News aus dem Esports/LOL/LCS

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Ich verstehe diese ganze Diskussion irgendwie nicht.
      Der DFB ist nicht für e-Sport in Deutschland zuständig, deshalb ist es auch völlig irrelevant was Herr Grindel gut oder schlecht findet. Und wenn der DFB gerne eSoccer in seinen Verband aufnehmen möchte, kann er das ja machen, das bedeutet dann noch lange nicht, das es nicht auch andere Spiele/Verbände geben kann.

      Die NHL ist auch nicht Mitglied der IIHF, deshalb ist es trotzdem die beste Liga der Welt, und Spieler aus der NHL dürfen auch an Olympia teilnehmen (wenn die NHL will). Man muss also nicht zwingend einem olympischen Sportverband angehören.
      Ihr müsst euch auch auf ne Richtung einigen, ihr Penner
      Hertha eröffnet E-sport Akademie:

      herthabsc schrieb:

      Hauptstadtclub Hertha BSC gründet als erster Bundesligist eine eigene eSport-Akademie. In der Akademie sollen besondere FIFA eSport-Talente aus der Region gefördert und ausgebildet werden. Gesundheitspartner AOK Nordost weitet zeitgleich sein Engagement bei den Berlinern auf den Bereich eSport aus. Die Umsetzung des eSport-Engagements von Hertha BSC erfolgt in Zusammenarbeit mit der STARK eSports GmbH.
      Es gibt kein Recht auf Nazipropaganda!


      Und Günter Grass schreibt ein neues Gedicht - Und Beate Zschäpe hört U2
      Und MaKss Damage landet ´nen Hit - Und Beate Zschäpe hört U2
      Und aus dem Jenseits lacht Jürgen Möllemann - Und der Holger Apfel fällt nicht weit vom Stamm
      Und Max Mustermann zündet ein Flüchtlingsheim an - Deutschland, Deutschland du tüchtiges Land (Antilopen Gang)
      Danke für die Info.

      Also bei einmal würd ich ja fast schon drüber nachdenken... :D
      Hängt halt davon ab, wie man meint dass sich das entwickelt.
      Aber wenn die Marke LOL und der diesbezügliche E-Sports-Bereich durch diese Reform gestärkt werden sollte (was ich nicht beurteilen kann), wäre das vielleicht in ein paar Jahren eine lihnende Investition. Grade wenn man dann immer einen Spot in der Top Liga hat, gepaart mit der entsprechenden Aufmerksamkeit.

      Aber klar ist natürlich, dass der Fußball hier im Vordergrund steht und da eine Investition von 8 Mio schon arg ins Kontor fällt. Grade wenn man berücksichtigt, dass man noch ein bisschen in den Kader investieren will.
      Ich blicke ständig über den Tellerrand. Aber Schalke ist der Nullpunkt in meinem Koordinatensystem, der Fluchtpunkt zu dessen Perspektive ich in andere Richtungen schauen kann!
      Hier wird es auch noch mal erklärt:
      league-of-legends-riot-games-erklaert-franchise-system-fuer-europa

      Ein paar Daten daraus:


      Insgesamt sollen zehn Teams in das neue System übernommen werden. Die Relegation fällt komplett weg. Dabei ist es irrelevant, ob sich das Teilnehmerfeld aus bestehenden oder komplett neuen Teams zusammensetzt. Durch das feste Roster verschiedener eSports-Organisationen ergibt sich eine neue Art der Monetarisierung. So steigt das Grundgehalt der einzelnen Spieler von circa 24.000 auf 60.000 Euro. Darüber hinaus wird es eine Einnahmenteilung geben.
      So fließen sowohl die Medienrechte und Sponsorings von Riot Games, als auch die Merchandiseverkäufe und Sponsorings der einzelnen Teams in einen großen Topf. Aus diesem wird im Zuge des neuen Ligensystems ein Geldpool geschaffen, der zu gleichen Teilen ausgeschöpft wird. 32,5% der Einnahmen gehen an die Teams und Besitzer, 35 % an die Spieler selbst und 32,5 % an Riot Games.
      je nachdem, wie groß die Einnahmen aus diesem Pott sind, könnte das ja noch eine lohnende Investition sein.

      Eine Frage die sich mir grade stellt: Was ist mit "Sponsoring der jeweiligen Teams"gemeint? Schalke sponsort sich ja qasi selbst, da muss ja nix gezahlt werden. Und einen externen Sponsor für den ESport hat man doch glaube ich nicht, oder?
      Ich blicke ständig über den Tellerrand. Aber Schalke ist der Nullpunkt in meinem Koordinatensystem, der Fluchtpunkt zu dessen Perspektive ich in andere Richtungen schauen kann!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Bueraner ()

      Bueraner schrieb:




      Eine Frage die sich mir grade stellt: Was ist mit "Sponsoring der jeweiligen Teams"gemeint? Schalke sponsort sich ja qasi selbst, da muss ja nix gezahlt werden. Und einen externen Sponsor für den ESport hat man doch glaube ich nicht, oder?

      Die Esportabteilung wird von der AOK, Quersus und Twitch zur Zeit unterstützt

      Kasper04 schrieb:

      Dann lieber die 8+ Mio. in einen Fußballspieler investieren
      Der dann wahrscheinlich noch den Boateng macht. :O

      Das Problem ist, die 8 Mio sind halt eine einmalige Chance. Verzichtet man jetzt, dann war es das. Dann kann man die E-Sport-Sparte auch gleich wieder aufgeben. In ein drittes Spiel neben LoL und FIFA hat man sich ja bislang eh nicht getraut. Aber alleine der Umstand, dass immer mehr Fußballvereine da einsteigen wollen zeigt, dass es eine gute Idee sein könnte, jetzt, wo man den Fuß in der Tür hat, diesen auch drinzulassen und nicht in 5 Jahren mit "Oh, hätten wir doch damals" der Gelegenheit hinterherzutrauern.

