Saisonprognose

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Saisonprognose

      Wie? Wir haben wenige Tage vor Saisonbeginn und es gibt keinen Prognosen Thread oder ist dieser mit der Zeitkapsel, welche ja nur auf Weinzierl beruht, verbunden? Wenn ja dann bitte Löschen verschieben oder was auch immer.


      Tja wohin geht die Reise des Schalke 04, mit neuem Manager, Trainer und einigen neuen Spielern.

      Tor:
      Ganz klar die Nummer 1 bleibt Fährmann, denke auch das Wellenreuther als zweiter Torhüter seinen Job gut machen könnte. Fährmann jetzt im besten Torwart Alter. Nach wie vor bärenstark besetzt.

      Abwehr:

      Höwedes, Nastasic, Naldo, Baba, Kola, Caicara; Riether und Co. Matip ist weg, macht aber nix, haben Naldo bekommen. Sollte sich keiner der Drei erst genannten verletzen, sehe ich da eine bärenstarke IV. Dazu wurde auf den Außenpositionen richtig ausgebessert. Mit Baba haben wir eine wirklich Top Leihe hinbekommen, mit Coke ist echt Sau doof gelaufen. Uchida irgendwie unabsehbar, tut mir sehr sehr leid um Ihn. Werden wohl die Halbserie mit Riether und Caicara spielen müssen, eine echte Schwachstelle, wenn man diese als so sehen darf. Zu mindestens das schwächste Glied in der Verteidigung.

      Mittelfeld:

      Tja noch nicht ganz fertig gebaut Herr Heidel, denke aber das wird schon, deswegen hier nur eine bedingte Einschätzung.
      Choupo, Meyer, Goretzka, Schöpf, Geis würde ich mal als Stamm sehen und dann wird’s echt eng. Klar kommen da noch Branchenfremde Spieler dazu, Di Santo, Aogo, Ayhan & Embolo, aber das kann ja nicht des Pudels Kern sein. Ich weiß da echt nicht wie weit die Jugend ist, bzw. kann mir nicht vorstellen schon wirklich die nächsten A - Mannschaftsspieler zu sehen. Dazuaber gerne unter dem Punkt Jugend !
      Glaube schon das unser Stamm in der Lage ist gute Spiele abzuliefern, aber eine ganze Saison wird das niemals so sein. Schwierig, ich würde gerne abschließend dazu etwas am 31.08 sagen. Stand jetzt wäre es eine Harakiri.


      Sturm:

      Puh, ich sehe da einen Sturm heranwachsen der es in sich hat. Huntelaar ist eine Bank, kann jeder sehen wie er will, ich sehe da einen der besten Stürmer welchen Schalke je hatte, Dazu Embolo welcher mir gut aufgefallen ist in der Vorbereitung, ein Donis welcher nach Genesung mit Sicherheit sein Können zeigen möchte. Di Santo als durchaus soliden Stürmer, welcher seine Chance weiterhin verdient hat.



      Jugend:

      Hier möchte ich eine Frage an Alle richten, weil ich es einfach nicht weiß, dafür bin ich eben zu weit weg. Insbesondere an @*jule*.

      Reese, Sivodedov. Tekpetey,Kehrer, Bitter, Neumann, Nübel, wie schauts bei denen aus, wer hat eine Chance sich zu zeigen? Wer scheint am weitesten? Was könnte im Laufe der Saison aus der eigenen Jugend noch einen Sprung Richtung A - Mannschaft machen?


      Trainer:

      Zu Weinzierl ist ja die Zeitkapsel schon vorhanden. Denke dazu aber auch noch, egal wie die Wellen gerade gehen, er wird die Saison überleben. Da hat er die Rückendeckung des neuen Managers. Die Vorbereitung ist doch gut verlaufen. Alles was ich vom Trainingscamp gesehen habe fand ich gut und Team bildend. Die Spiele habe ich nicht alle gesehen, bzw. nicht in voller Länge, aber die Ergebnisse gegen die Gegner waren durchaus zufriedenstellend. Bin gespannt ob Weinzierl das ein oder andere Sorgenkind hin gebogen bekommt. Es wäre uns Fans und dem Verein zu wünschen.


