Schalker Marketing

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Das ist Schalke 2020. Bei aller Kritik, die in letzter Zeit auch angebracht ist. Kann man manche Dinge nicht einfach als erledigt ansehen? Manchmal habe ich das Gefühl, dass nur nach der nächsten Möglichkeit, dem Verein ans Bein zu pissen, gesucht wird. Neben Rassismus-Vorfällen und nicht vorhandenen Ticketerstattungen nimmt mir das aktuell definitiv die Freude an Schalke. Menschen, die sich zu wichtig nehmen und glauben in sämtlichen Bereichen alles besser zu wissen.

      schalkedepp04 schrieb:

      Giuliano-Celentano schrieb:

      m@rkuZ49 schrieb:

      Giuliano-Celentano schrieb:

      Puh. Glück gehabt. Gute Entscheidung jedenfalls. :thumbup:
      Jetzt war deine ganze Aufregung ja total umsonst :(
      Du kannst dir sicher sein, dass die Entscheidung mit dem Schriftzug zunächst unabhängig von Moguai war und eigentlich hätte da bleiben sollen. ;)
      Warum ? Weil der Vorstand kacke ist und das Nichtskönner sind ?!
      Nein. Weil ich es weiß.
      JHV 2016 - Der letzte Redner: "Wir in Block 7 haben in den letzten zwei Jahren selbst über die Mannschaft gelacht.
      Ich bin durch Christian Heidel motiviert. Ich will die Schale in der Hand halten. Ich gebe alles."

      Luitze schrieb:

      Gute Nachrichten in schwierigen Zeiten:

      Die böklunder fanbox kehrt nun endlich zurück. Videos können per WhatsApp geschickt werden.

      Aufatmen

      Quelle: instagram Story S04
      Schon mal drüber nachgedacht, dass das Teil der Vereinbarung über den Verzicht der Anrechnung der bereits bezahlten Sponsorengelder sein könnte?
      1000 Freunde die zusammen stehen - dann wird der FC SCHALKE 04 niemals untergehen!
      In guten wie in schlechten Zeiten - immer und alles für SCHALKE 04!
      Muss frustrierend sein, in den letzten Jahren im Schalker Marketing/Sales Bereich zu arbeiten. Meine ich ernsthaft. Riesen Respekt an die Mitarbeiter, dass die sich noch motivieren können, Sponsoren und Kunden zu akquirieren.
      Ich bin zurück, von dort wo der Pfeffer wächst

      dutchhouse schrieb:

      Riesen Respekt an die Mitarbeiter, dass die sich noch motivieren können, Sponsoren und Kunden zu akquirieren.
      Absolut.
      1000 Freunde die zusammen stehen - dann wird der FC SCHALKE 04 niemals untergehen!
      In guten wie in schlechten Zeiten - immer und alles für SCHALKE 04!

      CT-SA schrieb:

      Schon mal drüber nachgedacht, dass das Teil der Vereinbarung über den Verzicht der Anrechnung der bereits bezahlten Sponsorengelder sein könnte?
      Ich glaube, es ging dem Kollegen hierbei eher weniger um Böklunder an sich, sondern darum, dass diese Fanbox ein absolutes "Highlight" der Pausenunterhaltung war / ist.

      Vielleicht sollte man mal darüber nachdenken, den Sponsor mit etwas weniger Fremdschäm-Faktor in Szene zu setzen. ;)
      məne’ məne’ təqel ûfarsîn
      Verlosung eines Care-Paket aufgrundlage des Platzes oder der Kartennummer ist vielleicht interessanter als paar betroffene Asis und stilvolle Heiratsanträge.

      Care-Paket wird nach Hause geschickt und symbolisch ein Gutschein übergeben, ggf. durch einen (ehemaligen) Spieler oder Schalker in anderer Funktion.

      Aber das ist Jammern auf hohem Niveau.

      Controller schrieb:

      CT-SA schrieb:

      Schon mal drüber nachgedacht, dass das Teil der Vereinbarung über den Verzicht der Anrechnung der bereits bezahlten Sponsorengelder sein könnte?
      Ich glaube, es ging dem Kollegen hierbei eher weniger um Böklunder an sich, sondern darum, dass diese Fanbox ein absolutes "Highlight" der Pausenunterhaltung war / ist.
      Vielleicht sollte man mal darüber nachdenken, den Sponsor mit etwas weniger Fremdschäm-Faktor in Szene zu setzen. ;)
      Nein. Passt doch vom Niveau wie Faust auf Auge.
      Ich bleibe übrigens selbst dann Schalker, wenn es den Laden nicht mehr geben sollte. Damit das klar ist, ihr Dödel!
      Gehören laut KPMG immer noch zu den 15 wertvollsten Fussballmarken weltweit:


      Die Top 15 der Studie

      1. Real Madrid 3,478 Milliarden Euro
      2. Manchester United 3,342
      3. FC Barcelona 3,193
      4. FC Bayern 2,878
      5. FC Liverpool 2,658
      6. Manchester City 2,606
      7. FC Chelsea 2,216
      8. Tottenham Hotspur 2,067
      9. Paris Saint-Germain 1,911
      10. FC Arsenal 1,852
      11. Juventus Turin 1,735
      12. Borussia Dortmund 1,281
      13. Atlético Madrid 1,197
      14. AS Rom 0,983
      15. FC Schalke 04 0,814
      In Sachen Internationalisierung sehe ich gerade dort ein massives Problem. Denn nie wieder wird die Chance so hoch sein, die internationale Fanbase und damit die Erlöse zu steigern wie aktuell.

      Die Welt schaut Bundesliga. keine andere große Profiliga läuft derzeit. Clubs die jetzt attraktiv spielen, werden international sehr viele Fans dazu gewinnen.

      Unsere Anti-Leistung überzeugt derzeit keinen von unserem Club. Da können wir in den nächsten Jahren noch 100 Mal nach Asien fahren. Die aktuelle Chancen sind für die internationalen Strategien der Bundesliga-Clubs unschätzbar hoch. Zudem nahezu kostenlos zu haben. Und wir liefern seit 2 Wochen sowas ab...an Jobst Stelle würde ich mich jeden Tag unfassbar aufregen, was die Saubande da aktuell abliefert.
      In Sachen Internationalisierung greifen die Top-2 90% des Kuchens ab und andere CL-Teilnehmer fast den ganzen Rest. In der Tabellenregion in der wir uns bewegen ist es so gut wie unmöglich, als Bundesligist international eine signifikant große Fanbasis aufzubauen. Für die paar Tausend Social-Media-Interessierten lohnt es sich nicht, in anderen Ländern Geschäftsmodelle aufzubauen.

      Es hilft trotzdem nicht, wenn es der erste Spieltag nach dem Lockdown ist, du im ersten großen Spiel am ersten Spieltag dabei bist, und du dich dann 4-0 von den Zecken wegballern lässt.

      210597 schrieb:

      In Sachen Internationalisierung greifen die Top-2 90% des Kuchens ab und andere CL-Teilnehmer fast den ganzen Rest. In der Tabellenregion in der wir uns bewegen ist es so gut wie unmöglich, als Bundesligist international eine signifikant große Fanbasis aufzubauen. Für die paar Tausend Social-Media-Interessierten lohnt es sich nicht, in anderen Ländern Geschäftsmodelle aufzubauen.

      Es hilft trotzdem nicht, wenn es der erste Spieltag nach dem Lockdown ist, du im ersten großen Spiel am ersten Spieltag dabei bist, und du dich dann 4-0 von den Zecken wegballern lässt.
      Deinem letzten Absatz stimme ich zu. Schau dir mal die weltweiten Zuschauerzahlen des Derbys an. Dann drehen wir den Spieß mal um. Viele Zuschauer kennen Schalke bisher nicht oder haben keine große Assoziation damit.

      Dann spielt Schalke im Derby vor den zig Millionen Zuschauern weltweit auf einmal groß auf. Wie das 4:2 letztes Jahr. Oder dreht das 0:4 noch zum 4:4. Was meinst du, wie viele Asiaten oder Brasilianer auf einmal ein Schalke Trikot kaufen oder zukünftig die Schalke-Spiele verkaufen. Der Werbeeffekt für den S04 wäre Wahnsinn.

      Nur kommt es derzeit anders. Wir werden als die Schießbude der Liga weltweit kennengelernt. Und das ärgert mich aus Marketing-Aspekten alleine schon unfassbar.

      SchalkerErpel schrieb:

      Nur kommt es derzeit anders. Wir werden als die Schießbude der Liga weltweit kennengelernt. Und das ärgert mich aus Marketing-Aspekten alleine schon unfassbar.
      Nehme an Jobst poliert bereits sein Wakizashi...

      Es ist echt traurig.
      ÜBERALL auf der Welt wird gerade Bundesliga geguckt. Und überall auf der Welt entstehen tatsächlich neue "Fans" - oder zumindest Merchandising-Käufer.

      Berichte aus Brasilien, Argentinien, England gesehen.
      Und wir spielen nicht mal Fußball.

      jahrelange Bemühungen einfach so in die Tonne getreten.

      Niederrheinschalker schrieb:

      Man muss aufpassen, dass man nicht abrutscht und das Potenzial so wegwirft, denn ohne internationales Geschäft passiert das sicherlich und es geschieht auch dadurch, dass wir für neue Fans (außer sie kommen aus Schalkefamilien) nicht mehr attraktiv sind.
      Und aus genau diesem Grund muss ich zunächst lachen und werde anschließend sauer, wenn sich vor paar Wochen peters hinstellt und was davon redet, dass, sinnbildlich, ein Saisonabbruch so ziemlich das schlimmste wäre, was Schalke passieren könnte.

      Das schlimmste ist so ein anti Fußball wie die letzten 5 Jahre, so eine Aufgabe wie die letzten Wochen, unterirdisches Verhalten von Verantwortlichen und der Umgang anderer verantwortlicher damit, vollkommen konträr zu nem öffentlichkeitswirksam formulierten Leitbild.

      Das macht Schalke unattraktiv (nett ausgedrückt) für Fußballtraditionalisten, für die die nur Fußball sehen wollen, für die die nur auf Erfolg aus sind, für Investoren, Sponsoren, Spieler, Trainer, Talente.

      Verantwortet durch die paar Hansel im Verein, die das schon seit Jahrzehnten rumwurschteln, Konsequenzlos.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Luitze ()

      Neu

      küstengucker schrieb:

      SchalkerErpel schrieb:

      Nur kommt es derzeit anders. Wir werden als die Schießbude der Liga weltweit kennengelernt. Und das ärgert mich aus Marketing-Aspekten alleine schon unfassbar.
      Nehme an Jobst poliert bereits sein Wakizashi...
      Es ist echt traurig.
      ÜBERALL auf der Welt wird gerade Bundesliga geguckt. Und überall auf der Welt entstehen tatsächlich neue "Fans" - oder zumindest Merchandising-Käufer.

      Berichte aus Brasilien, Argentinien, England gesehen.
      Und wir spielen nicht mal Fußball.

      jahrelange Bemühungen einfach so in die Tonne getreten.
      Ja, auch hierdurch belegt. Konnten extra vielen die Blamage sehen. Braucht man sich in China erstmal nicht blicken lassen.

      The first Livestream across multiple platforms in China sets a record - Fußball - Schalke 04