Schalker Marketing

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Neu

      SchalkerErpel schrieb:

      210597 schrieb:

      In Sachen Internationalisierung greifen die Top-2 90% des Kuchens ab und andere CL-Teilnehmer fast den ganzen Rest. In der Tabellenregion in der wir uns bewegen ist es so gut wie unmöglich, als Bundesligist international eine signifikant große Fanbasis aufzubauen. Für die paar Tausend Social-Media-Interessierten lohnt es sich nicht, in anderen Ländern Geschäftsmodelle aufzubauen.

      Es hilft trotzdem nicht, wenn es der erste Spieltag nach dem Lockdown ist, du im ersten großen Spiel am ersten Spieltag dabei bist, und du dich dann 4-0 von den Zecken wegballern lässt.
      Deinem letzten Absatz stimme ich zu. Schau dir mal die weltweiten Zuschauerzahlen des Derbys an. Dann drehen wir den Spieß mal um. Viele Zuschauer kennen Schalke bisher nicht oder haben keine große Assoziation damit.
      Dann spielt Schalke im Derby vor den zig Millionen Zuschauern weltweit auf einmal groß auf. Wie das 4:2 letztes Jahr. Oder dreht das 0:4 noch zum 4:4. Was meinst du, wie viele Asiaten oder Brasilianer auf einmal ein Schalke Trikot kaufen oder zukünftig die Schalke-Spiele verkaufen. Der Werbeeffekt für den S04 wäre Wahnsinn.

      Nur kommt es derzeit anders. Wir werden als die Schießbude der Liga weltweit kennengelernt. Und das ärgert mich aus Marketing-Aspekten alleine schon unfassbar.
      Ja sicher, wenn ich n geniales Spiel aus dem Ausland seh, ist das erste was ich mach mir nTrikot von dem Sieger zu holen.
      Und in Brasilien wo die Leute a mit ihren Clubs quasi verheiratet sind suchen die sich dann nen deutschen Club aus. Und kaufen sich dann auch noch Originaltrikots weil die es so dicke haben. Manchmal frag ich mich in welcher Traumwelt einige leben.
      Natürlich kann man die Bekanntheit steigern wenn mit guten Spielen auffällt, aber um z.B. in Asien Kohle zu machen, musst du Kontinuierlich um den CL Titel spielen, sonst bist du für die so interessant wie für uns,der sprichwörtliche Sack Reis der bei denen umfällt.

      Neu

      210597 schrieb:

      In Sachen Internationalisierung greifen die Top-2 90% des Kuchens ab und andere CL-Teilnehmer fast den ganzen Rest. In der Tabellenregion in der wir uns bewegen ist es so gut wie unmöglich, als Bundesligist international eine signifikant große Fanbasis aufzubauen. Für die paar Tausend Social-Media-Interessierten lohnt es sich nicht, in anderen Ländern Geschäftsmodelle aufzubauen.

      Es hilft trotzdem nicht, wenn es der erste Spieltag nach dem Lockdown ist, du im ersten großen Spiel am ersten Spieltag dabei bist, und du dich dann 4-0 von den Zecken wegballern lässt.
      Deinem letzten Absatz stimme ich zu. Schau dir mal die weltweiten Zuschauerzahlen des Derbys an. Dann drehen wir den Spieß mal um. Viele Zuschauer kennen Schalke bisher nicht oder haben keine große Assoziation damit.

      Dann spielt Schalke im Derby vor den zig Millionen Zuschauern weltweit auf einmal groß auf. Wie das 4:2 letztes Jahr. Oder dreht das 0:4 noch zum 4:4. Was meinst du, wie viele Asiaten oder Brasilianer auf einmal ein Schalke Trikot kaufen oder zukünftig die Schalke-Spiele verkaufen. Der Werbeeffekt für den S04 wäre Wahnsinn.

      Nur kommt es derzeit anders. Wir werden als die Schießbude der Liga weltweit kennengelernt. Und das ärgert mich aus Marketing-Aspekten alleine schon unfassbar.