      Manager:

      Juchu alles ist neu und wir haben einen Manager mit Format. Heidel ist schon eine beinharte Type. Es mag einigen nicht schmecken das noch Verstärkung fehlt und das am Ende doch die ein oder andere Äußerung gemacht wurde, doch bin ich mir sicher das Heidel uns nicht am Tropf leiden lassen wird. Da werden noch 2-3 Spieler kommen und dann kann man auch die Einschätzung zum Mittelfeld machen. Bewegen und anpacken tut der Mann richtig viel. Strukturen neu gestaltet was auf dem Gelände so passiert, eine neue Presse Hierarchie eingeläutet und auch im Mannschaftsgefüge so viele Fehler gesehen und erneuert, Stichwort Av´s. Für die Verletzung von Coke kann er ja nix.
      Wenn er so weiter macht wird er ein „Gutes“ Schalke bauen.
      Verbiegen wird er sich nicht, er wird seiner Linie treu bleiben. Das wird seit Assauer endlich wieder eine Ära.


      Abschlussfazit:

      Wir brauchen noch Verstärkungen, sind Diese dann vorhanden, wird Schalke um die CL mitspielen, da lege ich mich mal fest. Ohne Verstärkung, und daran mag ich gar nicht glauben, wird’s immer noch EL werden. Platzierung ist mir in beiden Fällen (CL/EL) egal, hauptsache erreichen mit dem jeweiligen Kader.
      Allerdings werden wir im Laufe der Saison noch viel Veränderung erleben. Insbesondere was den Umgang mit dem Verein betrifft, was auf Schalke immer schwierig war. Aber ich denke es wird dringend notwendig sein den alten Staub, über Jahrzehnte angesammelt, weg zu kehren und eine völlig neue Schalke Dimension zu erleben. Ich glaube an eine gute Reise des SCHALKE 04


      :schalke:
      Vita brevis, ars longa
      " Es ist besser durchs Leben zu tanzen als durch zu marschieren "
      @TBR

      Würde sagen, dass die Chancen für Reese, Tekpetey noch am größten sind. allerdings fehlt Tekpetey jetzt ja auch schon ne Weile im Training.
      Einfach, weil es in der Offensive für junge Spieler einfacher ist.
      Neumann, Bitter, Sivodedov sehe ich nicht mit Einsätzen in dieser Saison. Wenn überhaupt mal...
      Wer aus der U19 dazustoßen könnte? Wenn dann Wright, aber der soll mal schön da bleiben. Von McKennie bin ich ja schwer begeistert, aber der hat ja noch nicht mal ein Pflichtspiel gemacht, von daher muss man da natürlich erst mal abwarten.
      Im Jungjahrgang der U19 laufen allerdings einige feine Spieler rum. aber das käme alles zu früh.
      "Wir haben die Talente! Aber wir müssen auch die Fans sensibilisieren: Das sind unsere Jungs, die man nicht gleich bei jedem Fehler auspfeift." - Jens Keller
      ich denke das dieses Jahr Elgert keinen Spieler nach oben abgeben muss und endlich mal vernünftig 12 Monate wieder mit seinen Jungs arbeiten kann. Nicht weil in der U19 keine tollen Talente sind, sondern weil ich glaube das CH dieses panische hochziehen für quatsch hält und die Mischung jung und alt jetzt völlig in Ordnung ist.

      Von den jungen denke ich das Bitter und Sivodedov in der U23 sich beweisen können und müssen und erst einmal keine Rolle spielen werden.
      Reese wird hier auch erst einmal sein Betätigungsfeld vorfinden, alleine schon weil Tekpetey eben nicht die U23 als Betätigungsfeld haben wird.

      Zum Kader an sich:

      Tor mit Fährmann und Nebel gut besetzt.
      Abwehr: sehr gute Mischung und jung und alt- haben hier uns klar und deutlich verstärkt
      Mittelfeld: gerade auch mit den beiden neuen nun eine starke und breite Qualität dazu gewonnen. das defensive Mittelfeld in Verbindung mit der Abwehr kann wirklich ein Bollwerk werden und sehr aggressiv zu werke gehen.
      Sturm: Die Mischung stimmt schon, aber ein starker Aussenspieler wäre klasse da mit Spielern wie Sam einfach nicht mehr zu planen ist. Kommt hier ein schneller, torgefährlicher Stürmer noch hinzu dann sehr ich auch diesen Bereich gut aufgestellt.

