Mögliche/ nötige Verbesserungen für die Veltins Arena?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Mögliche/ nötige Verbesserungen für die Veltins Arena?

      Habe den Evaluationsbericht für die EM 2024-Bewerbung durchgelesen, da gibt es ja eine Kritikpunkte, die man sicher abstellen muss/kann, da sie auch im Bundesligabetrieb Verbesserungen bringen können:

      Mangelnde Barrierefreiheit

      Für Rollstuhlfahrer ist es sicher ok, da diese über die Zufahrt für Autos direkt vor die Gegengerade gelangen und auf ihre Plätze gelangen können. Die Kritik zielt darauf ab, dass in der Mobilität eingeschränkte Besucher über die Treppen müssen, die vorhandenen Treppenlifte zu benutzen, ist viel zu umständlich, weshalb die wahrscheinlich auch so gut wie niemand benutzt.
      Da wird man sich sicher über eine Aufzuglösung nachdenken müssen.

      Genauso am Arenabahnhof, wo es keine Aufzüge gibt. die Lösung, dass Besucher, die die Treppe nicht nutzen können, an der Willy-Brandt-Allee aussteigen sollen, ist schon unbefriedigend und sicher Teil der Kritik. Gerade Gäste aus dem Ausland werden dies vielleicht nicht mitbekommen und dann plötzlich vor der Riesen-Treppe stehen.

      Flutlicht ist unterhalb der UEFA-Anforderungen

      Nach dem Videowürfel und der Lautsprecheranlage ist die Beleuchtung sicher ein Projekt, das demnächst angegangen wird. Gibt es eigentlich schon LED-Lösungen für die Beleuchtung von Stadien?

      Die weiteren Kritikpunkte haben nicht direkt etwas mit der VA und ihrem Umfeld zu tun:

      Kein ICE-Halt in Gelsenkirchen

      Da sehe ich null Probleme. da es 2024 wieder wie 2006 sein wird, wo ICE von der südlichen auf die nördliche Bahnstrecke im Ruhrgebiet umgeleitet wurden. Ist ganz einfach, da Bochum ja eh keine EM-Stadt wird und mal auf ein paar Dutzend ICE verzichten kann.

      Hotelkapazität

      Gibt es im Umfeld en Masse, da wird es auch keine Erweiterungen in GE geben.
      Das Ende ist nah!

      blackbluearmy schrieb:

      Bitte nicht das Stadion zu einer Disco machen wie in Wolfsburg.
      Bayern macht das bei Flutlichtspielen inzwischen auch, da wurde letztes Jahr auch die Beleuchtung erneuert. Vorm Leipzig-Spiel war da z.B. auch richtig Disco. Passt zu Bayern, für uns finde ich unsere "Show" bei Flutlichtspielen mit dem Abdunkeln authentisch und ausreichend. Mehr braucht's nicht.

      Verbesserungsbedarf, der mir spontan einfällt:

      - Vor den Rollifahrern müssten die hintersten 1-2 Reihen Sitze auf der Gegengerade verschwinden. Wenn da jemand aufsteht sehen die Rollifahrer nix mehr, was natürlich bei Elfmetern etc. besonders toll funktioniert. Man könnte daraus ja eine Werbefläche machen, damit's den Verein nicht zu viel kostet.

      - Unser Knappenkarten-System war richtig heißer Scheiß, als es vor 15 Jahren eingeführt wurde. Damals war es aber auch noch richtig heißer Scheiß, wenn dein Handydisplay Buchstaben in blau auf weiß statt grün auf schwarz abbilden konnte. Mobilfunktechnik kann inzwischen mehr und es müsste möglich sein, die Cateringvorgänge zu beschleunigen, indem man Vorbestellung und mobile Zahlung ermöglicht. Ideal wäre doch z.B. eine Bier-Ausgabestelle, an der man sich in der Halbzeit mit einem eingescannten Code sein bereits bezahltes Pils (oder halt seine 6 Pils) holt.

      - Der größte Schalke-Store ist immer noch auf dem Vereinsgelände, nicht in der Arena, und damit für die meisten Besucher zu weit weg. Für den Verein wäre das wahrscheinlich die beste Möglichkeit, um den Merchandising-Erlös am Spieltag zu steigern. Ob da baulich was möglich ist weiß ich nicht, aber der Spaziergang über das Vereinsgelände macht nur Spaß wenn man viel Zeit mitbringt und das Wetter mitspielt.

      - Das Schalke-Museum ist nur mit Bargeld zu besuchen. Warum ist das Museum komplett abgetrennt von der restlichen Zahlungs-Infrastruktur?
      Also ich fahre jetzt schon knapp 27 Jahre auf Schalke, hab seid 4 Jahren eine DK und rege mich wenn es regnet immer wieder über den Untergrund der Hauptparkplätze A1, A2 etc. auf. Es muss doch wirklich möglich sein, dort mal Split oder Schotter draufzukippen. Man sieht bei schlechtem Wetter aus, als wäre man übern Acker zum Auto gelaufen. Ich hab immer das Beispiel KJH genannt, wenn dieser Spieler im Jahr ca. 7 Millionen Euro Gehalt verdient hat, muss es doch möglich sein, dass unser Verein mal 1-2 Millionen Euro in die Hand nimmt, um den Zuschauern einen vernünftigen Weg vom Stadion zum Auto zu ermöglichen. Auf diesen Parkplätzen ist meines Wissens, seit den 70gern nichts mehr investiert worden. Müsste man am Besten mal auf der nächsten JHV ansprechen.
      Die Parkplätze gehören halt nicht dem Verein bzw würde es mich stark wundern.

      Der Verein bekommt es ja auch nicht hin, zusammen mit den Verantwortlichen von Bogestra und Stadt, die Haltestelle Veltins Arena behindertengerecht zu gestalten.
      Was interessiert es den Verein ob der Zuschauer schmutzige Schuhe oder ein schmutziges Auto hat ? Hauptsache die Tickets werden bezahlt.

      Bei Geld hört die Freundschaft auf.
      Die Koaxialität ist der größte radiale Abstand zwischen der berechneten Achse und der Bezugsachse innerhalb der Länge des auszuwertenden Bereichs. Die Koaxialität ist der doppelte Betrag der Koaxialitätsabweichung.