Christian Heidel: "Unser Weg ist noch nicht zu Ende"

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Boxer11 schrieb:

    Man kann jetzt zu Naldos Wechsel stehen wie man will, ob man das Offizielle glaubt oder annimmt, dass etwas mehr dahinter stecke. Ein schwaches Bild ist, dass er frei gegeben wurde, obwohl keinerlei Alternative klar war. Das ist von der Seite des Managements ein wenig seltsam in unserer Situation und ich verstehe es ehrlich gesagt auch nicht.
    Das ist ehrlich gesagt das was mich am meisten an der Naldo Geschichte aufregt. Und auch definitiv etwas was man Heidel vorwerfen kann und muss.
    Wenn Naldo gehen wollte. OK. Wenn man ihn gehen lassen wollte, sei es aus Dankbarkeit oder sonst was. OK. Aber ihn ohne Ersatz abzugeben war schlicht fahrlässig. Dann hätte man Naldo eine Zusage auf Vorbehalt geben müssen. Das hätte er dann akzeptieren müssen und ich glaube dass er das auch akzeptiert hätte. Denn an erster Stelle muss immer das Wohl unseres Vereins stehen und das wurde in dem Punkt vernachlässigt.
    "Dadurch wird man mit einem Torwart Fährmann nie einen modernen und aktiven Spielstil spielen lassen können." - Userbeitrag am 09.04.2017

    miner schrieb:

    Bausparer schrieb:

    miner schrieb:

    miner schrieb:

    Kyle Butler schrieb:

    Ein Neuzugang in der Innenverteidigung muss auf jeden Fall kommen.
    Naldo?
    Dafür habe ich meine ersten zwei Verwarnungspunkte (ohne Bewährung scheinbar, also lebenslänglich) bekommen, weil das als Spam verurteilt wurde
    Oh, bitte. Die bleiben ein Jahr stehen und dann sind sie wieder weg. Dramaqueen. :P
    okay, da steht nie, dann kann ich ja heute gut schlafen, danke für die Info ⚒
    Gibt da ein Feld "Nutzungsbedingungen", das jeder bei der Anmeldung und bei größeren Änderungen bestätigen muss. Zeigt also, was du einfach mal angekreuzt hast, ohne zu lesen. Oder auch nur grob zu überfliegen. :O

    Müssen wir wohl doch mal ein Quiz einführen und jeder, der durchfällt fliegt ohne weitere Vorwarnung raus.
    Same procedure as last year, Mr. Heidel?

    Same procedure as every year, Clemens.

    --

    Cædite eos. Novit enim Dominus qui sunt eius

    -- Das Thema hier heißt nicht Hotte! Außer es ist gerade der Hottethread! Wer diese Ansage missachtet muss sämtliche Heimspiele der 18/19-Saison gucken.

    RoyalBlue04 schrieb:

    was labert der für einen scheiß? rudy holen aber witsel viel zu teuer. langsam wird es verdammt peinlich.
    Dieser verkorkste Transfer ist aus meiner Sicht einer der Knackpunkte für die misslungene Halbserie, die kaum noch Chancen für die Rückrunde eröffnet.
    Wobei ich sagen muss, dass nach dem bereits erfolgten Transfer von Mascarell auf dieser Position eh kein dringender Bedarf mehr bestand.
    Auch nicht für einen Witsel, der sicherlich beim BxB eingeschlagen ist.

    Auch als Verfechter für den Verbleib von Tedesco und Heidel muss ich zugeben, dass da meiner Meinung nach 16 Mios+X völlig absurd versenkt wurden.
    Selbst wenn Rudy einigermassen eingeschlagen hätte, wovon ich eh nicht ausgegangen bin, wäre das Verschwendung gewesen. Wie gesagt, durch den Transfer von Mascarell gab es im MF Optionen zuhauf.

    Jetzt ist die Saison mehr oder weniger gelaufen und wir sitzen auf den Trümmern der Fehler im letzten Sommer fest.
    Sollte Rudy in dieser Transferperiode erfolgreich transferiert werden können (wovon ich nicht ausgehe), ergäben sich vielleicht Spielräume, um im Winter wirkliche Verstärkungen zu holen.
    Jetzt aber irgendwen zu holen, nur um Handlungsfähigkeit zu beweisen, fällt uns spätestens nächste Saison auf die Füße.

    Es ist so ätzend, dass manchmal Dinge so laufen, wie es für einen Laien abzusehen waren. Aber: Shit happens.
    An der Börse gibt es den Spruch, dass man dem schlechten Geld kein gutes Geld hinterherwerfen soll.
    Als Kaufmann sollte Heidel diese "Weisheit" kennen. Insofern hoffe ich, dass jetzt keine Panikkäufe getätigt werden, die wir im Sommer bereuen.
    Gegen ein paar Leihen (vorzugsweise von den englischen Bänken und Tribünenplätzen) bis zum Sommer wäre allerdings nichts einzuwenden, um wenigstens der Abstiegsregion frühzeitig zu entkommen.
    Martha, hol mich vonne Zeche, ich kann dat schwatte nich mehr sehn!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Schlipper_04 ()

    Gewohnt Renitent schrieb:

    Witsel soll zwischen 10-12 Millionen kassieren von daher.
    Dann hätte man das aber auch so sagen sollen, dass es an Gehalt liegt.
    Wir haben für die Baustellen im ZM/DM insgesamt 36 Millionen Euro ausgegeben wovon uns bisher kein Spieler wirklich weitergeholfen hat(Rudy und Mascarell haben völlig enttäuscht, Serdar ist noch jung )
    Es ist mal wieder sehr unglücklich von Heidel formuliert. Man hätte einen Cristante verpflichten können sowie eine Ndombele und wäre deutlich günstiger gewesen was die Ablöse betrifft.
    Man hat sich total verzettelt im ZM/DM und dieser Fehler kommt uns jetzt teuer zu stehen.
    Was die Investitionen in ZM / DM betrifft, haben wir uns ins eigene Knie geschossen natürlich weiß man vorher nie, ob Spieler einschlagen oder nicht, bei Rudy durfte man schon leichte Zweifel haben.
    Hier wären Investitionen an anderen Stellen dringend notwendiger gewesen, aber aus der Distanz und im Nachhinein ist es einfach, es zu sagen bzw schreiben.
    So oder so haben Heidel und Tedesco eine ziemlich herausfordernde Arbeit zu erledigen, damit die Saison irgendwie nicht so katastrophal endet, wie es zwischendurch und eigentlich auch immer noch zu befürchten ist und es muss irgend etwas mit Signalwirkung für die Zukunft passieren, damit wir irgendwie wieder Anschluss nach oben, rund ums erste Drittel, besser noch an die ersten Vier bekommen und das wird lang genug dauern und nicht in ein bis zwei Jahren mal eben bewerkstelligt.
    Was die Saison betrifft, würde ich jetzt gerne die Uhr auf Mitte Mai vordrehen, um einiges an Gewürge auf dem Platz einfach mal zu überspringen.
    „Der Transfermarkt bereitet uns genauso viele Schwierigkeiten wie allen anderen auch. Das ganz große Transfergeschehen ist noch nicht passiert. Ich lese auch jeden Tag irgendwelche Namen. Wer uns kennt, weiß, dass wir darüber nicht reden“, sagte Heidel gegenüber dem Fernsehsender „Sky“. „Es wird im Hintergrund jeden Tag daran gearbeitet. Wir werden ganz sicher einen oder mehrere Spieler, mit allem Vorbehalt, verpflichten.“
    Witzig, dass einige denken, es geht nur darum ob wir uns die Spieler leisten können. Ob die auch zu uns kommen wollen ist dabei unwichtig. Wie bei Munir. :ugly:


    Hat 20 mio. +Bonuszahlungen gekostet. Finanzierbar, ja. Aber ob er vielleicht doch lieber in der Heimat bleiben und zum letztjährigen CL-Halbfinalisten wechseln will, auf die Idee kann man nicht kommen, weil Heidel hat ja mal wieder gepennt.
    Auch hier. Lyon hat ein 40 mio. Angebot der Spurs abgelehnt. Sogar für Leipzig war er zu Teuer, trotz der Keita-Milliarden. Lyon hat ihn zwar davor unfassbar Günstig für 10 mio. von Amiens verpflichtet, aber warum hätte er damals statt zu DEM Französischen vorzeigeclub, was Talentförderung angeht, zu Schalke wechseln sollen? Genau.

    Viele Clubs hätten z.B. einen Uth ablösefrei Verpflichten können, auch im Ausland. Aber Schalke hatte da wohl die besten Argumente. So ist das halt.
    Hasse Schalke.

    RoyalBlue04 schrieb:

    man kann aber auch nicht 37 Millionen für kehrer fördern und selbst nur 10 oder 15 Millionen Transfers machen. ist ja sinnlos. wen man gut einnimmt muss man auch gut ausgeben.
    Wir haben ja auch schon gut ausgegeben. Die Kehrer-Mios sind alleine für unser ZM drauf gegangen. Und auch insg. waren wir bei den Transfers in den letzten Jahren alles andere als günstig unterwegs. Dazu kommt nun mal, daß wir dabei sind, zum 2. mal in drei Jahren die int. Plätze zu verpassen. Das vergessen anscheinend viele hier gerne, daß uns sowas enorm (!) Einnahmen kostet, und das muß man ja auch irgendwo wieder auffangen.
    Pures Kopfschütteln wenn ich lese CH habe 37 Millionen für Kehrer gefordert.

    Kehrers Vertrag zur Verlängerung war schon fertig. Er durfte nur wechseln, weil das Angebot über dem Marktwert lag. Das Wort was Heidel benutzte war einmal sogar "unmoralisch".
    Er wird kaum weniger gefordert haben, und Paris hat dann freiwillig noch ein paar Mios mehr drauf gelegt. Und ich gehe auch nicht davon aus, daß die 37 Mios. das Einstiegsgebot von Paris war. Ist aber auch letztlich völlig unerheblich. Ist halt ein freier Markt. Man nimmt das mit, was man bekommen kann. Wenn das Interesse entsp. groß ist und man besonders gute Karten in der Hand hat (ausgehandelter Vertrag, und ein Spieler der dazu steht), dann kann man auch besonders gute Ablösen raus holen. Auf der anderen Seite muß man selber halt auch tief in die Tasche greifen, wenn man einen Spieler besonders gerne haben will und die Gegenseite die besseren Karten auf der Hand hat.