Mögliche/ nötige Verbesserungen für die Veltins Arena?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Ehrenspielführer! :facepalm:
      Meine Fresse, wie blöd von mir. Darüber hatte ich mir noch nie Gedanken gemacht.

      ... und ich bin schon recht regelmäßig im Stadion, aber abgesehen von den Fahnen gegen Rassismus und Homophobie, habe ich den aufgehängten Fahnen unter dem Dach noch nie besondere Beachtung geschenkt.

      Und ach ja, der Besuch bei der Generalprobe gegen Florenz war mit etwas über 17000 eben genauso schwach, wie Schalke momentan in der unmittelbaren Umgebung / Region elektrisiert.

      Im Endeffekt kein Problem, aber auffällig finde ich es schon. Im Übrigen kann man das zwar andes sehen, aber widersprechen kann man dem nicht. Ich sehe es halt so.
      Schalke bewegt sich trotz der geilen letzten Saison nach wie vor durch ein emotionales Tal und verliert regional und überregional an Bedeutung. Ich hoffe, das Blatt wendet sich bald wieder.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von OrangUtanKlaus ()

      OrangUtanKlaus schrieb:

      Schalke bewegt sich trotz der geilen letzten Saison nach wie vor durch ein emotionales Tal und verliert regional und überregional an Bedeutung. Ich hoffe, das Blatt wendet sich bald wieder
      So einen Mist habe ich noch nie gehört. Nichtmal von ner Zecke würde sowas kommen.
      Das letzte Jahr hat alle Schalke Fans ausschließlich positiv emotionalisiert.
      Jeder hat wieder Hoffnung, freut sich auf die Zukunft und was alles so mit Heidel und Tedesco möglich sein wird.
      Und dann kommst du mit purem Müll um die Ecke.
      Da fragt ich mich einfach nur woher du deine Auffassungen nimmst.
      Hört sich für mich ziemlich krank an... da fällt mir garnix mehr ein.
      Hɪᴇʀ sᴄʜʟᴀɢᴇɴ Sᴄʜᴀʟᴋᴇʀ Hᴇʀᴢᴇɴ, ᴇɪɴ Lᴇʙᴇɴ ʟᴀɴɢ.
      Puh, musste auch erstmal schlucken. Ich glaube eher er meint, das wir nicht mehr so polarisieren. Nicht mehr so gehasst werden.

      Regional kann ich es nicht beurteilen, aber wenn ich sehe das die Ultras Tedesco aufs Podest holen, das sie Fährmann jetzt Kapitänsbinden schenken mit jeweiligen Bezügen um die neu gewonnenen / vertieften Zusammenhalt zwischen Fans und Mannschaft zu symbolisieren, dann spricht das eher für ein emotionales Hoch, denn ein Tal.
      Überregional stimmt es. Das ist aber keine Entwicklung des letzten Jahres oder der letzten zwei, drei Jahre, sondern ist ein schleichender Prozess der schon sehr viel früher begonnen hatte. Waren wir vor 10 Jahren auch noch hier überall in den Läden mit Fanartikeln vertreten, so gibt es sie jetzt nur noch in einem einzigen Laden (Marktkauf Stade), allerdings auch nur ganz, ganz wenige Artikel. Trikots findest Du hier nirgends.
      Das hat aber nichts mit Emotionen zu tun, sondern mit Verkaufs- und Marktstrategien. Hier gibts nur noch Bayern, HSV, Dortmund, ein bisschen Bremen, noch ein bisschen weniger St.Pauli und ganz, ganz wenig den Rest.

