Angepinnt Infos für Einsteiger

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Infos für Einsteiger

      Hier ein 1-minütiges Erklärungsvideo für alle die "League of Legends" zum ersten Mal hören: Video

      Hier schon ein bisschen detaillierter und vertiefter: Video 2


      League of Legends ist ein teamorientiertes Rollenspiel mit dem Ziel den gegnerischen Nexus zu zerstören. Dieser befindet sich in der gegnerischen Basis und finden sich in folgendem Bild unten links bzw. oben rechts: Klick

      Das Spiel wird 5 vs 5 gespielt. Am Anfang eines Matches gibt es die so genannte Pick und Ban Phase. Team A und B dürfen abwechselnd jeweils einen und pro Team insgesamt 3 Champions bannen, die nicht gespielt werden können. Anschließend werden die Champions in folgender Reihenfolge gepickt: A....BB....AA....BB....AA....B
      Team A hat also den Vorteil sich einen Champions sofort zu sichern, während Team B den Vorteil hat auf die Picks reagieren zu können. Damit kann Team B vielleicht einen Champion wählen der besonders gut gegen die Champions von Team A funktioniert.

      Dann geht es auch schon los und man spawnt in der Arena, auch Summoners Rift genannt.
      In der Regel spielt man eine 1-1-2 Formation. Sprich 1 Spieler in der Toplane, 1 Spieler in der Midlane und 2 Spieler in der Botlane. Der übrige 5te Spieler ist im Jungle unterwegs. Übersicht: Klick
      Es kann passieren, das Teams einen Lane Swap spielen. Dies hat rein taktische Gründe und macht aus der 1-1-2 Formation eine 2-1-1 Formation.

      Nun beginnt die Laning Phase. Die einzelnen Spieler versuchen also möglichst Monster in der Lane zu töten. Diese geben, sofern sie den letzten Schlag vom Spieler erhalten haben, Gold für den jeweiligen Spieler. Diese sogenannten Minions (sehen so aus) machen bereits den ersten großen Unterschied zwischen Amateur und Profispielern aus. Je besser der Spieler ist, desto mehr Minions kann er den letzten Schlag verpassen. In der Gaming Sprache wird das auch "last hit" genannt.

      Da Minions nur die Lanes entlang laufen, gibt es im Jungle stärkere Monster, die mehr Gold und mehr Erfahrung bieten. Die so genannten jeweiligen Camps geben auch Buffs, also Verstärkungen für die Spieler.
      Besonders zu beachten sind hierbei Dragon und Baron. Wobei der Baron einen deutlich stärkeren Buff bietet, allerdings auch deutlich mehr Leben hat als ein Dragon. Ein Dragon kann dem Gegner unter Umständen also kampflos überlassen werden, niemals jedoch ein Baron.

      Normalerweise machen die Spieler in den Lanes keine großen Fehler und werden selten im direkten Duell mit dem gegnerischen Laner getötet.
      Oftmals wird für einen Kill ein so genannter "Gank" benötigt. Das beudetet, dass ein Spieler die Formation verlässt um einer anderen Lane zu helfen. Üblicherweise übernimmt dies der Jungler, da er ja sowieso möglichst ungesehen über die Map läuft. Für das Ganken gibt es aber zahlreiche Möglichkeiten die hier den Rahmen sprengen.

      Wird man getötet, bekommt der Gegner einen Kill (derjenige der den Last-Hit ausgeführt hat) und die anderen beteiligten Gegner Assists. Dies bedeutet auch einen Goldbonus. Der getötete verliert keine Gegenstände, muss aber eine gewisse Zeit pausieren. Je länger das Spiel geht, desto länger ist auch die Wartezeit. Man kann also ein Spiel dominieren, aber den letzten Teamkampf verlieren und damit auch das ganze Spiel weil die Wartezeiten so lang sind, das der Gegner nicht mehr gestoppt werden kann.

      Je nach Strategie wird zu gewissen Zeitpunkten die Laningphase und die Formation aufgelöst. Man ist fortan als Team unterwegs und versucht den Gegner in Kämpfe zu verwickeln. Am Besten falls 1 oder 2 Gegner isoliert von derem restlichen Team sind. Ein 5 gegen 2 kann man nicht verlieren und bekommt so 2 Kills. Auch hier unterscheiden sich Amateure und Profis. Wann ist es sinnvoll zu kämpfen? Wo muss ich stehen um nicht vom Gegner angegriffen zu werden?

