Dortmund und der rechte Sumpf

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      neumi schrieb:

      Ich dachte das Plakat bezog sich auf einen Überfall vor dem Spiel und nicht auf Anti-DO Plakat während des Spiels?
      Ist man so naiv und blind oder... ?

      Schwachsinn!

      Ex-Dubaiexpat schrieb:

      oder er relativiert damit das Treiben von gewissen Fangruppierungen in der verbotenen Stadt.

      Natürlich tut er das. Und in genau in dem Maße, mit dem er die Folgediskussion minimiert. Die kann er nämlich überhaupt nicht gebrauchen, jetzt, wo der BVB so ein frisches, neues Vorzeigeimage hat.
      Keine Namen, keine klaren Aussagen, alles so, dass man es im Nachhinein in jede beliebige Richtung umdichten kann, wenn doch mal jemand nachfragt.
      Hass auf euch bei jedem Blaulicht.

      Boula schrieb:


      Ex-Dubaiexpat schrieb:

      oder er relativiert damit das Treiben von gewissen Fangruppierungen in der verbotenen Stadt.

      Natürlich tut er das. Und in genau in dem Maße, mit dem er die Folgediskussion minimiert. Die kann er nämlich überhaupt nicht gebrauchen, jetzt, wo der BVB so ein frisches, neues Vorzeigeimage hat.
      Keine Namen, keine klaren Aussagen, alles so, dass man es im Nachhinein in jede beliebige Richtung umdichten kann, wenn doch mal jemand nachfragt.

      Ernsthaft, ich weiss es nicht. Deine Aussage schwirrte mir auch schon im Kopf herum, allerdings glaube ich nicht (will ich nicht glauben) das W auf dem rechten Auge so blind ist. Ich unterstelle dem BXB in der Sache ganz einfach Hilflosigkeit..

      neumi schrieb:

      Boula schrieb:

      neumi schrieb:

      Ich dachte das Plakat bezog sich auf einen Überfall vor dem Spiel und nicht auf Anti-DO Plakat während des Spiels?
      Ist man so naiv und blind oder... ?

      Schwachsinn!


      Ja, bitte?

      Nie im Leben ist dieses Verhalten der Naivität geschuldet! Spätestens durch die beiden Spruchbänder hat sich die Rechtsoffenheit (was eigentlich ein totaler Euphemismus ist) doch so deutlich gezeigt, dass sämtliches verharmlosendes Verhalten seitens des Vereins eindeutig als pure Kalkulation zu begreifen ist.
      Hass auf euch bei jedem Blaulicht.

      Boula schrieb:

      neumi schrieb:

      Boula schrieb:

      neumi schrieb:

      Ich dachte das Plakat bezog sich auf einen Überfall vor dem Spiel und nicht auf Anti-DO Plakat während des Spiels?
      Ist man so naiv und blind oder... ?

      Schwachsinn!


      Ja, bitte?

      Nie im Leben ist dieses Verhalten der Naivität geschuldet! Spätestens durch die beiden Spruchbänder hat sich die Rechtsoffenheit (was eigentlich ein totaler Euphemismus ist) doch so deutlich gezeigt, dass sämtliches verharmlosendes Verhalten seitens des Vereins eindeutig als pure Kalkulation zu begreifen ist.

      Dann will man es aber so verkaufen ... Zum :wand:
      Naaaaaaaaaaaaaaaa Svenjaaaaaaaa baba gi tibaba

      neumi schrieb:

      Dann will man es aber so verkaufen ... Zum :wand:


      Ja natürlich will man es so verkaufen. Wenn sie der Fatzke da hinstellt und das relativiert, in dem er sagt, "selbst der Holocaust war ja nicht sooo schlimm, da machen ein paar Spruchbänder nix" wär das ja auch selten dämlich.
      Von daher ist das Verhalten des Vereins nicht dumm, weil es halt ohne klare Position auch keine genaue Angriffsfläche gibt, der Verein kann im Endeffekt immernoch die Rechten rauswerfen und behaupten, man habe von Anfang an nichts gewusst. Ein Grund mehr, diesen Abschaum zu hassen.
      Hass auf euch bei jedem Blaulicht.
      ich war gegen bremen im stadion, als das spruchband hochgehalten wurde(von einer kleinen gruppe im übrigen). ziemlich schnell gab es deswegen auf der süd einiges aufsehen, weshalb es auch zu einigen auseinandersetzungen unter den fans kam. ich weiß nur dass das banner dann schnell wieder verschwand.

      ich kann nich leugnen dass wir ein rechtes problem auf der süd haben, viele von denen sieht man oft vorm spiel im schwimmbad(vorm stadion) am saufen. allerdings ist der anteil doch recht gering.