      Ich denke eher ihm fehlen die "guten, alten" Zeiten wo man auch bei dickstem regen in Meppen stand...Ihm gibts zu viel Kaviar statt Mettbrötchen.
      Aber aus DEM Tal werden wir nie wieder rauskommen...

      küstengucker schrieb:

      Überregional stimmt es. Das ist aber keine Entwicklung des letzten Jahres oder der letzten zwei, drei Jahre, sondern ist ein schleichender Prozess der schon sehr viel früher begonnen hatte. Waren wir vor 10 Jahren auch noch hier überall in den Läden mit Fanartikeln vertreten, so gibt es sie jetzt nur noch in einem einzigen Laden (Marktkauf Stade), allerdings auch nur ganz, ganz wenige Artikel.
      Daher kam ja der Wechsel zu Umbro. Wurde damals ausdrücklich von Jobst erläutert.
      Außerdem denke ich ich nicht, dass man daran die überregionale Bedeutung eines Vereines erkennen kann,
      ob der Real Markt oder Kaufhof einen Schalke Stand hat. Hier haben wir übrigens überall Fanartikel.
      Sei es Schalke Energy Drinks im örtlichen Pennymarkt, einen Bereich im Real, oder Schalke Feuerzeuge an der Aral Tankstelle.
      Das sind Dinge auf die ich nur ganz zufällig stoße, wenn ich halt irgendwo einkaufen bin. Also das kann ich schonmal nicht so nachvollziehen,
      wenn es wirklich daran gemessen werden kann.

      Wir sind nunmal kein Verein der immer wieder neue Fans innerhalb von Deutschland anzieht,
      so wie die Zecken es getan haben auf ihren Erfolgswelle...das plötzlich überall die Blagen kleine Wannabee Zecken wurden.
      Das wird bei Schalke eher nicht passieren, zumindest nicht innerhalb kurzer Zeit...dafür ist in der Vergangenheit hinsichtlich Vereinsführung einfach zu viel schief gelaufen.

      Für die Zukunft sehe ich es aber schon, dass wir auch neue Fans hinzugewinnen, wenn kontinuierlich gut gearbeitet wird,
      was ich bei Heidel nicht anzweifle...nur das dauert eine Weile.

      Fragen muss man sich natürlich dann aber auch ob man das überhaupt will. Ob sich Schalke dadurch nicht negativ verändern würde,
      wenn es zu einer Art beliebten Trend Verein würde. Naja...

      Jedenfalls tut Jobst alles dafür uns gut zu vermarkten mit immer neuen Ideen. Siehe auch den kürzlich in China eröffneten Umbro Store voller Schalke Artikel. Imho läuft das alles.
      Hɪᴇʀ sᴄʜʟᴀɢᴇɴ Sᴄʜᴀʟᴋᴇʀ Hᴇʀᴢᴇɴ, ᴇɪɴ Lᴇʙᴇɴ ʟᴀɴɢ.
      Wülfrath würde ich jetzt nicht wirklich als überregional bezeichnen... ;)
      Trikots selbst in den Sportartikelläden habe ich bisher noch nicht gesehen, egal ob adidas oder Umbro. Allerdings habe ich in Hamburg noch nicht geguckt. Hier bei uns Fehlanzeige.
      Und wir haben die zweitmeisten fans - aber dennoch gibt es (fast) nirgends Fanartikel zu kaufen. Außer einem Handtuch, ner kappi und der Wolldecke. Bettwäsche. Das wars. Früher gab es ein eigenes Regal für unser Sortiment. Alles weg. Hat auch nichts mit Umbro oder adidas zu tun, sondern mit der einkaufspolitik der großen Warenhäuser.

      Aber natürlich ist das nur EIN Gradmesser der überregionalen Bedeutung, das stimmt.
      Hamburg und Umland ist aber auch ein eher schlechter Gradmesser, weil für die eh nur "die schönste Stadt der Welt" und deren HSV zählt... :D ist echt so. Mal ein Bericht über Schalke..? Nö, seltenst. Da sind wir echt journalistisch nicht vorhanden. Wie fast alle anderen Vereine (Ausnahme Bayern) auch.

      Von daher fühle ich mich, der ich nicht so nahe an Gelsenkirchen dran wohne, schon "im Exil" ... Aber das war vor 10 Jahren nicht besser...

      Insofern weiß ich nicht wie man sonst die überregionale Bedeutung bemessen soll...

      OrangUtanKlaus schrieb:


      Und ach ja, der Besuch bei der Generalprobe gegen Florenz war mit etwas über 17000 eben genauso schwach, wie Schalke momentan in der unmittelbaren Umgebung / Region elektrisiert.


      Im Endeffekt kein Problem, aber auffällig finde ich es schon. Im Übrigen kann man das zwar andes sehen, aber widersprechen kann man dem nicht. Ich sehe es halt so.
      Schalke bewegt sich trotz der geilen letzten Saison nach wie vor durch ein emotionales Tal und verliert regional und überregional an Bedeutung. Ich hoffe, das Blatt wendet sich bald wieder.
      Das dick markierte einfach nur :ugly:


      Ansonsten eigentlich auch völlig hanebüchen. Dass Schalke überregional an Bedeutung verliert okay. Da mag es Anzeichen und Indizien geben. Genauso gibt es aber auch entgegengesetzte Anzeichen (Stichwort China usw.).

      Aber das Schalke derzeit schwach elektrisiert oder in einem emotionalen Tal ist. Das ist einfach nur so dermaßen falsch und an der Realität vorbei, dass mir die Worte fehlen :D Aber du pflügst ja derzeit bei der Thematik durchs Forum und lässt diesen Müll überall ab, wo es eben passt. Irgendwie schade, hattest mal sehr geile Beiträge vor einiger Zeit. Aber das ist leider völlig verwirrter Käse.
      "Dadurch wird man mit einem Torwart Fährmann nie einen modernen und aktiven Spielstil spielen lassen können." - Userbeitrag am 09.04.2017

      küstengucker schrieb:

      Insofern weiß ich nicht wie man sonst die überregionale Bedeutung bemessen soll...
      Na eben an Leuten wie dir, die weit weg wohnen und trotzdem Schalker geworden sind und es bleiben.
      Oder an den Fanclubs im Ausland usw.

      Ich denke das die Verteilung der Fans und die Übertragung von Schalke Spielen im TV im Ausland einen wesentlich höheren Anteil an der überregionalen Bedeutung haben als die Regale im Kaufhaus...ich glaub aber trotzdem, dass sich auch das wieder ändern wird,
      wenn wir regelmäßig Königsklasse spielen sollten.

      Der oft erwähnte schlafende Riese hat da alle Möglichkeiten, da bin ich mir sicher.
      Hɪᴇʀ sᴄʜʟᴀɢᴇɴ Sᴄʜᴀʟᴋᴇʀ Hᴇʀᴢᴇɴ, ᴇɪɴ Lᴇʙᴇɴ ʟᴀɴɢ.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von docB ()

      Ich finde, man sollte die Verfügbarkeit von Fanartikel nicht überbewerten. Hier bei uns wüsste ich noch nicht mal wo es von Mainz Fanartikel zu kaufen gibt, im Real hängt glaube nur Bayern.
      Ein besseres Kriterium ist meiner Meinung nach die Anzahl Autos mit Aufkleber, und daran gemessen ist Schalke hier bei uns sehr präsent (kann natürlich auch sein, das Schalker besonders gerne ihre Autos verzieren).
      Ihr müsst euch auch auf ne Richtung einigen, ihr Penner

      docB schrieb:

      Na eben an Leuten wie dir, die weit weg wohnen und trotzdem Schalker geworden sind und es bleiben.
      Ich bin es seit über 40 Jahren. Tauge nicht dafür als Gradmesser für die überregionale Bedeutung zu dienen :D

      Ansonsten sehe ich das schon wie Du und auch Larf. Wollte nur einen Erklärungsansatz für die setiel these des OrangUtanKlaus finden.... :D :schal:
      Also ich hab da meinen Spruch, wenn wir durch Norddeutschland fahren:

      "Wir sind immer und überall!".

      Ob Fahnen, Autoaufkleber, Erwins, Nummernschilder mit 1904 etc, irgendwas erscheint immer auf meinem Radar.

      In "unserem" Real in Duisburg sind vor einem halben Jahr die Zecken rausgeflogen und ein großes Schalke Regal eingezogen. Könnte allerdings an einem neuen Markleiter liegen :D

      Seesenhexe schrieb:

      Könnte allerdings an einem neuen Markleiter liegen
      Weiß nicht. Scheinbar liegt das an Real. War gerade noch hier im Real und hab geschaut.
      Schalke, Fortuna, BMG und Bayern teilen sich ein Regal.
      Vom BxB hing nur irgendwo ein verlassener Rucksack...