      Insgesamt gesehen sind wir in der Breite von der Qualität absolut stärker und wenn die Räder ineinander greifen werden, halte ich die Truppe für so stark das wir unter die ersten 3 kommen.
      No Facebook 2.0 - no likes please
      Die einzigen Schwächen unseres Kaders sehe ich bei RV (Caicara, Riether, aber nur bis zur Rückrunde, da dann 3fach besetzt mit Coke) sowie auf den offensiven Flügeln, weil Embolo bisher noch nicht ins Spiel gefunden hat und als junger Spieler immer wieder etwas schlechtere Spiele haben wird. Und Choupo gilt ja auch nicht als die Konstanz in Person. Da bräuchten wir nach den letzten Jahren mit den Abgängen von Draxler, Farfan und Sane schon noch 1, wenn nicht 2 schnelle Flügelfiltzer... wobei ich mir auch dessen bewusst bin dass wir niemals jemanden in der Qualitätsstufe eben genannter bekommen werden.
      Der Kader ist mal wieder von der reinen Qualität her gut besetzt, sogar besser als in den Vorjahren. Entscheidend wird auch diese Saison aber wieder sein, ob der Trainer es schafft, seine Spielphilosophie so zu vermitteln, dass die Mannschaft auch spielerisch als Einheit auftritt und das auch über mögliche Krisen hinweg durchhalten kann.

      Durch Olympia und die späten Verpflichtungen hat Weinzierl sicherlich noch Rückstände, vor allem gegenüber Vereinen, die Konstanz auf der Trainerposition haben. Bei Dortmund und Leverkusen sind die Handschriften der Trainer klar zu erkennen, bei uns wird es noch etwas dauern, bis sich die Details herauskristallisieren.

      Die letzte Saison hat gezeigt, dass man mit Euphorie und Glück im Spielplan auch so einen Traumstart hinlegen kann, realistisch ist es aber wohl eher, dass insbesondere in den ersten Wochen noch ein Findungsprozess zu erkennen ist, der uns Punkte kosten kann. Je nachdem, wie stabil die Konkurrenten aufspielen, kann es dann schon schwierig werden, auf die CL-Ränge zu springen, insofern muss bei guter mannschaftlicher Entwicklung auch ein EL-Platz wie in der vergangenen Saison keine Katastrophe sein bzw. keine verkorkste Saison bedeuten.

      Ich bin sehr gespannt, welches System und welche Spieler in welchen Rollen sich am Ende durchsetzen (wenn es sowas überhaupt gibt). Ich bin schon der Meinung, dass die Besetzung im DM auf einen Schlag von eng auf grenzwertig groß gesprungen ist, hier wird Weinzierl auch Fingerspitzengefühl brauchen, um alle Spieler bei vollem Selbstbewusstsein zu halten und die erhoffte taktische Variabilität zu nutzen. Auch im Angriff gibt es ganz viel Potenzial, aber auch wenn wie erhofft noch Verstärkung kommt, ist das keine "geht raus und spielt Fußball, dann haun wir alle weg"-Besetzung, sondern auch das wird einiges an Arbeit brauchen, bis ein Rädchen ins andere greift.

      Auch wenn Weinzierl diese Schwierigkeiten meistert, ist in der Liga von Platz 2/3 (bei Traumstart, der Selbstvertrauen verschafft) und 6/7 (bei schwierigem Start und früher Ergebniskrise) einiges denkbar. Dafür habe ich ein ganz gutes Gefühl, was die Pokalwettbewerbe angeht, weil da die entscheidenden Spiele in der 2. Saisonhälfte stattfinden, wenn einem die Losfee einigermaßen hold ist.

      -

      Zu einzelnen Spielern will ich gar nicht so viel schreiben, zumal das noch viel spekulativer ist als der Rest. Ich traue, wie gesagt, Meyer einen ganz großen Sprung zu, getragen vor allem durch sein Umschaltspiel. In Anbetracht der neuesten Entwicklungen kann ich mir vorstellen, dass er nicht mehr nur mit Schöpf um die 10, sondern auch mit Goretzka um die offensive 8 in einem 4-3-3 konkurrieren wird, sodass er seine Quasi-Stammplatzgarantie auch eingebüßt hat.

      Tekpetey traue ich von den ganz kurzen bisherigen Eindrücken auch viel zu, seine Bewegungen sehen einfach super aus. Wäre aber auch nicht das erste Mal, dass man so jemanden nach der Vorbereitung weit vorne sieht, ohne dass man in der Saison dann noch viel von ihm hört.
      Embolo wird seine Zeit brauchen, da kann man nur dafür werben, ihm Zeit zu geben. Auch deshalb wäre ein flexibler, ggf. gestandener Flügelspieler nicht schlecht, der ihm die "Bürde" Sane-Ersatz abnehmen kann.

