Tedesco bis 2022

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Schalkepit schrieb:

      IndenKnick schrieb:

      So bitter die Verletzung von Embolo auch ist, so eröffnet sie doch auch Chancen für den besten Flankengeber seit Abramczyk: Franco di Santo! :D
      0,5/10
      Was denn? Die beiden besten Flanken diese Saison kamen beide von ihm. Ist ja jetzt nix, wo sich andere Spieler deutlich positiver hervorgetan hätten, wenn ich mir die teils üblen Flanken von Mendyl oder diese Saison auch Caligiuri ins Gedächtnis rufe. Bin gewillt, auch die positiven Aspekte zu sehen. Franco über rechts wie Sören über links seinerzeit :love:
      Ja Häme ist doch lustig odi?!

      Ich bin lustige Häme von BvB Erfolgsfans oder Bayern Trotteln gewohnt. Wenn sie von "Schalkern" kommt, bin ich immer sehr irritiert.
      [i]", lass dich von keiner Weißwurst verführen." gutgemeinter Tipp an Leon G. von SPORT BILD-Reporter-Legende Raimund Hinko[/i]

      Foquita schrieb:

      Mit den Verletzungen der beiden Stürmer wirds jetzt tatsächlich ziemlich "lustig".

      Falls man noch an eine fußballerische Entwicklung in der Offensive geglaubt hat, kann man diese nun erst mal hinten anstellen.

      Ich sag mal, jetzt heißts nur noch kämpfen und dreckig spielen.

      Egal, ich bin bereit, wird geil. Die Weiterentwicklung verschieben wir dann auf nächstes Jahr. :schal:
      Wobei jetzt auch die Stunde des Skrzybski schlagen könnte und manchmal erwächst aus einer scheinbar aussichtslosen Situation ein Potpourri von Möglichkeiten.
      Arthur ließ sich den Gedanken durch den Kopf gehen, erkannte widerstrebend, dass er vernünftig war, faltete ihn zusammen und steckte ihn weg.

      IndenKnick schrieb:

      So bitter die Verletzung von Embolo auch ist, so eröffnet sie doch auch Chancen für den besten Flankengeber seit Abramczyk: Franco di Santo! :D
      Bin mir recht sicher, dass Du irgendwann demnächst fliegst. Besser, als jede Flanke von Franco di Santo.
      "In Schönheit sterben oder kämpferisch siegen - Da nehme ich lieber das Zweite."
      (Domenico Tedesco, 10.03.2018)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Kapemois ()

      IndenKnick schrieb:

      Bin gewillt, auch die positiven Aspekte zu sehen.
      Du bist hier gewillt, auf der Rasierklinge zu reiten. Tut weh, wenn man abrutscht. Sieh es als Team-Ansage, den hämischen Spam zu unterlassen.
      Aber man weiß ja, was man von unseren Zeitungen zu halten hat. Da notiert der Schwerhörige, was ihm der Blinde berichtet, der Dorftrottel korrigiert es, und die Kollegen in den anderen Pressehäusern schreiben es ab.

      Dieser "Schriftleiter", er nennt sich Diekmann, das ist natürlich kein richtiger Schriftleiter. Das ist lediglich ein wandelnder Anzug unter einem Pfund Streichfett.

      No matter how hard you try to change the past - your dad will always have fucked your mom.

      Neo schrieb:

      Belastungssteuerung scheint es leider nur für unsere Mittelfeldspieler zu geben. Unsere Stürmer, in diesem Fall Uth und Embolo mussten fast alle Schalker Spiele mitmachen. Schon komisch.
      Also doch Zeit zum einspielen gehabt?
      Woran liegt es denn nun, das unser Trainer kein systematisches Offensivspiel integrieren kann?

      Habe die Hoffnung aufgegeben, das Tedesco das überhaupt ernsthaft möchte.

      Schalkepit schrieb:

      IndenKnick schrieb:

      Was mich bei Tedesco am meisten enttäuscht, ist die „Unehrlichkeit“. Ganz am Anfang antwortete er auf die Frage, ob er lieber 1-0 oder 4-3 gewänne, scherzhaft mit 4-0. Er hätte gleich sagen sollen, dass er für Zermürbungsfußball steht - und zwar ausschließlich für teamorientierten, leidenschaftlich-leichtathletischen Zermürbungsfußball. Aber das kommt in der Öffentlichkeit natürlich nicht so gut an. Italiano wäre ein viel passenderer Nachname; die wwaren die Großmeister des Zermürbungsfußballs.
      Übrigens noch nicht soooo lange her dass hier x-fach die "dreckigen Siege" gefeiert wurden undwir feixend vorm Rechner sassen weil sich die Gegner reihenweise darüber aufgeregt haben wie
      wir Ihnen die Punkte "weggerumpelt" haben!