      Wohnt einer in Lüdenscheid Nord und kann da mal bitte im Real Markt nachgucken?
      Hɪᴇʀ sᴄʜʟᴀɢᴇɴ Sᴄʜᴀʟᴋᴇʀ Hᴇʀᴢᴇɴ, ᴇɪɴ Lᴇʙᴇɴ ʟᴀɴɢ.

      docB schrieb:

      Seesenhexe schrieb:

      Könnte allerdings an einem neuen Markleiter liegen
      Weiß nicht. Scheinbar liegt das an Real. War gerade noch hier im Real und hab geschaut.Schalke, Fortuna, BMG und Bayern teilen sich ein Regal.
      Vom BxB hing nur irgendwo ein verlassener Rucksack...

      Wohnt einer in Lüdenscheid Nord und kann da mal bitte im Real Markt nachgucken?
      Achte am Wochende drauf.
      Ich beobachte den subjektiv (!) empfundenen Bedeutungsverlust von Schalke in Deutschland ebenfalls. Vielleicht liegt das aber auch an meinem Umzug nach Hamburg vor ein paar Jahren.

      Fanartikel stehen wir auf keinem Fall auf einer Stufe mit BxB (und Bayern), Kneipen, Personen die mit Trikots rumlaufen, Bekannte ... bei all dem empfinge ich (persönlich), dass Dortmund uns die letzten Jahre (u.a. durch ihren Erfolg) davongezogen ist. Da hilft auch kein Schön-reden.

      Unsere letzte Saison hat den Zusammenhalt innerhalb der Fans und des Vereins sicher gestärkt. Neue Fans oder größere Bedeutung haben wir damit m.M.n. kaum gewonnen.
      Wir brauchen auch keine neuen Fans, die wegen irgendwelchen Erfolgen hier aufschlagen. Dieses ewige Mantra von "wir müssen wachsen, größer werden, bekannter werden!" nervt nur noch.
      Schalke ist eben ein Verein voller Fußball-Interessierter, nicht Fußball-Versteher.

      "Demütigt und mobbt lieber jeden, der zu dem Blatt (BILD) verlinkt, auf dass er es vor Scham nie wieder tut." - Il Barto
      Das ist doch schon seit Mitte der 90er so , dass Dortmund mehr Fans hat als Schalke. Is mir auch schon lange nicht mehr wichtig.
      Als ich erfahren hab, das Neuer Fake ist, fand ich das nicht so cool. Ich guck kein Spiel mehr an, ich hoff er läßt auch mich in Ruhe.

      OrangUtanKlaus schrieb:

      Und ach ja, der Besuch bei der Generalprobe gegen Florenz war mit etwas über 17000 eben genauso schwach, wie Schalke momentan in der unmittelbaren Umgebung / Region elektrisiert.
      Im Endeffekt kein Problem, aber auffällig finde ich es schon. Im Übrigen kann man das zwar andes sehen, aber widersprechen kann man dem nicht. Ich sehe es halt so.
      Schalke bewegt sich trotz der geilen letzten Saison nach wie vor durch ein emotionales Tal und verliert regional und überregional an Bedeutung. Ich hoffe, das Blatt wendet sich bald wieder.

      Finde da ist schon was dran.

      Wenn man mal 11 Jahre zurückdenkt, erstes Gazprom Spiel. Test gegen Zenit - ausverkauft.
      Test gegen Milan 2012 - trotz unverschämter Preise, 42.000 da...

      Der Schalke-Cup 2014 war Zuschauertechnisch schon ein Fiasko.
      Letzte Saison gegen Bilbao 32000 (?) gehen noch klar, aber 17.000 bei Euphorie auf UCL und Vizemeisterschaft schon sehr schwach.

      Ich denke Klaus meint einfach die allgemeine Polarisierung, das es Leute gibt, ohne Schalker Vergangenheit, die S04-Fans werden.
      So wie die ganzen Eventzecken mit Everbody's-Kloppo-seit 2011 aus dem Boden schossen.
      JHV 2016 - Der letzte Redner: "Wir in Block 7 haben in den letzten zwei Jahren selbst über die Mannschaft gelacht.
      Ich bin durch Christian Heidel motiviert. Ich will die Schale in der Hand halten. Ich gebe alles."

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Giuliano-Celentano ()

      NicodinhoS04 schrieb:

      Ich beobachte den subjektiv (!) empfundenen Bedeutungsverlust von Schalke in Deutschland ebenfalls. Vielleicht liegt das aber auch an meinem Umzug nach Hamburg vor ein paar Jahren.
      Da haben wir es wieder: Hamburg.

      Isso. War aber auch vor 10 Jahren schon ähnlich. Nur ohne Dortmunder.

      Ich denke aber, das ist eher eine Entwicklung die alle Vereine gleichermaßen trifft.

      Ein zweiter Platz ist nicht mehr sexy. Und erster wird so schnell niemand außer den Bayern.
      El ist geprägt von Mannschaften die man als Westeuropäer definitiv nicht aussprechen kann.
      CL nur noch im pay TV. Und Achtelfinale schon das Maß aller Dinge.
      Aber gar nichts davon..? Auch blöd.

      Es gibt halt kaum noch etwas was wirklich elektrisiert. Gegen Augsburg wird alles andere als ein überzeugender Sieg nicht mehr goutiert. 65% erwarten zur Zeit den Erfolg vom letzten Jahr zu bestätigen.

      Dazu das Überangebot. Und hey... Wenn ich schon so viel Kohle zahle, dann gucke ich auch. Auch Madrid gegen Porto. Oder Juve gegen Tottenham. Denn, hey, da wird ja noch Fußball gespielt. Des Nachbarn grüner Rasen.

      Die "alten" Fans geilen sich an alten Traditionen auf. Keiner mag uns, toller Spruch. Hey, wir sind toll weil wir scheiße sind. Damals, das waren noch echte Fans im regen. Mit Kutte. Und Narben.
      Und die neuen? Die wollen Erfolg. Manchmal um jeden Preis.

      Irgendwie passt das zwar alles zusammen, aber jeder musste Kompromisse eingehen. Den Kommerz ertragen.

      Aber wofür stehen die Vereine heutzutage? Was ist das eine, was Schalke, Dortmund, Gladbach auszeichnet und abgrenzt. Nimmt man die veteinsbrille ab sind sie austauschbar. Es fehlen Typen. Es fehlen Reibungspunkte.

      Und trotzdem hat Schalke etwas was andere nicht haben. Wir wachsen auch im Misserfolg. Wir brauchen keine Meisterschaft um wieder an Dortmund vorbeizukommen in der Mitgliederstärke. Wir sind noch ein e. V. und haben keine Investoren.

      Insofern denke ich eigentlich nicht das wir überregional an Bedeutung verloren haben. Es wird nur schwerer sichtbar...

      Alles ziemlich wirr. Aber ich kapiere es... :D

      küstengucker schrieb:

      NicodinhoS04 schrieb:

      Ich beobachte den subjektiv (!) empfundenen Bedeutungsverlust von Schalke in Deutschland ebenfalls. Vielleicht liegt das aber auch an meinem Umzug nach Hamburg vor ein paar Jahren.
      El ist geprägt von Mannschaften die man als Westeuropäer definitiv nicht aussprechen kann.
      Mal komplett aus dem Kontext gerissen: das ist in den letzten Jahren so doch gar nicht (mehr) der Fall gewesen. Unter den VF-Teilnehmern der letzten fünf Saisons (insgesamt 58) waren jeweils sechs Mannschaften aus England, Spanien und Deutschland, acht aus Italien und 32 aus dem "Rest der Welt". Darunter aber auch viele bekannte Namen (aus Frankreich, Portugal, den Niederlanden, Belgien,...), so viele unbekannte aus Osteuropa waren gar nicht dabei. Ich würde tatsächlich nur fünf Mannschaften sehen, die da rein fallen würden (FK Krasnodar, Ludogorez Rasgrad, Dnipro Dnipropetrowsk, Anschi Machatschkala, FK Rostow).