Schalke & die Presse: von unverschämt bis kurios

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Moo459 schrieb:

    plan b schrieb:

    Buschmann sagt nur die Wahrheit.

    :ugly:

    und wo bitte?


    "Es ist die typische Reaktion verwöhnter junger Männer, die nicht mit Kritik umgehen können. Hatten die Profis etwa erwartet, dass die Zeitungen schreiben, gegen Chelsea kann man mal verlieren? Eine mehr als schwache Haltung von Menschen, die schließlich ganz gut davon leben, dass sie in der Öffentlichkeit stehen. "
    Penis bonus pax in domus.
    Vielleicht gab es auch Anweisungen vom Verein an die verwöhnten, gutbetuchten jungen Männer!

    Nein völlig unmöglich schließlich predigt nur Buschmann die reine, klare Wahrheit!
    Vamos Uruguay

    Besorgter Bürger, ja
    Ich besorg's dir auch gleich
    Wenn sich 2019 '33 wieder einschleicht
    Wenn Menschlichkeit und Verstand deiner Wut weicht
    Besorgter Bürger‚ ja, ich besorg's dir auch gleich
    Ja und?

    Sie geben halt nur nicht jedem Vollidioten ein Interview. Genauso haben sie sichja auch vor die Kurve gestellt und sich dort bedankt.
    Kritik müssen sie sich gefallen lassen, dass wissen die Jungs auch. Allerdings legitimiert Kritik nicht, dass ich jeden Bullshit schreiben kann und sage das ist Journalismus.

    Wenn ich ein Spieler wäre und son Reporter würde mir geistigen Bullshit in die Fresse hauen, würde ich mit dem auch nicht mehr reden wollen.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von 459 ()

    Ich stehe da voll hinter der Mannschaft. Ihr Erfolg ist mir wichtiger.

    Irgendwann erntet man die Emotionen die man säht. Und der Ausschlag, der dir entgegenschlägt, gibt dir einen Richtwert von dem was man selbst in der Welt verbreitet hat.

    Bei allem Respekt ihm und seiner Meinung gegenüber, der Eindruck es sei chronisch lässt sich nicht ausblenden.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Buddha ()

    Interviews nach dem Spiel kann man eh sein lassen. Lieber ein, zwei längere Gespräche mit Tiefgang unter der Woche als die ewiggleichen Phrasen nach einem Spiel (kein Vorwurf an die Spieler, da kann man einfach nicht viel sinnvolles sagen).
    Schalke ist systemrelevant.
    "Real Madrid gibt auf: "Raúl will unbedingt zu Schalke 04!""

    Buschmann ist der Armin Veh unter den "Sportjournalisten", wehleidige Mimose.
    Aleskrar? oda Asch ab?

    Elgert:"Und ich erwarte von unseren Spielern, dass sie, sobald sie das Schalke-Trikot überstreifen, jedes Mal so spielen, als sei es das Spiel ihres Lebens.“

    Rot für Tönnies!

    © since May 2002

    plan b schrieb:

    Moo459 schrieb:

    plan b schrieb:

    Buschmann sagt nur die Wahrheit.

    :ugly:

    und wo bitte?


    "Es ist die typische Reaktion verwöhnter junger Männer, die nicht mit Kritik umgehen können. Hatten die Profis etwa erwartet, dass die Zeitungen schreiben, gegen Chelsea kann man mal verlieren? Eine mehr als schwache Haltung von Menschen, die schließlich ganz gut davon leben, dass sie in der Öffentlichkeit stehen. "


    Na dein Weltbild ist aber auch ein wenig schief.
    Diese "verwöhnten junge Männer" sind allerdings auch mündige Menschen, die sich ihre Gesprächspartner aussuchen dürfen.
    Diese "verwöhnten junge Männer" leben nicht gut davon dass sie in der Öffentlichkeit stehen, sondern sie stehen in der Öffentlichkeit weil sie etwas können was viele gern hätten, nämlich gut Fußball zu spielen und damit ordentlich Kohle verdienen.Und genau die Medien leben davon, sehr sehr gut.Einen Buschmann würde keiner kennen wenn er nicht über diese Fußballspieler berichten/herziehen/seinen Unrat verteilen könnte.Und leider sehr oft trotz besseren Wissen.
    Zitat Ralf Fährmann:
    "Zu uns kommen nicht die typischen Eventfans. Für unsere Fans entscheidet sich in den 90 Minuten, mit welchem Gefühl sie in die kommende Woche gehen. Ihre Zufriedenheit liegt in diesem Fall in unserer Hand. Schon deshalb haben wir die Pflicht, immer alles zu geben."

    ThomasP schrieb:

    @Roomer

    Wie habe ich diese sachlichen Kommentare nicht vermisst. :schweigen:


    Keine Angst. Deine waren leider für alle sichtbar und es wäre manchmal schön wenn du die verschwörungsängste Unterdrücken könntest.

    Warum im Himmel soll der Verein die spieler vorschieben? Andersherum würde es ja Sinn machen, aber nicht so.

    black-yannick schrieb:


    Diese "verwöhnten junge Männer" sind allerdings auch mündige Menschen, die sich ihre Gesprächspartner aussuchen dürfen.


    Nicht ganz richtig. Es gibt da vertragliche Vereinbarungen, die man als Verein/Spieler erfüllen muss.

    @Roomer

    Ich habe dich auch lieb. Vielleicht einfach mal etwas genauer lesen. Ich habe lediglich die Option erwähnt. Der direkte Hinweis kam von einem anderen User. Aber da du schon genug mit der Groß- und Kleinschreibung zu kämpfen hast, will ich dich nicht überfordern.

    ThomasP schrieb:

    black-yannick schrieb:


    Diese "verwöhnten junge Männer" sind allerdings auch mündige Menschen, die sich ihre Gesprächspartner aussuchen dürfen.


    Nicht ganz richtig. Es gibt da vertragliche Vereinbarungen, die man als Verein/Spieler erfüllen muss.

    @Roomer

    Ich habe dich auch lieb. Vielleicht einfach mal etwas genauer lesen. Ich habe lediglich die Option erwähnt. Der direkte Hinweis kam von einem anderen User. Aber da du schon genug mit der Groß- und Kleinschreibung zu kämpfen hast, will ich dich nicht überfordern.


    Das sagt ja der richtige. :unfassbar:

    Knappe88 schrieb:

    Interviews nach dem Spiel kann man eh sein lassen. Lieber ein, zwei längere Gespräche mit Tiefgang unter der Woche als die ewiggleichen Phrasen nach einem Spiel (kein Vorwurf an die Spieler, da kann man einfach nicht viel sinnvolles sagen).



    Ich kann mir vorstellen, dass die Mannschaft das auch so befürworten würde. Aber wohin mit den Heerschaaren an unnützen Moderatoren wie Anna Sara Lange, Jessica Kastrop und deren männlichen Kollegen! Das mediengeile Zeitalter fordert halt ihren Tribut.
    "Seit meiner frühesten Jugend war ich Fan von Schalke 04. Um Szepan und Kuzorra spielen zu sehen, bin ich sogar auf Bäume geklettert" (Fritz Walter)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von LioMe ()

    Alles gut thomas. Du weißt was du geschrieben hast. Wenn du es anders meintest ok, dann schreib es halt beim nächsten Mal anders.

    Zum Thema gross und klein: bist du verrückt, dann glaubt ja keiner mehr das ich es bin :D

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von roomer ()

    black-yannick schrieb:

    ...Einen Buschmann würde keiner kennen wenn er nicht über diese Fußballspieler berichten/herziehen/seinen Unrat verteilen könnte.Und leider sehr oft trotz besseren Wissen.


    Das ist der Punkt wo ein Buschmann (und viele seiner Kollegen) gerne mal einen Denkfehler begeht. Wenn er den Spielern schon vorwirft daß sie ja schließlich ganz gut davon leben können daß sie in der Öffentlichkeit stehen, dann ist letztlich nur der Schmarotzer, der an deren Erfolg mit dran hängt - aber eben nicht der "Gönner", der ihnen das erst ermöglicht.
    Wait long by the river and the bodies of your enemies will float by.
    -----------
    "Ich habe dann gedacht: Okay, ich muss loslaufen, weil da drüben das Tor ist..."
    ( Leroy Sané über sein Tor gegen Wolfsburg)