Schalke 04 U 23 - BSG Chemie Leipzig, Freundschaftsspiel

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      satisfactoryGE schrieb:

      Dosenbier schrieb:



      Gibt einen Grund warum eine Gruppe links an der Autobahn das Spiel verfolgt hat, an den 4€ wirds ja wohl nicht gelegen haben. :D



      Gibt halt aktive Gruppen, die nicht alles gut finden, was uge macht und auch deutlich Präsenz zeigen, obwohl sie nicht teilnehmen.
      Das es gewagt ist, den Anfang der Meile als offiziellen Treffpunkt der Chemiker, wo die Tickets ausgegeben werden zu deklarieren, hätte man sich denken können. Verdrängen, das die Chemikanten mit Frankfurt befreundet sind und womöglich Hessem mit kommen könnten, grob fahrlässig.


      Man kann es auch umdrehen:

      Es ist einfach nur idiotisch das, was andere auf die Beine stellen, mit Füßen zu treten und drauf zu scheißen.
      "Wir haben die Talente! Aber wir müssen auch die Fans sensibilisieren: Das sind unsere Jungs, die man nicht gleich bei jedem Fehler auspfeift." - Jens Keller

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von *jule* ()

      *jule* schrieb:

      satisfactoryGE schrieb:

      Demnåchst einfach mal Gelsenwasser aufrufen und im club 75 an Frankfurter in Szeneklamotten Bier ausschenken :prost:

      Oder einfach mal klarkommen.


      komm erstmal selber klar :roll: ;)
      Selbst in der Enge von der miefigen Kleinstadt,
      spielen unsere Kussszenen auf riesiger Leinwand.
      Komm wir gehen zusammen den Bach runter, Bro!

      Bastian. ist der geilste hier im Forum! <3 :-*

      *jule* schrieb:

      satisfactoryGE schrieb:

      Dosenbier schrieb:



      Gibt einen Grund warum eine Gruppe links an der Autobahn das Spiel verfolgt hat, an den 4€ wirds ja wohl nicht gelegen haben. :D



      Gibt halt aktive Gruppen, die nicht alles gut finden, was uge macht und auch deutlich Präsenz zeigen, obwohl sie nicht teilnehmen.
      Das es gewagt ist, den Anfang der Meile als offiziellen Treffpunkt der Chemiker, wo die Tickets ausgegeben werden zu deklarieren, hätte man sich denken können. Verdrängen, das die Chemikanten mit Frankfurt befreundet sind und womöglich Hessem mit kommen könnten, grob fahrlässig.


      Man kann es auch umdrehen:

      Es ist einfach nur idiotisch das, was andere auf die Beine stellen, mit Füßen zu treten und drauf zu scheißen.

      Satisfactory:
      Es waren sogar 32 Frankfurter da, die aber vorher schon wussten, dass jede Konfrontation für die Sache absolut kontraproduktiv ist und sich demnach als Gäste von Chemie verhalten haben....

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von wegGEfaehrte ()

      *jule* schrieb:

      satisfactoryGE schrieb:

      Dosenbier schrieb:



      Gibt einen Grund warum eine Gruppe links an der Autobahn das Spiel verfolgt hat, an den 4€ wirds ja wohl nicht gelegen haben. :D



      Gibt halt aktive Gruppen, die nicht alles gut finden, was uge macht und auch deutlich Präsenz zeigen, obwohl sie nicht teilnehmen.
      Das es gewagt ist, den Anfang der Meile als offiziellen Treffpunkt der Chemiker, wo die Tickets ausgegeben werden zu deklarieren, hätte man sich denken können. Verdrängen, das die Chemikanten mit Frankfurt befreundet sind und womöglich Hessem mit kommen könnten, grob fahrlässig.


      Man kann es auch umdrehen:

      Es ist einfach nur idiotisch das, was andere auf die Beine stellen, mit Füßen zu treten und drauf zu scheißen.





      was wurde mit füßen wie genau getreten ?



      keine antwort ? schade

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von al-hamza ()

      WegGEfahrte:

      Droogs im Anno muss man, im Sinne der Sache, dann wie finden?

