Twente, aber andere Vereine sind mir näher, auch wenn einige von deren Fans nun Schalke mal gar nicht mögen und auch Schalker nicht gut auf die zu sprechen sind: MSV StPauli MG WB.
      Da ist mir sicher Gala weiter weg, aber im Vergleich zu z.B. Fener fand ich die schon sehr sympatisch.

      Neu

      Mike_Hanke schrieb:

      Pinsel schrieb:

      Fand den Abend eigentlich alles andere als entspannt. An den Eingängen zur Nordkurve gabs im Minutentakt Palaver mit Türken die in die Kurve wollten und durch qualifiziertes Ordnungspersonal teilweise auch reingelassen wurden, ehe sie von Fanseite wieder rauskomplimentiert wurden.Die Logen in der Nordkurve waren ebenfalls voll mit Galatrikotträgern.
      Ich hab gar kein Problem damit das der Gegner so viele Leute ins Stadion bekommen hat, jedoch bekommt man nen dezenten Würgereiz wenn man sieht wo die alle Karten hatten bzw. rumgeturnt sind.
      Im übrigen kann man sich die ganzen Extraaufbauten vorm Stadion sparen, wenn dann im Stadion eh nicht getrennt wird.
      Aus meiner Sicht: Ja und nein.Im Bereich der Gegengerade gab es nach dem 2:0 wohl eine kurze Auseinandersetzung und die Cops sind aufmarschiert. Keine Ahnung was da los war (vermutlich ausgelöst durch den Jubel). Ansonsten war m.M.n. alles sehr harmonisch gewesen. Der Polizeibericht scheint dies auch zu bestätitgen. Die oftmals zu beobachtende Grundaggressivität türkischer Jugendlicher, konnte ich gestern nicht beobachten. Das war alles sehr löblich und schön. So wünscht man es sich immer. Schade war nur, dass etliche Türken scheinbar gehofft haben ihre Nationalmannschaft zu sehen, anstatt des Istanbuler Vereins. Anders kann ich mir die türkischen Fahnen nicht erklären ;)

      Das soviele Gala-Fans bei uns im Stadion rumgeturnt sind, dass hat sicherlich viele geärgert. Da liegt der Fehler aber nicht bei den Gästefans, sondern bei unseren eigenen "Fans". Wieso sich Leute eine Dauerkarte besorgen, um sie bei erst bester Gelegenheit zum Verkauf anzubieten, das erschließt sich mir nicht. Ich würde mir wünschen, dass der Verein hier mit ner Reihe von Leuten mal zu solchen Spielen kontrollieren würde auf welchen Plätzen Gästefans sind. Anschließend die Dauerkarte entziehen und das Dingen ist gegessen.
      Die türkischen Landesfahnen waren das eine .. die Erdogan Fahne daraus dann noch der Topper .. Schade dass das erlaubt ist ..

      Bevor ich im Stadion war, bekam ich schon die ersten WA´s, dass man sich von der Südtribüne verpisst hat und zur Nordkurve ausgewichen ist, weil dort einfach zu viele (original Text: Türken) Gala Fans sind.

      Ich habe trotzdem dort Stand gehalten und habe mich dort hingepackt, wo ich schon seit Fertigstellung der Arena platziert bin. Da ich durch und durch Schalker bin macht mir so etwas nix - eher motiviert mich das, zu zeigen, mit welcher Leidenschaft wir unseren Club lieben. Allerdings - wäre es sehr sehr schwer geworden den vielen Gästefans zu begegnen, wenn wir nicht in Führung gegangen wären bzw. das Spiel zu Gunsten von Galatas gelaufen wäre. Habe den Mist vor 6 Jahren auch am eigenen Leib erlebt.

      Gar kein Vergleich war es zuletzt im Parkstadion gegen die Türken im UEFA CUP vor 22 Jahren. Zu der Zeit war die Bereitschaft gar nicht vorhanden - und auch erst Recht für Geld nicht - und erst gar nicht in solch einem Masse - Karten an die Gästefans abzugeben. Und siehe da - es war ein Heimspiel und kein Auswärtsspiel wie zuletzt vor 6 J. und auch am Dienstag. Sondern die Party lag ganz allein in Schalker Hand zu der Zeit. Weiß nicht was in den 22 Jahren danach mit den "Schalkern" passiert ist, dass man zu aber Tausenden die Karten an die Gästefans verhämmert. Das wäre zu der Zeit unvorstellbar gewesen und ich war deshalb auch vor 6 Jahren einfach nur baff, dass das überhaupt möglich ist.

      Wir sehen es doch stets bei allen Auswärtsspielen, dass gegnerischen Fans ihre Karte an uns verkaufen und deswegen haben wir auch keine bzw kaum Achtung vor solchen Fankulturen anderer Clubs. Aber, dass das bei uns, den so hochgelobten und eisernen Schalke Fans möglich ist, hatte ich nicht auf dem Zettel.

      Wir verkaufen unsere Karten nicht, wenn mal einer nicht kann. Nein, wir verschenken Sie an einem Schalker vor dem Stadion. Dort wird dann geschaut, ob irgendwo ein Schalker Junge keine Karte hat und der wird dann einfach ohne einen Taler bezahlen zu müssen von uns mitgenommen. Das machen wir schon so seit über 3 Jahrzehnten. Die Belohnung ist ein einfach nur geiles Gefühl, wenn man einem Schalker Junge die Karte schenkt und er über seinen ganzen Körper einfach nur voller Glück strahlt, wenn er das erstmal realisiert hat.

      Wir würden unsere Karte lieber verfallen lassen, als Sie einem gegnerischen Fan zu verkaufen! Damit will ich nicht sagen, dass ich nicht auch mal einen Fan eines anderen Clubs mitgenommen habe. Doch doch .. haben wir schon gemacht. Dann aber zu dem Zeitpunkt, als sie nicht gegen uns gespielt haben und er oder sie dann selbst ihr 2 Herz für Schalke haben tanzen lassen und haben unseren Club mit angefeuert. Zudem alles Menschen, die uns außerhalb vom Fußball, im Leben sehr nahe stehen und uns keine Fremde sind. ;)

      Und Jungs glaubt mir, ich muss echt schon länger alles berappen um das alles noch schultern und die Karten weiter halten und zudem auswärts immer dabei sein zu können. Aber ich würde niemals des Geldes wegen, meine Karten an Gästefans verkaufen!

      Mich juckt es auch gar nicht mal, wenn jemand wirklich nur seinen guten Kumpel, Verwandten oder Nachbarn mitnimmt bzw. denen seine Karte überlässt. Das passiert jeden Spieltag und geht komplett unter und hat keine negative Wirkung auf einen Heimvorteil bzw auf die Stimmung in unser Arena. Aber wenn es tausende von Gästefans mehr sind, als das offiziell angedachte Kartenkontigent für Gästefans eigentlich hergibt, finde ich das mehr als erschreckend und auch sehr unfair gegenüber denen, die sich gegen dem aufbäumen müssen, um unseren Club noch eine Heimspiel Kulisse bereiten zu können. Zudem finde ich es auch nicht gerade so prickelnd, wenn ich mit meiner Frau komplett von Gästefans zuhause umgeben bin, denn das habe ich selbst "nie" bei unseren AS gehabt. ;)

      Von daher finde ich es sehr sehr lächerlich hier uns vermitteln zu wollen, dass da alle nur ihre Kumpels oder dergleichen mitgenommen oder ihnen mal die Karte überlassen haben. Hier war das teilweise ein richtiges Geschäfte machen. Kartenberechtigte die sonst ihr Recht für Pokalspiel haben verstreichen lassen und dann die Karte für den offiziellen Verkauf freigegeben wurde, haben nun ganz bewusst ihren Kartenanspruch gezogen, nur um die Karte(n) dann gewinnbringend für dieses Spiel zu verhämmern. Manch einer hat sogar damit gepönt, dass er so seine Jahreskarte wieder raus hat. Einfach unglaublich!

      Ich verachte das zu tiefst - so nötig kann man es einfach nicht haben. Mir wäre es lieber, dass diese Leute ihre Karte wieder frei geben und aus Schalke fern bleiben. Sie haben einfach nicht das Schalke Gen, sondern heucheln nur vor Schalker zu sein. Warum heucheln sie das vor? Genau, weil sie sich mit unseren Werten rühmen und schmücken wollen. Hat ja was da draußen ein Schalker zu sein! Glück Auf !

      Neu

      xsamleex schrieb:

      Gar kein Vergleich war es zuletzt im Parkstadion gegen die Türken im UEFA CUP vor 22 Jahren. Zu der Zeit war die Bereitschaft gar nicht vorhanden - und auch erst Recht für Geld nicht - und erst gar nicht in solch einem Masse - Karten an die Gästefans abzugeben. Und siehe da - es war ein Heimspiel und kein Auswärtsspiel wie zuletzt vor 6 J. und auch am Dienstag. Sondern die Party lag ganz allein in Schalker Hand zu der Zeit. Weiß nicht was in den 22 Jahren danach mit den "Schalkern" passiert ist, dass man zu aber Tausenden die Karten an die Gästefans verhämmert. Das wäre zu der Zeit unvorstellbar gewesen und ich war deshalb auch vor 6 Jahren einfach nur baff, dass das überhaupt möglich ist.
      1. Ich weiß nicht, ob du damals wirklich im Stadion warst, es waren locker 10.000 Trabzon Fans da.

      2. Hätte es 1996 schon Ebay Kleinanzeigen für alle gegeben, du kannst Gift darauf nehmen, dass dann mindestens weitere 5000 Tickets darüber für 250 DM oder mehr weggegangen wären.

      xsamleex schrieb:

      Ich habe trotzdem dort Stand gehalten und habe mich dort hingepackt, wo ich schon seit Fertigstellung der Arena platziert bin. Da ich durch und durch Schalker bin macht mir so etwas nix - eher motiviert mich das, zu zeigen, mit welcher Leidenschaft wir unseren Club lieben
      Wenn ich diesen Tonfall schon lese... :roll:

      Neu

      Kyle Butler schrieb:

      In meiner Erinnerung war das gegen Trabzon damals deutlich eher ein "(fast-)Heimspiel" für den Gegner, als jetzt die Spiele gegen Fener und Gala in der Arena.
      Es waren schon viele da.
      Hier haben wir den Wechselgesang zwischen den Tribünen von den Türken gehört und das selber, Spiele später in der BL eingeführt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von lanza04 ()

      Neu

      1973 schrieb:

      , aber andere Vereine sind mir näher, auch wenn einige von deren Fans nun Schalke mal gar nicht mögen und auch Schalker nicht gut auf die zu sprechen sind: MSV StPauli MG WB.
      Nur zum Verständnis. Mit WB meinst du Wolfsburg?
      Würde mich mal ernsthaft interessieren, wenn es Wolfsburg ist, wie man eine Nähe zu diesem Verein herstellen kann. Und wie man dann die Trennung zu rb oder Leverkusen, Hoffenheim begründet.