      Richtig freuen tue ich mich auf Baba, auch wenn Kolasinac den Kampf überragend angenommen hat. Bin sehr gespannt, wie sich das entwickelt, aber dort sind wir wirklich deutlich, deutlich verbessert.

      -

      Kurzum: Ich bin heiß auf die Saison, sehe mal wieder Großes, auch wenn ich glaube, dass uns die ein oder andere Woche Vorbereitung mehr mit der ganzen Mannschaft noch ganz gut getan hätte.
      Schalke ist systemrelevant.
      "Real Madrid gibt auf: "Raúl will unbedingt zu Schalke 04!""

      Statistisch, nicht empirisch. Es geht hier um Statistik, nicht um erfahrbare Realität. :vogel:
      "... or lobster thermidor aux crevettes, with a mornay sauce garnished with truffle paté, brandy and a fried egg on top and spam."

      A Woahnssinn, a Trraum, is Leiwand, der Buargstaller Gwido!

      BluesBrother schrieb:

      Es ist einfach so, dass wir es nicht selbst in der Hand haben, sondern auf eine Schwächeperiode von gleich mehreren Mannschaften hoffen müssen. Nicht optimal, aber jetzt auch nicht mehr zu ändern.
      Müssen wir das hoffen ? Also ich gebe ja zu, normalerweise bin ich derjenige der eher pessimistisch an die Sache herangeht und sich auf das schlimmste einstellt. Aber die hier beschriebenen Szenarien können ja garnicht wirklich eintreten. Wenn wir so weiterpunkten wie die letzten Spiele, gleichzeitig alle oben aber ihren "lauf"beibehalten und dazu auch noch Gladbach, Pillen und golfsburg "hochstossen2 dann fragt man sich wer an diesen 25 Spieltagen denn überhaupt noch verlieren soll (ausser dem HSV natürlich).

      Nene darum brauchen wir uns noch keinen wirklich Kopf machen, wir haben jeden vor uns noch min 1 mal vor der Brust diese Saison und die müssen alle auch noch gegeneinander kräftig ran. Wir müssen einfach nur sehen das wir unsere Hausaufgaben machen und ordentlich punkten. Wenn wir das tun wird sich alles fügen, wenn wir das nicht tun, isses eh egal was die anderen machen
      "Und darüber sollte man sich mal Gedanken machen, wenn selbst Roomer noch als leuchtendes Beispiel für einen dienen kann." by Il Barto
      "Caligiuri nimmt die gesamte Dortmunder Defensive auseinander"
      "Burgstaller macht seine Tore, 10 hat er ja schon - aber was der da vorne fürs Team wegrumpelt is nochmal 10 Tore wert"
      "Schalke lässt Dxrtmund keine Luft zum atmen!"- by Kai Dittmann
      Stimmt, aber wenn wir nicht so weitermachen, wie in den letzten Spielen, also einen Schnitt etwa bei 1,62 Punkten generieren? Dann ist es eben nicht egal, was die anderen machen. Trotzdem wird sich auch dann alles fügen. Es fügt sich am Ende nämlich immer.
      "... or lobster thermidor aux crevettes, with a mornay sauce garnished with truffle paté, brandy and a fried egg on top and spam."

      A Woahnssinn, a Trraum, is Leiwand, der Buargstaller Gwido!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ElSiete04 ()

      Ich erweitere mal Bees richtige Aussagen:
      Die Erfahrung lehrt uns doch, dass für gewisse Ziele eine gewisse Punktzahl immer ausreicht. Am bekanntesten sind ja die 40 Punkte für den Klassenerhalt, wobei ja 34 meine ich meistens ausreichen. Ich glaube Barto hat das mal dargelegt, wie viele Punkte man für CL/EL braucht. Gerade zu einem so frühen Zeitpunkt in der Saison braucht man auf gar nichts hoffen oder gar mit möglichen Konkurrenten oder fluktuierenden Tabellenplätzen rechnen. Abgesehen davon, dass eh immer nur der nächste Sieg zählt, ist es am Ende oberste Priorität eine gewisse Punktzahl zu besitzen. Klar gibt es Ausnahmen, in denen du mit 27 Punkten die Klasse hälst, aber das sind und bleiben Ausnahmen. Auch wenn RB, Hoffe und Co. ihre nächsten Spiele gewinnen, kommen wir mit jedem Sieg der EL näher und auch wenn die Teams verlieren, enternen wir uns mit jeder Niederlage davon.

      Wenn wir uns hier schon zu Tode diskutieren wollen, dann bitte auch mit uns weiterhelfenden Zahlen und nicht Spekulationen, welcher Gegner eventuell unser Konkurrent sein könnte.

      Erstmal die Punkte für die EL, ich nenne mal die Punktzahlen für Platz 6 (immer EL), Platz 7 (meistens EL) und Platz 8 (keine EL)

      2016: 50; 50; 45
      2015: 48; 46; 44
      2014 55; 53; 52
      2013: 51; 48; 47
      2012: 53; 48; 44

      Was sagt uns das? Holen wir 53 Punkte muss es am Ende mit dem Teufel zugehen, dass es nicht langt. In einer normalen Saison reichen bereits 40 Punkte aus den verbleibenden 25 Spielen (lasst das aber bloß nicht die Spieler wissen :arnie: ), was einen Schnitt von 1,6 Punkten entspräche.


      Jetzt CL, also Platz 3; 4; 5

      2016 60; 55; 52
      2015 66; 61; 49
      2014 64; 61; 60
      2013 65; 55; 51
      2012 64; 60; 54

      CL wird (wer hätte es gedacht) schon deutlich schwieriger. Aber außer 2014 hätten immer 58 Punkte gereicht. Aktuell haben wir 8, bei noch 25 Spielen. Holen wir dort einen 2-Punkte-Schnitt, müsste schon eine eher ungewöhnliche Saison herhalten, dass es am Ende nicht zu Platz 4 reicht.


      Ich will damit nichts Schönreden. Unsere Punkteausbeute ist beschissen. Auch wenn die Gegner recht stark waren. Wenn wir unser Offensivspiel nicht verbessern, es uns nicht gelingt gegen tiefstehende Gegner zu treffen, werden wir nichts erreichen. Aber FALLS wir den Aufwärtstrend der letzten 4 Bundesligaspielen bestätigen und den Schnitt halten KÖNNTEN (was natürlich brutal schwer wird), brauchen wir nicht nach links und rechts schauen. Es ist einfach Quatsch, zu so einem frühen Zeitpunkt zu behaupten, man hat nichts mehr in der eigenen Hand, wenn Zahlen und Beispiele eine andere Sprache sprechen. Noch haben wir alles in der Hand, es wird schwer, brutal schwer, wir dürfen uns kaum noch Ausrutscher erlauben. Wie Stan Dart richtig sagt, alles unter 7 Punkte aus de nächsten 3 Spielen wäre angesichts der Gegner ein kleines Desaster. Wir brauchen den Schnitt von mindestens 1,6 Punkten um überhaupt noch realistisch was zu erreichen, da will ich niemandem widersprechen, im Gegenteil. Ich will nur sagen, dass wir Mitte der Hinrunde nicht abhängig von einem halben Dutzend vor uns stehender Teams sind.
      Eine Niederlage im nächsten Spiel macht die komplette These hinfällig. Weil dann 2 zusätzliche, uneingeplante Siege zum Ausgleich notwendig werden. Es kann also jeder einzelne noch kommende Spieltag das Ende der Hochrechnung bedeuten. Auch wenn dann "immer noch alles möglich" sein könnte.

      2-Punkte-Schnitt bei 25 Spielen heißt kein Spiel verlieren, die Häfte gewinnen. Ein Spiel mehr unentschieden heißt Schnitt im Arsch. 1 Spiel mehr gewinnen heißt, dass man immer noch kein Spiel mehr verlieren darf für den Schnitt. Um entscheidend zu Punkten ist es wichtiger zu gewinnen als nicht zu verlieren. Man muss also 2 Spiele mehr gewinnen um eins verlieren zu dürfen, damit der Schnitt nicht unter 2 rutscht.

      Natürlich sind wir damit noch lange nicht von anderen Teams abhängig, wenn man das voraussetzt.

      Aber dass man abhängig von sich selbst ist ist schon schlimm genug bei nur einer Niederlage steigt der Druck wieder.

      Um es kurz zu machen. Die 5 ersten Spiele einer Saison zu verkacken ist so Scheiße, dass du davon die ganze Saison zehrst. Ebenso, wie es beim besten Saisonbeginn seit x Jahren war.

      Nun, die Perspektive ist eine andere. Aber diese nimmt Einfluß auf den psychischen Verlauf.
      Will sagen, dass 2 Scheißspiele in Folge, also ein Unentschieden gefolgt von einer Niederlage schon wieder an die Nerven gehen können und dann auch an der Stelle genauso ein Trend wären, wie die letzten beiden Spiele zum Trend herhalten.
      "... or lobster thermidor aux crevettes, with a mornay sauce garnished with truffle paté, brandy and a fried egg on top and spam."