      Ich erlaube mir eine eigene Meinung und finde das einfach mal unverschämt, respektlos und irgendwie garnicht lustig! Bratwurst, Bier und auf locker Fussek gucken war eigentlich angesagt. Von Kuscheln mit den Freunden von irgendwem war nicht die Rede. Trotzdem wurden, wenn auch zähneknirschend, ersma die Füsse still gehalten. Wer weiss, vielleicht spricht man ja da auch mal aufn Bier vor :özil:
      Das man das nicht flachendeckend als verbindlichen Verhaltenskodex für alle voraussetzen kann, sollte wohl klar sein.
      TV-GE our way- our life

      Schalke ist, wo persönliche Eitelkeiten wichtiger sind, wie die Sache selbst!

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von satisfactoryGE ()

      Erstmal Danke als "Dabeigewesener" bezüglich der reibungslosen Durchführung einer solchen Veranstaltung. Es ist ja mehr als unüblich das solche Aufeinandertreffen ohne Bullerei und Überwachung noch durchführbar sind. Natürlich nur in Absprache beider Seiten versteht sich.

      Ich muss allerdings ehrlich sagen das die etwas provozierend hinterm Gästeblock aufgelaufenen Schalker Mitte der zweiten Halbzeit und nach Spielende an der Kreuzung gut daran taten, nicht die direkte Konfrontation mit den Chemikern zu suchen. Einerseits wäre das für betreffende Gruppe Schalker sehr wahrscheinlich nicht gut ausgegangen (denn die Mehrheit der Schalker wie auch übrigens der Chemiker hatte an diesem Tag keinen Bock auf sowas) und andererseits hätte es dem bis dato guten Flair der Veranstaltung und den tieferen Sinn dieses Spieles ad absurdum geführt. Glücklicherweise hat die Coolness und Besonnenheit der Mehrheit unter den Anwesenden gegenüber einiger weniger Hitzköpfe beiderseits in den kurzen kritischen Momenten gesiegt. Wer dennoch so etwas gesucht hat, hätte dies sicherlich auch an entsprechenden Örtlichkeiten mit entsprechenden Personen verabreden können, behaupte ich jetzt einfach mal. Aber darum ging es an diesem Tag gar nicht! Es ging unterm Strich darum zu beweisen das zwei gestandene, NICHT BEFREUNDETE Fanszenen bzw. deren harte Kerne ein Fußballspiel ohne Polizei und aufgeblähten Sicherheitsapparat durchführen können. Mit Emotionen, Pyro und allem drum und dran. Aber eben in diesem Fall ohne netten Tänzchen beider Sportfraktionen, Erlebnisorientierten bzw. denen die davon anwesend waren. Solche Spiele unter Selbstregulierung der Fanszenen können nur ohne beiderseitigen "Schabernack" funktionieren. Zumindest im nähren Umfeld des Spieles. Denn wäre wirklich etwas passiert und die Sache wäre aus dem Ruder gelaufen, man hätte den schreibenden Medien wieder mal genug Munition für ihren Kampf gegen die "Taliban der Fankurven" geliefert.
      Insgesamt gut das es bis auf etwas Gerenne nach Spielschluss und einzelnen Pöbeleien stressfrei blieb. Es wäre absolut kontraproduktiv für alle Beteiligten gewesen und hätte die öffentlich positive Wahrnehmung dieses Spieles ins Gegenteil verkehrt. Die Folgen und die daraus eventuell resultierenden Repressionen wären beiderseits fatal gewesen.

      Insgesamt eine gelungene Veranstaltung. Gegen den modernen Fussball! Danke meinerseits!

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Beobachter ()

      [quote='Beobachter','index.php?page=Thread&postID=3706514#post3706514'. Natürlich nur in Absprache Ich muss allerdings ehrlich sagen das die etwas provozierend hinterm Gästeblock aufgelaufenen Schalker Mitte der zweiten Halbzeit und nach Spielende an der Kreuzung gut daran taten, nicht die direkte Konfrontation mit den Chemikern zu suchen. Einerseits wäre das für betreffende Gruppe Schalker sehr wahrscheinlich nicht gut ausgegangen (denn die Mehrheit der Schalker wie auch übrigens der Chemiker hatte an diesem Tag keinen Bock auf sowas) und andererseits hätte es dem bis dato guten Flair der Veranstaltung und den tieferen Sinn dieses Spieles ad absurdum geführt. ![/quote]


      Wer hat wie genau provoziert ? habe nur gesehen das Schalker Richtung Bosch gelaufeN sind , ab in die Autos/Bahn und ab nach haus .