Spielerverträge auf Schalke

      Manche denken wirklich, dass die Offiziellen im Verein es nicht besser wüssten.
      --->Es ist die Leidenschaft, die manchmal auch die Leiden schafft.<---
      ---------> Block 5 Forum Auf Schalke - Ein Paradies für Angler <------
      -------------------------->Gracias Raul!----------------------------

      "In schlechten Zeiten müsst ihr Schalker sein. In guten haben wir genug davon." - Charly Neumann

      ForeverNumberOne schrieb:

      Wenn alle (noch) nicht verlängerungsbereiten Spieler mit 2 oder weniger Jahren Vertrag auf die Tribüne gesetzt werden, muss der Kader
      vergrößert werden, was wiederum ganz schön teuer ist.
      Wirst bald wohl die Erfahrung machen müssen. Erst in England, dann in München.
      Auf der Bank haben wir Kapital genug, wir müssten es nur in den grünen Bereich kriegen. Irgendwie.

      Daywalker2609 schrieb:

      Das einzige was man verbieten sollte in meinen Augen, ist wenn Jugendspieler ihren ersten Profivertrag unterschreiben keine AK´s in diesen haben dürfen. Das wäre eine Sache für die Fifa.
      Sonst kann man halt nichts machen ^^ Die Welt verändert sich extrem, die angeblichen 5,5 Millionen Euro sind in der BPL fast schon Durchschnitt.
      10 x den ersten Satz gelesen und im Zusammenhang mit den folgenden Sätzen keinen sinnvollen Zusammenhang erkannt. Was willst du uns sagen? AK ja oder nein?
      Auf der Bank haben wir Kapital genug, wir müssten es nur in den grünen Bereich kriegen. Irgendwie.

      Daywalker2609 schrieb:

      Knappe88 schrieb:

      Daywalker2609 schrieb:

      Das einzige was man verbieten sollte in meinen Augen, ist wenn Jugendspieler ihren ersten Profivertrag unterschreiben keine AK´s in diesen haben dürfen. Das wäre eine Sache für die Fifa.
      Dann unterschreiben die Spieler halt nur noch für 2 Jahre - AKs sind immer noch ein deutlich kleineres Übel als auslaufende Verträge…
      Über die Zusammenhänge können wir vielleicht mal im Bundesliga/Fußball allgemein-Bereich diskutieren, als Verein ist man da relativ machtlos, insofern sind die Forderungen hier ziemlich zwecklos...
      Es wird mich eh nicht wundern, wenn die Blase mit den Ablösen platzen wird. Von daher gehe ich fest davon aus, dass viele Starspieler ihre Verträge auslaufen lassen um ablösefrei zu wechseln. Grade wenn man die Berater Honorare und Handgelder bedenkt.Sicherlich sind Ausstiegsklauseln das kleinere Übel, dennoch finde ich in meinen Verständnis, dass Jungprofis einfach keine im ersten Vertrag stehen haben sollten.
      Ah, so war es gemeint. Ist doch in Spanien Pflicht. Aus gutem Grund.
      Auf der Bank haben wir Kapital genug, wir müssten es nur in den grünen Bereich kriegen. Irgendwie.

      Daywalker2609 schrieb:

      Knappe88 schrieb:

      Daywalker2609 schrieb:

      Das einzige was man verbieten sollte in meinen Augen, ist wenn Jugendspieler ihren ersten Profivertrag unterschreiben keine AK´s in diesen haben dürfen. Das wäre eine Sache für die Fifa.
      Dann unterschreiben die Spieler halt nur noch für 2 Jahre - AKs sind immer noch ein deutlich kleineres Übel als auslaufende Verträge…
      Über die Zusammenhänge können wir vielleicht mal im Bundesliga/Fußball allgemein-Bereich diskutieren, als Verein ist man da relativ machtlos, insofern sind die Forderungen hier ziemlich zwecklos...
      Es wird mich eh nicht wundern, wenn die Blase mit den Ablösen platzen wird. Von daher gehe ich fest davon aus, dass viele Starspieler ihre Verträge auslaufen lassen um ablösefrei zu wechseln. Grade wenn man die Berater Honorare und Handgelder bedenkt.Sicherlich sind Ausstiegsklauseln das kleinere Übel, dennoch finde ich in meinen Verständnis, dass Jungprofis einfach keine im ersten Vertrag stehen haben sollten.
      Jap, wird übrigens seit dem 100.000.- Mark Sturm von Preussen Münster prognostiziert! :D
      Anders,besser,SCHALKER!
      Blase würde ja bedeuten, dass Leute heute Ablösen bezahlen, die sie sich nur leisten können, weil sie fest daran glauben, in der Zukunft ähnlich viel zu erhalten. Das ist nur halt leider nicht so.

      Wenn die Ablösen runter gehen, dann nicht, weil irgendeine Blase platzt, sondern weil die Spieler und ihre Berater immer besser darin werden, die Gelder von den Vereinen in die eigene Tasche zu lenken.
      Schalke ist systemrelevant.
      "Real Madrid gibt auf: "Raúl will unbedingt zu Schalke 04!""

      Mit "Blase platzen" verbinde ich viel mehr kommende Wirtschaftskriesen.
      In England kann es dann gerne losgehen sobald sich nach dem Brexit alles einnivelliert hat.
      Sündenböcke des Block 5 im Jahre 2018:
      KW 1-5: Leon Goretzka
      KW 6: Ralf Fährmann
      KW 7: Nabil Bentaleb
      KW 8:

      ElSiete04 schrieb:

      OmaPritschikowski schrieb:

      Man muss der Realität ins Auge sehen. Wir Fans und Clemens Tönnies bleiben, der Rest sind Wanderarbeiter. Okay, ich hoffe noch, dass Fährmann und Elgert welche von uns sind, aber ansonsten mach ich mir da keine Illusionen.
      Horrorvorstellung vom Übelsten.
      Gebe dir Recht.
      Ist aber leider die Realität.
      Immer schalker
      Das erste Spiel BVB-Schalke 1:2 am 12.9.1970

      Kobi schrieb:

      ForeverNumberOne schrieb:

      Wenn alle (noch) nicht verlängerungsbereiten Spieler mit 2 oder weniger Jahren Vertrag auf die Tribüne gesetzt werden, muss der Kader
      vergrößert werden, was wiederum ganz schön teuer ist.
      Bundeliga Forum ist drüben. Hier ist Schalke Bereich.
      Lass den Mist. Solange er sich an Spielregeln hält, kann er auch in anderen Bereichen diskutieren. Kann manchmal ganz hilfreich sein, wenn man auch mal Einblicke von außen bekommt. Abgesehen davon war es eine neutrale Aussage ohne Vereinsbezug. Wer hier wo etwas schreiben darf und wo nicht, entscheiden zum Glück immer noch wir. Diskutiere mit ihm, oder lasse es. Deine Provokationen kannst du dir jedenfalls schenken.

      Knappe88 schrieb:

      Blase würde ja bedeuten, dass Leute heute Ablösen bezahlen, die sie sich nur leisten können, weil sie fest daran glauben, in der Zukunft ähnlich viel zu erhalten. Das ist nur halt leider nicht so.
      Gibt genügend User hier, die schon alleine mit "Wiederverkaufswert" argumentieren. Dass man z.B. lieber mehr auf junge Spieler setzen sollte, da man mit denen immer noch eine Ablöse erzielen könnte. Was an Absurdität dann überhaupt nicht mehr zu toppen ist.

      Und auch Spieler á la Embolo kann man sich dann getrost schenken. 20 Millionen für einen Spieler, der erst noch lernen muss. Und danach gibt es noch Ablöse ... oder doch nicht?


      Schalke sollte in Zukunft wohl eher auf das Modell Raúl setzen. Ist nicht wirklich teurer. Ablöse gibt es eh nie wieder. Aber dafür einen Weltstar auf Weltlkasse-Niveau. Sofern die nicht nur noch in Katar ihre Schuhe schnüren wollen, dann gerne hier. Und damit meine ich keine Rentner-Wandervögel wie Auba & Co.

      Glanz ohne Ende gibt es noch "kostenlos" oben drauf. Und wahrscheinlich jede Menge neuer TV-Zuschauer. Und Trikot-Verkäufe ohne Ende.


