Domenico Tedesco: Vieles schon gut umgesetzt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Sorry, hier auch mal den Miesepeter machen zu müssen. Aber diese berauschten Wasserstandsmeldungen nehmen momentan etwas überhand.

      Was wie umgesetzt wurde, wird man ganz humorlos nach 10 Spieltagen sehen können. Bis dahin bleibt das alles nichts als die seit Jahren üblichen Absichtserklärungen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Rotsünder ()

      Ich drehe schon nicht durch. *gähn*

      Aber momentan sprießen wieder langsam die "neue Saison beginnt"-Threads aus dem Boden. Dann wittern alle wieder Morgenluft.

      Habe keine Lust, die "jetzt geht´s los!"-Threads auf der ersten Seite zusammen zu zählen.

      Mal schauen, wie es nach Spieltag 10 steht. Hoffentlich nicht wieder Platz 12.

      Rotsünder schrieb:

      Ich drehe schon nicht durch. *gähn*

      Aber momentan sprießen wieder langsam die "neue Saison beginnt"-Threads aus dem Boden. Dann wittern alle wieder Morgenluft.

      Habe keine Lust, die "jetzt geht´s los!"-Threads auf der ersten Seite zusammen zu zählen.

      Mal schauen, wie es nach Spieltag 10 steht. Hoffentlich nicht wieder Platz 12.
      Ich hätte lieber "hoffentlich besser als Platz 12" geschrieben, so wie jetzt könnte die Mannschaft das nämlich falsch verstehen.
      Same procedure as last year, Mr. Heidel?

      Same procedure as every year, Clemens.

      --

      Cædite eos. Novit enim Dominus qui sunt eius
      Das ist der vierte Neuaufbruch nach der Keller-Ära. Ich bin zwar vorsichtig optimistisch aber von Euphorie so weit entfernt wie wir unter RDM, AB und MW von ansehnlichem Fußball.
      Ich denke auch, dass Vorschusslorbeeren nach den niederschmetternden Leistungen der vergangenen Jahre absolut fehl am Platze sind. Wird auf dem Platz endlich wieder konstant geliefert, kommt die Euphorie von ganz alleine.
      Der Satellit, den man nicht sieht, ist radioaktiv. Erst dachte ich, er fliegt ganz hoch, doch jetzt fliegt er tief.
      Keller-Ära?
      Wie war das nochmal mit ansehnlichem Fussball unter Keller?
      -------------------------- F O O T B A L L , B L O O D Y • H E L L ----------------------

      ------------------------------------back to malocherclub---------------------------------

      roooney schrieb:

      Keller-Ära?
      Wie war das nochmal mit ansehnlichem Fussball unter Keller?
      "Ära" deshalb, weil der liebe JK sich von allen Trainern der jüngeren Vergangenheit noch am längsten gehalten hat. Was ich vom Fußball unter seiner Regie gehalten habe, habe ich mehrfach geschrieben. Unter Stevens/Keller haben wir erst vollständig taktisch und fußballerisch den Anschluss an die Ligaspitze verloren, kaschiert durch CL-Platzierungen, immer ausblendend, dass anderswo in der Zeit nachhaltige Entwicklungen vorangetrieben wurden. Ergebnis: statt 2 oder 3 stehen mittlerweile 9 Vereine vor uns in der Tabelle.
      Von Tedesco erhoffe ich mir eine Umkehr dieses Trends.
      Der Satellit, den man nicht sieht, ist radioaktiv. Erst dachte ich, er fliegt ganz hoch, doch jetzt fliegt er tief.

      Bausparer schrieb:

      Das ist der vierte Neuaufbruch nach der Keller-Ära. Ich bin zwar vorsichtig optimistisch aber von Euphorie so weit entfernt wie wir unter RDM, AB und MW von ansehnlichem Fußball.
      Ich denke auch, dass Vorschusslorbeeren nach den niederschmetternden Leistungen der vergangenen Jahre absolut fehl am Platze sind. Wird auf dem Platz endlich wieder konstant geliefert, kommt die Euphorie von ganz alleine.
      Stimme dir zu, richtige Euphorie nicht,
      habe aber unheimlich Bock auf die neue Saison und das liegt unter anderem auch am Trainer.
      Bock ja, auf jeden Fall. Aber irgendwie gleichzeitig ein komisches Gefühl der Skepsis. Man unterdrückt die Euphorie in dem Wissen der letzte Jahre irgendwie. Wobei natürlich die Euphorie in den letzten 2 Jahren auch extrem war. Aber wie schon richtig gesagt wurde, das kommt ganz schnell und von ganz alleine, wenn ... ja wenn ...
      "Dadurch wird man mit einem Torwart Fährmann nie einen modernen und aktiven Spielstil spielen lassen können." - Userbeitrag am 09.04.2017
      Vielleicht kommt es bei mir ja auch noch, aber ich habe noch gestern Abend beim Bayern Spiel gemerkt, mir geht generell Fußball noch ziemlich am Ar... vorbei.

      Und in punkto Schalke spüre ich auch noch nicht so wirklich Begeisterung und Anspannung, trotzdem ist der Verein noch eine Herzenssache und deswegen hoffe ich, kommt alles noch.

      Aber Freude, dass die Saison wieder los geht verspüre ich nicht wirklich.

      Liegt wahrscheinlich auch an der gesamten Kommerzialisierung noch mal speziell in diesem Jahr, ebenso die Trennung der Übertragungsmöglichkeiten usw. usw.

      GoldonS04 schrieb:

      Vielleicht kommt es bei mir ja auch noch, aber ich habe noch gestern Abend beim Bayern Spiel gemerkt, mir geht generell Fußball noch ziemlich am Ar... vorbei.

      Und in punkto Schalke spüre ich auch noch nicht so wirklich Begeisterung und Anspannung, trotzdem ist der Verein noch eine Herzenssache und deswegen hoffe ich, kommt alles noch.

      Aber Freude, dass die Saison wieder los geht verspüre ich nicht wirklich.

      Liegt wahrscheinlich auch an der gesamten Kommerzialisierung noch mal speziell in diesem Jahr, ebenso die Trennung der Übertragungsmöglichkeiten usw. usw.
      Kann und werde (vielleicht will ich auch einfach nicht) verstehen, was eine Trennung der TV Rechte und eine steigende Kommerzialisierung vor allem in Form von Ablösen und Gehältern mit der Lust auf Schalke und die neue Saison zu tun hat. Ich rede nicht von internationalem Fußball etc., da kann ich es zumindest ansatzweise verstehen. Aber die Lust auf Schalke ist doch nicht weniger oder gar weg, weil jetzt n paar Spiele bei Eurosport laufen oder die Milliarden Klubs aus England mit Millionen um sich werfen :huh: Ich gehe doch deshalb nicht weniger gerne mit Freunden ins Stadion zu meinem Verein oder fiebere vor dem TV mit. Bei uns hat sich doch vergleichsweise wenig geändert ? Im Gegenteil auf der letzten JHV wurde doch erst wieder bewiesen wie weit wir als Verein im Vergleich von der Kommerzialisierung entfernt sind als der WA Antrag abgeschmettert wurde.
      "Dadurch wird man mit einem Torwart Fährmann nie einen modernen und aktiven Spielstil spielen lassen können." - Userbeitrag am 09.04.2017

      Bausparer schrieb:

      roooney schrieb:

      Keller-Ära?
      Wie war das nochmal mit ansehnlichem Fussball unter Keller?
      "Ära" deshalb, weil der liebe JK sich von allen Trainern der jüngeren Vergangenheit noch am längsten gehalten hat. Was ich vom Fußball unter seiner Regie gehalten habe, habe ich mehrfach geschrieben. Unter Stevens/Keller haben wir erst vollständig taktisch und fußballerisch den Anschluss an die Ligaspitze verloren, kaschiert durch CL-Platzierungen, immer ausblendend, dass anderswo in der Zeit nachhaltige Entwicklungen vorangetrieben wurden. Ergebnis: statt 2 oder 3 stehen mittlerweile 9 Vereine vor uns in der Tabelle.Von Tedesco erhoffe ich mir eine Umkehr dieses Trends.
      ok...da sind wir ja mal genau der gleichen Meinung
      ...ich bin mir sogar sicher, dass Tedesco die Umkehr schafft...
      -------------------------- F O O T B A L L , B L O O D Y • H E L L ----------------------

      ------------------------------------back to malocherclub---------------------------------
      Ich finde es gut, dass DT mehrere Sprachen spricht. Das ist sicher hilfreich in der Übermittlung seiner Botschaft wie Fußball gespielt / gelebt werden soll. Der Verzicht auf einen Dolmetscher tut sicher gut.
      Langfristig hoffe ich jedoch, dass alle Spieler die Ansprachen des Trainers mehr oder weniger auf deutsch verstehen und nur minimal in einer anderen Sprache zu ergänzen sind.

      Hinsichtlich des Thema Taktik:
      DT ist fachlich ein Taktikgenie. Ich hoffe, dass er seine Vorstellungen schnell in die Köpfe der Spieler bekommt. Aus den Aussagen nach dem Trainingslager scheinen wir da auf einem guten Weg zu sein. Die Verinnerlichung braucht aber sicher noch Wochen oder vielleicht Monate, die Zeit wird er hoffentlich von allen bekommen.
      Was mich bisher wundert, dass er immer 3-4-3 spielen lässt. Er sagte bereits bei seiner Vorstellung, dass er in einer 3er Kette die meisten Vorteile sieht, aber auch einer 4er Kette gut zu spielen ist. In den Spielen bisher hat er allerdings drauf verzichtet. Sicher weil er so sein favorisiertes System allen besser verinnerlichen will. Ich bin aber mal gespannt, ob er ggf. auch ein Systemwechsel (ggf. während des Spiels) hinbekommt, wo es scheinbar nicht trainiert wird.
      Mir soll's letztlich egal sein, wenn sein System greift :) Aber hier werden eh irgendwann welche maulen, dass wir nicht flexibel sind.
      Ich weiß nicht welche Testspiele du gesehen hast, aber während des Spiels waren desöfteren zwischendurch ganz andere Formationen zu erkennen. Wenn der zentrale IV nach vorne rückt, hast du deine 4er Kette. Aber auch ein 3 - 2 - 4 - 1 war schon zu erkennen und zwar meist dann wenn die Außenspieler mit den HS die Flügel überlagerten. Unser Spiel aus der 3-4-3 Grundordnung heraus ist extrem flexibel änderbar in diverse Formationen.
      Dazu tauchen auch mal Spieler während des Spiels an für sie untypischen Positionen auf. Obendrein gibt es für jeden Gegner eine angepasste individuelle Taktik noch oben drauf mit Plan a,b und c. Und als wenn das nicht schon genug wäre, bekommen die Spieler ein ausgetüfteltes System von Lösungswegen an die Hand um auch selbst entsprechend schnell auf individuelle Situationen im Spiel reagieren zu können.
      Flexibler geht nimmer.
      Nicht einmal Rangnick war derart detailliert und flexibel in der Taktik.
      Träume braucht man um das Leben lebenswert zu machen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Sangria 04 ()

      Ich meine die Grundordnung. Da spielen wir bisher immer 3-4-3, was ich nicht schlecht reden will.

      Dass wir im Spiel aufgrund der Spielsituation mal vorrücken und verschieben ist doch normal, aber ändert nichts an der Grundformstion.