Bauprojekt Berger Feld startet

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Neu

      @S04boy186 Danke für die Fotos. Beim anschauen merke ich gerade, dass ich mich bezüglich der Füllhöhe am Trainingsplatz 4 doch ganz schön getäuscht habe beim letzten Mal als ich Fotos machte. Da fehlen noch ein paar Kubikmeter, oder? :D ... by the way: diese große Zisterne, von der Schuster geredet hatte ... wird die evtl. zwischen den TP 3 & 4 unter der neuen Galerie verbuddelt?
      You might very well think that, I couldn't possibly comment.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Controller ()

      Neu

      Controller schrieb:

      @S04boy186 Danke für die Fotos. Beim anschauen merke ich gerade, dass ich mich bezüglich der Füllhöhe am Trainingsplatz 4 doch ganz schön getäuscht habe beim letzten Mal als ich Fotos machte. Da fehlen noch ein paar Kubikmeter, oder? :D ... by the way: diese große Zisterne, von der Schuster geredet hatte ... wird die evtl. zwischen den TP 3 & 4 unter der neuen Galerie verbuddelt?
      Ja absolut ^^.
      Ich gehe auch davon aus das die Zisterne zwischen den beiden Trainingsplätzen 3 und 4 vergraben wird, wäre dann Zentral gelegen auf dem Gelände.

      Neu

      Ich bin langsam ziemlich ungeduldig, weil einfach nicht schnell genug gearbeitet wird. Eigentlich könnte TP 4 aufgeschüttet werden, der Boden hinter T4, T3 und T2 wird als Füllmaterial dafür benötigt. Damit wäre der Bauplatz für die neue Geschäftsstelle dann schon frei. Ebenso könnten schon die weiteren Parkhäuser gebaut werden, die Tribüne für TP 1 und Sanitäranlagen und Einlass hinter der Tribüne.

      Ich frage mich, wie man bis 2021 fertig werden will, wenn man immer erst ein neues Projekt in Angriff nimmt, wenn das vorherige fertiggestellt ist. Das Prinzip der Gleichzeitigkeit
      scheint nicht gewollt zu sein. Je schneller, desto billiger, oder gilt das hier nicht? Zumindest die Baupreise steigen von Jahr zu Jahr.

      In einem Gespräch mit einem Mitarbeiter von Heiler habe ich mir sagen lassen, dass Heiler die Plätze für das NLZ der Bayern in eineinhalb Jahren gebaut habe; sie wären dort viel schneller gewesen als in Schalke, darum auch billiger. An dem Tag (letzter Montag) waren nur 5 Arbeiter mit TP 3 beschäftigt, 3 verlegten Rohre, 2 begannen mit der Vorbereitung der Umrandung.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von EinLebenLang ()

      Neu

      @EinLebenLang ich kann das auch nicht ganz nachvollziehen. Wie du schon richtig beschrieben hast: zieht man solche Projekte "künstlich" in die Länge, werden sie erst richtig teuer.

      Die Pläne für das neue Berger Feld wurden glaube ich so ungefähr in 2011 vorgestellt, oder? Wenn man mal davon ausgeht, dass diesen Plänen ca. 2 Jahre an Vorplanung inkl. Architektenwettbewerb vorausging, und die ursprüngliche Idee eigentlich "nur" das "Tor auf Schalke" beinhaltete (sich mit dem kompletten Gelände zu beschäftigen, ging glaube ich auf eine Anregung des Architektenbüros Schulz & Schulz zurück ...), wird es noch absurder.

      Wenn wir dann in 2021 oder 2023 irgendwann mal damit fertig sein sollten, hätten wir so in etwa 12 bis 14 Jahre gebraucht von der ersten Idee bis zur Realisation :ugly:
      You might very well think that, I couldn't possibly comment.

      Neu

      Die Ursprungspläne sind aus 2011. Von Idee bis zur Umsetzung waren das dann keine 7 Jahre.

      Es gab noch im August 2018 eine Bürgerbeteiligung zu den anstehenden Veränderungen.
      Hier ist auch immer die Verwaltung mit den aufstellen und verändern des Bebauungsplan (Nr. 416) mit im Boot.
      Unter Heldt war das Thema dann auch wegen der Konsolidierung von Vereinsseite auf standby!

      Das ist jetzt sicherlich nicht schnell vorangegangen, aber sonderlich langsam war es dann auch nicht, wenn man bedenkt das Schalke das auch immer wieder hat ruhen lassen.
      Siquan tinoma fulassa numu hua da tiri

      Neu

      @Netsmurf ... na ja, bis die Umsetzung abgeschlossen ist, dauert es ja noch ein bisschen ;)

      Und natürlich ist mir klar, dass wir hier andere finanzielle Voraussetzungen haben, als z.B. in München. Auch das Baurecht eine komplizierte und mitunter langwierige Sache sein kann, ist mir klar. An der Stelle eine Frage: gab es denn in diesem Zusammenhang (Bürgerbeteiligung, etc) irgendwelche Klagen oder sonst etwas, was die Bebauung aufgehalten hat oder hätte haben können?

      Das ganze Bauvorhaben inkl. Bauabschnitt II ja seit letzten Sommer komplett durchfinanziert. Von daher hätte ich mir gewünscht, dass es etwas schneller geht ... ich bin halt eeeetwas ungeduldig :D
      You might very well think that, I couldn't possibly comment.

      Neu

      @Controller - wenn es da im August 2018 noch eine Bürgerbeteiligung gab, dann sind die finalen Bebauungspläne noch nicht wirklich alt.
      Bürgerbeteiligung, Aufstellungsbeschluß, öffentliches Auslegen der Pläne, Tagesordnung Ratssitzung - dazu brauchst Du auch schon mal gut und gerne ein 3/4 Jahr.

      Da es schon früher einen Bebauungsplan gab, muß in der Zeit gewichtige Änderungen (durch den Investor) erfolgt sein, weswegen das ganze erneut durch die Kommunalpolitik abgesegnet werden mußte.
      Ob das jetzt auf Heidel zurückzuführen ist, kann ich nicht beurteilen.

      Der Verein hat mit Beginn der Bauphase seine eigentlichen Hausaufgaben erledigt. Jetzt muß nur noch einer erfolgreich den Baggerfahrer kontrollieren :D
      Ich hoffe man hat Bauzeiten und deren Kontrolle vereinbart, damit sich das nicht wie der Flughafen Berlin hinzieht und nachher keiner die Mehrkosten tragen will.

      Auch ich wünsche mir eine zügige Bauphase - bis 2024 muß alles hübsch aussehen. Dann haben wir wieder internationale Gäste.

      Ich vermute mal, das die Bogestra bis dahin die Haltestelle Veltins-Arena auch noch einmal anpacken wird. Barrierefrei ist etwas anderes :unfassbar:
      Siquan tinoma fulassa numu hua da tiri

      Neu

      Wenn man das mit den Bayern vergleicht muss man auch berücksichtigen,das es bei denen wohl ein völliger Neubau war.
      Während es bei uns mehr ein Umbau ist,und das bei laufendem Betrieb,das geht nun mal langsamer als ein völliger Neubau.
      Immer schalker
      Das erste Spiel BVB-Schalke 1:2 am 12.9.1970