U23 Saison 2018/2019: 18.04.: Schermbeck - Schalke II 18:30

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Puh, 2:1 Führung für Schalke zur Halbzeit.

      Frühes 1:0 durch Wright, nach feinem Zuspiel von Fontein. Dann frei vor dem Torwart dem Keeper den Ball durch die Hosenträger geschoben. 1:1 durch Katastrophenpass des Schalker Keepers in die Beine des gegnerischen Stürmers, der sich dann nicht zweimal bitten lässt. Anschließend musste Wright mit Oberschenkelproblemen raus, dafür Zahn raus. Trainer Knappmann von Herne kurze Zeit später auf die Tribüne verwiesen.
      Schalke insgesamt mit großen Problemen defensiv, immer wieder leichtfertige Ballverluste beim Spiel nach vorne, Abstimmung hinten sehr suboptimal. Daher die Führung zum 2:1 eher glücklich, wieder überragender Steilpass von Fontein, diesmal auf Plechaty, der dann frei vor dem Torwart uneigennützig quer legt für Boujellab.
      "No borders, no nations
      No flags, no patriots"

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von 3er-Kette ()

      Endergebnis: 4:1


      1:0 Wright (Fontein)
      1:1
      2:1 Boujellab (Plechaty)
      --------------------------
      3:1 Boujellab per Kopf nach Flanke Bingöl.
      4:1 Fontein (krönt seine überragende Leistung heute)


      1. Halbzeit:

      3er-Kette schrieb:

      Puh, 2:1 Führung für Schalke zur Halbzeit.

      Frühes 1:0 durch Wright, nach feinem Zuspiel von Fontein. Dann frei vor dem Torwart dem Keeper den Ball durch die Hosenträger geschoben. 1:1 durch Katastrophenpass des Schalker Keepers in die Beine des gegnerischen Stürmers, der sich dann nicht zweimal bitten lässt. Anschließend musste Wright mit Oberschenkelproblemen raus, dafür Zahn raus. Trainer Knappmann von Herne kurze Zeit später auf die Tribüne verwiesen.
      Schalke insgesamt mit großen Problemen defensiv, immer wieder leichtfertige Ballverluste beim Spiel nach vorne, Abstimmung hinten sehr suboptimal. Daher die Führung zum 2:1 eher glücklich, wieder überragender Steilpass von Fontein, diesmal auf Plechaty, der dann frei vor dem Torwart uneigennützig quer legt für Boujellab.
      2. Halbzeit:

      Mit zunehmender Spieldauer immer souveräner, kaum mehr Abschlüsse der Herner zugelassen, aus dem Strafraum sowieso kaum noch, Stockfehler und Abspielfehler massiv reduziert und nach vorne gefälliges Kombinationsspiel. Wurden noch eine Reihe großer Chancen ausgelassen seitens der Schalker (Zahn, Plechaty, Fontein). Hoffen wir mal, dass Wright nicht ernster verletzt ist. Insgesamt dann doch ein souveräner Sieg.

      Team wirkt sehr homogen, haben richtig Bock auf die Saison und wirkt auch sehr gut zusammengestellt.

      Besonders positiv aufgefallen sind mit Boujellab, nicht nur wegen seiner zwei Tore, Fontein (1 Tor, 1 Assist und 1 pre-Assist), vor allem mit seinen sehr guten Schnittstellenpässen und Seitenverlagerungen und Plechaty. Kübler fand ich eher blass in der ersten Hälfte, in der 2. Hälfte dafür aber sehr spielfreudig, einige gute Abschlüsse und Offensivaktionen.
      "No borders, no nations
      No flags, no patriots"
      Bericht passt auch aus Stadionsicht.
      Nach der 1.HZ glückliche Führung mit vielen Wacklern in der Abwehr.
      2.HZ deutlich besser. Hatte das Gefühl es könnte mit dem Kunstrasen zusammenhängen. Der schien sehr stumpf zu sein. Viele Bälle blieben merklich stehen. Teilweise waren die Spieler schneller als der Ball. In der zweiten HZ war das Passspiel mit mehr Druck. Das klappte besser und die Fehlpässe wurden deutlich weniger.
      War nen netter Nachmittag.
      Ob das aber nur 1500 Zuschauer waren?
      Hier der offizielle Bericht:

      (Wer den kompletten Bericht lesen will, Link anklicken)

      knappenschmiede.de schrieb:

      Personal:
      Im Gegensatz zur Generalprobe gegen den SuS Neunkirchen setzte Chef-Coach Torsten Fröhling bei Westfalia Herne auf ein 4-2-3-1. Einzige Spitze war dabei Wright. Christian Eggert und Jannis Kübler bildeten die Doppel-Sechs, während Fontein zentral hinter den Spitzen agierte und von Boujellab auf rechts und Sandro Plechaty auf links flankiert wurde. (...)


      Das sagt der Trainer:
      „Man freut sich immer, wenn man positiv in die Saison startet“, erklärte Fröhling nach dem Abpfiff. „Es ging ja gleich gut los mit dem Solo von Wright. Doch vor allem die erste Halbzeit war sehr lehrreich für uns. Das 1:0 hat uns keine Sicherheit gegeben, wir sind nervös geworden und unsere Pässe sind nicht zum Mann gekommen. In einem Punktspiel herrscht ein anderer Druck und unser Gegner hat heute alles gegeben. In der zweiten Halbzeit haben wir es ordentlich gemacht und die Tore nachgelegt, auch wenn wir noch viele Chancen ausgelassen haben. Aber es hat Spaß gemacht, trotzdem müssen wir unsere Lehren aus der Partie ziehen.“

      Ausblick:
      Für den S04 geht es bereits am Freitag (17.8., 19 Uhr) mit dem 2. Spieltag der Oberliga Westfalen weiter. Zu Gast auf Schalke ist dann Eintracht Rheine.
      Und Knappmann, der gegnerische Trainer:

      reviersport.de schrieb:


      „Wir haben Glück, dass es nicht noch 1:7 ausgeht“, resümierte Knappmann und spielte damit auf das Abwehrverhalten seiner Mannschaft an. Die Stürmer der Königsblauen hatten keine Mühe, sich mehrmals durch den SCW-Strafraum
      zu kombinieren. „Wir haben das im zweiten Durchgang ordentlich gemacht, wobei auch viele einfache Chancen verballert wurden. Daraus müssen wir unsere Lehren ziehen“, resümierte S04 Trainer Fröhling.
      "No borders, no nations
      No flags, no patriots"

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von 3er-Kette ()