      In solchen Phasen hat hier kaum jemand Kritik geübt weil die Siege nicht "schön genug" waren,
      im Gegenteil.....
      Doch, es gab schon ein paar Kritiker, bezüglich des Fußballs, den wir da gezeigt haben.
      Aber ich habe damals noch ehrlich gehofft, dass man im Sommer, mit einer langen Vorbereitung und neuen Spielern daran arbeitet.

      Hat man offensichtlich nicht, oder nicht richtig oder sonst was...
      Wenn man nämlich gesehen hätte, dass hier etwas im Aufbau ist, eine verbesserte Spielkultur, die natürlich noch nicht gleich rundläuft, aber bei der es Spaß macht zuzuschauen, dann wäre das Meckern mit Sicherheit nicht so ausgeprägt wie jetzt.
      So sehen wir keinerlei spielerische Entwicklung UND die Ergebnisse stimmen nicht mehr (so viel Glück wie letztes Jahr kann man ja auch nicht immer haben), und das lässt die Fans unruhig werden.
      Meinetwegen können wir mit Tedesco weiterrumpeln, vielleicht (hoffentlich) kriegen wir MIT ihm auch nochmal die Kurve - ich sehe nämlich auch, dass die permanenten Trainerwechsel uns in der Entwicklung auch nicht wirklich weiterbringen.
      Aber ich werde mir immer erlauben, etwas zu kritisieren, was mir nicht gefällt. Nur weil ein Tedesco etwas vorgibt, heißt das nicht automatisch, dass das alles total super ist.
      ich wäre auch dafür, User zu verwarnen, die ständig anderen User mit einer Sperre drohen (oder diese prognostizieren) - obwohl sie selbst kein Mod/Admin sind. Das nervt gewaltig!

      Foquita schrieb:

      Egal, ich bin bereit, wird geil. Die Weiterentwicklung verschieben wir dann auf nächstes Jahr. :schal:
      Ironie oder Dein ernst? Würde mich wirklich interessieren. Du meinst, wenn Domenico Tedesco wieder eine komplette Vorbereitung Zeit hat, seinen offensiven Stil zu etablieren?
      Woher nimmst Du die Zuversicht? Er konnte hier komplett in Ruhe arbeiten und den Kader mit Heidel zusammenstellen, was ist dabei herausgekommen?
      Ein unausgewogener Kader, inhomogen und ohne Spielidee. Wir haben die schlechteste Offensive in der Liga und statistisch Vereinsintern wahrscheinlich seit Jahrzehnten. Absolut alarmierend.
      Daher Hut ab für deine Zuversicht, ich habe sie nicht.
      Domenico Tedesco: "hier auf Schalke ist es ja besonders schwer, neue Spieler zu integrieren."

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von GeniuS04 ()

      NaLe schrieb:

      Schalkepit schrieb:

      IndenKnick schrieb:

      Was mich bei Tedesco am meisten enttäuscht, ist die „Unehrlichkeit“. Ganz am Anfang antwortete er auf die Frage, ob er lieber 1-0 oder 4-3 gewänne, scherzhaft mit 4-0. Er hätte gleich sagen sollen, dass er für Zermürbungsfußball steht - und zwar ausschließlich für teamorientierten, leidenschaftlich-leichtathletischen Zermürbungsfußball. Aber das kommt in der Öffentlichkeit natürlich nicht so gut an. Italiano wäre ein viel passenderer Nachname; die wwaren die Großmeister des Zermürbungsfußballs.
      Übrigens noch nicht soooo lange her dass hier x-fach die "dreckigen Siege" gefeiert wurden undwir feixend vorm Rechner sassen weil sich die Gegner reihenweise darüber aufgeregt haben wiewir Ihnen die Punkte "weggerumpelt" haben!

      In solchen Phasen hat hier kaum jemand Kritik geübt weil die Siege nicht "schön genug" waren,
      im Gegenteil.....
      Doch, es gab schon ein paar Kritiker, bezüglich des Fußballs, den wir da gezeigt haben.
      Ja,gab es!