      Natürlich war LoL bislang eine komplette Enttäuschung. Und zwar in praktisch jedem Split. Aber das macht die ursprüngliche Idee dahinter ja nicht verkehrt.
      Same procedure as last year, Mr. Heidel?

      Same procedure as every year, Clemens.

      --

      Cædite eos. Novit enim Dominus qui sunt eius

      Il Barto schrieb:

      Das Problem ist, die 8 Mio sind halt eine einmalige Chance.
      Ganz genau mein Gedankengang.
      Wie gesagt, davon abhängig wie sich das entwickelt, klar. Aber sicher nicht undenkbar, dass derlei spots in ein paar Jahren deutlich teurer gehandelt werden.
      Ich blicke ständig über den Tellerrand. Aber Schalke ist der Nullpunkt in meinem Koordinatensystem, der Fluchtpunkt zu dessen Perspektive ich in andere Richtungen schauen kann!
      krass. Danke für diesen Input!

      Noch ne Frage: Diese Slots gelten ja "nur" für die europäische Liga, oder?
      Und dann ist es so, dass dann die ersten drei dieser europäischen Liga jährlich zum worlds Turnier fahren?
      Funktioniert das so in der Art?
      Ich blicke ständig über den Tellerrand. Aber Schalke ist der Nullpunkt in meinem Koordinatensystem, der Fluchtpunkt zu dessen Perspektive ich in andere Richtungen schauen kann!
      Nicht undenkbar? Würde jede wette eingehen das es in ~5-15 Jahren locker mindestens das doppelte dafür ausgegeben wird.

      Ich meine.... E-Sport steht immer noch am Anfang seiner Evolution....da wird sich noch soviel entwickeln.

      Man denke einfach mal zurück was vor 15 Jahren war und was sich seit all dem geändert hat im Bezug zu Computerspielen/E-Sports.

      Ich kann mir auch durchaus vorstellen, dass sich das alleine nur dewesegen schon rentiert, weil das eine Chance sein könnte, sich sehr sehr langfristig in der E-Sport Szene einen festen Namen zu machen. Ob es in 10 Jahren noch lol gibt... Vermutlich weiterentwickelt.. Aber wäre quasi egal. Da der Name verbreitet wird. Weltweit.

      Ich meine Fanatic, Nip und Co kennt sogar in Deutschland fast jeder Jugendliche, obwohl es ja auch keine deutschen Organisationen sind.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von myself ()

      myself schrieb:

      Nicht undenkbar? Würde jede wette eingehen das es in ~5-15 Jahren locker mindest das doppelte dafür ausgegeben wird.

      Ich meine.... E-Sport steht immer noch am Anfang seiner Evolution....da wird sich noch soviel entwickeln.
      Ich gehe absichtlich konservativ mit meinen Aussagen um. Für mich besteht auch überhaupt kein Zweifel daran, dass der E-Sport immense Wachstumszahlen haben wird in den kommenden Jahrzehnten. Aber grade weil so viel in Bewegung ist, kann es ja auch sein, dass irgendwann einmal LOL als "Disziplin" an Bedeutung verliert. Ich sage nicht DASS es so kommt. Dafür kann ich das zu wenig beurteilen. Aber das Thema Esports und das Thema LOL sind nicht zwangsweise deckungsgleich zu betrachten.
      Ich blicke ständig über den Tellerrand. Aber Schalke ist der Nullpunkt in meinem Koordinatensystem, der Fluchtpunkt zu dessen Perspektive ich in andere Richtungen schauen kann!

      myself schrieb:

      Nicht undenkbar? Würde jede wette eingehen das es in ~5-15 Jahren locker mindestens das doppelte dafür ausgegeben wird.
      Die Frage ist da in erster Linie, ob League of Legends sich lange genug hält, oder ob das Publikumsinteresse zu einem anderen Spiel weiterzieht.

      Generell denke ich allerdings, dass E-Sport ein derartiger Wachstumsmarkt ist, dass sich die Investition auf jeden Fall lohnt. Insbesondere weil man den Namen Schalke damit in Asien bekannter macht. Andere müssen dafür Trainingslager in China veranstalten, da halte ich E-Sport für den besseren Weg.
      Same procedure as last year, Mr. Heidel?

      Same procedure as every year, Clemens.

      --

      Cædite eos. Novit enim Dominus qui sunt eius

      Darkside schrieb:

      Bueraner schrieb:

      8 Millionen einmalig, oder jede Saison?
      Einmal

      Il Barto schrieb:

      [...]

      Das Problem ist, die 8 Mio sind halt eine einmalige Chance. Verzichtet man jetzt, dann war es das. Dann kann man die E-Sport-Sparte auch gleich wieder aufgeben. [...]
      Hatte das so auch nicht aufn Schirm, dass das dann ne permanenter Spot ist. Dann ist das natürlich ne Überlegung wert. Dennoch finde ich 8.000.000 Euro echt n stolzer Preis, wenn man überlegt, dass man auch noch Unterhaltungskosten in höhe von knapp +-1.000.000 Euro jährlich (laut h2k) hat. Da muss schon Leistung kommen, wobei Jobst ja bereits, ohne genauer in Detail zu gehen, schon gesagt hat, dass die Sparte "eSports" auf Schalke Gewinn abwirft.
      Server is currently not avaiable. Sorry. :roll: