Die Saison ist vorbei und in der Sommerpause haben wir alle Zeit wieder etwas runterzukommen.
In der letzten Zeit kamen immer wieder nicht nett gemeinte Umschreibungen von Vereinsverantwortlichen auf. Nach der verständlicherweise vorhandenen Empörung und Verärgerung über viele verschiedene Dinge wollen wir jetzt wieder zurück zu einem niveauvollen Miteinander.

Daher bitten wir euch, über unsere Vereinsverantwortlichen wieder mit ihrem Namen zu sprechen. Nicht mit irgendwelchen Umschreibungen aus der Tierwelt oder ähnliches. Wir werden in Zukunft vermehrt darauf achten, dass wir wieder dahin zurückkommen, wie es mal war.

Bene Höwedes beendet seine Karriere

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Pinsel schrieb:

      Lincoln04 schrieb:

      Pinsel schrieb:

      Ich hab immer noch vor Augen, wie er sich ein ums andere Mal reingehauen hat, während andere besseres zu tun hatten. Ich hab immer noch vor Augen wie er auch in Scheiss Situationen stehen geblieben ist und sich nicht verpisst hat wie andere, oder dass er jahrelang Positionsfremd gespielt hat, oft genug zu seinem Nachteil, aber ohne Murren sich selbst im Sinne des Clubs hinten angestellt hat.
      Der Junge hat oft genug volle Breitseiten abbekommen ,stellvertreten fürs Team als Kapitän, auch hinter verschlossenen Türen und er hat sich nie weggeduckt. Er hat wie jeder Mensch nicht alles richtig gemacht, aber er hat für Schalke immer alles versucht und gegeben. Er gehört zu einer aussterbenden Spezies von Spielern , die Identifikation mit ihrem Verein noch gelebt haben.
      Und als "schlechtester Linksverteidiger aller Zeiten" Weltmeister zu werden und als einziger Feldspieler dabei alle Minuten auf dem Platz gestanden zu haben, hat er sich sowas von verdient. Allein schon weil er sich da hat wieder positionsfremd vergewaltigen lassen und dafür auch noch õfgentlich mit Dreck beworfen wurde.
      puuuuh, ganz schwere Kost! Ich habe vor Augen das er sich direkt verpisst hat als es so aussah das er vielleicht nicht Stammspieler ist. Ohne den Konkurrenzkampf anzunehmen direkt die Flatter gemacht.
      Wenn man sein ganzes Wissen aus Bild und Boulevardüberschriften bezieht, wundert mich das nicht.Am Ende hat er sich genauso verpisst wie diese Nichtskönner Matip oder Kolasinac, schon klar :fronck:
      da sieht man das du nicht viel Ahnung hast, bei Matip und Kolasinac sind die Verträge ausgelaufen und sie haben nicht verlängert. Höwedes hatte noch Vertrag und hat sich dem Konkurrenzkampf mit Nastasic und Naldo nicht gestellt. Ja er hat sich verpisst, leider!

      Bausparer schrieb:

      Der einzige Klassespieler aus der Schmiede, der seine besten Jahre auf Schalke verbracht hat.
      Die anderen haben ja früher oder später zu was "Besserem" gestrebt.

      Sicher hat er nicht immer klug agiert, aber das Schalkersein hat keiner so verkörpert wie er.
      Ähm, in beiden Fällen: Nein. Nicht der einzige.

      Fall 1: Ralf Fährmann

      Fall 2: Ralf Fährmann

      Für mich persönlich liegt Fährmann "vorne". Hat sich nämlich absolut sauber verhalten als er rasiert wurde. An Höwedes kann man durchaus Kritik üben was das angeht. Ein wenig beleidigt war er nämlich oft, wenn er in der Kritik stand/nicht spielte. Ich erinnere mich noch an die Zeit wo er auf der Bank saß und mit "ich werde spielen. Qualität setzt sich immer durch" um die Ecke gekommen ist. Ich möchte ihm nicht absprechen, dass er sich voll und ganz mit Schalke identifiziert hat, das hat er. Sein Umgang mit den Mitspielern fand ich in solchen Momente nicht immer fair. Und sein Abgang hier war auch... Naja, sagen wir mal er passt in dieses Bild.

      Libuda84 schrieb:

      Ich würde gerne wissen, was da genau vorgefallen war.
      Alle hatten damals eine schlechte Figur gemacht.
      Yapp, sehe ich auch so. Aber wir alle waren nicht dabei und können alle nur spekulieren.

