Videoschiri in Deutschland

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Grabräuber schrieb:

      Blueboss schrieb:

      Aytekin erkennt ein Stuermer-Foul was von der Hintertorkamera zu erkennen war, er selbst stand aber ganzowanders. Sehr interessant allemal ..

      Also, ich hab RB bislang in 4 Partien gesehen. Gegen BxB, da waren sie unterlegen haben aber gewonnen, gut, klar kann passieren. Die Pillendreher hatten RB bis zum verschossenem Elfer ausseinandergenommen, warum hoert Lev aufeinmal zu spielen (?). Gegen uns wird die Partie fruehzeitig entschieden mit Schiri Hilfe, darf nicht passieren. Heute gegen Frankfurt hatten sie den SGE Torwart auf ihrer Seite, darf nie und nimmer passieren der angebliche Fehler. Insgesamt sieht die Tabelle da oben beschissen aus: Bayern, RB, Hoffenheim, BxB .. AGs und Konzernspielzeuge. Den trau ich einfach nicht. Diese "Vereine" sollten verbannt werden, sollen sie doch ihre eigene Liga gruenden.
      9,5 von 10 aber für die 10 Punkte fehlt definitiv noch der Verweis auf die LÜGENPRESSE!!!!

      Die Argumentation hat Klopp bei den Zecken aber auch mal gebracht - so nach dem Motto "das konnte der Schiri gar nicht sehen, dass es da keinen Kontakt gab, also zeigt die Tatsache, dass er nicht gepfiffen hat, dass im Zweifel alles gegen uns ausgelegt wird". Ganz große Logik.
      Schalke ist systemrelevant.
      "Real Madrid gibt auf: "Raúl will unbedingt zu Schalke 04!""

      Pixel schrieb:

      Bin gespannt, welche Auswirkungen das auf die Altersregelungen für Schiris hat. Am Bildschirm könnte ja auch noch ein fachlich herausragender Schiri sitzen, der ansonsten vielleicht schon längt in Rente geschickt wurde.
      Theoretisch ja. Fällt Dir jemand ein, auf den das zutreffen würde? Mir nicht.
      Ist man in kleinen Dingen nicht geduldig, bringt man die großen Vorhaben zum Scheitern. (Konfuzius)

      Halbraum schrieb:

      Pixel schrieb:

      Bin gespannt, welche Auswirkungen das auf die Altersregelungen für Schiris hat. Am Bildschirm könnte ja auch noch ein fachlich herausragender Schiri sitzen, der ansonsten vielleicht schon längt in Rente geschickt wurde.
      Theoretisch ja. Fällt Dir jemand ein, auf den das zutreffen würde? Mir nicht.
      Aktuell nicht. Ich höre ab und den Collinas Erben Podcast (kann man sich gut mal anhören, gerade nach brisanten Spieltagen), dort wird regelmäßig bemängelt, dass es schade ist, dass Schiris aufgrund der Altersgrenze ausscheiden. Obwohl man dort wahrscheinlich auch unterscheiden muss. Die guten Schiris zeichnen sich ja meistens eher dadurch aus, dass sie die Spiele perfekt im Griff haben, und nicht durch die perfekte Bewertung von Einzelszenen.

      Knappe88 schrieb:

      Grabräuber schrieb:

      Blueboss schrieb:

      Aytekin erkennt ein Stuermer-Foul was von der Hintertorkamera zu erkennen war, er selbst stand aber ganzowanders. Sehr interessant allemal ..

      Also, ich hab RB bislang in 4 Partien gesehen. Gegen BxB, da waren sie unterlegen haben aber gewonnen, gut, klar kann passieren. Die Pillendreher hatten RB bis zum verschossenem Elfer ausseinandergenommen, warum hoert Lev aufeinmal zu spielen (?). Gegen uns wird die Partie fruehzeitig entschieden mit Schiri Hilfe, darf nicht passieren. Heute gegen Frankfurt hatten sie den SGE Torwart auf ihrer Seite, darf nie und nimmer passieren der angebliche Fehler. Insgesamt sieht die Tabelle da oben beschissen aus: Bayern, RB, Hoffenheim, BxB .. AGs und Konzernspielzeuge. Den trau ich einfach nicht. Diese "Vereine" sollten verbannt werden, sollen sie doch ihre eigene Liga gruenden.
      9,5 von 10 aber für die 10 Punkte fehlt definitiv noch der Verweis auf die LÜGENPRESSE!!!!
      Die Argumentation hat Klopp bei den Zecken aber auch mal gebracht - so nach dem Motto "das konnte der Schiri gar nicht sehen, dass es da keinen Kontakt gab, also zeigt die Tatsache, dass er nicht gepfiffen hat, dass im Zweifel alles gegen uns ausgelegt wird". Ganz große Logik.
      Und das war noch der logische Teil seiner nennen wir es mal Argumentation :ugly:

