Knappenschmiede will beste Akademie der Welt werden

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Wieso nicht? Langfristig gesehen ist die Jugendarbeit nur was wert, wenn die Talente sich bei den Profis durchsetzen. Gemessen an Jugendtiteln stehen wir ja garnicht soo toll da in den letzten JAhren.
      Als ich erfahren hab, das Neuer Fake ist, fand ich das nicht so cool. Ich guck kein Spiel mehr an, ich hoff er läßt auch mich in Ruhe.
      Hier mal eine Übersicht der U-Nationalmanschaffts-Nominierungen für die Länderspielpause, finde ich persönlich ziemlich interessant:
      Hinter den Namen die Jahrgänge ;)

      U21:
      Wellenreuther 1995
      Meyer 1995
      Goretzka 1995
      Sané 1996

      U20:
      Friedrich 1995
      Platte 1996
      Kehrer 1996

      U19:
      Reese 1997
      Neumann 1997

      U18:
      Karakas 1998

      U17:
      Krüger 1999

      U16:
      Wellers 2000
      Neiß 2000


      Interessant für mich vor allem das Phil Neumann für seine guten Leistungen belohnt wurde und erstmals für die U19 Nationalmanschafft nominiert wurde.
      Ich gehe stark davon aus, dass er die nächsten zwei-drei Wochen auch mit einem Profivertrag belohnt wird, und hoffe das er den auch annimmt und nicht schon andere Vereine an ihm dran sind.

      Wäre schade wenn uns solche Spieler durch die Lappen gehen, dadurch das die letzten Wochen wohl mit Außnahme von Neustädter an keinen Verträgen gearbeitet wurde.


      Außerdem Interessant;
      Zusätzlich zu den zwei Spielern (wurde bekanntlich kommuniziert, dass jeder Verein nur zwei Spieler abstellt) die uns wegen der U21 bei Olympia im Julie/August fehlen werden, werden uns in der Saisonvorbereitung im Julie Reese und Neumann fehlen wegen der U19 EM.
      Ich gehe einfach mal davon aus, dass Neumann weiterhin nominiert wird.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Pepino ()

      Unsere Talentschmiede ist einfach nur großartig. Die Arbeit die da gemacht wird ist unbezahlbar. Die Jungs, die in den letzten Jahren den Sprung geschafft haben, machen Lust auf mehr. Ich bin gespannt wie sich die Jungs entwickeln.
      Was wäre ein Leben ohne Schalke?

      Sivle schrieb:

      Ja, das ist wohl war. Ich frag mich auch , was Menze hat glauben lassen, dass man weltweit die NR1 sein könnte. Ein Elgert allein reicht dafür leider nicht.

      Ich frage mich, was diese ständige Begrenzung der Knappenschmiede auf Elgert soll. Ohne das Scouting und ohne die Trainer der vorherigen Mannschaften, wäre auch ein Elgert noch lange nicht so erfolgreich.
      Bei allem Respekt für Bodo Menze und seine Leistungen, er ist bzw. war vor allem zu seiner Anfangszeit als Nachwuchskoordinator ab 91 nicht der sympathischste Einer. Man hatte oft den Eindruck, dass er gewisse Spieler einfach nicht kennt bzw. kennen will. Grüße waren Mangelware.
      Natürlich hat er Weichen gestellt, indem er vor allem ein glückliches Händchen bewies mit seiner Elgert Verpflichtung. Jahrelang davor sah das Konzept vor, vor allem Spieler der großen Konkurrenz wie Dortmund, Bochum, Oberhausen, Wattenscheid etc...abzuwerben und unantastbar in die jeweils ersten Mannschaften zu installieren.
      Ich kann mich sehr gut an die Zwei-Klassen Gesellschaft im Jugendbereich erinnern. In der C-Jugend unter Trainer Karl-Heinz Bechmann ging es ausschließlich um Leistung und/oder Potenzial. Ab B wurde es schon kniffliger und in der A dann unter Klaus Fichtel hatten dann die ganzen Straßenkicker aus Gelsenkirchen und den kleineren Klubs keine Chance mehr. Vor allem auch, wenn sie keine Deutschen waren. Was hatten wir in der A2 für herausragende (ausländische) Talente. Regelmäßig wurde die erste Mannschaft in Trainingspielen elf gegen elf hergespielt. Es ist einfach ein Segen, dass sich das nun wirklich geändert hat. Natürlich auch durch das Fallen der Ausländerbeschränkung im Fußball, Bosman etc. Und natürlich lernt ein Mensch dazu, entwickelt sich. Das scheint bei Menze der Fall zu sein. Und das ist gut so. Die Anfänge allerdings waren sehr unschön für viele junge Spieler und letztlich auch für den Klub, da man es definitiv verpasst hat, aussergewöhnliche Talente adäquat zu fördern so wie man es jetzt zu tun scheint. Der alles entscheidende Mann hierfür ist aber definitiv Elgert ( auch wohl in jahrelanger Zusammenarbeit mit Oliver Ruhnert, den ich aber gar nicht näher kenne.)

      Jimmy schrieb:

      Schalke's Bodo Menze on U.S. teens in Germany and the Bundesliga's faith in young coaches and players 01/25/2018

      Wusste nicht, ob und wenn wo, ich einen neuen Thread dafür aufmachen sollte....

      Enjoy
      Schalker gegen Rassismus!

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Tano ()

      wie seht ihr die Zukunft der knappenschmiede? Hab son bisschen die Angst, dass die goldenen Zeiten sich dem Ende nähern..
      Als ich erfahren hab, das Neuer Fake ist, fand ich das nicht so cool. Ich guck kein Spiel mehr an, ich hoff er läßt auch mich in Ruhe.
      Zuletzt kamen keine großen Talente mehr hoch und aktuell stehen wir in der A-Jugend nicht gut da. Aber hauptsächlich denke ich, dass die anderen Vereine aufholen.
      Als ich erfahren hab, das Neuer Fake ist, fand ich das nicht so cool. Ich guck kein Spiel mehr an, ich hoff er läßt auch mich in Ruhe.
      Ich denke, dass da momentan eine Grundsatzentscheidung ansteht...
      Ob man es wie mittlerweile viele Clubs, hier vor der Haustür zum Beispiel Dortmund, es mitmachen möchte, richtig viel Geld in den Nachwuchs zu stecken.

      Leider geht der Trend mehr und mehr dahin, dass auch um U-Bereich Geld in nahezu krankhaften Dimensionen geboten wird. Will man weiter Ergebnisse einfahren, die so ganz nebenbei in der Ausbildung nicht das Wichtigste sind, wird man da auf Sicht nachziehen müssen.

      Natürlich kann man den Weg weiter gehen, Spieler von der Sache und der Ausbildung zu überzeugen. Man kann dann durchaus auch gute Spieler hervorbringen, die nicht zweimal Westdeutscher und einmal deutscher Meister in der U19 waren. Das dann größenteils, weil andere Vereine mehrfach siebenstellige Summen investieren und sechsstellige Gehälter zahlen.

      Aber vielleicht kann genau das der Vorteil sein, Auslese danach, wer nicht nur nach Geld strebt, sondern wirklich eine Entwicklung erleben möchte.
      Langfristiger Erfolg steht da über dem kurzfristigen Ergebnis.

      Genau da hat Elgert ja schon einige Male vor gewarnt, dass man Ergebnisse mit dem eher geringen finanziellen Aufwand der Knappenschmiede so nicht halten kann auf Dauer.
      CT: [...] zusammenhalten - und gegen den Rest der Liga kämpfen [...]