Ausstieg aus dem Bergbau.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Mich kriegen keine 10 Pferde mehr Unter Tage. Habe meine Ausbildung dort gemacht und noch 3 Jahre in der Herrichtung.
      Ne, ehrlich. Da wird immer so ein Mythos drum gemacht. Kumpel und so ein Geschwätz. Abgezockte Hunde waren das. Immer den Steiger schön in den Arsch kriechen um Wochenendschichten zu kriegen und so ein Schiss.

      Bin ich froh dort weg zu sein.
      Klaus Herzmanatus macht da richtig was gutes. Finde ich auch gut, dass er sich so einbringt.

      Mein letzter Bergwerksdirektor Bernd Tönjes ist alt geworden. Wie die Zeit doch vergeht. Immer korrekt seinen Mitarbeiter gegen über gewesen. Nicht so wie die alten Knochen unter denen ich vorher dienen durfte.

      Vermisst hab ich da Dr. Heinz-Werner Voß. Hat übrigens mal für den AR auf Schalke kandidiert. Damals mein Betriebsdirektor auf der Zeche Ewald. Schade das so ein kompetenter Mann nicht gewählt wurde.
      Bin jetzt Fan vom FC Rheda-Wiedenbrück Tönnies 04
      "Das kannste mit dem schönsten Mädchen im Bett nicht erleben."

      Schöne Doku und eine wahnsinnige Schinderei.
      Marfinha beim 0:2 gegen Köln (10.05.2015): "Würde das Spiel auf Sport 1 laufen, könnte man denken es ist Sommervorbereitung.
      Fehlt nur noch Dahlmann, wie er bei einer Ecke den Schützen interviewt."
      Gänsehaut.
      Da denkt man ganz emotional an seine eigene Zeit auf Zeche zurück.
      Untergage ist ne parallele Welt gewesen. Einfach komplett anders. Ne bessere Welt.
      Werde ganz wehmütig........
      "Nimmst du die blaue oder die rote Pille?"
      Ich habe mich für die blaue entschieden.........!
      -----------------------------------------------------------------------------
      Da kam dann das Elfmeterschießen. Wir hatten alle die Hosen voll aber bei mir lief's ganz flüssig.
      (Paul Breitner)
      @opa: danke für den link. Habe selbst auf Prosper-Haniel gearbeitet. In den Semesterferien als bergbaufremder Student. Bin über Beziehungen reingekommen, damals bei Deilmann-Haniel, Streckenvortrieb. Eine Zeit, die ich nicht missen möchte.

      Weiß jemand eine Möglichkeit, den Film auf eine SD-Karte zu bekommen? Würde ich gerne meinem alten Herrn zeigen/geben..
      Hab mir die Doku noch mal angeschaut. Vom Strukturwandel habe ich im Pott bisher wenig gesehen. Ach ja, der Frisör der sich in der Kaue mir 3 Angestellten angesiedelt hat. Da haben mal 5000 Menschen gearbeitet und weiter 5000 in der Zulieferindustrie. Schöner Strukturwandel und bestimmt förderlich für den Pott.
      Eine KFZ Werkstatt auf einem ehemaligen Zechengelände kann die Arbeitsplätze die verloren gegangen sind nicht ersetzen. Da hat die Politik gepennt und sich nie drum gekümmert. Ergebnis sieht man ja.

      Die RAG Stiftung die Grubenwasser bis zum St. Nimmerleinstag pumpen will genau so. In spätestens 30 Jahre ist das Geld weg und der Steuerzahler wird bezahlen müssen.

      Hab da 2 Links zum Thema Grubenwasser
      Das Grubenwasserkonzept der RAG - YouTube
      Wie gefährlich ist der Grubenwasseranstieg? - YouTube
      Der letzte ist von einem ehemalige Piraten Politiker aus dem Saarland.
      Bin jetzt Fan vom FC Rheda-Wiedenbrück Tönnies 04

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von opa ()

      Auch gerade gesehen. Interessant und man kann sich ein wenig in die Welt hineinversetzen. Mein Oppa schwärmte immer von der Kameradschaft da unten, auch wenn es nicht nur Freude Eierkuchen war. Sein Vatter war auch in GE unter Tage. Somit habe ich auch eine Beziehung zum Bergbau, auch wenn es schon 2 Generationen her ist. Auch deshalb ist das Steigerlied etwas Besonderes für mich, so dass ich es meinen Kindern zum Einschlafen singe.
      Verraten und verkauft - Kartenpreise auf $chalk€

      neshdadoc schrieb:

      Auch gerade gesehen. Interessant und man kann sich ein wenig in die Welt hineinversetzen. Mein Oppa schwärmte immer von der Kameradschaft da unten, auch wenn es nicht nur Freude Eierkuchen war. Sein Vatter war auch in GE unter Tage. Somit habe ich auch eine Beziehung zum Bergbau, auch wenn es schon 2 Generationen her ist. Auch deshalb ist das Steigerlied etwas Besonderes für mich, so dass ich es meinen Kindern zum Einschlafen singe.
      Die Kameradschaft war schon unbeschreiblich. Ob jetzt einer Türke oder Italiener war spielte keine Rolle. Bergleute haben an einem Strang gezogen.
      Probleme gab es mal in den Unternehmerfirmen, während des Konflikts im damaligen Jugoslawien, die Spezialarbeiten aus geführt haben. Da bestand ein Großteil der Belegschaft aus Kroaten, Serben und Bosniern.
      Ist aber auch im Großen Ganzen ohne Probleme abgelaufen. Man hat einfach nicht mehr miteinander gesprochen.
      Bin jetzt Fan vom FC Rheda-Wiedenbrück Tönnies 04
      Keine Ahnung in welchen Jahrhundert du im Bergbau warst. Ich war auf Leopold, Westerholt, Haltern 1/2, Schacht 8 und Schacht 3/7. Dieser Mythos Kameradschaft herrscht auch bei anderen Firmen über Tage und ist kein Alleinstellungsmerkmal. Aber am meisten quatschen die Leute davon, die noch nie in der Grube waren.

      Jimmy schrieb:

      Willst du jetzt ernsthaft @opa unterstellen, dass er sich das alles ausgedacht hätte und kein Bergmann war?
      Meinst du das kann der @opa nicht mit @Cino klären?
      Was mischt du dich denn da ein und wo steht das von dir unterstellte in Cinos Posting? :O

      @neshdadoc
      Das Steigerlied ist das beste Schlaflied; kann ich bestätigen.
      Meine Onkel waren alle im Pütt tätig, haben in Zechensiedlungen
      gelebt und ich war in den Ferien immer dort. Zechen habe ich
      mehrheitlich von außen gesehen, bin aber mal in Lohberg eingefahren.
      Ein Wahnsinnserlebnis......
      "Im übrigen bin ich der Meinung, dass Schalke umgehend Deutscher Meister werden muss, damit ich mein Trauma vom 19.05. 2001 endlich verarbeiten kann."