      Garrincha schrieb:



      Localhorst schrieb:

      dazu hier: Das große 11FREUNDE-Experiment | 11 Freunde
      Leider zeigt das Video nicht das Ergebnis des Experiments. Kann man das irgendwo nachlesen?

      Hätte den Link mal genauer durchlesen sollen, aber nein. :O

      Hier paar Eindrücke nach dem Spiel: Fußball ohne Abseits?! Das Experiment – Football without offside (with engl. subtitles) - YouTube

      Regelversuch - Professionelle Mannschaften testen Spiel ohne Abseits
      Schiedsrichter Zwayer: "Video-Assistent eine große Hilfe" :: DFB - Deutscher Fußball-Bund e.V.

      Zwischenfazit des im Hintergrund laufenden Piloten: Bis zur Winterpause gab es 44 klare Fehlentscheidungen. 33 davon hätten durch den Videoschiri korrigiert werden können.

      Der DFB hat auch einen kurzes Video erstellt. Video-Assistent: Einblick ins Testzentrum in Köln

      Gestern Abend habe ich noch irgendwo gelesen, dass die Entscheidungszeit zwischen ca. 10 und 40 Sekunden liegt.

      Ich bin sehr gespannt auf nächste Saison.
      Ist man in kleinen Dingen nicht geduldig, bringt man die großen Vorhaben zum Scheitern. (Konfuzius)
      Es gibt gute Regeländerungen, die lassen im Vorhinein ahnen, dass sie dem Spiel gut tun. Rückpassregel, Nachspielzeit, Zeitspielsanktion, usw.

      Auch eine Torlinientechnik ist ok, auch wenn das schon eine Abgrenzung zum Amateurfussball mit sich bringt. Kann man machen...

      Aber dies, die Einführung des Videobeweises, zunächst auf einige Fallbeispiele, langfristig auf immer mehr (und das wird es bedeuten, wenn er erst einmal eingeführt ist, da muss man sich nichts vormachen), wird das Spiel GRUNDSÄTZLICH verändern.

      Es gibt doch aktuell schon zu viele Unterbrechungen, in meinen Augen, die den Spielfluss stoppen. Machste nix. Aber dies wird es potenzieren. Und machen wir uns auch auch nichts vor, Unterbrechungen bedeuten mehr PINKE PINKE für die Sender, und damit für die DFL. Und 'guess what', ein Herr Seifert verändert nur unter einer Maxime: Eben dieser.

      Und wenn ich den Bewertungen der Schiedsrichter-Fuzzis bei Sky folgen muss, dann ahne ich schlimmes, was "eindeutige" Bewertungen betrifft.

      Nicht gut.
      Siempre Raúl!

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Foquita ()

      Dann könnte Sky wenigstens während "dieser" Unterbrechung Werbung statt wie sonst während eines laufenden Spiel, bestenfalls gar einer Torchance...

      Macht außerdem was den Spielfluss betrifft keinen Unterschied ob da ja jetzt die Spieler mit dem Schiri 40 sek diskutieren oder der Unparteiische sich in dieser Zeit eine Wiederholung anschaut.

      Foquita schrieb:

      Es gibt doch aktuell schon zu viele Unterbrechungen, in meinen Augen, die den Spielfluss stoppen. Machste nix. Aber dies wird es potenzieren. Und machen wir uns auch auch nichts vor, Unterbrechungen bedeuten mehr PINKE PINKE für die Sender, und damit für die DFL. Und 'guess what', ein Herr Seifert verändert nur unter einer Maxime: Eben dieser.
      Wie soll denn die DFL mit dem Videoschiedsrichter mehr Geld verdienen?