      Pinsel schrieb:

      SchalkerErpel schrieb:

      210597 schrieb:

      In Sachen Internationalisierung greifen die Top-2 90% des Kuchens ab und andere CL-Teilnehmer fast den ganzen Rest. In der Tabellenregion in der wir uns bewegen ist es so gut wie unmöglich, als Bundesligist international eine signifikant große Fanbasis aufzubauen. Für die paar Tausend Social-Media-Interessierten lohnt es sich nicht, in anderen Ländern Geschäftsmodelle aufzubauen.

      Es hilft trotzdem nicht, wenn es der erste Spieltag nach dem Lockdown ist, du im ersten großen Spiel am ersten Spieltag dabei bist, und du dich dann 4-0 von den Zecken wegballern lässt.
      Deinem letzten Absatz stimme ich zu. Schau dir mal die weltweiten Zuschauerzahlen des Derbys an. Dann drehen wir den Spieß mal um. Viele Zuschauer kennen Schalke bisher nicht oder haben keine große Assoziation damit.Dann spielt Schalke im Derby vor den zig Millionen Zuschauern weltweit auf einmal groß auf. Wie das 4:2 letztes Jahr. Oder dreht das 0:4 noch zum 4:4. Was meinst du, wie viele Asiaten oder Brasilianer auf einmal ein Schalke Trikot kaufen oder zukünftig die Schalke-Spiele verkaufen. Der Werbeeffekt für den S04 wäre Wahnsinn.

      Nur kommt es derzeit anders. Wir werden als die Schießbude der Liga weltweit kennengelernt. Und das ärgert mich aus Marketing-Aspekten alleine schon unfassbar.
      Ja sicher, wenn ich n geniales Spiel aus dem Ausland seh, ist das erste was ich mach mir nTrikot von dem Sieger zu holen.Und in Brasilien wo die Leute a mit ihren Clubs quasi verheiratet sind suchen die sich dann nen deutschen Club aus. Und kaufen sich dann auch noch Originaltrikots weil die es so dicke haben. Manchmal frag ich mich in welcher Traumwelt einige leben.
      Natürlich kann man die Bekanntheit steigern wenn mit guten Spielen auffällt, aber um z.B. in Asien Kohle zu machen, musst du Kontinuierlich um den CL Titel spielen, sonst bist du für die so interessant wie für uns,der sprichwörtliche Sack Reis der bei denen umfällt.
      Hättest mal letzte Tage die ZDF Reportage dazu sehen sollen, welche Strahlkraft die Bundesliga aktuell in Brasilien hat und wie das Merchandising dort hoch fährt. Viele Brasilianer haben neben heimischen Clubs auch immer 1-2 europäische Clubs, mit denen sie mitfiebern. Alles dort gut erklärt worden.

      Neu

      Hab mal eben schnell gegoogelt, das Duchschnittseinkommen in Brasilien lag 2018 bei 645 Euro im Monat. Da kann mir kein Mensch erzählen, das ein Club wie Schalke, selbst zu seinen besseren Zeiten dort signifikante Merchgewinne erzielt. Klar hast du nen kurzen Effekt wenn du spielts und vor Ort nicht gespielt wird. Glaubt aber irgendwer ernsthaft das da nachhaltig was hängen bleibt? In Brasilien und Argentinien gibts ja durchaus Gemeinden mit deutschen Wurzeln wo vielleicht ein gesteigertes Interesse besteht, aber auf Dauer doch nicht in der Breite.
      Zwischendurch haste vielleicht mal so "Uchida"effekte wenn ein Spieler in nem BL Team spielt, die verpuffen dann aber sobald der Spieler weiterzieht. Früher sind alle Kids mit Realshirts wegen Ronaldo rumgelaufen und jetzt mit Juveleibchen.

      An der Diskussion zeigt sich m.M. aber das grösste Problem von Schalke. Man denkt viel zu gross und global und richtet sich danach aus. Das ist auch der Grund warum wir mal wieder pleite sind. Anstatt bodenständig Schulden abzubauen und den sportlichen Bereich zu Hause auf ne gute Bahn zu bringen, versucht man weltweit "Fans" zu gewinnen und investiert überall ins Blaue.
      Aber vielleicht bin dafür auch zu romantisch unterwegs. Ich kann mit dieser ganzen Ausrichtung so gar nichts anfangen.