      dass das thema in den medien nicht oder nur sehr selten behandelt wird, halte ich unterdessen für richtig. macht man darauf jetzt, neben der ganzen pyro-diskussions-scheiße, auch noch aufmerksam, gerät wieder eine komplette fanszene unter generalverdacht. so bekommt der rechte sumpf mit ihren bescheuerten transparenten keine aufmerksamkeit der öffentlichkeit, und sind so nur thema innerhalb der fanszene. und die säubert sich von alleine

      Ex-Dubaiexpat schrieb:

      allerdings glaube ich nicht (will ich nicht glauben) das W auf dem rechten Auge so blind ist. Ich unterstelle dem BXB in der Sache ganz einfach Hilflosigkeit..


      Wie auch zu neumi, ich glaube nicht, dass er auf dem rechten Auge blind ist. Er sieht, was in der Szene passiert. Er kann weder Medienaufruhr, noch einen Konflikt in der eigenen Szene gebrauchen (vielleicht kurzfristig gedacht, falls sein Verein dann irgendwann den Nazistempel aufgedrückt bekommt). Nach innen wird erstmal laufen gelassen (vielleicht auch durch einzelne SV reguliert, das weiß ich nicht), nach aussen wird die schon erwähnte Taktik gefahren. So polarisiert man nicht, tätigt keine Aussagen, an denen man medial aufgeknüpft werden könnte und überlasst die Schlagzeilen der Sportsmannschaft (und damit meine ich nicht die Kameraden von NS/DS).
      Hass auf euch bei jedem Blaulicht.

      black keys schrieb:


      dass das thema in den medien nicht oder nur sehr selten behandelt wird, halte ich unterdessen für richtig. macht man darauf jetzt, neben der ganzen pyro-diskussions-scheiße, auch noch aufmerksam, gerät wieder eine komplette fanszene unter generalverdacht. so bekommt der rechte sumpf mit ihren bescheuerten transparenten keine aufmerksamkeit der öffentlichkeit, und sind so nur thema innerhalb der fanszene. und die säubert sich von alleine


      So wie in den letzten Jahren? Das ist doch kein neues Problem.
      Kohle geht, Rubel rollt

      Herb schrieb:

      Der Frosch schrieb:

      neumi schrieb:

      Kann jemand nochmal was dazu sagen, inwiefern die Homophoben Spruchbänder letzte Saison gegen Bremen Konsequenzen hatten?

      Im März haben Borussen-Fans im Spiel gegen Bremen ein homophobes Plakat gezeigt. Sie haben mit denen später geredet. Hat das Gespräch genutzt?
      Watzke: Ja, hat es. Erst mal: Schwulenfeindlichkeit ist nicht verhandelbar. Dieser Fall ist aber speziell. Die Bremer Fans hatten ein provokatives Anti-BVB-Transparent gezeigt. Ein paar BVB-Fans haben mit diesem improvisierten Plakat geantwortet, das eine Anspielung auf die schwule Bremer Fangruppe war. Die BVB-Fans waren dann selbst darüber entsetzt, wie ihr Plakat gewirkt hat.

      Also wie immer bei dem Pack, die anderen waren schuld...


      Der Watzke hat echt keinen Plan.



      Im dortmunder Gästeblock wurde Freitag von uns eine Regenbogenfahnge geschwenkt. War eine schöne Reaktion, finde ich.
      Trotz der Zweifel, die in den letzten 5 Jahren an mir genagt haben, entschließe ich mich, ab heute wieder ganz viel Käsetoast zu essen.

      black keys schrieb:


      ...dass das thema in den medien nicht oder nur sehr selten behandelt wird, halte ich unterdessen für richtig. macht man darauf jetzt, neben der ganzen pyro-diskussions-scheiße, auch noch aufmerksam, gerät wieder eine komplette fanszene unter generalverdacht. so bekommt der rechte sumpf mit ihren bescheuerten transparenten keine aufmerksamkeit der öffentlichkeit, und sind so nur thema innerhalb der fanszene. und die säubert sich von alleine

      Ist halt die Frage ob es richtigist das Thema garnicht uf den Herd zu stellen. Die einzigen wo es hochkocht sind die "Ost-Clubs". Ich finde man sollte es schon thematisieren, d. h. fuer mich nicht pauschal verurteilen. Wenn du nichts tust, gewinnen die Braunen ueber kurz oder lang die Meinungshoheit.
      diese szene kann sich nicht ansatzweise selbst regulieren, weil es nicht ungefährlich ist, sich gegen des und vor allem northside zu stellen. wers maul zu weit aufreisst, tut es höchstens einmal. danach wirkt szeneinterne pädagogik. es hat schon seine gründe, warum bisher noch nix offizielles von z.b. tu gekommen ist.

      soviel anders wie damals,arbeitet man in diesen kreisen heute auch nicht.
      TV-GE our way- our life

      Schalke ist, wo persönliche Eitelkeiten wichtiger sind, wie die Sache selbst!

