Yevhen Konoplyanka

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Kono macht am Sa ne Bude und die ganzen Speichellecker hier tun so,als wenn sie nie ein böses Wort geschrieben hätten.
      Er ist neben Uth, Harit und Bentaleb einer der feinsten Techniker in der Truppe und auch einer der wenigen Fähigen,in einem 1:1 einen Gegenspieler zu umspielen.
      Wenn er klug ist,haut er in der Winterpause hier in den Sack und wechselt zu einem Verein,in dem Offensivqualitäten geschätzt werden und nicht jeder Stürmer zum defensiven Mittelfeldspieler umfunktioniert wird. Wir können und dann ja in der Rückrunde wieder an unsere ersten Antänzer im vermeintlichen Sturm erfreuen.
      nicht jeder der Kritik übt muss hier beleidigt werden.. Vileicht bewertest du die Leistung von Kono mal objektiv , dann steht da nämlich nicht viel auf der Habenseite bei ihm. Zweikampfverhalten im 1vs1, Laufbereitschaft, Teamgeist ( Blick für den besser postierten ) sind Schwachpunkte die er eben nicht durch individuelle Klasse wett macht. Und da ist es egal ob er auf dem Flügel oder Zentral eingesetzt wurde.
      In schlechten Zeiten müsst ihr Schalker sein, in Guten Zeiten haben wir genug davon. C Neumann
      Ich lese innerer, dass Konoplyanka ein schneller Spieler wäre und vor allem, dass er technisch stark wäre und viele 1-1 Situationen gewinnen würde.

      Wo sind denn seine viele gewonnenen 1-1 Situationen? Die gibt es in der Realität überhaupt nicht. Im Gegenteil: in Wirklichkeit kommt er kaum mal an seinem Gegner vorbei

      Er mag es in der Nationalmannschaft mal schaffen, aber in der Bundesliga war es bisher kaum mal der Fall.
      Vielleicht nicht in Porto,ansonsten sehe ich in jedem Spiel einige dieser Aktionen.
      Damit hat er fast ein Alleinstellungsmerkmal.
      Nur mal exemplarisch das Spiel in Köln letzte Saison,da wurde sein Gegenspieler völlig überfordert nach 25 Minuten ausgewechselt.
      Ich bleibe dabei,wenn man ihn losläßt, auf dem linken Flügel eine echte Waffe.
      Wer das nicht sieht und auf di Santo baut oder auf Teuchert und Konsorten hofft,gerne,aber Fussball ist dann scheinbar nicht so euer Ding.

      Dolomiti schrieb:

      Vielleicht nicht in Porto,ansonsten sehe ich in jedem Spiel einige dieser Aktionen.
      Damit hat er fast ein Alleinstellungsmerkmal.
      Nur mal exemplarisch das Spiel in Köln letzte Saison,da wurde sein Gegenspieler völlig überfordert nach 25 Minuten ausgewechselt.
      Ich bleibe dabei,wenn man ihn losläßt, auf dem linken Flügel eine echte Waffe.
      Wer das nicht sieht und auf di Santo baut oder auf Teuchert und Konsorten hofft,gerne,aber Fussball ist dann scheinbar nicht so euer Ding.

      Das ist sicherlich korrekt und EIN Beispiel. Jetzt könnte man ja damit anfangen, dass Köln ja ebenso wenig Maßstab sein sollte wie Porto...

      Ich weiß nicht...

      Also eine Waffe auf dem linken Flügel stelle ich mir sicher anders vor. Nämlich, dass er Tore schießt und/oder vorbereitet. Da kommt für mich zu wenig.

      Wenn Du allerdings seine Robben-Moves in die Mitte beurteilst, könntest Du damit recht haben, jedoch kommt auch da am Ende zu selten was effektives rum...
      "Schlakke war damals die Ausgeburt der Hölle. Woche für Woche zogen Heerscharen von zahnlosen und arbeitsscheuen – dafür aber umso gewaltbereiteren – niederen Kreaturen durch die Republik, um sich mit Gleichgesinnten im Parkstadion zu treffen. Selbst auf 50,- DM Haupttribünenplätzen herrschte akute Lebensgefahr, wenn man ein anderes Trikot als das der Meineid-Zombies trug."

      Dolomiti schrieb:


      Wer das nicht sieht und auf di Santo baut oder auf Teuchert und Konsorten hofft,gerne,aber Fussball ist dann scheinbar nicht so euer Ding.
      Nunja. Tedesco baut und hofft meist auch auf andere. Mit insgesamt 645 Minuten Einsatzzeit in 20 Spielen ist er im Moment weit von einer Stammkraft entfernt.
      Launische Forum Dackel Diva

      Mythos schrieb:


      ...

