Nr. 19 Guido Burgstaller

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Neu

      Dufresne schrieb:

      Erinnert mich mit seinen unorthodoxen Bewegungen immer mal wieder an Thomas Müller.
      Weiß jemand, ob seine Frau Instagram hat?
      Aber man weiß ja, was man von unseren Zeitungen zu halten hat. Da notiert der Schwerhörige, was ihm der Blinde berichtet, der Dorftrottel korrigiert es, und die Kollegen in den anderen Pressehäusern schreiben es ab.

      Dieser "Schriftleiter", er nennt sich Diekmann, das ist natürlich kein richtiger Schriftleiter. Das ist lediglich ein wandelnder Anzug unter einem Pfund Streichfett.

      No matter how hard you try to change the past - your dad will always have fucked your mom.

      Neu

      Dem Tenor kann ich nur beipflichten!
      Am Dienstag konnte Burgstaller mal wieder zeigen, dass er technisch eben doch was auf dem Kasten hat.
      Ich erinnere auch noch mal an sein zweites Tor im Heimspiel gegen WOB (Endstand 4:1) in der Weinzierl-Saison.
      Das war damals auch aller erste Sahne, wie er den Ball von Kehrer verarbeitet und danach ruhig eingeschoben hat.

      Um die Erinnerung aufzufrischen:

      Tor-Perspektive1

      Tor-Perspektive2

      Tor-Perspektive3

      Neu

      Dufresne schrieb:

      Erinnert mich mit seinen unorthodoxen Bewegungen immer mal wieder an Thomas Müller. Der macht auch manchmal Sachen, mit denen er augenscheinlich nicht nur den Gegner, sondern auch sich selbst irritiert.

      Top Bude + Vorlage! Dazu über den Platz gepflügt, wie ein Verrückter. Das war schon sehr gut.
      Nein. Was ist bei Burgi unorthodox? Er beugt sich halt konzentriert nach vorne. Als ob Müller einen Roulette hinbekäme ohne sich die Unterlippe zu brechen. :vogel:
      Sagenhaft, wie schlecht wir andere aussehen lassen können. Das ist auch eine Qualität.
      „Nous sommes les asociaux de Schalke„

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ElSiete04 ()

      Neu

      IndenKnick schrieb:

      Kapemois schrieb:

      Kannst Du nicht einfach Mal dein Maul halten still sein? Deine in fast jedem Beitrag versteckten (oder manchmal auch offensichtllichen) Spitzen gegen Schalker-Spieler sind unerträglich.
      Kannst du nicht einfach mal etwas weniger aggressiv kommunizieren? Deine Entgleisungen sind teilweise unerträglich.
      Es ist in meinen Augen zumindest auffällig, dass @Kapemois sich mehr über andere User echauffiert als sich zum jeweiligen Thema zu äußern.
      Verständlich, dass das von manch einen Betroffenen als unerträglich erachtet wird, gerade dann, wenn er seine Ansicht begründet.

      Das Tor von Burgstaller war wirklich genial gemacht. Genauso wie manch eine Flanke von einem Außenspieler, die genau den Kopf eines Mitspielers trifft. Wir feiern das alle, wenn das einem Schalker gelingt und suchen immer einen Schuldigen, wenn sowas dem Gegner gelingt.

      Meiner Meinung nach ist da auch sehr viel Glück mit im Spiel. Burgi macht das wirklich gut, wie er dem Torwart den Ball abluchst. Aber im nächsten Spiel würde er vermutlich den Ball ins Toraus spielen. So wie der Flügelmann seine nächste Flanke hinters Tor oder in den Oberrang der Gegentribüne semmelt.

      Ganz ehrlich, ich frage mich oft, woher die Bandbreite bei den ganzen Profis herkommt, wenn sie ähnliche Situationen völlig unterschiedlich abschließen!
      Handwerker hätten Klagen am Bein, wenn sie so unterschiedliche Qualität ablieferten.
      Ich denke, dass normalerweise (Platzfehler außen vor) Profis in der Lage sein müssten, einigermaßen den Ball dahin befördern zu können, wohin sie ihn haben wollen.
      Statt dessen sieht man i.A. aber eine große Bandbreite bzw. Streuung.
      Nicht nur bei Burgi.

      Ich denke, dass man das durchaus mal diskutieren darf, ohne von der Seite blöd angemacht zu werden.
      Martha, hol mich vonne Zeche, ich kann dat schwatte nich mehr sehn!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Schlipper_04 ()

      Neu

      Schlipper_04 schrieb:

      Ganz ehrlich, ich frage mich oft, woher die Bandbreite bei den ganzen Profis herkommt, wenn sie ähnliche Situationen völlig unterschiedlich abschließen!
      Handwerker hätten Klagen am Bein, wenn sie so unterschiedliche Qualität ablieferten.
      Ich denke, dass normalerweise (Platzfehler außen vor) Profis in der Lage sein müssten, einigermaßen den Ball dahin befördern zu können, wohin sie ihn haben wollen.
      Statt dessen sieht man i.A. aber eine große Bandbreite bzw. Streuung.
      Nicht nur bei Burgi.
      Bin ich grundsätzlich bei dir und bekomme auch oft genug die Krise, wenn verhältnismäßig einfach Bälle nicht ankommen.
      Anderseits gibt's beim Fussball einfach so viele Faktoren die mit rein spielen.
      Der eigene Zustand inklusive körperlicher Verfassung, Konzentration, Motivation, Selbstvertrauen und so weiter, das Verhalten der Mitspieler sowie Gegenspieler und und und.

      Der Vergleich zum Handwerker bzw. Generell zu anderen Berufen passt da meiner Meinung nach nicht ganz.
      Kein Handwerker muss seine Entscheidungen innerhalb von Sekunden treffen.

      Letztendlich ist aber ja auch genau diese angesprochene Streuung das schönste am Fussball.
      Wenn zum Beispiel überraschende, unvorhersehbare Dinge passieren. Egal ob amateurhaftes Abwehrverhalten oder Traumtor aus 35 Metern.

      Neu

      Abgesehen davon, dass aus meiner Sicht die Handwerker inzwischen eine ähnliche Streuung wie die Profikicker haben, möchte ich den Handwerker sehen, der 90 Minuten fehlerlos arbeitet, wenn ihm 60.000 Bauherren und Bauleiter dabei zusehen und ihn während der Zeit auch noch anbrüllen.
      Sagenhaft, wie schlecht wir andere aussehen lassen können. Das ist auch eine Qualität.
      „Nous sommes les asociaux de Schalke„

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ElSiete04 ()

      Neu

      ElSiete04 schrieb:

      Abgesehen davon, dass aus meiner Sicht die Handwerker inzwischen eine ähnliche Streuung wie die Profikicker haben, möchte ich den Handwerker sehen, der 90 Minuten fehlerlos arbeitet, wenn ihm 60.000 Bauherren und Bauleiter dabei zusehen und ihn während der Zeit auch noch anbrüllen.
      ...und gegnerische Handwerker versuchen, ihm das Werkzeug zu entreissen! Wenn ich das noch anfügen darf!
      Dale jr.

      Neu

      Dale Earnhardt Jr. schrieb:

      ElSiete04 schrieb:

      Abgesehen davon, dass aus meiner Sicht die Handwerker inzwischen eine ähnliche Streuung wie die Profikicker haben, möchte ich den Handwerker sehen, der 90 Minuten fehlerlos arbeitet, wenn ihm 60.000 Bauherren und Bauleiter dabei zusehen und ihn während der Zeit auch noch anbrüllen.
      ...und gegnerische Handwerker versuchen, ihm das Werkzeug zu entreissen! Wenn ich das noch anfügen darf!
      Gegenspieler versuchen ihm die Schuhe auszuziehen? :unfassbar: :D
      Musste so grinsen, genauso hat mein Opa früher immer argumentiert, mit dem Vergleich Handwerker und Profifussballer.
      Gut dass er nicht mehr erleben musste wie sich die Gagen verhundertfacht haben.
      Aber Burgstaller ist für mich jeden Cent wert. :dafür:
      Ich bin mir aber nicht sicher!
      ⚽⚽⚽ ⚽⚽⚽
      ¯\_(ツ)_/¯

      Neu

      Schlipper_04 schrieb:

      IndenKnick schrieb:

      Kapemois schrieb:

      Kannst Du nicht einfach Mal dein Maul halten still sein? Deine in fast jedem Beitrag versteckten (oder manchmal auch offensichtllichen) Spitzen gegen Schalker-Spieler sind unerträglich.
      Kannst du nicht einfach mal etwas weniger aggressiv kommunizieren? Deine Entgleisungen sind teilweise unerträglich.
      Es ist in meinen Augen zumindest auffällig, dass @Kapemois sich mehr über andere User echauffiert als sich zum jeweiligen Thema zu äußern.Verständlich, dass das von manch einen Betroffenen als unerträglich erachtet wird, gerade dann, wenn er seine Ansicht begründet.