      Die Kohle die die DFL von Sky bekommt richtet sich nach dem Ergebnis der Rechte-Ausschreibung vom letzten Sommer. Jetzt geht's bis 2021 erst mal nur darum für Sky das Geld wieder reinzuholen. Wenn sie während einer Videoschiedsrichterentscheidung Werbung einblenden dürfen dann nur, wenn im Rahmen der Ausschreibung die Bedingungen für Sonderwerbeformen gelockert wurden. Bis jetzt war sehr genau festgeschrieben in welchem Rahmen Sky solche Werbung (z.B. die sogenannten L-Frames, wo in der Ecke Werbung auftaucht) einblenden durfte.

      Die DFL könnte höchstens einen Sponsor akquirieren, der die Videoschiri-Einblendungen präsentiert (wie z.B. Tag Heuer den Spielstand und die Zeit präsentiert). Das haben sie aber z.B. bei der Torlinientechnik auch nicht gemacht - und dafür müsste dann auch im Vertrag mit Sky festgelegt sein, dass Sky den Sponsor auch einblendet bzw. das Bild mit eingeblendetem Sponsor akzeptiert.

      Aber klar, ist natürlich ein schönes Bild: Die böse DFL, die den Videoschiedsrichter einführt, um mit Werbeunterbrechungen unzählige Milliarden einzuspielen. Muahahahaha.

      210597 schrieb:

      Bis jetzt war sehr genau festgeschrieben in welchem Rahmen Sky solche Werbung (z.B. die sogenannten L-Frames, wo in der Ecke Werbung auftaucht) einblenden durfte.

      Genau. Bis jetzt. Es hat ja keiner behauptet, das dies in der kommenden Saison eintreten wird. Aber klar, die DFL und die Rechteinhaber werden diese selbst gepflanzte grüne Wiese in Zukunft brach liegen lassen, zum Wohle der Zuschauer.

      Ich schätze es gab auch mal ne Festlegung auf Kernspielzeiten. Da wird die DFL sicherlich auch dran festhalten, zum Wohle des Fußballs. Träum weiter.
      Siempre Raúl!

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Foquita ()

      @Foquita

      Da beim Videoschiri weder der Einsatz überhaupt, noch dessen Dauer bekannt, konstant und planbar ist, wirst du nie Werbespots dafür verkaufen können. Denkbar ist wirklich nur ein Sponsor für etwaige Einblendungen, wobei auch da für eine buchende Agentur der Wert begrenzt ist, weil man ja gar nicht weiß, ob die Einblendung überhaupt stattfindet.

      Der @210597 hat es ja auch schon geschrieben, diese "selbstgepflanzte grüne Wiese" ist einfach nicht so grün, wie du denkst. Während des Pilotbetriebes wären 2/3 aller Spiele völlig ohne Eingriff des Videoschiris ausgekommen. Wie um alles in der Welt willst du damit eine Agentur dazu bekommen, in diesen zweifelhaften Slots Werbung zu buchen? Das ist wirklich ausgemachter Käse.
      Äh, Hallo? Spontan eingesetzte Werbung während des Videobeweises ist doch z.B. beim American Football gang und gäbe. Dort gibt es auch keine Garantie über die Anzahl der genommen Unterbrechungen. Wieso sollte sich das bei uns nicht verkaufen lassen? Die Agenturen werden sich drum reißen.
      Siempre Raúl!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Foquita ()

      Wenn man es auf ein Spiel beschränkt, mag Garrincha Recht haben, aber über mehrere Spiele gibt es da natürlich einen Wert, der sicherlich auch irgendwann genutzt werden könnte. Das "ob und wie oft ist unklar" gibt es ja bei vielen Sachen, trotzdem gab/gibt es auch auf Schalke Werbungen bei Verletzungsunterbrechungen, Abseitssituationen, Toren usw.

      Ich glaube aber auch nicht wirklich, dass das die Hauptantriebsfeder dieser Geschichte ist.
      Schalke ist systemrelevant.
      "Real Madrid gibt auf: "Raúl will unbedingt zu Schalke 04!""

