Wünsch dir was - Sammelthread für Transferwünsche oder für Gerüchte ohne echten Medienhintergrund

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Weston schrieb:

      Tja, man muss sich jetzt entscheiden, will man da mithalten oder will man lieber iin bulgarien scouten oder in der 2. Liga wie Freiburg?
      Wenn man ersteres präferiert stellt sich die frage, wie wir das machen können. Sofort kommt mir da die Thematik Ausgliederung in den sinn
      Dann diskutiere den Gedanken im entsprechenden Thread und nicht hier, danke!
      Ich bin nicht Mr. Lebowski, Sie sind Mr. Lebowski. Ich bin der Dude. Und so sollten Sie mich auch nennen, ist das klar? Entweder so oder Seine Dudeheit oder Duder oder auch El Duderino, falls Ihnen das mit den Kurznamen nicht so liegt.

      Weston schrieb:

      Tja, man muss sich jetzt entscheiden, will man da mithalten oder will man lieber iin bulgarien scouten oder in der 2. Liga wie Freiburg?
      Wenn man ersteres präferiert stellt sich die frage, wie wir das machen können. Sofort kommt mir da die Thematik Ausgliederung in den sinn
      Gibt natürlich auch nur diese Möglichkeiten. Mal.sabon abgesehen, dass man theoretisch auch in Bulgarien oder der 2. Liga Top Talente finden kann.
      Ist noch einiges dazwischen zwischen einen 20Millionen Stürmer zu holen und einem 2. Liga Spieler.

      Ich denke ich lehne mich nicht allzu weit aus dem Fenster, wenn ich behaupte dass auch unter 20 Millionen Stürmer zu haben sind, die auch schon nachgewiesen haben, dass sie es durchaus drauf haben.

      Heißt wir müssen nirgends zwingend mit den Ablösen mithalten, da man durchaus auch mit gutem Scouting günstige Topspieler bekommt.

      Weston schrieb:

      Tja, man muss sich jetzt entscheiden, will man da mithalten oder will man lieber iin bulgarien scouten oder in der 2. Liga wie Freiburg?
      Wenn man ersteres präferiert stellt sich die frage, wie wir das machen können. Sofort kommt mir da die Thematik Ausgliederung in den sinn
      Das Problem ist doch das jeder große Angriff von uns, böse endete. Egal ob Heidel der Geldverbrenner oder Klausel Heldt.
      Man braucht erstmal ein gutes Scouting und muss dann interne Probleme lösen. Und das immer mit dem Hintergrund den Verein gesund aufzustellen.

      Daywalker2609 schrieb:

      Weston schrieb:

      Tja, man muss sich jetzt entscheiden, will man da mithalten oder will man lieber iin bulgarien scouten oder in der 2. Liga wie Freiburg?
      Wenn man ersteres präferiert stellt sich die frage, wie wir das machen können. Sofort kommt mir da die Thematik Ausgliederung in den sinn
      Das Problem ist doch das jeder große Angriff von uns, böse endete. Egal ob Heidel der Geldverbrenner oder Klausel Heldt.Man braucht erstmal ein gutes Scouting und muss dann interne Probleme lösen. Und das immer mit dem Hintergrund den Verein gesund aufzustellen.
      und da sind wir eben wieder bei der grundsätzlichen Diskussion, dass der ganze Prozess Zeit benötigt.
      Es kann nicht von jetzt auf nachher alles perfekt werden.
      Habe bei Schneider ein gutes Gefühl, dass er uns "gesund" weiterentwickelt in verschiedenen Punkten.
      Mal ab von Corona, ist mir gerade doch etwas aufgefallen.

      Real Madrid: Schlechte Karten für Vinícius

      Real wäre wohl im Sommer bereit Vinicius anzugeben, da er nicht an Asensio und Hazard vorbeikommt, die durch die Pause wieder von ihren Verletzungen zurück kommen. Auf Grund der finanziellen Situation unsererseits und der sportlichen bei Real, wäre hier vllt eine Leihe über 2 Jahre drin.

      Jo96 schrieb:

      und da sind wir eben wieder bei der grundsätzlichen Diskussion, dass der ganze Prozess Zeit benötigt.Es kann nicht von jetzt auf nachher alles perfekt werden.
      Habe bei Schneider ein gutes Gefühl, dass er uns "gesund" weiterentwickelt in verschiedenen Punkten.
      Worauf beruht dieses Gefühl? Und was sind bei dir die "verschiedenen Punkte"?

