Ankündigung Königsblaue Hilfe e.V.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen


      "Wie beim Akademikerball-Prozess kommt im Rapid-Prozess der umstrittene Paragraf des Landfriedensbruchs zum Einsatz, der lange Zeit als totes Recht galt. Dabei reicht es, bei Gewalttaten lediglich anwesend zu sein, ohne sich daran zu beteiligen."

      Einfach unglaublich :unfassbar:
      Womit waren nochmal die 157 SV vom Derby 12 begründet? Ähnliches Gewurschtel, keine Unschuldsvermutung, keine haltbaren Vorwürfe, Ausgrenzung durch verschleppen. OK, keine Urteile, aber mindestens ähnlich hinterfotzig!
      TV-GE our way- our life

      Schalke ist, wo persönliche Eitelkeiten wichtiger sind, wie die Sache selbst!

      Ex-Dubaiexpat schrieb:

      satisfactoryGE schrieb:

      Womit waren nochmal die 157 SV vom Derby 12 begründet? Ähnliches Gewurschtel, keine Unschuldsvermutung, keine haltbaren Vorwürfe, Ausgrenzung durch verschleppen. OK, keine Urteile, aber mindestens ähnlich hinterfotzig!

      Alles klar, wobei die Strafen bei den "Alpen-Banditen" nochmal heftiger sind.


      wobei in DO ja auch nicht wirklich etwas passiert ist. Ansonsten hätten die Strafen wohl anders ausgesehen ...

      hirnlego schrieb:

      Ex-Dubaiexpat schrieb:

      satisfactoryGE schrieb:

      Womit waren nochmal die 157 SV vom Derby 12 begründet? Ähnliches Gewurschtel, keine Unschuldsvermutung, keine haltbaren Vorwürfe, Ausgrenzung durch verschleppen. OK, keine Urteile, aber mindestens ähnlich hinterfotzig!

      Alles klar, wobei die Strafen bei den "Alpen-Banditen" nochmal heftiger sind.


      wobei in DO ja auch nicht wirklich etwas passiert ist. Ansonsten hätten die Strafen wohl anders ausgesehen ...

      Es hat in DO keine Strafen gegeben, weil die Schalker nichts gemacht haben. Die ganze SV Geschichte von den Zecken stinkt zum Himmel. Da würde zwischen Polizei DO, dem BxB und im Endeffekt auch der Staatsanwaltschaft gekungelt und verzögert was das Zeug hält. Die ganze Geschichte war doch zwischen Zecken und Polizei abgesprochen.

      Ex-Dubaiexpat schrieb:

      hirnlego schrieb:

      Ex-Dubaiexpat schrieb:

      satisfactoryGE schrieb:

      Womit waren nochmal die 157 SV vom Derby 12 begründet? Ähnliches Gewurschtel, keine Unschuldsvermutung, keine haltbaren Vorwürfe, Ausgrenzung durch verschleppen. OK, keine Urteile, aber mindestens ähnlich hinterfotzig!

      Alles klar, wobei die Strafen bei den "Alpen-Banditen" nochmal heftiger sind.


      wobei in DO ja auch nicht wirklich etwas passiert ist. Ansonsten hätten die Strafen wohl anders ausgesehen ...

      Es hat in DO keine Strafen gegeben, weil die Schalker nichts gemacht haben. Die ganze SV Geschichte von den Zecken stinkt zum Himmel. Da würde zwischen Polizei DO, dem BxB und im Endeffekt auch der Staatsanwaltschaft gekungelt und verzögert was das Zeug hält. Die ganze Geschichte war doch zwischen Zecken und Polizei abgesprochen.

      Punkt.
      "Als ich eines Tages von einer langen Reise die Autobahn fuhr, und die Flutlichtmasten des Parkstadions sah,wusste ich,jetzt bist du zuhause und es ist alles gut"
      Mehr zu diesem Thema!

      Auswärtssieg!

      Für den gemeinen Fussballfan ist ein Auswärtssieg beim ewigen Derbyrivalen das Größte. Das volle Emotionsprogramm.

      Jetzt stellen wir uns mal einen Anwalt vor, der großer Fan seines Vereins ist. Und der dann die Chance hat, den Verein des Derbyrivalen zu verklagen. Und das auch noch auswärts, also am Ort des Rivalen. Und am Ende des Termins mit mehr Argumenten getroffen hat als der Gegner. Das volle Emotionsprogramm in Robe.