      Das Tor von Burgstaller war wirklich genial gemacht. Genauso wie manch eine Flanke von einem Außenspieler, die genau den Kopf eines Mitspielers trifft. Wir feiern das alle, wenn das einem Schalker gelingt und suchen immer einen Schuldigen, wenn sowas dem Gegner gelingt.

      Meiner Meinung nach ist da auch sehr viel Glück mit im Spiel. Burgi macht das wirklich gut, wie er dem Torwart den Ball abluchst. Aber im nächsten Spiel würde er vermutlich den Ball ins Toraus spielen. So wie der Flügelmann seine nächste Flanke hinters Tor oder in den Oberrang der Gegentribüne semmelt.

      Ganz ehrlich, ich frage mich oft, woher die Bandbreite bei den ganzen Profis herkommt, wenn sie ähnliche Situationen völlig unterschiedlich abschließen!
      Handwerker hätten Klagen am Bein, wenn sie so unterschiedliche Qualität ablieferten.
      Ich denke, dass normalerweise (Platzfehler außen vor) Profis in der Lage sein müssten, einigermaßen den Ball dahin befördern zu können, wohin sie ihn haben wollen.
      Statt dessen sieht man i.A. aber eine große Bandbreite bzw. Streuung.
      Nicht nur bei Burgi.

      Ich denke, dass man das durchaus mal diskutieren darf, ohne von der Seite blöd angemacht zu werden.
      Burgstaller hat beim Tor super nachgesetzt, hat sich super den Ball erobert - und hat dann super die richtige Entscheidung getroffen und den Ball ins leere Tor geschoben. So geil ich das auch fand, ist der Schuss an sich jetzt aber auch nix, was man nicht von einem Bundesligaspieler erwarten dürfte. Andererseits: Im gleichen Spiel hat Harit aus zentraler Position und einigermaßen unbedrängt aus sieben Metern acht Meter über das Tor geschossen, obwohl er der deutlich bessere Techniker ist. Ist schon verrückt.

      Natürlich ist Burgstaller technisch nicht schlecht. Aber wenn man das alleine mit Uth vergleicht, sieht man doch sofort die Unterschiede, auch was den Spielwitz angeht. Ich möchte Burgstaller im Kader nicht missen, aber ein bisschen weniger Burgstaller/di Santo/Schöpf/Skrzybski/Teuchert-Niveau und ein bisschen mehr Uth/Harit-Niveau würde ich jetzt nicht völlig verkehrt finden. Finde nicht, dass man dann ein schlechterer Fan ist. Ich habe halt im Zweifel (überspitzt formuliert) lieber einen feinen Fußballer, dem man das Kämpfen einimpfen muss, als einen Kämpfer, dem man das Fußballspielen beibringen muss - einfach, weil ich denke, dass das eine einfacher hinzubekommen ist.

      Guido natürlich trotzdem ein Top-Typ, der hoffentlich noch länger hier ist.

      Neu

      In den Letzten 20 Jahren gab es auf Schalke eine Menge Polarisiernder Kicker:
      Martin Max
      Viktor Agali
      "Pannen" Oli Reck
      Christian Poulsen
      Ailton
      Fabian Ernst
      van Kerkhoven
      Ivan Racitic
      HW4
      u.vm
      Was sie wert waren haben die meisten erst erkannt als sie weg waren
      Modefan seit 1958, seitdem warte ich auf den nächsten Meistertitel:)

      Ich möchte im Schlaf sterben wie mein Opa, nicht hysterisch kreischend wie sein Beifahrer...

      Heidel kann auf Schalke ruhiger arbeiten als ein Schrankenwärter an einer stillgelegten Zugstrecke.