      Gingen aber unter im allgemeinen Jubel über die Punkte.....
      Anders,besser,SCHALKER!

      Neo schrieb:

      Belastungssteuerung scheint es leider nur für unsere Mittelfeldspieler zu geben. Unsere Stürmer, in diesem Fall Uth und Embolo mussten fast alle Schalker Spiele mitmachen. Schon komisch.
      Ich gebe dir vollkommen Recht. Wobei das mit der Belastungssteuerung eh unsinnig ist. Als ob zB ein Mascarell oder Rudy überbelastet würden. Auf mich wirkt die ständige Wechselei eher wir Aktionismus. Tesdesco hat auf eine Verstärkung der Offensive fast vollständig verzichtet und im Mittelfeld lag der Fokus auch nicht auf der Verbesserung des spielerischen Elements. Jetzt wird ständig die Aufstellung verändert in der Hoffnung, unser Spiel würde sich verbessern.
      Der "Qualitätsuser" zeichnet sich durch eine hohe Anzahl von Beiträgen und Likes aus.
      was ich am Spiel der Eintracht gestern extrem bemerkenswert fand, war die Intensität im Spiel. Sowohl mit als auch gegen Ball haben sie unglaubliches Tempo in den Aktionen, was man auch an der Anzahl der Sprints beider Mannschaften ablesen kann. Interessanterweise schafft die Eintracht das obwohl sie ebenfalls wie wir international spielen und tendenziell eher weniger rotieren als wir das tun. Das ist schon faszinierend.

      Ich hab mich vor der Saison schon gefragt wie Tedesco dieses aufwendige Spiel gegen den Ball aufrechterhalten will, wenn wir alle 3-4 Tage spielen. Grundsätzlich gibt es da zwar keinen großen Abfall im Vergleich zur letzten Saison zu beobachten, aber man merkt schon, dass wir uns teilweise längere Pausen nehmen, nicht ganz so hoch pressen usw. Das sind Kleinigkeiten aber die summieren sich dann irgendwann.

      Außerdem liegen Welten zwischen dem offensiven Umschalten der Eintracht und unserem. Bei Eintracht passen die Abläufe, was auch daran liegt, dass die Spielertypen zueinander passen. Unsere Spielanlage kommt der der Eintracht ja grundsätzlich schon ziemlich nah aber wenn ich dann sehe wie Haller die langen Bälle festmacht und weiterverarbeitet, ist das einfach eine andere Qualität als die Spieler, welche wir vorne aufbieten. gerade im Hinblick auf den ersten Kontakt.
      You come at the king, you best not miss
      Bis gestern richtig über die erneute Länderspielpause geflucht. Nach dem Spiel gestern und den katastophalen Meldungen von Uth und Embolo von heute nun heilfroh, dass man 2 Wochen hat um sich erstmal wieder zu sammeln.
      "Dadurch wird man mit einem Torwart Fährmann nie einen modernen und aktiven Spielstil spielen lassen können." - Userbeitrag am 09.04.2017

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Orlando1904 ()

      Neo schrieb:

      Belastungssteuerung scheint es leider nur für unsere Mittelfeldspieler zu geben. Unsere Stürmer, in diesem Fall Uth und Embolo mussten fast alle Schalker Spiele mitmachen. Schon komisch.
      Wir haben ja sonst auch keine Alternative. Di Santo ist leider im Großen und Ganzen ein Totalausfall, außer zum Anlaufen und Stören. Dann noch Teuchert und Skrzybski. Kono wurde ja mal mit einem unkontrollierbaren und orientierungslosen hyperaktiven Hund verglichen. Burgi scheint ja der einzige immer bereite momentane Ergänzungsstürmer zu sein. Und dann noch die gefühlten 27 Mittelfedspieler ode ein Baba, dessen Verpfichtung oder Leihe ich bis heute nicht verstehe. Ich möchte inzwischen mal gerne wissen, mit welchen Argumenten bzgl. des Spielsystems Tedesco Uth und Rudy geködert hat. Mit den momentanen Darbietungen wohl kaum.