      In der Regel erarbeitet sich ein Team in diesem Prozess einen Goldvorsprung, kann damit bessere Gegenstände kaufen und ist dem gegnerischen Team überlegen. Dadurch können dann nach und nach alle Türme und vielleicht sogar ein oder mehrere Inhibitoren (rechts Nexus, links Inhibitor) zerstört werden. Durch die Zerstörung eines Inhibitors, spawnen Superminions für das eigene Team. Man wird also immer stärker und stärker und kann so irgendwann den Nexus des Gegners zerstören und somit das Spiel gewinnen.

      Der Text mit Hilfe von Video 2 rüsten einen schon ziemlich gut um grob zu verstehen was da so passiert.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Schalker Felix ()

      Durable schrieb:

      Gavra schrieb:

      Durable schrieb:

      Wie lange geht so ein Spiel eigentlich?
      30 bis 45 Minuten im Normalfall.
      Normalfall heißt was? Was ist die Alternative zum Normalfall?
      Normalfall heißt "Wenn das Spiel in den üblichen Bahnen verläuft." Es gibt Spiele die sind sehr einseitig und nach 20 Minuten vorbei, es gibt aber auch sehr ausgeglichene Spiele, die auch mal 50+ Minuten gehen können.

      Der Ablauf eines Spiels in LoL ist relativ einfach. Am Anfang sind alle auf ihren Lanes und im Jungle um erstmal Gold zu farmen. Man sammelt das Gold damit, dass man den letzten Schlag auf einen Minion auf der Lane setzt. Das sind die kleinen Monster, die automatisiert auf die Lanes laufen. Für Jungler stehen spezielle Jungle Monster zur Verfügung, weil sie sonst stärkemäßig zu weit zurückfallen würden. Nach der sogenannten Laningphase beginnen normalerweise die ersten Fights. Zwischendurch versucht der Jungler noch auf den Lanes zu helfen um vielleicht einen Kill zu holen.

      Die Fights sind dann extrem koordiniert und müssen vorbereitet werden. Im Normalfall sammeln sich beide Teams zu fünft und greifen sich gegenseitig an. Das Team, dass diese Fights gewinnt hat Zeit den Drachen zu töten um noch mehr Stärke zu sammeln und sich noch stärker für zukünftige Fights aufzustellen. Je mehr Fights man gewinnt, desto eher kriegt man die Basis des Gegners zerlegt und gewinnt.

      Das ist jetzt ein seeeehr grober Überblick über den "Normalfall". :D
      "And I'll drink myself to death. Or at least, I'll drink myself to sleep. Chain smoke my way through the gaps in between my aspirations and my apathy." - Pat The Bunny

      "I have done everything not to feel what it is I'm feeling. This basement devil is kicking the ass of my angel on the ceiling." - Jonathan Davis
      Sehr sehr wichtig in dem Spiel ist das so genannte Warding.
      Man platziert die Wards überall auf der Map um Sicht zu bekommen. Das ist besonders wichtig um den gegnerischen Jungler zu Orten und nicht überrascht zu werden.

      Es wird unterschiedern zwischen pinken und gelben Wards.
      Pinke Wards können vom Gegner gesehen und zerstört werden (siehe unser Jungler Gilius hier: Klick)

      In dem Busch schräg links oben steht ein pinker Ward von uns im Gebüsch und direkt links von Gilius ein gelber Ward.

      Schalker Felix schrieb:

      Sehr sehr wichtig in dem Spiel ist das so genannte Warding.
      Man platziert die Wards überall auf der Map um Sicht zu bekommen. Das ist besonders wichtig um den gegnerischen Jungler zu Orten und nicht überrascht zu werden.

      Es wird unterschiedern zwischen pinken und gelben Wards.
      Pinke Wards können vom Gegner gesehen und zerstört werden (siehe unser Jungler Gilius hier: Klick)

      In dem Busch schräg links oben steht ein pinker Ward von uns im Gebüsch und direkt links von Gilius ein gelber Ward.
      Dazu muss man sagen, dass die Pinken Wards die gelben Wards sichtbar machen im Umkraus zum zerstören.
      Zirkusdirektor: "Peinlich. Ich hoffe dass noch ein Stürmer mit Format kommt. Embolo sehe ich in der U23"

      Schalker Felix schrieb:

      Sehr sehr wichtig in dem Spiel ist das so genannte Warding.
      Man platziert die Wards überall auf der Map um Sicht zu bekommen. Das ist besonders wichtig um den gegnerischen Jungler zu Orten und nicht überrascht zu werden.
      ...
      Hat jeder Spieler eine bestimmte Anzahl von Wards, die er verteilen kann, oder muß man sich die kaufen oder irgendwie verdienen, oder hängt es von den jeweils gewählten Champions ab?

