Chinesische Olympia-Auswahl in die Regionalliga?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hier geht es zum Trailer von Rudi Assauers Film Macher, Mensch, Legende - Der Trailer zum Film

      Hiob schrieb:

      Leviathan schrieb:

      Die Mannschaft setzt sich dann jedes Wochenende zehn Stunden in den Flieger oder was?
      Bei einer U20 eine nicht unerhebliche Belastung...
      Oder bleiben sie in Deutschland? Kann ich mir eigentlich kaum vorstellen.
      Heute morgen hab ich folgendes gelesen:- offiziell bleibt es bei 19 Teams in der Liga
      - damit hat jedes Team pro Saison 2 spielfreie Tage
      - an diesen Tagen spielen sie gegen die Chinesen
      - das Team China bleibt in Deutschland (BaWü, St. Leon-Rot)
      - pro Spiel gegen die Chinesen gibts 15.000€ für den Gegner
      - Strafen (rote Karten etc) aus den Spielen gegen die Chinesen wirken sich nicht auf den Ligabetrieb aus
      - alle Teams der Liga sind damit einverstanden
      Da könnten sich die Jermaine Jones und Maik Franz dieser Welt ja richtig schön austoben. :)
      Ich hätte früher nie gedacht, dass ich mal im hautengen Läuferdress morgens um 6.00 Uhr noch vor der Arbeit joggen gehen würde - und ich hatte Recht.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Krayer ()

      Naja, vielleicht wollen die Chinesen ja gerade, dass gegen sie mal rangeholzt oder zumindest mit Schmackes gespielt wird. Nur für Trainingskicks brauchen die ihr Team ja nicht hier einquartieren. Machen tun die das doch um für ihr Olympiateam Wettkampferfahrung zu bekommen. Wenn Franz und Jones junior dann mal richtig ranholzen braucht das ja erstmal nix Schlechtes zu sein, solange dabei keine Knochen zu Bruch gehen.

      Wenn alle dann mal ihre Witze über Reishüte, L statt R und irgendwas süßsauer durch haben wird der eine oder andere Fan ja vielleicht auch etwas Cooles daran finden, dass ihr Regionalligist die Chance hat gegen Spieler anzutreten, die drei Jahre später bei Olympia auf'm Platz stehen (auch wenn ich jetzt mal unterstellen würde, dass das Niveau der Regionalligisten deutlich höher ist). Für andere wiederum ist es vielleicht eine Chance, mal junge Spieler einzusetzen.

      Und 15.000 € mögen wie ein Pappenstiel klingen, aber auch die musst du als Regionalligist erst mal einspielen. Letztes Jahr habe ich mir an einem schönen Sommerabend mal das Freundschaftsspiel Offenbacher Kickers-Fortuna Düsseldorf angeguckt, da kamen sage und schreibe 1100 Leute - und Fortuna ist im Rahmen der "Rettet den OFC"-Aktion ohne Gage angetreten. So viele Gelegenheiten hast du in der Liga nicht, um nochmal was dazu zu verdienen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von 210597 ()

      Das kann ja wohl kaum wegen der 15000 Euro pro Club sein. Natürlich gehts um die Anbindung an den chinesischen Markt.
      Skandalös allerdings, dass man dafür quasi einen Platz freihält. Man sollte jetzt nicht so tun, als ob das grad zufällig gut passt. Die Chinesen haben sich in eine kränkelnde Spielklasse eingekauft und fertig.
      Wenn ich also richtig rechne, werden insgesamt 38 x 15000 Euro = 570000 Euro ausgeschüttet. Wer zahlt eigentlich? China? DFB? DFL? Alle ein bisschen?
      Ich hätte früher nie gedacht, dass ich mal im hautengen Läuferdress morgens um 6.00 Uhr noch vor der Arbeit joggen gehen würde - und ich hatte Recht.

      Chinesische Olympia-Auswahl in die Regionalliga?

      Bin immer mehr der Überzeugung das China in nicht allzu langer Zeit die Fußball Weltmacht wird. Machen im Gegensatz zu den Scheich Ländern vieles richtig um die Liga aufzuwerten ohne dabei die eigenen Nachwuchsleute zu vernachlässigen. Aber für mich als westlichen Fußball Fan ist die Grenze bald erreicht. Emotional verliere ich die Bindung zu meinem Sport.
      Man säuft und säuft und säuft und keiner dankt et eim!
      Ich bin nicht Mr. Lebowski, Sie sind Mr. Lebowski. Ich bin der Dude. Und so sollten Sie mich auch nennen, ist das klar? Entweder so oder Seine Dudeheit oder Duder oder auch El Duderino, falls Ihnen das mit den Kurznamen nicht so liegt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von El_Duderino ()

      Krayer schrieb:

      Wenn ich also richtig rechne, werden insgesamt 38 x 15000 Euro = 570000 Euro ausgeschüttet. Wer zahlt eigentlich? China? DFB? DFL? Alle ein bisschen?
      Wenn ich das richtig verstanden habe, zahlen die Chinesen die €15000. Wobei das vermutlich nur 19 x der Fall sein wird?!
      Dazu kommen evtl. ja auch noch die Erlöse aus den zwei zusätzlichen Heimspielen, falls denn die Einnahmen dabei die Kosten übersteigen. Dürfte eine Frage der jeweiligen Vermarktung sein, was dabei rausspringt....

      Wird sicher nicht die letzte Idee den, um die Vermarktungseriöse zu steigern. Mit ordentlicher Bratwurst und Bier €2 scheint das in 2017 nicht mehr möglich.
      "Schalke hat Charakter, Schalke hat Mentalität und Schalke kann Spektakel bieten." (Domenico Tedesco am 25.11.2017)


      Wo genau ist eigentlich dieses Land in dem wir gut und gerne leben? Klingt doch fast wie Supermarktreklame?!