      Das Modell Jugend ist auf die Art jedenfalls nicht mehr zu finanzieren. Mal schauen, wie lange der Hype um die Jungs noch geht.
      lege mich fest

      und falls ich falsch liegen sollte ... lösche ich die Signatur einfach wieder :-D

      Dieser Beitrag wurde bereits 7 mal editiert, zuletzt von Rotsünder ()

      Manu04 schrieb:

      Manche denken wirklich, dass die Offiziellen im Verein es nicht besser wüssten.
      Habe ich mir auch gedacht. Wenn ich Kommentare wie "Heidel muss umdenken" lese kann man echt nur mit dem Kopf schütteln.
      That's what I love about these high school girls, man. I get older, they stay the same age.

      ebb schrieb:

      Manu04 schrieb:

      Manche denken wirklich, dass die Offiziellen im Verein es nicht besser wüssten.
      Habe ich mir auch gedacht. Wenn ich Kommentare wie "Heidel muss umdenken" lese kann man echt nur mit dem Kopf schütteln.
      Heidel hat schon umgedacht. Gezwungenermaßen. Weil die Kohle nicht mehr so locker sitzt/ er keinen Hochkaräter verkauft hat.
      S. Rode (über M. Götze): Menschlich ist er ein absoluter Profi.

      Neu

      Goretzka geht ablösefrei, Uth kommt ablösefrei: Werden solche Transfers bald zum Standard?
      Heidel: Da gehen die Meinungen ja auseinander. Man muss den deutschen Markt vom englischen unterscheiden. Wenn innerhalb Englands Spieler wechseln, wechseln sie nahezu immer für Ablösesummen, das ist dort fast schon ein ungeschriebenes Gesetz. Wenn einer da seinen Vertrag erfüllen will und eine Verlängerung ablehnt wird er auf die Tribüne gesetzt. Aber das passiert selten. Heute kosten selbst durchschnittliche Spieler zweistellige Millionen-Beträge. Es gibt aber immer weniger Klubs, die diese Ablösesummen bedienen. Also werden alle Klubs – selbst Bayern macht es inzwischen leider Gottes - darauf achten, wie sie günstiger an einen Spieler kommen. Dann bekommt der Spieler sein Handgeld für die Unterschrift, der Berater freut sich auch und sagt ein halbes Jahr vorher schon zu. Das Problem für die Bundesliga wird sein, dass das Geld aus dem Fußball-Kreislauf verschwindet, da es auf die Konten der Spieler und Berater fließt. Für uns heißt das: Nur weil wir einen Leon abgeben, heißt es nicht, dass wir das Geld in einen neuen Leon investieren können, weil es kein Geld gibt. Ich glaube, dass solche Fälle zunehmen werden – außer, die Ablösesummen normalisieren sich. Daran fehlt mir allein wegen der Engländer derzeit noch der Glaube.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von EinLebenLang ()

      Neu

      Finde den Thread nicht peinlich. Es wird ein Problem thematisiert, was unseren Sportvorstand mit Sicherheit sehr bewegt. Er kann auch nicht zum Ziel haben, jedes Jahr gute Leute ablösefrei zu verlieren. Ob der Ansatz des Threaderöffners in der Praxis machbar ist, sei mal dahin gestellt. Aber Heidel sollte/muss da tatsächlich umdenken und ein anderes Konzept endecken. Wir sind Ausbildungsverein. Dafür müssen wir honoriert werden, sonst geht die Spirale nach unten.

      Neu

      TobiasCAS schrieb:

      Finde den Thread nicht peinlich. Es wird ein Problem thematisiert, was unseren Sportvorstand mit Sicherheit sehr bewegt. Er kann auch nicht zum Ziel haben, jedes Jahr gute Leute ablösefrei zu verlieren. Ob der Ansatz des Threaderöffners in der Praxis machbar ist, sei mal dahin gestellt. Aber Heidel sollte/muss da tatsächlich umdenken und ein anderes Konzept endecken. Wir sind Ausbildungsverein. Dafür müssen wir honoriert werden, sonst geht die Spirale nach unten.
      Okay, solche Ratschläge finde ich immer Klasse - echt :facepalm: :cursing:
      Leitbild:
      5. Wir begegnen uns in der Schalker Vereinsfamilie mit ihren vielfältigen Strukturen respektvoll und auf Augenhöhe. Auch bei kritischen Themen sind wir tolerant gegenüber anderen Meinungen und nehmen Rücksicht auf die Belange der Anderen. ...........................