      Ex-Dubaiexpat schrieb:

      Boula schrieb:

      black keys schrieb:

      und die säubert sich von alleine


      Wird man ja sehen, wer nach der Säuberung dann draussen steht. Tipp: Die Rechten werden es nicht sein.

      Wieso, deine Begruendung wuerde mich interessieren..

      Weil ich aktuell keinen sehe, der sich mit den NS/DES messen könnte oder wollte. Die Jungs haben sich nicht ohne Grund einen Namen gemacht, so ziemlich alles, was auffer Süd boxen kann und tut, ist mindestens "unpolitisch" (lies: rechtsoffen) bis radikal.
      Und wenn eine Szene etwas untereinander regelt, möchte ich behaupten, ist da immer Gewalt im Spiel und da hat jede andere Gruppe in DO keine Schnitte. Wenn da was passiert, dann nur mit Eingriff von aussen, Stadionverbote oder Haftstrafen.
      Hass auf euch bei jedem Blaulicht.

      Ex-Dubaiexpat schrieb:

      roomer schrieb:

      Wieso der Watzke bleibt bei seiner Gesinnung. Er sagt ja nicht das das Plakat ne Frechheit war und er es verurteilt. Er sagt ja nur das es nicht verhandelbar sei. Warum nicht? Weil er meint das es ok ist. Ansonsten gräbt er halt auf der rechten Seite wie ein verrückter so dass seine kleinen Ausländerhasser Großkreutz und Weidenfehler nicht so alleine sind mit deren Gesinnung

      Mehr als Polemik kommt von dir auch nicht........



      lieber expat, das hat mit Polemik nix zu tun, ausser du meintest die aussage von Watzke. es nicht klar und deutlich zu verurteilen geht gar nicht und er lässt hier einen interpretationsspielraum wo es keinen geben sollte. warum wohl? war es absicht? liest man dazu aussagen wie er rassistische beleidigungen und anfeindungen seiner Spieler klein redet und teilweise rechtfertigt und schlimmer noch weiter zündelt, der muss sich schon die frage stellen warum er als boss von diesem verein nicht zu 1000% Stellung bezieht udn es gleich alles im Keim ersticken lässt. Aus meiner Sicht weil er es gar nicht will. Gleiches denken vielleicht bei ihm?

      Dortmund ist seit langem dafür bekannt die Rechtsradikalen Hochburg in deutschland zu sein und der Verein dort tut nix aber auch rein gar nix um nach aussen zu wirken. Polemik - nö zumindeest nicht von mir

      black keys schrieb:

      ich war gegen bremen im stadion, als das spruchband hochgehalten wurde(von einer kleinen gruppe im übrigen). ziemlich schnell gab es deswegen auf der süd einiges aufsehen, weshalb es auch zu einigen auseinandersetzungen unter den fans kam. ich weiß nur dass das banner dann schnell wieder verschwand.

      ich kann nich leugnen dass wir ein rechtes problem auf der süd haben, viele von denen sieht man oft vorm spiel im schwimmbad(vorm stadion) am saufen. allerdings ist der anteil doch recht gering.

      Das sollte auch mitbeachtet werden, was Du schreibst - mein bester Freund (DK auf der Süd) hat bei dem Spiel auch nur mitbekommen, dass es auf einmal Rangelei gab, als er zu Hause sah weshalb, hat er sich für die rechten Idioten in Grund und Boden geschämt.

      Die Neonazis sind auch in Dortmund in der Unterzahl, trotz des Problems am rechten Rand, das die (Nord)stadt hat. Trotzdem ist es aber falsch, die Szene pauschal zu verurteilen oder sämtliche Dortmund-Fans als Neonazis zu verunglimpfen. Im Gegensatz zu Dir finde ich es aber grundsätzlich falsch, dieses Thema medial unter den Tisch fallen zu lassen, auch wenn ich Deine Argumenation durchaus nachvollziehen kann.
      Badumm-tss

      Ein Bankier, ein BILD-Leser und ein Asylbewerber sitzen an einem Tisch. Auf dem Tisch liegen 12 Kekse. Der Bankier nimmt sich 11 Kekse und sagt zum BILD-Leser "Pass auf, der Asylant will Deinen Keks!".