Achtung Zeckengebiet

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Jokertor schrieb:

      Ich verstehe die Aufregung rund um die Aufsplittung der Spieltage nicht. Wir reden hier von ein paar tausend Auswärtsfans und nochmal ein paar tausend Heimfans mit längerer Anfahrt. Dem gegenüber stehen je nach Paarung um die 0,5-2 Mio. TV-Zuschauer in DE (plus internationale Zuschauer), die nun durch die Ausdünnung des Samstag-Nachmittags eine größere Auswahl an nicht-parallelen Live-Spielen erhalten.

      Ich bin schon seit langem der Meinung, dass der Samstag noch deutlich mehr gesplittet werden sollte. Wo liegt das Problem, Samstags zusätzlich um 13:30 Uhr oder 20:30 Uhr anzustoßen?
      Im Bett?
      Ich vertraue da voll und ganz auf Heidel und Tedesco.
      Und wer das nicht macht, der hat Schalke nicht verstanden.

      Robbersan schrieb:

      Jokertor schrieb:

      Ich verstehe die Aufregung rund um die Aufsplittung der Spieltage nicht. Wir reden hier von ein paar tausend Auswärtsfans und nochmal ein paar tausend Heimfans mit längerer Anfahrt. Dem gegenüber stehen je nach Paarung um die 0,5-2 Mio. TV-Zuschauer in DE (plus internationale Zuschauer), die nun durch die Ausdünnung des Samstag-Nachmittags eine größere Auswahl an nicht-parallelen Live-Spielen erhalten.

      Ich bin schon seit langem der Meinung, dass der Samstag noch deutlich mehr gesplittet werden sollte. Wo liegt das Problem, Samstags zusätzlich um 13:30 Uhr oder 20:30 Uhr anzustoßen?
      Genau, scheiss auf die paar tausend treuen Fans, die seit Jahren und Jahrzenten die Mannschaft in jedem Stadion Europas unterstützen. Lieber noch ein paar Milliönchen für Profis, Spielerberater und Co. Ein Ferrari reicht schließlich nicht! :vogel:
      Es ist schade das die Leute nicht sehen können oder wollen wo der Großteil des Geldes herkommt der in unseren Kader investiert wird.

      Das sind nicht die Peanuts der Zuschauereinnahmen. Mit den Zuschauereinnahmen alleine wirst du Dir kaum einen Erstligakader leisten können.
      Zumal ja hier auch die Stadiongänger unisono jammern das die Eintrittspreise zu hoch sind.
      Das funktioniert halt auf die Dauer nicht, nix zahlen wollen aber Stars sollen auf dem Rasen stehen, oben in der Tabelle will man stehen und am besten keine guten Leute abgeben.

      Nun ist die Preisfrage wie das finanziert werden soll als über "Fernseheinnahmen"?

      Es ist schon lange gekippt!! einer der User schrieb "Was interessiert die Fernsehkundschaft ?"
      Es muss jedoch heißen, "Was interessiert die Fans im Stadion", die tragen finanziell den deutlich kleineren Teil zum Kader bei.
      Sicherlich sind Sie wichtig zur Unterstützung des Teams aber mit "Klatschen, Singen und den lächerlichen Zuschauereinnahmen" wirst du keinen halbwegs bundesligatauglichen Spieler halten können.

      Um mit den anderen Ligen mithalten zu können sowohl finanziell als auch leistungsmäßig wird 50+1 in absehbarer Zeit fallen, die Eintrittspreise werden steigen und auch die Gebühren für Anbieter wie "Sky" wird Richtung Model England angepasst werden müssen.
      Das Stadion kriegst du immer voll, du kriegst bei unserer Fanbase immer 60000 Leute zusammen die die Preise zahlen die aufgerufen werden.

      Die Auswirkungen dies nicht zu tun sieht man doch jetzt schon, die guten talentierten Spieler zieht es nach England oder Spanien, das Mittelmaß und die abgehalfterten Stars bleibt in der Bundesliga, sobald Talente erkannt werden geht der Weg ins Ausland oder zu den Bayern die noch überdurchschnittlich in der Bundesliga zahlen.

      Die Bundesliga ist jetzt schon bis auf die Bayern nicht mehr konkurrenzfähig im Internationalen Vergleich, das hat man ja gesehen in der laufenden Saison.
      Der DFB wird da die Reißleine ziehen müssen.

      Es bring absolut nichts in der in der Vergangenheit zu leben und die Auswirkungen des derzeitigen Fussballgeschäftes nicht sehen zu wollen.

      Mehr denn je ist im Moment das Motto: "entweder man geht mit der Zeit oder man geht mit der Zeit"

      Gewohnt Renitent schrieb:

      Reco schrieb:

      Es ist schade das
      man nicht merkt wann es genug ist.
      Und es ist lange genug, ich hab keinen Bock und Zeit an einem Dienstag Mittag auf Schalke zu fahren nur weil jemand meint da muss noch mhr Geld rein gepumpt werden.
      Dann wird jemand anderes deinen Platz einnehmen...das Ende der Fahnenstange ist noch lang nicht erreicht. Es gibt noch genug Menschen, die noch nicht dem runden Leder zugewandt sind. Einen riesigen Schub gab es hierzulande durch die WM, der nächste große Schub wird irgendwann folgen und dann wird noch mehr Geld in den Markt fließen. Hinzu wird die zunehmende Vermarktung im Ausland kommen. Auch wird sich die Bundesliga nicht dauerhaft großen Investoren aus dem asiatischen/arabischen Raum verschließen können. Alte Konsorten wie Hoeneß, Rauball und Co halten hier momentan noch die zurückhaltenden deutschen Tugenden hoch...ich gebe dieser Standhaftigkeit noch zehn Jahre...dann ist diese den Fortschritt behindernde Generation im aktiven Fußballgeschäft ausgestorben und England ist uns so dermaßen enteilt, dass uns gar nichts anderes mehr übrig bleibt als endlich Investoren ins System zu lassen.

      Jokertor schrieb:

      Einen riesigen Schub gab es hierzulande durch die WM, der nächste große Schub wird irgendwann folgen und dann wird noch mehr Geld in den Markt fließen. Hinzu wird die zunehmende Vermarktung im Ausland kommen. Auch wird sich die Bundesliga nicht dauerhaft großen Investoren aus dem asiatischen/arabischen Raum verschließen können.
      Und wohin führt das? Spieler und Berater werden sich noch mehr die Taschen voll machen. Ablösesummen werden ins unermessliche steigen. Die Vereine haben bisher noch nie von höheren Einnahmen bei den Fernsehgeldern profitiert.
      Dann wird der Tag kommen an dem ich meine DK abgebe und Sky kündigen werde. Bier trinken und Fußball gucken kann ich auch bei meinem Dorfverein. Da wird für Brat-und Brühwurst noch immer ein angemessener Preis verlangt. Und weit fahren muss ich auch nicht.
      #autoverkäufer

      GECKOO schrieb:

      ob sie Recht haben? ich weiß es nicht, schaut mal rüber auf die Insel. Die haben wahnsinnige TV-Gelder, warum wohl? Unter anderem weil der Spielplan zerstückelt wurde, also lukrativer für die Medien.
      Hier wird sich beschwert wegen der Chancengleichheit und dann keine Kompromisse eingehen..hmm
      Desweiteren werden die Spiele trotzdem besucht werden, liegt in der Natur der Sache. Ein Zeichen setzt der BxB damit nicht wirklich, zumal aus dem Bericht hervorgeht, dass die die Karten verfallen lassen, also sind die ja schon bezahlt und Augsburg hat keinen Schaden.
      Und da ging halt auch nix unter 500 km Anreise für das Montagsspiel. Wie etwa Frankfurt gegen Stuttgart, Hoppelheim gegen Freiburg oder meinetwegen sogar Gladbach gegen Hannover, nein, man muss das Spiel nehmen, wo Gästefans gleich 2 Tage Urlaub brauchen. Ich lehne Montagsspiele ja gar nicht pauschal ab (ok, doch, ich lehne Montagsspiele sehr wohl pauschal ab, aber tun wir gerade mal so, als ob nicht), aber man muss es ja nicht auch noch bewusst so ekelhaft wie möglich für anreisende Gästefans machen. Außer natürlich, man sieht das ganze auch noch als Chance, das Projekt "Bundesliga ohne Gästefans" weiter voranzutreiben...

      Porten W schrieb:

      Rotsünder schrieb:

      Wie lange hat sich Rafinha unerlaubt nach Olympia abgesetzt?
      War seine letzte Chance für eine Olympiateilnahme und hat im Grunde nur Schlö gestört.Verpasst hat er nur das CL-Qauliheimspiel gegen Atletico welches wir ohne ihn 1:0 gewonnen haben und Farfan sich schwer an der Schulter verletzte.
      Das Rückspiel mit ihm in Madrid haben wir 4:0 verloren
      Mich hat das tatsächlich auch sehr gestört. Hätten wir gegen Bratislava oder sonst irgendwas vom "Muss man auch mit der A-Jugend schlagen"-Kaliber gespielt, egal. Aber gegen Madrid MUSS der Arbeitgeber vorgehen. Und wenn wir mit einer besseren Ausgangslage nach Madrid fahren, verlieren wir auch nicht 4:0. Die scheiß Olympia-Teilnahme (und das dann halt auch noch für ein Turnier, das absolut niemanden interessiert und sportlich komplett wertlos ist) war sicherlich nicht der einzige Grund, warum wir rausgeflogen sind, aber es war ein Baustein, warum die gesamte Saison schonmal frühzeitig in der Tonne war.

      Jokertor schrieb:

      Wo liegt das Problem, Samstags zusätzlich um 13:30 Uhr oder 20:30 Uhr anzustoßen?
      Da, wo man dann Spiele wie Hannover gegen Hoffenheim als Einzeloptionen zeigen muss. Das Hauptverkaufsargument, sich solche Spiele anzusehen ist, dass man sie sich nicht ansehen muss, und trotzdem bei der Konferenz alles sehenswerte mitbekommt. Du überschätzt völlig die Zugkraft von 50% der aktuellen Bundesligavereine. Die nimmt man gerne mal mit, wenn man Konferenz guckt, aber als Einzelspiel? Da schaut man dann doch lieber die Wiederholung von DSDS. (Kommt die Samstags um die Zeit? Keine Ahnung.)
      Same procedure as last year, Mr. Heidel?

      Same procedure as every year, Clemens.

      --

      Cædite eos. Novit enim Dominus qui sunt eius

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Il Barto ()

      Tobi schrieb:

      Aussage ist ein ziemliches Eigentor... warum hat er ihn denn dann geholt?
      Freut mich, dass wir uns mit DTs Philosophie - ich setze die Spieler nach ihrem Können ein - sogar von den gelben Zähnen abgrenzen können.
      Der Berater soll gucken, warum es nicht läuft? Mann, ist Watzke ein Schwätzer..

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von jaylord ()

      Bitte lieber Watzke mach weiter so und bleib denen noch lange erhalten.

      Er und die lisbelbacke alleine schaffen es die zecken wieder dahin zu bringen wo sie hin gehören und das ist dort wo sie vor Klopp waren. Auch wenn es der Journalie nicht passt.
      No Facebook 2.0 - no likes please
      Eines sollte man wissen, Leute wie Watzke, Hoeneß und Co. machen keine öffentliche Aussagen ohne damit ein bestimmtes Ziel zu verfolgen.
      Bei denen ist das was Sie sagen durchgeplant.
      Das der BVB den Schürrle gerne wieder von der Gehaltsliste hätte ist nicht erst seit gestern bekannt.
      Dieses Interview sehe ich eher als ein wink mit dem Zaunpfahl an Berater und Spieler sich mal mit den Angeboten anderer Vereine auseinanderzusetzen.

      Ich denke man wäre alles andere als traurig wenn Schürrle am besten schon jetzt im Winter oder spätestens dann im Sommer den Verein verlässt.

      Ob das natürlich eine gute Methode ist das über die Öffentlichkeit zu regeln sei mal dahingestellt. Kann ja auch sein das er das Schürrle schon vor Wochen intern gesagt hat aber der
      das noch immer nicht begriffen hat. Jetzt mit dem Einbinden der Öffentlichkeit erhöht man den Druck auf den Spieler deutlich.
      Prinzipiell fand ich dass Watzke mit Klopp an der Seite einen guten Job machte. Klopp ist jetzt als Korrektiv abhanden gekommen und seither hat man eher den Eindruck dass ihm das zu Ohren steigt. Bei Tuchel hätte er schon besser die Fresse gehalten und jetzt erst recht.
      "Das ist alles ein großes Missverständnis! Da hat jemand auf den falschen Knopf gedrückt."

      "Völker der Welt, schaut auf diese Stadt":

      https://www.youtube.com/watch?v=2Qs0B3OD0JU

      Localhorst schrieb:

      Ist vielleicht doch eher ein Kicker für Mainz & Co.
      Denke du liegst da gar nicht so weit weg. Kann der Junge pöhlen? Ja, klar. Aber für ganz oben gehört noch mehr dazu. Ist ne Mentalitätsfrage. Habe schon richtig guten Fussek von dem gesehen. Aber er bringt auf Topniveau eben nicht konstant Top-Leistung.

      Ursachenforschung für den Aki.... Gerne... Habt für einen durchaus talentierten Kicker einen viel zu hohen Preis gezahlt. :schweigen:

      Und nu die Mutter aller Fragen.... Wäre der was für Schalke? Klar... als technisch versierter Ergänzungsspieler für nen schmalen Euro gerne. :O
      Werbefläche zu vermieten!!!