      Nur die halbe Welt ist Teflon und Asbest, der Rest ist brennbar und mitunter - angezündet - ganz munter anzuschaun'.

      I've never seen a nipple in the Daily Express!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Tofu-Schaschlik ()

      Fabio Maldini schrieb:

      Verstehe die Aufregung auch nicht. Glaube einige lesen nur die Überschrift.
      Einige können sich halt ein wenig ausmalen, dass das nur der Anfang ist. So stößt man langsam und ohne großen Lärm in den deutschen Fußballmarkt vor. Quasi wie ein Parasit der sich dann mehr und mehr ausbreitet.
      Naja werde mich in den nächsten Jahren, wo die 50+1 Regel noch gilt, unser Verein ein e.V. ist und das Ganze noch halbwegs im Rahmen ist, an meiner derzeit noch unveränderten Liebe zum Fußball und meinem S04 erfreuen.
      "Dadurch wird man mit einem Torwart Fährmann nie einen modernen und aktiven Spielstil spielen lassen können." - Userbeitrag am 09.04.2017
      Das ist natürlich insgesamt bockstark gemacht vom DFB. Du hast ein komplexes und erklärungsbedürftiges Vorhaben, das viele Stakeholder tangiert.

      Wie rollst du das aus?

      Abends Bild und Kicker was stecken, schön das 25. von 24 Präsidiumsmitgliedern, irgendwelche RL-Geschäftsführer und Club-Geschäftsführer aus der 5. Garde als Wortführer vorschicken, und möglichst nach der ersten Informationsverbreitung keine weiteren Informationen an indirekt Betroffene hinterherschicken.

      Man müsste von Sabotage ausgehen wenn nicht inzwischen bewiesen wäre, wie tief die beim DFB in ihrer eigenen Gedankenwelt versunken sind. Die glauben wahrscheinlich wirklich, dass sie alles richtig gemacht haben ("der Artikel in der Bild war positiv!").
      Und völlig zu Recht. Erst den Antrag mit der Begründung "20 Teams sind zu viel" abzulehnen, um dann die Liga quasi auf 20 Teams aufzustocken, das ist schon eine ziemliche Unverschämtheit.
      Same procedure as last year, Mr. Heidel?

      Same procedure as every year, Clemens.

      --

      Cædite eos. Novit enim Dominus qui sunt eius

      Orlando1904 schrieb:

      Fabio Maldini schrieb:

      Verstehe die Aufregung auch nicht. Glaube einige lesen nur die Überschrift.
      Einige können sich halt ein wenig ausmalen, dass das nur der Anfang ist. So stößt man langsam und ohne großen Lärm in den deutschen Fußballmarkt vor. Quasi wie ein Parasit der sich dann mehr und mehr ausbreitet.Naja werde mich in den nächsten Jahren, wo die 50+1 Regel noch gilt, unser Verein ein e.V. ist und das Ganze noch halbwegs im Rahmen ist, an meiner derzeit noch unveränderten Liebe zum Fußball und meinem S04 erfreuen
      "Der Anfang" ist ja niedlich. Marketing Reisen nach China oder Amerika, Überlegungen zu einem Pokal Finale in Asien. Das ist doch alles schon da. Und 50+1 mit RB eh ausgehebelt. Von daher sind diese paar Testspiele für mich nun keinen Aufschrei wert. Das mit den "20 Teams sind zuviel" ist aber natürlich frech vom DFB.

      Fabio Maldini schrieb:

      Das mit den "20 Teams sind zuviel" ist aber natürlich frech vom DFB.
      Zumal das ja mit Sicherheit keine spontane Entscheidung war, sondern man das mit den Chinesen schon lange wusste, als der FKP seinen Antrag gestellt hat.
      Same procedure as last year, Mr. Heidel?

      Same procedure as every year, Clemens.

      --

      Cædite eos. Novit enim Dominus qui sunt eius

      Fabio Maldini schrieb:

      Orlando1904 schrieb:

      Fabio Maldini schrieb:

      Verstehe die Aufregung auch nicht. Glaube einige lesen nur die Überschrift.
      Einige können sich halt ein wenig ausmalen, dass das nur der Anfang ist. So stößt man langsam und ohne großen Lärm in den deutschen Fußballmarkt vor. Quasi wie ein Parasit der sich dann mehr und mehr ausbreitet.Naja werde mich in den nächsten Jahren, wo die 50+1 Regel noch gilt, unser Verein ein e.V. ist und das Ganze noch halbwegs im Rahmen ist, an meiner derzeit noch unveränderten Liebe zum Fußball und meinem S04 erfreuen
      "Der Anfang" ist ja niedlich. Marketing Reisen nach China oder Amerika, Überlegungen zu einem Pokal Finale in Asien. Das ist doch alles schon da. Und 50+1 mit RB eh ausgehebelt. Von daher sind diese paar Testspiele für mich nun keinen Aufschrei wert. Das mit den "20 Teams sind zuviel" ist aber natürlich frech vom DFB.
      Das ist mir klar :D Meinte eher den Anfang einer neuen Dimension. Nämlich dass es jetzt noch mehr in Richtung Internationalisierung des Fußballspiels selber geht. Marketing Reisen geschenkt, Testspiele geschenkt, aber jetzt nähert es sich ja sogar dem Pflichtspielalltag an.
      "Dadurch wird man mit einem Torwart Fährmann nie einen modernen und aktiven Spielstil spielen lassen können." - Userbeitrag am 09.04.2017