      Gavra schrieb:

      Das bleibt auch erhalten, selbst wenn du stirbst. Auch die Werte deiner Gegenstände, die du gekauft hast, bleiben gleich. Es gibt Ausnahmen bei den Gegenständen, aber prinzipiell behälst du auch nach deinem Tod deine Stärke.
      hab das letztens noch irgendwo gehört, dass man wenn man stirbt, man seinen blue oder red buff an den Spieler verliert, der einen gekillt hat.

      Das mit den buffs raff ich eh noch nicht so ganz. Insbesondere was Drake und Baron angeht. Ist es bei den letzten beiden so, dass die Buffs immer stärker werden, je mehr man davon gekillt hat? Muss sich dann jedes Team durch 3 schwache Drakes kämpfen um dann mit dem vierten nen guten Buff zu erhalten? Und wenn Team A drei schwache Drakes gemacht hat, bekommt dann Team B beim ersten Drake Kill den vierten guten Drake oder müssen die auch erst durch 3 schwache durch?
      Ich blicke ständig über den Tellerrand. Aber Schalke ist der Nullpunkt in meinem Koordinatensystem, der Fluchtpunkt zu dessen Perspektive ich in andere Richtungen schauen kann!

      Bueraner schrieb:

      Gavra schrieb:

      Das bleibt auch erhalten, selbst wenn du stirbst. Auch die Werte deiner Gegenstände, die du gekauft hast, bleiben gleich. Es gibt Ausnahmen bei den Gegenständen, aber prinzipiell behälst du auch nach deinem Tod deine Stärke.
      hab das letztens noch irgendwo gehört, dass man wenn man stirbt, man seinen blue oder red buff an den Spieler verliert, der einen gekillt hat.
      Das mit den buffs raff ich eh noch nicht so ganz. Insbesondere was Drake und Baron angeht. Ist es bei den letzten beiden so, dass die Buffs immer stärker werden, je mehr man davon gekillt hat? Muss sich dann jedes Team durch 3 schwache Drakes kämpfen um dann mit dem vierten nen guten Buff zu erhalten? Und wenn Team A drei schwache Drakes gemacht hat, bekommt dann Team B beim ersten Drake Kill den vierten guten Drake oder müssen die auch erst durch 3 schwache durch?
      Da ist schon jemand richtig fortgeschritten unterwegs :D

      In der Tat verliert man Blue bzw. Red Buff an den Gegner der einen getötet hat.

      Der Baron Buff gibt dem gesamten Team Gold und Buffs für diejenigen Teammitglieder die am Leben sind. Stirbt man oder ist tot solange der Baron besiegt wurde, hat man keinen Buff (mehr). Dazu verstärkt der Baron Buff Minions in der Nähe von Spielern mit dem Baron Buff, dadurch fallen Türme und Inhibitoren deutlich schneller.

      Die Drachen wurde gerade frisch überarbeitet. Da muss ich auch noch mal nachlesen. Früher haben die Drachen aufeinander aufgebaut und es war eine Strategie 5 Drachen zu bekommen. Nun haben die Drachen aber alle unterschiedliche Buffs. Winddrache, Bergdrache und so weiter bis irgendwann der Elderdrache spawned.
      Noch mal 'ne Frage zu den unterschiedlichen Positionen, die hier vielleicht besser rein passt als in den Mannschafts-Thread. Also daß ein Mid-Laner und ein Jungler deutlich anders spielen, dementsp. auch anderes Skills haben müssen, kann ich nachvollziehen. Aber was unterscheidet die Anforderungen für die Top- von der Bottom-Lane? Liegt's daran, daß Top normalerweise alleine gespielt wird? Und wechseln bei einem Swap dann alle drei "Außenbahnen", sprich der Top-Lane Einzelkämpfer geht nach unten, und die beiden von unten gehen gemeinsam hoch, oder geht nur der Support auf die oberen Bahn?