      Und auch wenn Benni unbestreitbar mit allen Fasern glaubwürdig durch und durch Schalker ist, und ich ihn hier gerne sehr bald schon in verantwortungsvoller Funktion im Verein sehen möchte, wäre ich vorsichtig mit einer Beurteilung der damaligen Situation.

      Wenn er nämlich in dem Spiegel-Interview sagt:
      "Und dann kommt ein neuer Trainer, es geht in die neue Spielzeit, und plötzlich bin ich weg vom Fenster."
      dann ist das natürlich nur seine Seite der Geschichte.

      Es gibt aber immer auch eine andere Seite. Und die könnte ja auch mutmaßlich so aussehen, dass (Achtung: lediglich meine Spekulation!) ein neuer Trainer z B von seinen Abwehrspielern einen neuen Spielstil einfordert, und dafür konkrete taktische Anweisungen gibt.

      Und dann sieht er, welche Spieler diese Anweisungen schnell umsetzen (können), und welcher (noch) nicht. (z B weil er auch verletzungsbedingt und durch eine OP Trainingsrückstand hat) Was soll dieser Trainer denn dann jetzt machen?

      Den langjährigen und verdienten Spieler mit dem großen Namen trotzdem in die Startelf aufstellen? Dann hätte er gleich zu Beginn seiner Amtszeit die ganze Mannschaft verloren. Stattdessen sagt der Trainer zu diesem Spieler, dass er zunächst (!) seinen Stammplatz verloren hat, (entsprechend die Binde keinen Sinn mehr macht), und sich ranarbeiten soll.

      Dass diesem Spieler so etwas weh tut, glaube ich sofort. Vor allem wenn man sich die Vorsaison aufgeopfert hat. Und dass er sich dann weg vom Fenster fühlt, kann ich auch nachvollziehen. Aber dass das "plötzlich" war, das wäre dann eben nur eine subjektive Interpretation dieses Spielers.

      Wie gesagt, nur eine Theorie, ohne Beweise, und basierend auf dünnen Indizien.
      Was ich aber damit sagen will: Wir sollten bei aller (auch meiner !) Liebe zu Benni kein Urteil fällen, das ohne Kenntnis der Umstände seiner Sicht zu 100% zustimmt, und die andere Seite komplett ins Unrecht setzt.

      Nichtsdestotrotz bleibe ich aber dabei, dass er geradezu prädestiniert wäre, möglichst bald auf Schalke eine Positon bekommen, in der er sich einbringen kann, um den Verein neu aufzustellen. Würde mich aufrichtig freuen.

      #DennyCranemodusoff
      antirassistischer Asi
      Schade, hätte ihn gerne nochmal auf Schalke gesehen. :( War wirklich einer der angenehmeren Kicker!
      "Dickel hat nach dem 2:3-Anschlusstreffer wie Adolf Hitler in sein scheiss Mikrofon gebrüllt, der Holzkopf." (Frage/n)

      „Kimmich größter bas der Liga trotzdem ärgert sich der Knecht bei einem 8:0 gegen Werder Bremen wie der letzte Kokainamensch wenn in der 93. Minute ein Einwurf gegen ihn falsch angezeigt wird“ (Frage/n)

      Lincoln04 schrieb:

      Pinsel schrieb:

      Lincoln04 schrieb:

      Pinsel schrieb:

      Ich hab immer noch vor Augen, wie er sich ein ums andere Mal reingehauen hat, während andere besseres zu tun hatten. Ich hab immer noch vor Augen wie er auch in Scheiss Situationen stehen geblieben ist und sich nicht verpisst hat wie andere, oder dass er jahrelang Positionsfremd gespielt hat, oft genug zu seinem Nachteil, aber ohne Murren sich selbst im Sinne des Clubs hinten angestellt hat.
      Der Junge hat oft genug volle Breitseiten abbekommen ,stellvertreten fürs Team als Kapitän, auch hinter verschlossenen Türen und er hat sich nie weggeduckt. Er hat wie jeder Mensch nicht alles richtig gemacht, aber er hat für Schalke immer alles versucht und gegeben. Er gehört zu einer aussterbenden Spezies von Spielern , die Identifikation mit ihrem Verein noch gelebt haben.
      Und als "schlechtester Linksverteidiger aller Zeiten" Weltmeister zu werden und als einziger Feldspieler dabei alle Minuten auf dem Platz gestanden zu haben, hat er sich sowas von verdient. Allein schon weil er sich da hat wieder positionsfremd vergewaltigen lassen und dafür auch noch õfgentlich mit Dreck beworfen wurde.
      puuuuh, ganz schwere Kost! Ich habe vor Augen das er sich direkt verpisst hat als es so aussah das er vielleicht nicht Stammspieler ist. Ohne den Konkurrenzkampf anzunehmen direkt die Flatter gemacht.
      Wenn man sein ganzes Wissen aus Bild und Boulevardüberschriften bezieht, wundert mich das nicht.Am Ende hat er sich genauso verpisst wie diese Nichtskönner Matip oder Kolasinac, schon klar :fronck:
      da sieht man das du nicht viel Ahnung hast, bei Matip und Kolasinac sind die Verträge ausgelaufen und sie haben nicht verlängert. Höwedes hatte noch Vertrag und hat sich dem Konkurrenzkampf mit Nastasic und Naldo nicht gestellt. Ja er hat sich verpisst, leider!
      Ja genau so wars, und der grosse Schweinebaron hat uns zum Ende die Stiftung für die GAK geschenkt.
      Hey Pipi Lnangstrumpf...

      Pinsel schrieb:

      Lincoln04 schrieb:

      Pinsel schrieb:

      Lincoln04 schrieb:

      Pinsel schrieb:

      Ich hab immer noch vor Augen, wie er sich ein ums andere Mal reingehauen hat, während andere besseres zu tun hatten. Ich hab immer noch vor Augen wie er auch in Scheiss Situationen stehen geblieben ist und sich nicht verpisst hat wie andere, oder dass er jahrelang Positionsfremd gespielt hat, oft genug zu seinem Nachteil, aber ohne Murren sich selbst im Sinne des Clubs hinten angestellt hat.
      Der Junge hat oft genug volle Breitseiten abbekommen ,stellvertreten fürs Team als Kapitän, auch hinter verschlossenen Türen und er hat sich nie weggeduckt. Er hat wie jeder Mensch nicht alles richtig gemacht, aber er hat für Schalke immer alles versucht und gegeben. Er gehört zu einer aussterbenden Spezies von Spielern , die Identifikation mit ihrem Verein noch gelebt haben.
      Und als "schlechtester Linksverteidiger aller Zeiten" Weltmeister zu werden und als einziger Feldspieler dabei alle Minuten auf dem Platz gestanden zu haben, hat er sich sowas von verdient. Allein schon weil er sich da hat wieder positionsfremd vergewaltigen lassen und dafür auch noch õfgentlich mit Dreck beworfen wurde.
      puuuuh, ganz schwere Kost! Ich habe vor Augen das er sich direkt verpisst hat als es so aussah das er vielleicht nicht Stammspieler ist. Ohne den Konkurrenzkampf anzunehmen direkt die Flatter gemacht.
      Wenn man sein ganzes Wissen aus Bild und Boulevardüberschriften bezieht, wundert mich das nicht.Am Ende hat er sich genauso verpisst wie diese Nichtskönner Matip oder Kolasinac, schon klar :fronck:
      da sieht man das du nicht viel Ahnung hast, bei Matip und Kolasinac sind die Verträge ausgelaufen und sie haben nicht verlängert. Höwedes hatte noch Vertrag und hat sich dem Konkurrenzkampf mit Nastasic und Naldo nicht gestellt. Ja er hat sich verpisst, leider!
      Ja genau so wars, und der grosse Schweinebaron hat uns zum Ende die Stiftung für die GAK geschenkt.Hey Pipi Lnangstrumpf...
      ändert NICHTS daran das er sich verpisst hat, sich dem Konkurrenzkampf nicht gestellt hat, und jetzt bei seinem Karriereende böse Nachteil. Der Echte Schalker! Manchmal ist Schweigen Gold. Hoffentlich bekommt er nie einen Job bei uns.
      Oh man hier sind ja wieder ein paar Freaks unterwegs die einen definitiv über viele Jahre sehr verdienten Spieler des "verpissens" bezichtigen und ihm -so klingt das für mich zumindest teilweise durch- das "Schalker sein" absprechen. Und zwar wegen eines von außen absolut nicht beurteilbaren Wechsels zu einem Stumpenverein namens Juve. Wohlgemerkt ein Spieler der schon über Jahre hinweg geäußert hatte, dass ihm ein Wechsel ins Ausland sehr reizen würde, und zwar auch mit Blick auf die damit verbundenen persönlichen Erfahrungen und das Kennenlernen eines anderen Landes. Dennoch hatte er sich immer wieder für Schalke entschieden und als dann die "Tedesco-Situation" eintrat hat er das Juve Angebot eben angenommen, wohl wissend, dass es auf Grund des vortschreitenden Alters + häufigerer Verletzungen vermutlich nicht mehr so viele Möglichkeiten geben wird ins Ausland zu gehen. Das ist so meine Denke über den Wechsel. Aber natürlich, wie bereits erwähnt, auch ich (ja selbst ich - der Große ich! - Vorsicht Ironie) kann das nicht von außen beurteilen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Knurrer von de Gegenkrade ()

      Beitrag von NordSchalker ()

      Dieser Beitrag wurde von Seratan gelöscht ().

      Lincoln04 schrieb:

      Pinsel schrieb:

      Lincoln04 schrieb:

      Pinsel schrieb:

      Lincoln04 schrieb:

      Pinsel schrieb:

      Ich hab immer noch vor Augen, wie er sich ein ums andere Mal reingehauen hat, während andere besseres zu tun hatten. Ich hab immer noch vor Augen wie er auch in Scheiss Situationen stehen geblieben ist und sich nicht verpisst hat wie andere, oder dass er jahrelang Positionsfremd gespielt hat, oft genug zu seinem Nachteil, aber ohne Murren sich selbst im Sinne des Clubs hinten angestellt hat.
      Der Junge hat oft genug volle Breitseiten abbekommen ,stellvertreten fürs Team als Kapitän, auch hinter verschlossenen Türen und er hat sich nie weggeduckt. Er hat wie jeder Mensch nicht alles richtig gemacht, aber er hat für Schalke immer alles versucht und gegeben. Er gehört zu einer aussterbenden Spezies von Spielern , die Identifikation mit ihrem Verein noch gelebt haben.
      Und als "schlechtester Linksverteidiger aller Zeiten" Weltmeister zu werden und als einziger Feldspieler dabei alle Minuten auf dem Platz gestanden zu haben, hat er sich sowas von verdient. Allein schon weil er sich da hat wieder positionsfremd vergewaltigen lassen und dafür auch noch õfgentlich mit Dreck beworfen wurde.
      puuuuh, ganz schwere Kost! Ich habe vor Augen das er sich direkt verpisst hat als es so aussah das er vielleicht nicht Stammspieler ist. Ohne den Konkurrenzkampf anzunehmen direkt die Flatter gemacht.
      Wenn man sein ganzes Wissen aus Bild und Boulevardüberschriften bezieht, wundert mich das nicht.Am Ende hat er sich genauso verpisst wie diese Nichtskönner Matip oder Kolasinac, schon klar :fronck:
      da sieht man das du nicht viel Ahnung hast, bei Matip und Kolasinac sind die Verträge ausgelaufen und sie haben nicht verlängert. Höwedes hatte noch Vertrag und hat sich dem Konkurrenzkampf mit Nastasic und Naldo nicht gestellt. Ja er hat sich verpisst, leider!
      Ja genau so wars, und der grosse Schweinebaron hat uns zum Ende die Stiftung für die GAK geschenkt.Hey Pipi Lnangstrumpf...
      ändert NICHTS daran das er sich verpisst hat, sich dem Konkurrenzkampf nicht gestellt hat, und jetzt bei seinem Karriereende böse Nachteil. Der Echte Schalker! Manchmal ist Schweigen Gold. Hoffentlich bekommt er nie einen Job bei uns.
      Das Du Scheisse laberst, ändert nichts daran, dass Bene einer der verdientesten Spieler ist, seit den Eurofightern und für immer in einem Atemzug mit unseren "Grossen" genannt werden wird.
      Und das völlig zurecht.
      Pinselchen, ich streite gar nicht ab das Höwedes zu unseren verdientesten Spielern gehört, trotzdem hat er sich beim ersten Gegenwind verpisst. Ein echter Schalker hätte Tedesco und Heidel gezeigt wo der Hammer hängt. Aber nein, direkt wird sich verpisst.
      @Lincoln04
      Genau ich zeige nem Trainer der mir vor der Saison sagt, das ich bei ihm keine Rolle mehr spiele und nich auf all zu viele Einsätze hoffen soll, mal so richtig wo der Hammer hängt. Sehr realistisches Szenario bei nem Innenverteidiger.
      Mal ganz abgesehen davon das es absolut unprofessionelles Verhalten vom Trainer und vom Manager war, was da gelaufen ist.
      Wenn man die späteren Äusserungen von DT und CH Revue passieren lässt. Bei nem so verdienten Spieler war das genauso armseelig wie die Kommunikationsdesater der letzten Wochen. Um nicht missverstanden zu werden, wenn ich als Verantwortlicher der Meinung bin das mich ein Spieler nicht mehr weiter bringt, dann muss ich erst ihm das so kommunizieren und dann ebenfalls der Öffentlichkeit.
      Wenn ich dann aber was davon fasel das man ihn doch ach so gern behalten hätte und er aber ne Stammplatzgarantie wollte (eine Erteilung selbiger halt ich in jedem Fall und überall für ebenso unprofessionell) ist das für mich wenig glaubwürdig. Unglaubwürdig weil man sich mal im Vergleich Heidels Gesabbel rund um den Kolasinacwechsel anschauen muss, und wenn man nicht völlig blind durchs Leben rennt, ein Muster erkennen kann. Ich wollte ja aber die Spieler hatten andere Pläne. So lenkt man auch von seiner eigenen Unfãhigkeit ab.
      Zumal in beiden Fällen aus dem Umfeld der Spieler klar zu vernehmen war das beide gern geblieben wären. Was ich für völlig glaubwürdig halte.
      Wenn man solche Dinge nicht ignoriert und dann noch so Sachen mit einrechnet wie das dauerhafte Fitspritzen bei Bene in der Vorsaison und auch die langjährigen Verdienste nicht per Scheuklappen ausblendet, dann muss man schon Lack gesoffen haben um irgendeine Scheisse von der hat sich verpisst zu verbreiten.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Pinsel ()