      Wolti schrieb:

      Harit und Skrzybski ran da, gerade Steven muss doch in unserer Situation einfach brennen. Sehe diese Verletztenmisere vorne schon als Chance.
      Sehe auch so.Team sollte es ebenso sehen. Auch wenn man hier enttäuscht sein darf. Soll er Skrybzyski reinwerfen. Harit eh und tatsächlich eventuell Kutucu. Die Idee mit Modeste aber auch nicht vollkommen sinnlos.
      Schalker gegen Rassismus!
      Die letzte Saison hake ich mal unter „Experiment“ ab. Und zwar als ein gelungenes. Einem sehr jungen Trainer ohne jegliche Erfahrung in der Buli wird einer der schwierigsten Cheftrainerposten anvertraut. Der Trainer kannte den Verein nicht (höchstens vom Hörensagen). Er kannte das Umfeld nicht, und was das Wichtigste war, er kannte die Mannschaft bzw. die einzelnen Spieler nicht. Tedesco musste weitgehend mit einer Mannschaft arbeiten, die nicht nach seinen Vorstellungen zusammengestellt war. So gesehen war das „Projekt Tedesco“ ein Wagnis für Verein und Trainer. Den Ausgang kennen wir. Es wurde ein ausgesprochen erfolgreiches Jahr. Wahrscheinlich hat niemand damit gerechnet, gleich in der ersten Saison die CL zu erreichen.

      In der jetzigen Saison hat sich quasi alles geändert. Mannschaft, Trainer und Verein sind inzwischen aufeinander eingestimmt. Der Trainer wurde bei der Kaderplanung einbezogen und ihm wurden eigene Wünsche erfüllt. Genau jetzt war der Moment gekommen, den Fußball AufSchalke spielen zu lassen, den sich der Trainer vorstellt.

      Und genau an diesem Punkt scheinen die Vorstellungen und Erwartungen von Fans und Trainer meilenweit auseinander zu driften. Hat man im letzten Jahr noch großzügig über eine überwiegend defensive Ausrichtung hinweggesehen, weil sich der Kader nach der Weinzierl-Saison erst einmal festigen musste, merkt man jetzt so langsam, dass die Mannschaft gar nicht weiterentwickelt wird, sondern sich als ängstlicher Haufen hinten einzuigeln versucht. Vorrangig wird versucht, jedes Spiel nicht zu verlieren, anstatt zu gewinnen. Die Mannschaft hat sich in der Vorsaison aufgrund ihrer Mentalität noch aus Rückständen ins Spiel zurückkämpfen können. Diese Fähigkeit geht ihr inzwischen vollkommen ab.

      Ich kann nichts damit anfangen, dass ein Mittelstürmer wie Di Santo nur deshalb aufgestellt wird, damit er den gegnerischen Spielaufbau intensiv stören soll. Im Normalfall sollten die gegnerischen Verteidiger unseren Stürmern hinterherlaufen und nicht anders herum. Inzwischen ist Di Santo in Ungnade gefallen, weil er seinen Unmut über die ständigen Auswechslungen wohl etwas zu deutlich gemacht hat. Dafür darf jetzt der im Vorjahr beste deutsche Stürmer Uth auf der 8 herumturnen und einem anderen gelernten Mittelfeldspieler den Platz wegnehmen. Alles in allem zeigt die Leistungskurve der Mannschaft steil nach unten, was sich auch insbesondere an der Tabelle ablesen lässt.

      Diese ganze extrem defensive Denk- und Spielweise geht mir inzwischen unglaublich auf die Nerven. Zu dieser Spielweise gesellen sich noch unerklärliche technische Mängel einzelner Spieler, die aus welchen Gründen auch immer, nicht abgestellt werden. Sollte dieses unsägliche Herumgegurke weiterhin praktiziert werden, könnte ich mir sehr gut vorstellen, dass die Geduld der Fans sehr schnell zu Ende sein kann. Was dann passiert, haben wir mittlerweile leider etliche Male erlebt.
      1958: Mittendrin statt nur dabei!

      Neu

      Wolti schrieb:

      Harit und Skrzybski ran da, gerade Steven muss doch in unserer Situation einfach brennen. Sehe diese Verletztenmisere vorne schon als Chance.
      Ja müssen ran. Aber Chance? Mhm, Embolo so wie Uth mit deutlicher Steigerung , gerade ein Uth wird fehlen.

      Denke aber es wird Di Santo, Kono und Burgi
      Vita brevis, ars longa
      " Es ist besser durchs Leben zu tanzen als durch zu marschieren "

      Wenn ich mir was wünschen dürfte, käm ich in Verlegenheit, was ich mir denn wünschen sollte, eine schlimme oder gute Zeit