      Ach ja, was auch noch interessant wäre, wären Infos zu den Champions. Also jetzt nicht zu jedem einzelnen von den über 100 (?), die es gibt. Aber die sind doch auch in Gruppen mit vergleichbaren Stärken und Schwächen aufgeteilt. Was sind die Vor- und Nachteile? Und werden für bestimmte Positionen fast immer Champions des gleichen Typs ausgesucht, oder hängt das stark vom Spieler ab, wie er seine Rolle interpretiert? Also ist in der Mittel bspw. immer ein "Distanzschütze" sinnvoll und im Jungle jemand der schnell und beweglich ist?
      Sollte @Schalker Felix nicht mehr darauf antworten, übernehme ich die Antwort morgen in aller Ausführlichkeit. Ist mal was anderes dem guten TV einen ausführlichen Post zu präsentieren. :D
      "And I'll drink myself to death. Or at least, I'll drink myself to sleep. Chain smoke my way through the gaps in between my aspirations and my apathy." - Pat The Bunny

      "I have done everything not to feel what it is I'm feeling. This basement devil is kicking the ass of my angel on the ceiling." - Jonathan Davis

      T.V. Eye schrieb:

      Noch mal 'ne Frage zu den unterschiedlichen Positionen, die hier vielleicht besser rein passt als in den Mannschafts-Thread. Also daß ein Mid-Laner und ein Jungler deutlich anders spielen, dementsp. auch anderes Skills haben müssen, kann ich nachvollziehen. Aber was unterscheidet die Anforderungen für die Top- von der Bottom-Lane? Liegt's daran, daß Top normalerweise alleine gespielt wird? Und wechseln bei einem Swap dann alle drei "Außenbahnen", sprich der Top-Lane Einzelkämpfer geht nach unten, und die beiden von unten gehen gemeinsam hoch, oder geht nur der Support auf die oberen Bahn?

      Ach ja, was auch noch interessant wäre, wären Infos zu den Champions. Also jetzt nicht zu jedem einzelnen von den über 100 (?), die es gibt. Aber die sind doch auch in Gruppen mit vergleichbaren Stärken und Schwächen aufgeteilt. Was sind die Vor- und Nachteile? Und werden für bestimmte Positionen fast immer Champions des gleichen Typs ausgesucht, oder hängt das stark vom Spieler ab, wie er seine Rolle interpretiert? Also ist in der Mittel bspw. immer ein "Distanzschütze" sinnvoll und im Jungle jemand der schnell und beweglich ist?
      Falls ein Laneswap gespielt wird wechseln tatsächlich alle.
      Um es noch etwas detaillierter zu machen, die Positionen haben folgende Namen: Top, Jungle, Mid, ADC, Support
      Der Midlaner und der ADC (Attack Damage Carry) sind normalerweise die zwei Positionen im Team die am meisten Schaden ausrichten können. Der Support ist somit eine Art Bodyguard des ADCs und lässt diesen in der Regel nicht wirklich alleine. Das ist auch wichtig im Teamfight. Der ADC muss zwar so nah dran stehen um die Gegner treffen zu können, aber gleichzeitig auch so das er selber nicht zum Angriffsziel wird. Der Toplaner hingegen spielt meistens in der Frontline. Also vorne und ist nicht selten derjenige der den Kampf eröffnet. Die Rollen sind also tatsächlich sehr unterschiedlich.

      Ja das ist richtig. Werde ich bei Zeiten noch hinzufügen :schal:

      @Gavra macht den Rest :D

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Schalker Felix ()

      Die Frage nach den Positionen und Rollen habe ich mir auch gestellt. Insbesondere auch warum es ne feste Aufteilung gibt, und warum die meistens eingehalten wird. Meine Recherchen haben bislang folgendes ergeben (habe noch nicht eine Minuten LoL gespielt, von daher korrigiert mich bitte :D ):

      Es ist vor allem der Jungle und die Anordnung der buff gebenden NPC, die diese Aufteilung in der Meta etabliert haben (Meta ist hier die dominierende Spielweise, die sich im Spiel etabliert hat. Als Vergleich zum Fußball: heute spielt man mit Viererkette aber nicht mehr mit Libero. Das ist die aktuelle Meta des Fußballs).

      Folgende Anordnung entspricht wohl der aktuellen Meta:

      Top: Tank
      Mid: Magier
      Bot: AD-Carry und Support
      dazu dann noch der Jungler, der neben NPC abfarmen ab und zu in die lanes geht um dort nen gank zu machen (Gegenspieler mit überraschender Überzahlsituation zu killen)

      Warum diese Zuordnung? Nun, wenn man sich die Länge der Lanes anschaut, stellt man fest, dass top und bot sehr lang sind, und mid recht kurz. Von daher geht der Mage (der auch sehr squishy ist, also wenig Leben hat) auf die mid, weil er sich so schnell in Sicherheit bringen kann. Auf den längeren Lanes hast Du halt auf bot ADC und den sup. Die können sich gegenseitig helfen und sind daher nicht so leicht zu ganken.
      Oben auf der Top ist der Spieler aber fast auf sich alleine gestellt. Also stellt man dort den mit den meisten HP (Leben) hin, da er nicht so leicht gekillt werden kann.
      Ich blicke ständig über den Tellerrand. Aber Schalke ist der Nullpunkt in meinem Koordinatensystem, der Fluchtpunkt zu dessen Perspektive ich in andere Richtungen schauen kann!

      Gavra schrieb:

      Sollte @Schalker Felix nicht mehr darauf antworten, übernehme ich die Antwort morgen in aller Ausführlichkeit. Ist mal was anderes dem guten TV einen ausführlichen Post zu präsentieren. :D
      Ich freue mich über jede informative Antwort, egal ob von Euch beiden ja jetzt "offiziellen Esports-Beauftragten" des Forums :cool: , oder von anderen Usern die sich besser auskennen. Hätte vor ein paar Wochen, als die Meldung zum ersten mal kam, absolut nicht damit gerechnet, daß mich das dann doch alles so interessieren würde. Fand die Idee aus marketingtechnischer Sicht ganz lustig, aber hatte erst gedacht "aber für mich ist das nix". Kommt aber auch gerade zu einem guten Zeitpunkt, wo die BL vorbei ist und die EM noch nicht läuft... :D

      Jedenfalls Danke an alle, die Neueinsteiger wie mich hier mit Infos versorgen. :prost:
      Vielleicht könnte man den Thread hier nur für Antworten nutzen? Die Fragen landen in einen Fragenthread und werden dann kategorisiert hier (mit Bezug auf die Frage durch Links oder ein Zitat) beantwortet? Ich denke, dann bleibt der Thread hier übersichtlicher.

      T.V. Eye schrieb:

      Ach ja, was auch noch interessant wäre, wären Infos zu den Champions. Also jetzt nicht zu jedem einzelnen von den über 100 (?), die es gibt. Aber die sind doch auch in Gruppen mit vergleichbaren Stärken und Schwächen aufgeteilt. Was sind die Vor- und Nachteile? Und werden für bestimmte Positionen fast immer Champions des gleichen Typs ausgesucht, oder hängt das stark vom Spieler ab, wie er seine Rolle interpretiert? Also ist in der Mittel bspw. immer ein "Distanzschütze" sinnvoll und im Jungle jemand der schnell und beweglich ist?

      Bueraner schrieb:


      Folgende Anordnung entspricht wohl der aktuellen Meta:

      Top: Tank
      Mid: Magier
      Bot: AD-Carry und Support
      dazu dann noch der Jungler, der neben NPC abfarmen ab und zu in die lanes geht um dort nen gank zu machen (Gegenspieler mit überraschender Überzahlsituation zu killen)

      Warum diese Zuordnung? Nun, wenn man sich die Länge der Lanes anschaut, stellt man fest, dass top und bot sehr lang sind, und mid recht kurz. Von daher geht der Mage (der auch sehr squishy ist, also wenig Leben hat) auf die mid, weil er sich so schnell in Sicherheit bringen kann. Auf den längeren Lanes hast Du halt auf bot ADC und den sup. Die können sich gegenseitig helfen und sind daher nicht so leicht zu ganken.
      Oben auf der Top ist der Spieler aber fast auf sich alleine gestellt. Also stellt man dort den mit den meisten HP (Leben) hin, da er nicht so leicht gekillt werden kann.
      @T.V. Eye @Bueraner
      Gavra ist heute verhindert, daher übernehme ich das fix.
      Ja, es gibt über 100 verschiedene Champions die alle in verschiedene Kategorien gepackt werden können.
      Generell unterscheidet man zwischen magischem Schaden (AP für Ability Power) und normalem Schaden (AD für Attack Damage). Es gibt jeweils spezielle Items für den Angriff, aber auch für die Verteidigung. Generell sollte also darauf geachtet werden, dass AD und AP möglichst aufgeteilt sind. Hat man nur AD Schaden, kann der Gegner sich super darauf einstellen und die entsprechenden Verteidungsitems kaufen.

      Die Formation mit zwei Leuten auf der Botlane hat sich ergeben weil auf der Botseite des Jungles der Drachen spawnt und man schnell reagieren kann. Dies gilt in beide Richtungen, also entweder den Drachen vor dem Gegner verteidigen zu können oder eben schnell mit Hilfe des Junglers den Drachen zu töten (bspw. wenn man die gegnerische Botlane vorher töten konnte). Der Baron hat zwar mehr Value, zu der Zeit ist die Laningphase aber meistens vorbei, daher reicht ein Spieler auf der Toplane.