      Erstmal @

      Pinsel schrieb:

      @Lincoln04
      Genau ich zeige nem Trainer der mir vor der Saison sagt, das ich bei ihm keine Rolle mehr spiele und nich auf all zu viele Einsätze hoffen soll, mal so richtig wo der Hammer hängt. Sehr realistisches Szenario bei nem Innenverteidiger.
      Mal ganz abgesehen davon das es absolut unprofessionelles Verhalten vom Trainer und vom Manager war, was da gelaufen ist.
      Wenn man die späteren Äusserungen von DT und CH Revue passieren lässt. Bei nem so verdienten Spieler war das genauso armseelig wie die Kommunikationsdesater der letzten Wochen. Um nicht missverstanden zu werden, wenn ich als Verantwortlicher der Meinung bin das mich ein Spieler nicht mehr weiter bringt, dann muss ich erst ihm das so kommunizieren und dann ebenfalls der Öffentlichkeit.
      Wenn ich dann aber was davon fasel das man ihn doch ach so gern behalten hätte und er aber ne Stammplatzgarantie wollte (eine Erteilung selbiger halt ich in jedem Fall und überall für ebenso unprofessionell) ist das für mich wenig glaubwürdig. Unglaubwürdig weil man sich mal im Vergleich Heidels Gesabbel rund um den Kolasinacwechsel anschauen muss, und wenn man nicht völlig blind durchs Leben rennt, ein Muster erkennen kann. Ich wollte ja aber die Spieler hatten andere Pläne. So lenkt man auch von seiner eigenen Unfãhigkeit ab.
      Zumal in beiden Fällen aus dem Umfeld der Spieler klar zu vernehmen war das beide gern geblieben wären. Was ich für völlig glaubwürdig halte.
      Wenn man solche Dinge nicht ignoriert und dann noch so Sachen mit einrechnet wie das dauerhafte Fitspritzen bei Bene in der Vorsaison und auch die langjährigen Verdienste nicht per Scheuklappen ausblendet, dann muss man schon Lack gesoffen haben um irgendeine Scheisse von der hat sich verpisst zu verbreiten.
      Keiner von uns war dabei, ggf. hat BH einen Stammplatz gefordert und die Verantwortlichen haben NEIN gesagt. Ganz wirklich, keiner von uns war dabei.
      Auch bei Kola wissen wir nicht, ob er von Manuel N. nicht erfahren hat, wieviel Handgeld bei einem Ablösefreien Wechsel drin ist.
      Dann stimmt das „ Gefassel“ von Heidel aber.
      Bitte entschuldige meine Antwort, ich kann nur mittlerweile das einprügeln auf CH nicht mehr ab. Es gab noch mehr Verantwortliche, ja auch noch mehr als CT
      So, nun lass uns ein Bier trinken :schal: :prost: