Schalker Marketing

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Eucken schrieb:

      Ob Qatar und Abu Dhabi Vereine kaufen und ihre Werbung platzieren oder nur als Sponsor agieren und damit das gleiche Ziel erreichen ist doch nebensächlich.
      Für mich ist der e. V. nicht nebensächlich. Ich kann mit dem Sponsor Gazprom leben, verstehe aber auch, dass andere das nicht können. Aber wenn unser Verein verkauft werden würde, hätte ich damit ein Problem.

      la peonza del Schalke schrieb:

      Für mich ist der e. V. nicht nebensächlich. Ich kann mit dem Sponsor Gazprom leben, verstehe aber auch, dass andere das nicht können. Aber wenn unser Verein verkauft werden würde, hätte ich damit ein Problem.
      Das kann ich gut verstehen. Ich hätte auch ein Problem damit, falls unser Verein verkauft werden sollte. Aber um die Fanbelange geht es in der Thematik ja nicht, sondern um die Motivation und Ziele hinter dem Sponsoring, beziehungsweise Kaufen von Vereinen, der genannten Firmen. Wenn man nun die Motivation darin begründet, das Image und Akzeptanz der Unternehmen verbessert werden sollen, ist es eben egal, ob das Unternehmen als Sponsor auftritt oder als Käufer (mit anschließendem Sponsoring).

      Edit:

      la peonza del Schalke schrieb:

      Eucken schrieb:

      Kann mir jedoch vorstellen, dass der DFB Pokal gemeint war.
      Ja, es wurde bei einem Foto vom DFB-Pokal gesagt. Der Autor interessiert sich wahrscheinlich nicht so für die Details von Fußball.
      Amerikaner halt ;) :P

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Eucken ()

      Guter Auftritt von Jobst. Nur die Aussage zu Tönnies finde ich nicht passend. Er sagt sowas in die Richtung, die meisten S04 Anhänger wären sensibel genug, dass sie wissen wie wichtig Tönnies für den Verein sei. Alle mit der Meinung Tönnies sei kein guter Aufsichtsratvorsitzender sind unsensibel? Woher kommt die Angabe der "überwiegenden Mehrheit"? Naja, schon hundertmal durchgekaut. Trotzdem zweifelhafte Aussage.
      Er äußert sich zu einer Person, die direkt über seinen beruflichen Weg im Verein mitentscheidet! Also...was will man erwarten? Am besten nix!!! In diesem Punkt eine absolute Hochbirne.
      "Seit meiner frühesten Jugend war ich Fan von Schalke 04. Um Szepan und Kuzorra spielen zu sehen, bin ich sogar auf Bäume geklettert" (Fritz Walter)

      LioMe schrieb:

      Er äußert sich zu einer Person, die direkt über seinen beruflichen Weg im Verein mitentscheidet! Also...was will man erwarten? [...]
      Jobst sitzt fest im Sattel und ist im ganzen Verein wahrscheinlich die unumstrittenste Person. Da muss er sich keine Sorgen machen. Finde seine Position auch legitim, nur sind die anderen deswegen nicht illegitim. Warum wirst du direkt beleidigend?
      Mal weg von der Causa Tönnies, zurück zum Marketing. Ich finde es bemerkenswert, wie alle Beteiligten bei ethisch angehauchten Themen reagieren. Jobst bei GAZPROM: Ist ein wichtiger Partner, wir bekennen uns zu GAZPROM. Der Typ von Bayern: Die Bundesregierung hat gesagt, mit Saudi-Arabien Deals zu machen ist völlig okay. Thema gegessen. Da wird die Verantwortung irgendwie abgewiesen. Aus Marketingsicht vlt sogar verständlich. Nur wer übernimmst sie dann?
      Es geht nicht um Gazprom oder Saudi-Arabien. Dadurch, dass andere Blödsinn verzapfen wird das eigene Handeln nicht legitimiert. Ausserdem beleidige ich Jost nicht!
      "Seit meiner frühesten Jugend war ich Fan von Schalke 04. Um Szepan und Kuzorra spielen zu sehen, bin ich sogar auf Bäume geklettert" (Fritz Walter)

      #18 schrieb:

      Mal weg von der Causa Tönnies, zurück zum Marketing. Ich finde es bemerkenswert, wie alle Beteiligten bei ethisch angehauchten Themen reagieren. Jobst bei GAZPROM: Ist ein wichtiger Partner, wir bekennen uns zu GAZPROM. Der Typ von Bayern: Die Bundesregierung hat gesagt, mit Saudi-Arabien Deals zu machen ist völlig okay. Thema gegessen. Da wird die Verantwortung irgendwie abgewiesen. Aus Marketingsicht vlt sogar verständlich. Nur wer übernimmst sie dann?
      Der Grad zwischen "Verantwortung übernehmen" oder "Zäsur" ist relativ schmal, wenn man mal akzeptiert das es mehr als einen Standpunkt gibt...
      Wer soll denn bei "ethisch angehauchten Themen" wie du es formuliert hast, die bewertende Instanz sein?
      Gibt es überhaupt irgendein Unternehmen, dass nicht irgendwann in der Firmenhistorie und irgendwo auf diesem Planeten mal ein ethisch angehauchtes Thema war?
      Nein, Fussballvereine müssen eine gewisse politische Neutralität wahren, verlangen das ja auch von den Spielern, und müssen sich diesem Zwang Firmen "ethisch bewerten zu müssen" zurecht entziehen.
      Alles andere müssen sonst andere Instanzen klären, ggf. eben auch die Juristen.
      Dann kann und hat man sich klar danach zu richten.