      („Ich habe 1969 aufgehört zu trinken und mich mit Weibern zu beschäftigen – es waren die schlimmsten 20 Minuten meines Lebens“ (Georg Best)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Porten W ()

      Neu

      IndenKnick schrieb:

      Burgstaller hat beim Tor super nachgesetzt, hat sich super den Ball erobert - und hat dann super die richtige Entscheidung getroffen und den Ball ins leere Tor geschoben. So geil ich das auch fand, ist der Schuss an sich jetzt aber auch nix, was man nicht von einem Bundesligaspieler erwarten dürfte. Andererseits: Im gleichen Spiel hat Harit aus zentraler Position und einigermaßen unbedrängt aus sieben Metern acht Meter über das Tor geschossen, obwohl er der deutlich bessere Techniker ist. Ist schon verrückt.
      Natürlich ist Burgstaller technisch nicht schlecht. Aber wenn man das alleine mit Uth vergleicht, sieht man doch sofort die Unterschiede, auch was den Spielwitz angeht. Ich möchte Burgstaller im Kader nicht missen, aber ein bisschen weniger Burgstaller/di Santo/Schöpf/Skrzybski/Teuchert-Niveau und ein bisschen mehr Uth/Harit-Niveau würde ich jetzt nicht völlig verkehrt finden. Finde nicht, dass man dann ein schlechterer Fan ist. Ich habe halt im Zweifel (überspitzt formuliert) lieber einen feinen Fußballer, dem man das Kämpfen einimpfen muss, als einen Kämpfer, dem man das Fußballspielen beibringen muss - einfach, weil ich denke, dass das eine einfacher hinzubekommen ist.

      Guido natürlich trotzdem ein Top-Typ, der hoffentlich noch länger hier ist.
      Nein! Mentalität entscheidet. Und die impft man nicht in jemanden ein, der ein feiner Kicker ist und sie bis fahin nicht hatte. Und zum Thema Technik und Spielwitz empfehle ich dir, dass du dir das weiter oben verlinkte Video ansiehst. Komplett.
      Sagenhaft, wie schlecht wir andere aussehen lassen können. Das ist auch eine Qualität.
      „Nous sommes les asociaux de Schalke„

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ElSiete04 ()

      Neu

      ElSiete04 schrieb:

      Mentalität entscheidet. Und die impft man nicht in jemanden ein, der ein feiner Kicker ist und sie bis fahin nicht hatte.
      Woran machst du das fest? Ist jetzt nicht so ein prominentes Beispiel, aber du kannst dich ja mal mit dem Werdegang von Fürths Daniel Keita-Ruel (komplett) vertraut machen und mir danach sagen, ob du das immer noch so siehst.

      Neu

      Is ja nicht so dass unser Bergkamp den Burgi nicht schätzt.
      Er träumt halt von den Dyballas dieser Welt auf Schalke.
      Gleich mal Extra-Konto bei der DiBa eröffnen! :schalke:
      Jugend vergeht. Durst bleibt.


      Da hat der Achim Recht.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von achims04 ()

      Neu

      Okay, ich hatte ein Wort vergessen „einfach“. Wobei wir natürlich an dem Punkt sind, wo du etwas Recht hast. Nichts ist wie es scheint zu sein. Aber genau aus dem Grund ist Burgstaller nicht technisch schlecht, nicht langsam, nicht ohne Spielwitz. Im Gegenteil. Er hat von allem etwas und ist ein Instinktfußballer. Guck dir das Video an.
      Sagenhaft, wie schlecht wir andere aussehen lassen können. Das ist auch eine Qualität.
      „Nous sommes les asociaux de Schalke„

      Neu

      ElSiete04 schrieb:

      Aber genau aus dem Grund ist Burgstaller nicht technisch schlecht, nicht langsam, nicht ohne Spielwitz. Im Gegenteil. Er hat von allem etwas und ist ein Instinktfußballer.
      D'accord :schal:


      @achims04 Die Dyballas dieser Welt brauche ich nicht. Mir würde es schon reichen, wenn wir als Verein den Jurados dieser Welt die notwendige Mentalität einimpfen könnten, damit sie mich mit ihren Fertigkeiten am Ball in Verzückung zocken :D