      Foquita schrieb:

      Spontan eingesetzte Werbung während des Videobeweises ist doch z.B. beim American Football gang und gäbe.

      Der American Football besteht doch fast nur aus Unterbrechungen ;)

      Ernsthaft: Es gibt regelbedingt dort in jeden Spiel Unterbrechungen, die man kalkulieren kann. Und die kann man dann auch zielgruppengerecht einsetzen.

      Aber wer soll für eine Werbung bezahlen, die in 2/3 aller Spiele gar nicht stattfindet und beim Rest der Spiele weiß man nicht, wie lange das überhaupt dauert oder ob es überhaupt eine Unterbrechung gibt. In vielen Fällen wird der Schiri gar nicht selbst zum Monitor gehen, sondern die Info einfach über sein Headset bekommen, ein Zeichen machen und die Entscheidung mitteilen. Der Zuschauer sieht die Szene dann als Rückblende/Zeitlupe und es ist auch geplant, dies in den Stadien so einzuspielen.

      Also: Nur in einem Drittel der Spiele gibt es überhaupt den Einsatz vom Videoschiri. In der Mehrzahl dieser Einsätze wird es gar keine nennenswerte Unterbrechung geben. Und in den zwei Fällen pro Saison, in denen der Schiri tatsächlich selbst auf den Monitor gucken muss/will und man tatsächlich Werbung einblenden könnte, da sollen die Agenturen der DFL die Slots aus der Hand reißen? Tschulligung, das ist echt albern.

      Kommerzkritik in allen Ehren, aber das ist Paranoia. Der Betrieb des ganzen Systems kostet locker mehr, als man für die Werbung einnehmen kann.
      Lieber Garrincha, in erster Linie ist das überhaupt keine Kommerzkritik, um Gottes Willen. Ich lebe auch in der Gegenwart und verschließe mich keinesfalls vor dem Markt und seinen Entwicklungen.
      (Wäre ja auch etwas heuchlerisch, wenn ich die Branche, die monatlich mein Konto speist, in Zweifel ziehen würde. Obwohl... egal, off topic ;-)

      Mir gehts im Allgemeinen nur um Augenmaß, ändert im Sinne des Fußballs, gerne, aber macht das Spiel unter der Maxime "Mehr Geld *lechz*" nicht kaputt, ganz platt ausgedrückt.

      Zum Eigentlichen:

      Garrincha schrieb:

      Und in den zwei Fällen pro Saison, in denen der Schiri tatsächlich selbst auf den Monitor gucken muss/will und man tatsächlich Werbung einblenden könnte, da sollen die Agenturen der DFL die Slots aus der Hand reißen?

      Und genau das ziehe ich in Zweifel. Woran machst du das fest? An diesem Testballon? Wenn der Schiri erst mal die Option hat, auf Nummer sicher zu gehen, dazu noch von Spielern und Verantwortlichen bedrängt wird, wird es nicht bei diesen 2 Fällen pro Saison bleiben. Sorry, da mus ich dir jetzt ein wenig Naivität unterstellen :prost:
      Siempre Raúl!

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Foquita ()

      Foquita schrieb:

      An diesem Testballon?

      Ja, daran mache ich das fest. Dieser Testbetrieb ist die Grundlage für die endgültige Genehmigung, daher dürfte das schon ziemlich nahe an das kommen, was dann erst mal für einige Jahre festgeschrieben wird. Und da soll es tatsächlich so aussehen, dass der Schiri die Information über sein Headset bekommt, sofort entscheidet und im Stadion und in der Übertragung dann die entsprechende Szene gezeigt wird. Solange das gut funktioniert, wird der Schiri nicht selbst gucken wollen - er muss sich dann ja u.U. mit den Trainern und Betreuern anlegen, usw.

      Die o.g. Einspielung der strittigen Szene zur Klärung kann man mit einem Sponsorenlogo versehen, wie das jetzt bei Auswechslungen oder bei der Zeitanzeige gemacht wird, aber damit kann man keine großen Erlöse machen. Wenn alles gut geht, dann deckt dieses Sponsoring vielleicht gerade mal die Kosten des Videoschiris. Ohne den @210597 outen zu wollen, aber der Kollege ist vom Fach und schreibt das nicht ganz ohne Hintergrund ;)