      Wenn Du allerdings seine Robben-Moves in die Mitte beurteilst, könntest Du damit recht haben, jedoch kommt auch da am Ende zu selten was effektives rum...
      Selten ist gut. Aus diesem Move heraus hat er noch nie ein Tor gemacht! Er ist Stürmer und schiesst keine Tore. Also so what? Und jetzt kommt mir nicht schon wieder wie im FdS Thread mit dem Anlaufen. Damit hat er es, im Gegensatz zu FdS, nämlich überhaupt nicht!
      "Seit meiner frühesten Jugend war ich Fan von Schalke 04. Um Szepan und Kuzorra spielen zu sehen, bin ich sogar auf Bäume geklettert" (Fritz Walter)

      Dolomiti schrieb:

      Stimme Dir durchaus zu, Mythos.
      Ich glaube, der Junge muss einfach mal ein paar Spiele am Stück bestreiten..
      Gibt wenige Spieler auf Schalker, die mal mehrere Spiele am Stück machen.
      Ein Beispiel davon ist Caligiuri.
      "In schlechten Zeiten müsst ihr Schalker sein. In guten haben wir genug davon." - Charly Neumann

      Dolomiti schrieb:

      Ich glaube, der Junge muss einfach mal ein paar Spiele am Stück bestreiten..
      Dass kann man sich im Training erarbeiten. Ich sehe ihn nicht jeden Tag im Training, nur wenn er spielt und da hat er mich in der Zeit wo er hier ist (über 2 Jahre), leider nicht so überzeugt.
      Ein freundliches Wort kostet nichts und ist doch ein schönes Geschenk.

      Dolomiti schrieb:

      einer der wenigen Fähigen,in einem 1:1 einen Gegenspieler zu umspielen.
      da hätte ich doch gerne auch mal ein paar Beispiele. Nicht nur Köln. Ich hab das nämlich irgendwie anders in Erinnerung, lasse mich aber gerne belehren.

      Manu04 schrieb:

      Ein Beispiel davon ist Caligiuri.
      Und Fährmann. Das dürfte es aber schon gewesen sein.
      Domenico Tedesco : Mentalität schlägt immer die Qualität

      Achtung ! Dieser Beitrag könnte Spuren von Ironie oder Sarkasmus enthalten
      Die Spiele in der Nationalmannschaft oder vor der Unterschrift auf Schalke kann ich nicht beurteilen. Bei uns hat er seine Stärken vor allem als Anspielstation im Umschalten gezeigt, wenn wir hinten den Ball erobern. Da ist er dann oft anspielbar und kann mit seiner Schnelligkeit den Ball nach vorne treiben. Vielleicht entsteht auch dadurch der Eindruck, dass er nicht nach hinten arbeitet, weil er als Anspielstation wichtiger und brauchbarer ist als im Defensivzweikampf.

      Seine Schwächen sind aber nicht zu übersehen. Ich glaube, mit seiner liebsten Bewegung hat er für uns noch kein einziges Tor erzielt. Und wie oft er die Gelegenheit zum Abspielen - vor allem zu Mendyl - auslässt, ist schon frustrierend. In Spielen, in denen wir eher auf Ballbesitz setzen, wird Tedesco also kaum auf ihn bauen. Im Derby könnte das anders aussehen!
      "Dieser tolle Verein muss wieder gemeinsame Werte verfolgen. Die Verbundenheit und Liebe der Menschen zu Schalke 04 ist unsere größte Stärke, eine unglaubliche Kraft. Ein Cheftrainer, der dies vorlebt, ist enorm wichtig." (Horst Heldt)

      17. März 2011: Château La Grâce Dieu Saint Emilion Grand Cru 2005

      Grubenlampe schrieb:




      Seine Schwächen sind aber nicht zu übersehen. Ich glaube, mit seiner liebsten Bewegung hat er für uns noch kein einziges Tor erzielt. Und wie oft er die Gelegenheit zum Abspielen - vor allem zu Mendyl - auslässt, ist schon frustrierend. In Spielen, in denen wir eher auf Ballbesitz setzen, wird Tedesco also kaum auf ihn bauen. Im Derby könnte das anders aussehen!

      Bei den Flanken, die Mendyl schlägt, ist es manchmal auch besser es aufeigene Faust zu versuchen.
      Die waren nämlich, bei aller Einsatzfreude und Dynamik die er besitzt,bisher alle katastrophal.
      Aber nur durch Übung wird man besser, auch Mendyl hoffentlich.
      Zitat Ralf Fährmann:
      "Zu uns kommen nicht die typischen Eventfans. Für unsere Fans entscheidet sich in den 90 Minuten, mit welchem Gefühl sie in die kommende Woche gehen. Ihre Zufriedenheit liegt in diesem Fall in unserer Hand. Schon deshalb haben wir die Pflicht, immer alles zu geben."