      A Woahnssinn, a Trraum, is Leiwand, der Buargstaller Gwido!

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von ElSiete04 ()

      Bronie1904 schrieb:



      Erstmal die Punkte für die EL, ich nenne mal die Punktzahlen für Platz 6 (immer EL), Platz 7 (meistens EL) und Platz 8 (keine EL)

      2016: 50; 50; 45
      2015: 48; 46; 44
      2014 55; 53; 52
      2013: 51; 48; 47
      2012: 53; 48; 44

      Was sagt uns das? Holen wir 53 Punkte muss es am Ende mit dem Teufel zugehen, dass es nicht langt. In einer normalen Saison reichen bereits 40 Punkte aus den verbleibenden 25 Spielen (lasst das aber bloß nicht die Spieler wissen :arnie: ), was einen Schnitt von 1,6 Punkten entspräche.


      Jetzt CL, also Platz 3; 4; 5

      2016 60; 55; 52
      2015 66; 61; 49
      2014 64; 61; 60
      2013 65; 55; 51
      2012 64; 60; 54

      CL wird (wer hätte es gedacht) schon deutlich schwieriger. Aber außer 2014 hätten immer 58 Punkte gereicht.
      Du irrst leicht bei der Interpretation der Zahlen.

      EL: In einer normalen Saison reichen 40 Punkte aus den letzten 25 Spielen nur mit Glück oder einer guten Tordifferenz für Platz 7.
      2016 und 2014 wäre man mit 48 Punkten raus, 2013 und 2012 wäre man punktgleich mit dem Siebten. Etwas mehr darf es schon sein. Mit den angesprochenen 53 Punkten sollte reichen.

      CL: 58 Punkte haben nur 2013 und 2016 gereicht.
      Launische Forum Dackel Diva
      Einigen wir uns einfach, dass wir die EL. gewinnen. Dann ist egal, ob wir Platz 4, 6 oder 12 belegen.
      #Nazis raus aus den Stadien - Stabil bleiben Babelsberg!

      #No love for a nation!

      #PinkDolphins!

      Knappenschmiede goes Premier League: Sané, Özil, Kolasinac & Matip

      Weltkulturerbe schrieb:

      Du irrst leicht bei der Interpretation der Zahlen.

      EL: In einer normalen Saison reichen 40 Punkte aus den letzten 25 Spielen nur mit Glück oder einer guten Tordifferenz für Platz 7.
      2016 und 2014 wäre man mit 48 Punkten raus, 2013 und 2012 wäre man punktgleich mit dem Siebten. Etwas mehr darf es schon sein. Mit den angesprochenen 53 Punkten sollte reichen.

      CL: 58 Punkte haben nur 2013 und 2016 gereicht.
      Es reicht, wenn man vor dem fünften landet, um vierter zu werden. Man muss nicht den vierten selbst überholen. Das heißt, dass 2016 auch schon 53 Punkte gereicht hätten, alles, was Gladbach noch mehr erzielt hat, war dann Kür.

      Das Hauptproblem ist, dass das "Mit so und so viel Punkten sollte es reichen" um so wackliger wird, je weiter nach oben man kommt. Weil da eine einzige Mannschaft, die tatsächlich eine Serie hinlegt, das ganze kaputt macht. Während es sich beim erweiterten Mittelfeld (also eben Plätze 6 oder 7) von alleine ausgleicht.
      Same procedure as last year, Mr. Heidel?

      Same procedure as every year, Clemens.

      --

      Cædite eos. Novit enim Dominus qui sunt eius
      Nun, nichts anderes habe ich ja behauptet. Klar hast du nicht unrecht, aber damit wdersprichst du ja meinen Ausagen nicht, du ergänzt sie nur. Im Übrigen muss ein 2-Punkte Schnitt nicht automatisch Sieg-UE-Sieg-UE bedeuten. Man kann, nein, man muss sogar mal mehrere Spiele in Folge gewinnen um so einen Schnitt zu erreichen, einfach weil die Wahrcheinlichkeit, dass man die Punkte ausgerechnet in diesem Rhythmus zusammen bekommt, gen null tendieren dürfte. Glücklicherweise hat selbst der glorreiche S04 desöfteren mehr als zwei Spiele in Folge gewonnen. Und glücklicherweise habe ich n meinem Beitrag sehr oft selbst schon gechrieben, wie schwer es sein wird.