U23 Saison 2018/2019

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Ein anderer Schnack, als letzte Saison.

      Die Mannschaft muss sich so rasch wie möglich wieder als möglicher Schritt in Richtung Profikarriere etablieren.

      Derlei bleibt mittelfristig undenkbar, solange man vom spielerischen Niveau der A-Jugend einen Rückschritt in die Oberliga vollziehen muss.
      Sichtbare Entwicklung, bei Spielern mit ernsthafter Perspektive ist wichtig. Bei Kehrer hat man gesehen, wie schnell das manchmal gehen kann, von "könnte vielleicht einer werden" zu "ist im oberen Regal der Toptalente angekommen".

      Wenn die Knappenschmiede für Schalke die Spieler von Morgen produzieren soll und gewissermaßen als cash cow fungieren soll, muss man sie sehr viel größer denken und sehr viel mutiger in Talente investieren.

      Anstatt kurzfristige Erlöse in externe Neuzugänge zu pumpen, könnte man auch mal (mehrfach) 10-15 Millionen für XY in den Unterbau fließen lassen, um das Gesamtkonstrukt auf ein Niveau zu hieven, auf dem es zukünftig fast zwangsläufig in jeder Saison drei potentielle Kehrers hervorbringt.
      Die beste Kuh im Stall wirkt ausgelaugt und braucht mehr Qualitätsfutter. Elgert und Co holen alles raus, aber es steckt einfach nicht genug drin.

      Kübler, Boujellab, Mercan, Can, Goller in U23 und U19...alles schön und gut, aber normalerweise müssten das die Jungs sein, die im Konkurrenzkampf schon einen Teilerfolg verbuchen können, wenn sie es in den Kader schaffen. Bei Leuten wie Havertz oder Bruun Larsen bestand schon vor sechs Jahren kein Zweifel daran, dass sie oben anklopfen werden, sofern ihnen der Körper keinen Strich durch die Rechnung macht.
      Die Regionalliga ist doch nicht das Ziel. Jedes Jahr ein halbes Dutzend aufstrebende Spieler, für die die vierte Liga eigentlich eine Witzveranstaltung ist, schon eher.
      Versöhnlicher Kompromiss:

      https://www.youtube.com/watch?v=sPMgNA0hnvE

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von OrangUtanKlaus ()

      10-15 Mio reinbuttern? Mehrmals? Sollen die CL spielen oder was. Mal den Etat von nem Drittligisten gesehen?

      Klar Kehrers wachsen ha auf dem Baum. Warum ist da bisher bloß noch niemand drauf gekommen. 10-15 Mio investieren und 3x Kehrer verkaufen. :ugly:
      10 bis 15 Millionen sind im Grunde für einen Verein wie Schalke nicht mal viel.
      Das kleine Mainz investiert jede Saison 7 Millionen (ob incl. dortige U23 weiss ich leider nicht).
      Jugend vergeht. Durst bleibt.


      Da hat der Achim Recht.
      Boujellab wurde übrigens für die marokkanische U23 nominiert und wird dort am 13. und 15. Oktober Freundschaftsspiele absolvieren.

      Dieses Team ist nicht ganz unwichtig, weil es nächstes Jahr einen Afrika Cup für U23 Mannschaften gibt, der gleichzeitig auch die Qualifikation für Olympia 2020 darstellt.

      Spoiler anzeigen
      So'n Scheiss. Uns fehlen dann gleich drei Spieler.

      myself schrieb:

      10-15 Mio reinbuttern? Mehrmals? Sollen die CL spielen oder was. Mal den Etat von nem Drittligisten gesehen?

      Klar Kehrers wachsen ha auf dem Baum. Warum ist da bisher bloß noch niemand drauf gekommen. 10-15 Mio investieren und 3x Kehrer verkaufen. :ugly:
      Da sind Konkurrenten drauf gekommen! Die Zecken haben sich unsere Erfolge kurz angeschaut, tief eingeatmet und einen riesigen Haufen Geld ausgeatmet, mit dem sie uns vom Verhandlungstisch mit jungen Talenten gepustet haben. Die investieren in ihren Unterbau deutlich mehr, als ein Drittligist in seine Zweitligaträume. Die können ihre Überraschung über einen stagnierenden Passlack gelassen nehmen, weil gleichzeitig auch noch ein Pulisic startklar ist.
      Dazu kommen auch noch die Quasi-Farm-Teams Norwich und Amiens..

      Porto investiert in jugendliche Toptalente bis zu 8 Millionen und erwirtschaftet riesige Transferüberschüsse, weil jedes Jahr ein Eigengewächs für großes Geld den Profikader verlässt.
      Versöhnlicher Kompromiss:

      https://www.youtube.com/watch?v=sPMgNA0hnvE

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von OrangUtanKlaus ()

      OrangUtanKlaus schrieb:

      könnte man auch mal (mehrfach) 10-15 Millionen für XY in den Unterbau fließen lassen
      Wat? :ugly: Wenn du hier (regelmäßig) 10 bis 15 Millionen € für Spieler ausgibst, die dann U23 spielen, brennt die Geschäftsstelle.
      Schwierig wird eine Debatte immer dann, wenn ein Debattierer wenig Wissen, aber große Gewissheiten hat.

      Deutschland ist nunmal ein Land von Fußball-Interessierten, nicht von Fußball-Verstehern.

      "Demütigt und mobbt lieber jeden, der zu dem Blatt (BILD) verlinkt, auf dass er es vor Scham nie wieder tut." - Il Barto

      Gavra schrieb:

      OrangUtanKlaus schrieb:

      könnte man auch mal (mehrfach) 10-15 Millionen für XY in den Unterbau fließen lassen
      Wat? :ugly: Wenn du hier (regelmäßig) 10 bis 15 Millionen € für Spieler ausgibst, die dann U23 spielen, brennt die Geschäftsstelle.
      Dann spielen die Talente mit allergrößter Wahrscheinlichkeit selten länger als ein Jahr U23, im Übergang zu den Profis. Und selbst die Spätentwickler sind dann häufiger, nicht immer, ganz schnell viel zu gut für die U23.
      Ergebnis: Mit größerer Regelmäßigkeit erreicht jemand den Profikader, der sofort eine Verstärkung für die Profimannschaft darstellt oder bereits nach relativ wenigen (Aufsehen erregenden) Bundesligaspielen eine hohe zweistellige Millionensumme an Transfererlösen einbringt.

      Muss ja nicht andauernd passieren. Aber mit größeren Zuwendungen hievst du die Knappenschmiede auf ein Niveau, auf dem der Schalker Unterbau wieder Chancen hat, um die Allerbesten mitzubieten. Das kostet dann etwas realistischer ausgedrückt einen Rudy in vier Jahren.

      Wenn Leute wie Elgert in den Sack hauen, weil sie endgültig das Gefühl haben, das Projekt Knappenschmiede wird nicht mehr ernsthaft vorangetrieben, weil man sich auf den fetten Jahren ausruht und Investitionen ausbleiben, obwohl die Vereinsspitze sich mit den Früchten der Arbeit so gerne schmückt, DANN brennt die Geschäftsstelle.
      Versöhnlicher Kompromiss:

      https://www.youtube.com/watch?v=sPMgNA0hnvE
      Ich verstehe deinen Gedankengang, wenn ich aber lese was hier teilweise los war, als man Schöpf, Burgstaller und Skrbzki aus der 2. Liga geholt hat, möchte ich nicht den Shitstorm sehen, wenn wir x Millionen für einen Spieler ausgeben, der für die U23 vorgesehen ist. Und sei es nur ein Jahr. So ein Spieler wäre sofort gebrandmarkt. Zudem ist für Elgert die U19 entscheidend, nicht die U23. Und dass das Projekt Knappenschmiede keine Investitionen mehr bekommt und nicht ernsthaft vorangetrieben wird, kann ich beim besten Willen nicht erkennen.
      Schwierig wird eine Debatte immer dann, wenn ein Debattierer wenig Wissen, aber große Gewissheiten hat.

      Deutschland ist nunmal ein Land von Fußball-Interessierten, nicht von Fußball-Verstehern.

      "Demütigt und mobbt lieber jeden, der zu dem Blatt (BILD) verlinkt, auf dass er es vor Scham nie wieder tut." - Il Barto
      Ich verstehe @OrangUtanKlaus Anmerkungen aber nicht allein die u23 Mannschaft betreffend... Und es scheint tatsächlich so zu sein, daß wir früher, auf dem Höhepunkt unserer schmiede, die Entwicklung haben schleifen lassen.
      Ein häufig gemachter managerfehler.

      Das Problem sehen wir jetzt.

      Aber da bin ich wirklich guten Mutes in Heidel, der das sehr früh erkannt hat und umstrukturiert hat und auch die Notwendigkeit sieht weiter zu investieren.
      Auch die Ersetzung ruhnerts durch knäbel spricht hier Bände.

      Nur werden wir die Erfolge erst mittelfristig sehen.

      küstengucker schrieb:

      Ich verstehe @OrangUtanKlaus Anmerkungen aber nicht allein die u23 Mannschaft betreffend... Und es scheint tatsächlich so zu sein, daß wir früher, auf dem Höhepunkt unserer schmiede, die Entwicklung haben schleifen lassen.
      Ein häufig gemachter managerfehler.

      Das Problem sehen wir jetzt.

      Aber da bin ich wirklich guten Mutes in Heidel, der das sehr früh erkannt hat und umstrukturiert hat und auch die Notwendigkeit sieht weiter zu investieren.
      Auch die Ersetzung ruhnerts durch knäbel spricht hier Bände.

      Nur werden wir die Erfolge erst mittelfristig sehen.
      Meine Frage an dich ist, was verstehst du unter Erfolge?
      Sollen es Titel sein oder Talente zu fördern und zu Profis zu machen?
      Zitat Ralf Fährmann:
      "Zu uns kommen nicht die typischen Eventfans. Für unsere Fans entscheidet sich in den 90 Minuten, mit welchem Gefühl sie in die kommende Woche gehen. Ihre Zufriedenheit liegt in diesem Fall in unserer Hand. Schon deshalb haben wir die Pflicht, immer alles zu geben."
      Wir haben Elgert und wir haben Tedesco in dem Sinne haben wir immernoch Kompetenz an den richtigen Stellen
      Dazu haben wir Heidel der die Mainzer Jugend aufgebaut hat ...mache mir auch keine Sorgen
      Im Internet kochte die Fanseele - und das nahm zum Teil bizarre Züge an. Einige Fans bedrohten den Keeper unter dem Deckmantel der Anonymität massiv. "Im Endeffekt soll er froh sein, mit der Aktion Afellay nicht verletzt zu haben, sonst könnte ich mir schon vorstellen, dass beim nächsten Training oder Spiel des TuS Erntebrück ein paar mehr Zuschauer gewesen wären - und zwar nicht nur, um dem Torwart bei seinen Paraden zuzujubeln", schrieb etwa User "Duffman" im Fanforum "Schalker Block 5".