      Robbersan schrieb:

      Für die sportliche Saisonvorbereitung könnte es aber ja vielleicht förderlich sein.
      Wieso? Offenbar sollte die Reise ja direkt nach Saisonende stattfinden, wenn man die Einleitung auf WAZ liest. Leider habe ich aber kein WAZ+ um den ganzen Artikel zu lesen.
      Kann ich aber aufgrund des Corona-Virus verstehen, dass man das ganze absagt.

      Vielleicht lässt sich ja noch kurzfristig (wenn auch wohl eher unwahrscheinlich) was in Amerika organisieren?!
      1000 Freunde die zusammen stehen - dann wird der FC SCHALKE 04 niemals untergehen!
      In guten wie in schlechten Zeiten - immer und alles für SCHALKE 04!
      @CT-SA hab auch kein WAZ+. Meinte nur, dass so ne china Reise. Ja insgesamt anstrengend ist und sich dadurch ja wahrscheinlich auch der anschließende Sommerurlaub der Spieler verlängert bzw. nach hinten verschiebt, was dann die Vorbereitung tangiert.
      An USA als Ersatz hab ich auch schon gedacht. Könnten die Einnahmen so einer Marketingreise ja auch gut gebrauchen. Mal sehen was das am Ende ergibt.

      CT-SA schrieb:

      Robbersan schrieb:

      Für die sportliche Saisonvorbereitung könnte es aber ja vielleicht förderlich sein.
      Wieso? Offenbar sollte die Reise ja direkt nach Saisonende stattfinden, wenn man die Einleitung auf WAZ liest. Leider habe ich aber kein WAZ+ um den ganzen Artikel zu lesen.Kann ich aber aufgrund des Corona-Virus verstehen, dass man das ganze absagt.

      Vielleicht lässt sich ja noch kurzfristig (wenn auch wohl eher unwahrscheinlich) was in Amerika organisieren?!
      Ja, war definitiv für nach der Saison angedacht (falls man nicht im Pokalfinale steht).
      JHV 2016 - Der letzte Redner: "Wir in Block 7 haben in den letzten zwei Jahren selbst über die Mannschaft gelacht.
      Ich bin durch Christian Heidel motiviert. Ich will die Schale in der Hand halten. Ich gebe alles."

      Giuliano-Celentano schrieb:

      Ja, war definitiv für nach der Saison angedacht (falls man nicht im Pokalfinale steht).
      Schade, dass die jetzt wohl ins Wasser fällt. Wäre auf jeden Fall eine gute Möglichkeit, sich international zu präsentieren, wenn man schon immer das Trainingslager in dem langweiligen Mittersill machen muss.
      1000 Freunde die zusammen stehen - dann wird der FC SCHALKE 04 niemals untergehen!
      In guten wie in schlechten Zeiten - immer und alles für SCHALKE 04!

      CT-SA schrieb:

      Giuliano-Celentano schrieb:

      Ja, war definitiv für nach der Saison angedacht (falls man nicht im Pokalfinale steht).
      Schade, dass die jetzt wohl ins Wasser fällt. Wäre auf jeden Fall eine gute Möglichkeit, sich international zu präsentieren, wenn man schon immer das Trainingslager in dem langweiligen Mittersill machen muss.
      Naja.
      Muss ehrlicherweise sagen, dass ich das für Unsinn halte. AKTUELL.

      Wen interessiert unsere aktuelle Mannschaft denn da in China? Eine Hand voll Fans, weil Harit momentan ein Top Talent ist und Nübel, weil er zu Bayern wechselt.

      Als Huntelaar als weltbekannter Spieler hier war und der Weltmeister Höwedes hat das vielleicht noch irgendwie Sinn gemacht.

      So ist doch eher der persönliche Umgang von Jobst mit den direkten Klienten wichtiger, als ein Besuch der Mannschaft da.
      JHV 2016 - Der letzte Redner: "Wir in Block 7 haben in den letzten zwei Jahren selbst über die Mannschaft gelacht.
      Ich bin durch Christian Heidel motiviert. Ich will die Schale in der Hand halten. Ich gebe alles."
      Nö.
      Die reine Präsenz eines Bundesligisten macht da schon was aus. Egal welcher verein.
      Und wenn das dann auch noch wie bei uns zu einer Art "Tradition" wird, dann wissen die Fans dort das schon zu schätzen.
      In manchen Fällen muss man beständig sein und bleiben.
      Das rechnet sich dann schon, ganz unabhängig von irgendeinem aktuellen Abschneiden.

      Giuliano-Celentano schrieb:

      Naja.
      Muss ehrlicherweise sagen, dass ich das für Unsinn halte. AKTUELL.

      Wen interessiert unsere aktuelle Mannschaft denn da in China? Eine Hand voll Fans, weil Harit momentan ein Top Talent ist und Nübel, weil er zu Bayern wechselt.

      Als Huntelaar als weltbekannter Spieler hier war und der Weltmeister Höwedes hat das vielleicht noch irgendwie Sinn gemacht.

      So ist doch eher der persönliche Umgang von Jobst mit den direkten Klienten wichtiger, als ein Besuch der Mannschaft da.
      Ganz unrecht hast du natürlich nicht, aber so geraten wir halt nicht in "Vergessenheit", wenn wir uns da dennoch mal blicken lassen.
      Und wenn es nur zwei Spieler sind, für die sich die Leute dort aktuell interessieren - besser als für niemanden. Auch wenn uns der eine leider zum Ende der Saison verlässt.
      Aber auch so bleibt man dort immerhin im Gespräch.
      1000 Freunde die zusammen stehen - dann wird der FC SCHALKE 04 niemals untergehen!
      In guten wie in schlechten Zeiten - immer und alles für SCHALKE 04!