      Man könnte sagen, genau das ist eingetroffen. Das ist passiert:

      Auswärtssieg! | Dorka, Wings und Schmitz!
      TV-GE our way- our life

      Schalke ist, wo persönliche Eitelkeiten wichtiger sind, wie die Sache selbst!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von satisfactoryGE ()

      Wichtiges Update in der Sache: Stadionverbote Derby 2012!
      September 29, 2014 by kbh_admin

      Es tut sich etwas in der Angelegenheit. Allerdings benötigen wir dringend eure Mithilfe.
      Am Ende des Beitrages findet Ihr eine Prozessvollmacht. Bitte füllt diese aus und sendet Sie bis spätestens Donnerstag abgehend an folgende Anschrift:

      Rechtsanwälte Dorka, Wings und Schmitz
      z. Hd. RA Thomas Wings
      Hochstrasse 54
      45964 Gladbeck.

      Es ist wichtig, das die Vollmacht am Montag, 6.10.14 im Original bei RA Wings vorliegt!
      Also, downloaden, ausdrucken und dann sofort ab zur Post.

      Damit die Unterschriften zugeordnet werden können, bitte in eine Ecke den lesbaren Namen schreiben!

      Die anfallenden Kosten übernimmt die Königsblaue Hilfe! Außer mal ein frisches Veltins für Thomas Wings kostet Euch das also nichts.

      Bitte weitersagen …

      Glück auf Euer KBH Team

      koenigsblaue-hilfe.eu/wichtige…stadionverbote-derby-2012
      TV-GE our way- our life

      Schalke ist, wo persönliche Eitelkeiten wichtiger sind, wie die Sache selbst!

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von satisfactoryGE ()

      "Wir stehen kurz vor der Aufhebung aller Stadionverbote, die im Derby 2012 gegen über hundert Schalker verhängt wurde. Unser KBH-Anwalt Thomas Wings hat hinter den Kulissen verhandelt und alle Betroffenen angeschrieben, die uns im Sommer ihre Mailadressen gegeben haben. Achtet auf Euren Maileingang. Bitte unterschreibt die beigefügte Vollmacht und schickt sie sofort(!) an

      RA Thomas Wings, Hochstrasse 54, 45964 Gladbeck

      oder an die in der Mail angegebene Faxnummer. Vergesst nicht, Euren Namen auf der Vollmacht in eine beliebige Ecke zu schreiben.
      Solltet Ihr keine Mail bekommen haben, meldet Euch kurz beim Vorstand der Königsblauen Hilfe (Mailadresse) - wir leiten Euch dann die Information sowie eine Vollmacht zu.

      Glückauf!"
      TV-GE our way- our life

      Schalke ist, wo persönliche Eitelkeiten wichtiger sind, wie die Sache selbst!

      Ex-Dubaiexpat schrieb:

      satisfactoryGE schrieb:

      Was in Wien gerade passiert, ist unfassbar!

      Wir hatten auf dem Bundestreffen der Fanhilfen über das Thema mal geredet. In "Felix Austria" reicht es wirklich aus, wenn du am Ort des Geschehens oder in der Nähe bist. Durch die Anwesenheit, bist du automatisch Täter :ugly:



      Das gilt auch für Deutschland. Ich hatte mal für die Teilnahme an einer Veranstaltung, die eskalierte, eine Anzeige wegen schweren Landfriedensbruchs. Und das obwohl die Kollegen und ich erst eine halbe Stunde später weit weg vom "Tatort" festgenommen wurden. Wurde zwar fallen gelassen, aber geben tuts das hier auch alles.
      - Gottes Geschenk an diese Welt -
      Willkommen zurück :prost: :schal:

      Erfolgreiches Ende der Dortmunder Stadionverbote


      Nach dem Revierderby vom 20.10.2012 in Dortmund kam es zur Ingewahrsamnahme einer größeren Gruppe Schalkerinnen und Schalker. Einen Grund für die Einkesselung, die anschließende Ingewahrsamnahme und erkennungsdienstliche Behandlung haben die Schalkerinnen und Schalker nicht gesetzt. Es war die sogenannte "konspirative Anreise", die der Polizei ein Dorn im Auge war.

      Alle, die sich zufällig und in dieser eingekesselten Gruppe befanden und ohne etwas Verbotenes getan zu haben, bekamen von Borussia Dortmund ein bundesweites Stadionverbot erteilt. Kurze Zeit später wurden die Stadionverbote gegen die Schalkerinnen aufgehoben. Bei den anderen blieb es.

      Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Dortmund zogen sich lange hin. Erst nach einer Dienstaufsichtsbeschwerde gegen die schleppende Bearbeitung kam Fahrt in die Sache und die Ermittlungsverfahren wurden bis auf ganz wenige Ausnahmen gemäß § 170 II StPO eingestellt.

      Trotz der Einstellung hob Borussia Dortmund die Stadionverbote nicht auf. Man redete sich damit raus, dass das Verfahren ja nur wegen Landfriedensbruchs eingestellt sei und nicht wegen etwaiger anderer Straftaten. Auch könne man das Stadionverbot auf die Ingewahrsamnahme stützen.

      Das ist alles rechtlicher Unsinn. Das Stadionverbot, das sich auf ein bestimmtes Ermittlungsverfahren bezieht, ist aufzuheben, wenn dieses Ermittlungsverfahren zum Ergebnis der Unschuld kommt. Und so war es hier. Dennoch keine Regung von Borussia Dortmund.

      Im Sommer verhandelten dann Vertreter von Schalke 04 und Dortmund, wie es nun weitergehen sollte. Dabei kam ein Kompromiss heraus: Dortmund war einverstanden, dass die betroffenen Schalker zunächst wieder die Heimspiele besuchen dürften - bei dem Auswärts-Stadionverbot sollte es bleiben.

      Die Königsblaue Hilfe e.V. ergriff dann mit Unterstützung des Schalker Fanprojekts die Initiative. Im Sommer traf man sich zu einer großen Infoveranstaltung mit allen von dem Verbot Betroffenen sowie Vertretern des Vereins, des Fanprojekts und eben der Königsblauen Hilfe. Dabei wurde deutlich, dass der zwischen den Vereinen geschlossene Kompromiss nicht weit genug geht. Schließlich hatten die Betroffenen sich nichts vorzuwerfen und möchten auch wieder zu Auswärtsspielen. Somit fasste man einstimmig den Beschluss eines gemeinsames Vorghehens. Auf Kosten und mit Unterstützung der Königsblauen Hilfe sollte zunächst eine Musterklage vor dem Amtsgericht Dortmund gegen Borussia Dortmund auf Aufhebung des Stadionverbots geführt werden. Endet dies erfolgreich, sollten alle anderen Betroffenen kurzfristig ihre Ansprüche in Dortmund anmelden.

      Und so wurde verfahren. Ein Mitglied der KBH klagte vor dem Amtsgericht Dortmund im Beistand eines KBH-Anwalts und konnte dort erreichen, dass sein Stadionverbot mit sofortiger Wirkung aufgehoben wurde. Im Gegenzug sagte er zu, bis zum Sommer 2017 keine Spiele bei Borussia Dortmund mehr zu besuchen (damit kann man leben...). Unmittelbar nach dem Verfahren hat die KBH nochmals alle Beteiligten, die schon bei der Infoveranstaltung im Sommer dabei waren um Rückmeldung gebeten und deren Ansprüche gegen Borussia Dortmund absprachegemäß geltend gemacht.

      Inzwischen hat Borussia Dortmund "freiwillig" und unter Druck des Musterklageverfahrens fast alle Stadionverbote aufgehoben. Der KBH liegt die Bestätigung über 119 mit sofortiger Wirkung aufgehobener Stadionverbote vor. Die Betroffenen, die sich nach dem Aufruf der KBH gemeldet hatten, bekommen in diesen Tagen die postalische Bestätigung der erfolgreichen Aufhebung.

      Es gilt zwar weiterhin das Verbot des Besuchens von Spielen bei Borussia Dortmund - alle anderen Spiele unseres Vereins können ab sofort wieder begleitet werden.

      Den Betroffenen viel Spaß dabei und Glückauf!



      Erfolgreiches Ende der Dortmunder Stadionverbote | Königsblaue Hilfe e.V.
      TV-GE our way- our life

      Schalke ist, wo persönliche Eitelkeiten wichtiger sind, wie die Sache selbst!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von satisfactoryGE ()

      Und glaub mal, das jeder ein ganz fettes Grinsen im Gesicht hat, bei jedem, noch so kleinen Erfolg. :schal:

      Erwähnenswert in o.g. Sache ist die fantastische Zusammenarbeit von Verein, Fanprojekt und KBH. Da konnte man merken, wie sehr die Vorgehensweise allen gestunken hat. Entsprechend war der Einsatz. :prost:
      TV-GE our way- our life

      Schalke ist, wo persönliche Eitelkeiten wichtiger sind, wie die Sache selbst!