      Kommen wir zu den verschienden Kategorien der Champions:

      Assassin: Assassins sind hauptsächlich in der Midlane oder im Jungle zu finden. Die meisten, wenn nicht alle, sind so genannte All-In Champions. Das heißt sie sind so stark, dass sie attackieren und alle ihre Fähigkeiten ausspielen und der Gegner das in der Regel nicht überlebt.

      Fighter: Fighter sind hauptsächlich in der Toplane zu finden und schon deutlich widerstandfähiger als z.b. ein Assassin. Die meisten Fighter haben Fähigkeiten die man auch CC (Crowd Control) nennt. Es geht darum andere zu lenken, zu beeinflussen oder irgendwie in ihren Aktionen zu behindern. Beispiele für CC sind:
      • Blind - Blenden
      • Grab/Hook - Heranziehen
      • Knock-Back - Zurückstoßen
      • Knock-Up - Hochstoßen
      • Snare - Festhalten
      • Slow - Verlangsamen
      • Stun - Betäuben
      Fighter sind also potenziell dazu geeignet einen Kampf zu eröffnen und müssen in der Regel nah an den Gegner ran kommen um ihm Schaden zuzufügen. Sie sind also Teil der Frontline.

      Mage: Joah...Mage. Mages kann man auf jeder Lane antreffen, sind meistens jedoch auf der Midlane zu finden. In der momentanen Meta spielt man entweder Mage oder Assassin in der Mitte, wobei Mages klar AP Schaden machen und Assassins eher zu AD tendieren. Ihr seht also schon, hier geht es in der Pick und Ban Phase um Strategie und ob der Midlaner ein AD oder AP Champion sein soll. Unser Midlaner Fox hat mit Azir, Vladimir und Viktor bisher jedes Mal einen Mage gespielt. Zusammen mit dem Marksman ist diese Kategorie von Champions diejenige, die zwar am meisten Schaden austeilt, aber auch am leichtesten zu töten ist. AP (Mage) und AD (Marksman) Carry stehen also in der Backline und haben dafür Attacken mit einer höheren Reichweite.

      Marksman: Der Marksman ist die Hauptquelle des Schadens und wird auch AD Carry genannt. Er ist zusammen mit dem Support auf der Botlane und versucht so lange und so viel wie möglich zu farmen um Gold zu bekommen. Der Marksman setzt zu 90% die Last-Hits auf die Minions. Ein starker Marksman, auch "gefeeded" genannt, ist fast nicht zu stoppen. Genau so fällt ein Team mit einem schwachen Marksman deutlich im Schaden ab.

      Support: Der Support ist der Bodyguard des Marksman und beschützt ihn immer. Generell kann man zwischen 2 Sorten von Supports unterscheiden, diejenigen mit Heilungskräften und die andere Gruppe mit CC Attacken. Der Support kauft in der Regel nur Verteidigungsitems bzw. Items die ihm mehr Leben geben. Wie gesagt, er fängt alles ab und lässt den AD Carry den Schaden raus hauen. Auch hier wieder Strategie...welche Art von Support spiele ich?

      Tank: Tanks sind meistens auf der Toplane im Jungle oder auf der Supportposition zu finden. Sie machen selber wenig Schaden, sind aber die widerstandsfähigsten Champions und damit klar in der Frontline zu finden. Alle Tanks haben eine CC Fähigkeit und sind daher auch sehr gut zum "engage" geeignet. Unser Support sprattel spielt zum Beispiel gerne Alistar. Alistar hat eine schwache Heilungskraft, kann aber auch in die Gegner rein springen und diese kurzzeitig in die Luft werfen. Auch Tanks müssen in der Regel sehr nah an die Gegner ran um diesen Schaden zufügen zu können.


      Das soll als grober Überblick erstmal genügen. Selbstverständlich gibt es auch hier wieder überall Ausnahmen von der Regel und Ergänzungen oder Verbesserungen werden bestimmt folgen :D
      Nochmal eine wirklich dumme Frage: Heilen die Helden mit der Zeit von alleine, oder müssen sie dafür in die Base zurück?
      Same procedure as last year, Mr. Heidel?

      Same procedure as every year, Clemens.

      --

      Cædite eos. Novit enim Dominus qui sunt eius