      Mr.S schrieb:

      Jo96 schrieb:

      und da sind wir eben wieder bei der grundsätzlichen Diskussion, dass der ganze Prozess Zeit benötigt.Es kann nicht von jetzt auf nachher alles perfekt werden.
      Habe bei Schneider ein gutes Gefühl, dass er uns "gesund" weiterentwickelt in verschiedenen Punkten.
      Worauf beruht dieses Gefühl? Und was sind bei dir die "verschiedenen Punkte"?
      Also zwei Dinge vorne weg: 1. Gefühl muss auch nicht immer auf Fakten beruhen und 2. Ist das natürlich sehr subjektiv und macht wenig Sinn, darüber zu diskutieren.
      Ich kann aber dennoch einzelne Gründe nennen:
      Für mich haben seine Entscheidungen alle Hand und Fuß. Er hat den Stab ums Team erweitert und mit Riether und unserem Integrationsbeauftragten zwei sehr wichtige Personalien ins Team geholt. Dabei hat er, wie ich finde auch sehr starke Lösungen gefunden. Riether hat einen Art TeamManager/Betreuer-Job schon in seinen letzten 1-2 Jahren quasi ausgeführt, hat ein hohes Ansehen im Team, weiß wie es abläuft und zeigt große Identifikation mit dem Club. Gäbe meiner Meinung nach keinen Externen, der diesen Aufgabenbereich besser füllen könnte als Riether. Und auch Mariotti hat in seinem Aufgabenbereich schon sehr viel Erfahrungen gesammelt und nimmt einen Platz ein, der einfach sehr wichtig ist für in Team mit vielen internationalen Spielern.
      Auch auf funktioneller Ebene hat Schneider mit Reschke einen Mann geholt, der auf dem Gebiet Scouting einer der besten in der Bundesliga ist. Er hat sich dabei nicht von seiner schlechten Zeit in Stuttgart blenden lassen, in der Reschke mit seiner Fülle an Aufgaben überfordert war, und hat Reschkes eigentliche Stärken gut erkannt. Mit Transfers wie Kabak, Kenny oder Todibo hat Reschke auch hier schon, ohne viel Zeit im Vorhinein, eine gute Arbeit geleistet.
      Und dann gibt es auch noch einen Rene Grotus, der Schneiders Art, Abläufe und Arbeitsweise von RB Leipzig gut kennen sollte und somit die beiden ein gutes Team bilden sollten.
      Diese Aufgabenverteilung bzw. Kompetenzverteilung ist meiner Meinung nach ein wichtiger Schritt, da ich eben der Meinung bin, dass der Fußball viel zu komplex geworden ist, dass eine Person das gut alleine machen kann. Gibt sicher auch andere Beispiele wie z.B. Eberl in Gladbach, aber die Grundidee einer Aufgabenverteilung mit einem klaren Vorgesetzten (Schneider), der den Experten jedoch viel Freiraum in ihrem Gebiet gibt, finde ich ziemlich stark.

      Und dann ist da auch noch die klare Idee, wie Schneider (Sportvorstand, nicht Trainer) Fußball spielen will. Das kannte ich davor von unseren Managern Heidel und Heldt so nicht, vielleicht ist es mir auch nur untergegangen. Aber diese Idee gibt dann eben die Möglichkeit langfristig Spieler danach auszusuchen und nicht ganz so abhängig von einzelnen Trainern zu werden. Wenn Trainer nach dieser Idee ausgesucht werden, müssen nicht ständig Umstrukturierungen im Kader vorgenommen werden, weil Spieler X nicht mehr zum Spielstil von Trainer Y passt.
      Und auch die Spielerauswahl wie z.B. Raman oder Kenny im Sommer, hat zu dieser grundsätzlichen Spielidee hervorragend gepasst.
      Er muss in Zukunft noch beweisen, dass er es auch dauerhaft so durchsetzen kann. Aber den Ansatz finde ich ziemlich stark.

      Und dann wäre da noch sein Umgang mit Transfers. Da gab es von vielen Seiten Kritik, aber ich finde sein bedachtes Einkaufen ziemlich sinnvoll in unserer finanziellen Situation. Er versucht eben gut durchdacht und v.a nur Spieler zu kaufen, die auch wirklich zu uns und unseren Finanzen passen. Man hat bei ihm den Eindruck, dass er eben nur das macht, was uns sportlich mit ziemlicher Sicherheit weiterbringt und finanziell machbar ist. Er versucht da gezielt die Spitze zu verbessern, ohne den Kader unnötig aufzublähen, wie es hier auch schon öfter der Fall war.
      Auch war es wichtig, Spieler, die keine Rolle mehr spielten, von der Gehaltsliste zu bekommen und diese Kaderplätze an talentierte Spieler wie Kutucu, Boujellab, Miranda etc. zu geben.
      Auch der Ansatz, zum Großteil junge talentierte Spieler zu verpflichten, finde ich ziemlich gut.


      Das wären so unter anderem Gründe, warum ich bei ihm momentan ein ziemlich gutes Gefühl habe. Kann man bestimmt auch anders sehen, aber darum geht es bei einem Gefühl ja auch gar nicht.

      Neu

      Himmelsstürmer schrieb:

      alles nicht schlecht und ich fand (und find) den Hunter gut aber so langsam sollte man Kutucu mal das Vertrauen schenken ...
      Kutucu spielt aber eher die Raul-, als die Huntelaar Position. Kutucu ist eher einer für die Positionen um einen klassischen Mittelstürmer herum.
      Also einen klassischen Mittelstürmer brauchen wir schon, da wir dafür eigentlich nur Burgstaller im Kader haben. Alle anderen (Damit meine ich v.a Kutucu und Raman) können da zwar alle durchaus spielen, aber haben Positionen, auf denen sie stärker sind.
      Klar, wenn Not am Mann ist bzw. wir keine anderen Alternativen haben, dann sollte man Kutucu auch vorne spielen lassen.
      Aber, sollte die Krise es uns erlauben, brauchen wir definitiv einen da vorne drin.
      Einen Adolfo Gaich zum Beispiel, der Wucht, körperliche Präsenz, Dynamik und Abschlusstärke mitbringt.

      Neu

      Jo96 schrieb:

      Himmelsstürmer schrieb:

      alles nicht schlecht und ich fand (und find) den Hunter gut aber so langsam sollte man Kutucu mal das Vertrauen schenken ...
      Kutucu spielt aber eher die Raul-, als die Huntelaar Position. Kutucu ist eher einer für die Positionen um einen klassischen Mittelstürmer herum.Also einen klassischen Mittelstürmer brauchen wir schon, da wir dafür eigentlich nur Burgstaller im Kader haben. Alle anderen (Damit meine ich v.a Kutucu und Raman) können da zwar alle durchaus spielen, aber haben Positionen, auf denen sie stärker sind.
      Klar, wenn Not am Mann ist bzw. wir keine anderen Alternativen haben, dann sollte man Kutucu auch vorne spielen lassen.
      Aber, sollte die Krise es uns erlauben, brauchen wir definitiv einen da vorne drin.
      Einen Adolfo Gaich zum Beispiel, der Wucht, körperliche Präsenz, Dynamik und Abschlusstärke mitbringt.
      Wir reden hier aber von einen Gaich der bisher nur in der zweitklassigen argentinischen Liga gespielt hat. Niemand weiß ob er es auch in Europa schaffen würde.

      Neu

      Ein gewisses Risiko hast du immer. Wäre aber nicht der erste Südamerikaner, den Reschke geholt hat und Recht schnell gezeigt hat, was er kann.
      Spieler, von denen man genau weiß, was man bekommt, werden vermutlich nach der Krise für uns nicht mehr zu stemmen sein, da sie neben einer ordentlichen Ablöse eben auch Gehalt kosten. Ich denke da v.a an Origi oder Batshuayi.
      So fertige Spieler auf hohem Niveau, waren auch vor Corona nur schwer machbar für uns.

      Aber: Vielleicht hätte ich auch ein "einen wie" statt nur "einen" schreiben sollen, da es mir viel eher um seine Eigenschaften ginge. Ging mir gar nicht zwingend um Gaich selbst. Zumal auch er gar nicht so billig ist und man eh nicht weiß, wie sich das alles entwickelt.

      Eine günstigere Alternative wäre vielleicht auch Ganvoula von Bochum, der mir auch ziemlich gut gefällt. Wäre je nach finanziellen Möglichkeiten dann sicher auch eine Option, aber vermutlich nicht an erster Stelle.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Jo96 ()

      Neu

      Miliks Zukunft offen: Gelingt Schalke der große Coup?

      Fussballeck schrieb:

      Miliks Vertrag ist aber nur bis Sommer 2021 noch datiert. Heißt, im Sommer könnte man ihn letztmalig wirklich zu Geld machen, wenn der Stürmer nicht bleiben will. Seit längerer Zeit gelten AC Mailand und Atletico Madrid als Interessenten. Jetzt berichtet der Sportjournalist Nicolo Schira auf „Twitter“, dass der FC Schalke 04 und die Tottenham Hotspurs ebenfalls den Polen ins Visier nehmen. Vorhersagen dürften aufgrund der Corona-Krise allgemein schwierig sein. Doch auch wenn S04 im Sommer sicherlich im Sturm nachlegen wird, so wirkt ein Milik-Transfer sehr unwahrscheinlich. Selbst bei nur einem Jahr Vertragslaufzeit, wird Milik nicht günstig zu haben sein. Die „Knappen“ sollen angeblich nicht fähig sein, die Klausel für Jean-Clair Todibo (25 Millionen Euro) bedienen zu können. Der Neapel-Star dürfte bei einem Transfer noch teurer ausfallen. Da haben die zahlungskräftigen Teams aus der Premier League wohl eher bessere Karten.
      Stark. Ein Gerücht, das im selben Abschnitt quasi dementiert wird. :ugly: