Allgemeiner Gerüchtethread

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Achtung Halbwissen, aber: Martinez hat eine Klausel im Vertrag, die es ihm ermöglichst, sich selbst(!) aus dem Vertrag zu kaufen. Er müsste also die 40 Mio aufbringen. Die 40 Mio hat er aber nicht, deshalb muss er an das Geld kommen. Die Bauern könnten ihm nun die 40 Mio überweisen, allerdings würde das in Spanien als Gehalt besteuert werden, sodass auf die 40 Mio Steuern anfallen. Diese müssten die Bauern also auch übernehmen, wollen das aber nicht, oder noch nicht.

      Da der Präsident sich wiederwählen lassen will, akzeptiert er kein direktes Angebot von den Bauern, da das natürlich seine Position bei den Fans schwächen würde. Dann stünde er in der Kritik, Martinez hat gehen lassen. Wenn Martinez allerdings sich selbst rauskauft, dann ist der Präsident fein raus und nicht der Dumme in diesem Fall.
      Cartman: "Mom, everyone knows that everything but Apple is stupid!"

      Creep89 schrieb:

      Achtung Halbwissen, aber: Martinez hat eine Klausel im Vertrag, die es ihm ermöglichst, sich selbst(!) aus dem Vertrag zu kaufen. Er müsste also die 40 Mio aufbringen. Die 40 Mio hat er aber nicht, deshalb muss er an das Geld kommen. Die Bauern könnten ihm nun die 40 Mio überweisen, allerdings würde das in Spanien als Gehalt besteuert werden, sodass auf die 40 Mio Steuern anfallen. Diese müssten die Bauern also auch übernehmen, wollen das aber nicht, oder noch nicht.

      Da der Präsident sich wiederwählen lassen will, akzeptiert er kein direktes Angebot von den Bauern, da das natürlich seine Position bei den Fans schwächen würde. Dann stünde er in der Kritik, Martinez hat gehen lassen. Wenn Martinez allerdings sich selbst rauskauft, dann ist der Präsident fein raus und nicht der Dumme in diesem Fall.

      Es gäbe wohl auch die Möglichkeit, dass das Geld an den spanischen Verband überwiesen wird. Habe ich irgendwo gelesen.

      Creep89 schrieb:

      Achtung Halbwissen, aber: Martinez hat eine Klausel im Vertrag, die es ihm ermöglichst, sich selbst(!) aus dem Vertrag zu kaufen. Er müsste also die 40 Mio aufbringen. Die 40 Mio hat er aber nicht, deshalb muss er an das Geld kommen. Die Bauern könnten ihm nun die 40 Mio überweisen, allerdings würde das in Spanien als Gehalt besteuert werden, sodass auf die 40 Mio Steuern anfallen. Diese müssten die Bauern also auch übernehmen, wollen das aber nicht, oder noch nicht.

      Da der Präsident sich wiederwählen lassen will, akzeptiert er kein direktes Angebot von den Bauern, da das natürlich seine Position bei den Fans schwächen würde. Dann stünde er in der Kritik, Martinez hat gehen lassen. Wenn Martinez allerdings sich selbst rauskauft, dann ist der Präsident fein raus und nicht der Dumme in diesem Fall.

      Kein Halbwissen, gekürzt ist das nämlich so! ;)

      Man könnte hinzufügen, dass der Transfer von Javi Martinez zu platz drohe bzw. momentan schlecht aussehen würde, laut Hoeneß heute bei n.tv
      Grund dafür ist wie du gesagt hattest, dass sich die Verantwortlichen aus Bilbao den Wechsel mit allen Möglichkeiten verhindern wollen.

      Ob das am Ende so sinnvoll für den Spieler ist, wenn dieser bei Bilbao bleiben würde bzw. müsste?

      @ kris_04: Das müsste Martinez sozusagen selber machen, sich beim spanischen Verband sozusagen ''selbst freikaufen''.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Schalkerbenz ()

      kris_04 schrieb:

      Creep89 schrieb:

      Achtung Halbwissen, aber: Martinez hat eine Klausel im Vertrag, die es ihm ermöglichst, sich selbst(!) aus dem Vertrag zu kaufen. Er müsste also die 40 Mio aufbringen. Die 40 Mio hat er aber nicht, deshalb muss er an das Geld kommen. Die Bauern könnten ihm nun die 40 Mio überweisen, allerdings würde das in Spanien als Gehalt besteuert werden, sodass auf die 40 Mio Steuern anfallen. Diese müssten die Bauern also auch übernehmen, wollen das aber nicht, oder noch nicht.

      Da der Präsident sich wiederwählen lassen will, akzeptiert er kein direktes Angebot von den Bauern, da das natürlich seine Position bei den Fans schwächen würde. Dann stünde er in der Kritik, Martinez hat gehen lassen. Wenn Martinez allerdings sich selbst rauskauft, dann ist der Präsident fein raus und nicht der Dumme in diesem Fall.

      Es gäbe wohl auch die Möglichkeit, dass das Geld an den spanischen Verband überwiesen wird. Habe ich irgendwo gelesen.

      ..und es gibt die juristische "logische Sekunde",nach der keine Einkommenssteuern anfallen,da es kein "Einkommen" gibt..
      Tom Coughlin: "I am oldschool:Don´t tell me-show me!!"

      "Ein Schachspieler hats einfacher, das Feld ist kleiner und er hat 64 Figuren. Ernsthaft." *Ralle* über Keller
      Tja, mit Basken zu verhandeln ist schon eine besondere Erfahrung, lt. Ulli ziert sich der Praesident von Bilbao......
      Fußball-Bundesligist FC Bayern möchte unbedingt den spanischen Nationalspieler Javier Martínez verpflichten. Und ist bereit, 40 Millionen Euro zu bezahlen. Doch Präsident Uli Hoeneß äußert nun im Gespräch mit dem Nachrichtensender n-tv Zweifel, dass der Transfer zustande kommt.

      Uli Hoeneß bezweifelt, dass der spanische Nationalspieler Javier Martínez von Athletic Bilbao zum FC Bayern in die Fußball-Bundesliga wechselt. Zumindest hat er das dem Nachrichtensender n-tv gesagt. "Es sieht im Moment nicht so gut aus, dass der Transfer klappt, weil die Leute in Bilbao sehr, sehr stur sind und offensichtlich alle Möglichkeiten ausnutzen, um den Transfer zu verhindern.".....
      Dann können die Bauern den Transfer endgültig vergessen, denn der Präsident von Bilbao wird dem Transfer auch weiterhin nicht zustimmen.
      Und diese Überheblichkeit der Journalisten wird dadurch auch bestraft, vor allem die von Herrn Draxler.
      Ein Spieler, der unter 28 Jahre alt ist und einen Vertrag bei einem Klub unterschreibt, verpflichtet sich damit, diesen auch innerhalb der kommenden drei Jahre nicht zu brechen. Es sei denn, der Klub akzeptiert den Transfer und gibt den Spieler ab. Da Martínez (23) seinen Kontrakt in Bilbao erst vergangenes Jahr verlängert hat und Bilbao den Transfer nicht unterstützt, könnten die Basken den FCB im Fall der Fälle vor Gericht zerren. Drohen würde den Bayern dann eine Geldstrafe und ein Kaufverbot für die nächsten zwei Transferperioden.

      tz-online.de/sport/fussball/fc…nate-sperren-2465615.html

      Deswegen.

      [33]super_mario schrieb:

      Icecul schrieb:

      Dann können die Bauern den Transfer endgültig vergessen, denn der Präsident von Bilbao wird dem Transfer auch weiterhin nicht zustimmen.



      Das machst du woran fest ? Martinez kann auch ohne Zusage des Präsidenten wechseln, nur kostet er dann halt 6-7 Millionen mehr.

      Klar kann er das, aber der Steuersazt im Baskenland betraegt meines Wissens nach 25%. Wenn Bilbao weiter auf der woertlichen Auslegung besteht, kostet das ganze also 50 Mio. Im uebrigen koennen die Basken ja spasseshalber mal bei der UEFA anklopfen, es gibt zwar in Spanien die Standard-Ausstiegsklauseln in den Profivertraegen, aber auch der FC Bayern muss sich an die Statuten halten. Wie lange hat Martinez noch Vertrag ? Hat Bilbao die Verhandlungen mit dem Spieler genehmigt ? Wollen die Bauern das der Spieler aus seinem Vertrag aussteigt (quasi Vertragsbruch begeht)?

      Das koennte in einem moeglichen Verfahren interessant werden...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Ex-Dubaiexpat ()

      Icecul schrieb:

      Ein Spieler, der unter 28 Jahre alt ist und einen Vertrag bei einem Klub unterschreibt, verpflichtet sich damit, diesen auch innerhalb der kommenden drei Jahre nicht zu brechen. Es sei denn, der Klub akzeptiert den Transfer und gibt den Spieler ab. Da Martínez (23) seinen Kontrakt in Bilbao erst vergangenes Jahr verlängert hat und Bilbao den Transfer nicht unterstützt, könnten die Basken den FCB im Fall der Fälle vor Gericht zerren. Drohen würde den Bayern dann eine Geldstrafe und ein Kaufverbot für die nächsten zwei Transferperioden.

      tz-online.de/sport/fussball/fc…nate-sperren-2465615.html

      Deswegen.


      2007 verpflichtete der FC Chelsea unter diesen Umständen Gaël Kakuta vom RC Lens. Die Folge: Kakuta war vier Monate lang gesperrt, Chelsea wurde mit einem Transferverbot belegt.

      Kakuta war bei Vertragsunterzeichnung 16 und spielte dann für Chelseas U18 und wann Chelsea sich an dieses Transferverbot gehalten haben soll,bleibt mir auch schleierhaft..ein ziemlicher Hinkevergleich!
      Wenn ein Verein eine Ausstiegsklausel akzeptiert,akzeptiert er damit zwangsläufig auch einen Transfer des Spielers!!!
      Tom Coughlin: "I am oldschool:Don´t tell me-show me!!"

      "Ein Schachspieler hats einfacher, das Feld ist kleiner und er hat 64 Figuren. Ernsthaft." *Ralle* über Keller

      Ex-Dubaiexpat schrieb:

      Im uebrigen koennen die Basken ja spasseshalber mal bei der UEFA anklopfen, es gibt zwar in Spanien die Standard-Ausstiegsklauseln in den Profivertraegen, aber auch der FC Bayern muss sich an die Statuten halten. Wie lange hat Martinez noch Vertrag ? Hat Bilbao die Verhandlungen mit dem Spieler genehmigt ? Wollen die Bauern das der Spieler aus seinem Vertrag aussteigt (quasi Vertragsbruch begeht)?

      Das koennte in einem moeglichen Verfahren interessant werden...


      dann sollen sie es halt machen. ;)

      ständig benutzen das alle als argument, komischerweise nur bei bayern. ;) aber passiert ist noch nie was, weil es eh alle vereine, selber machen. das argument hängt mir zum hals raus, nicht auf dich bezogen.

      btw. gabs ja schon berichte das bilbao vor kein gericht geht, falls bayern die extra kohle zahlt.

      ich vermute mal der will einfach nur zeigen das er alles gibt und kurz vor frist ende gibt er dann nach und erzählt den fans wie "böse" martinez doch war. denn martinez ist doch schon jetzt bei den fans "verbrannt".
      ‪#‎auchindirsteckteinweltmeister‬

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von [33]super_mario ()


      Transferticker: Landet Berbatov in der Toskana?

      +++ 15.15 Uhr: Fiorentina möchte Berbatov +++
      Dass Berbatov Manchester United verlassen will, ist schon seit längerer Zeit kein Geheimnis mehr. Für rund 6,35 Millionen Euro ist er zu haben. Der aktuellste Bewerber für den Bulgaren kommt laut englischen Medienberichten derzeit aus der Toskana. Die Fiorentina war auf dem Transfermarkt bereits sehr aktiv, möchte aber anscheinend noch den Stürmer unter Vertrag nehmen. "Er darf Manchester United jederzeit verlassen", wurde Berabtovs Berater Emil Dantchev bereits vor Wochen zitiert. Und sein bevorzugtes Ziel sei Italien.


      Kicker
      afk

      zimbo65 schrieb:

      Icecul schrieb:

      Ein Spieler, der unter 28 Jahre alt ist und einen Vertrag bei einem Klub unterschreibt, verpflichtet sich damit, diesen auch innerhalb der kommenden drei Jahre nicht zu brechen. Es sei denn, der Klub akzeptiert den Transfer und gibt den Spieler ab. Da Martínez (23) seinen Kontrakt in Bilbao erst vergangenes Jahr verlängert hat und Bilbao den Transfer nicht unterstützt, könnten die Basken den FCB im Fall der Fälle vor Gericht zerren. Drohen würde den Bayern dann eine Geldstrafe und ein Kaufverbot für die nächsten zwei Transferperioden.

      tz-online.de/sport/fussball/fc…nate-sperren-2465615.html

      Deswegen.


      2007 verpflichtete der FC Chelsea unter diesen Umständen Gaël Kakuta vom RC Lens. Die Folge: Kakuta war vier Monate lang gesperrt, Chelsea wurde mit einem Transferverbot belegt.

      Kakuta war bei Vertragsunterzeichnung 16 und spielte dann für Chelseas U18 und wann Chelsea sich an dieses Transferverbot gehalten haben soll,bleibt mir auch schleierhaft..ein ziemlicher Hinkevergleich!
      Wenn ein Verein eine Ausstiegsklausel akzeptiert,akzeptiert er damit zwangsläufig auch einen Transfer des Spielers!!!

      Zum Thema Chelsea, das Transferverbot wurde bei der CAS aufgehoben das sich die Vereine geeinigt haben....
      reviersport.de/107796---fc-che…ferverbot-aufgehoben.html

      [33]super_mario schrieb:



      dann sollen sie es halt machen. ;)

      ständig benutzen das alle als argument, komischerweise nur bei bayern. ;) aber passiert ist noch nie was, weil es eh alle vereine, selber machen. das argument hängt mir zum hals raus, nicht auf dich bezogen.

      btw. gabs ja schon berichte das bilbao vor kein gericht geht, falls bayern die extra kohle zahlt.

      ich vermute mal der will einfach nur zeigen das er alles gibt und kurz vor frist ende gibt er dann nach und erzählt den fans wie "böse" martinez doch war. denn martinez ist doch schon jetzt bei den fans "verbrannt".

      Wird nicht nur bei den Bauern benutzt, aber auf die Idee das Bilbao noch wg. Lizarazu bei euch einen gut hat kommst du nicht (anscheinend auch der Wurst Ulli nicht). Der Transfer ist damals auch nicht gut angekommen. Bilbao wird sich ein Entgegenkommen kraeftig vergolden lassen, wuerde ich an deren Stelle auch :D

      Edit: Bei Lizarazu musstet Ihr ja auch 2mal zahlen :D

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Ex-Dubaiexpat ()

      Ex-Dubaiexpat schrieb:

      Im uebrigen koennen die Basken ja spasseshalber mal bei der UEFA anklopfen, es gibt zwar in Spanien die Standard-Ausstiegsklauseln in den Profivertraegen, aber auch der FC Bayern muss sich an die Statuten halten.

      Sag das mal dem Horscht. Ich glaube der weiß noch nicht, dass die Statuten auch für die Bayern zählen. Aber jetzt dürfte eh zu spät sein. :D
      Högschde Disziplin!
      Neuste Wasserstandmeldung. Wahrheitsgehalt?
      22.08.2012, 14:45
      Bayern: Transfer des Bilbao-Spielers gerät in Gefahr
      Hoeneß über Martinez-Wechsel: "Es sieht nicht gut aus"
      (....)
      Die Suche nach einem juristischen Hintertürchen haben die Bayern aber noch lange nicht aufgegeben. Nach Angaben von Hoeneß hat Martinéz schließlich eingewilligt, für die kommenden fünf Jahre "auf relativ viel Geld zu verzichten, so dass die Ablösesumme sich in toto mindestens um acht bis zehn Millionen reduzieren würde", erklärte Hoeneß. "Das wäre natürlich immer noch ein Wahnsinnsbetrag."

      kicker.de/news/fussball/bundes…-sieht-nicht-gut-aus.html
      "Schalke hat Charakter, Schalke hat Mentalität und Schalke kann Spektakel bieten." (Domenico Tedesco am 25.11.2017)


      Wo genau ist eigentlich dieses Land in dem wir gut und gerne leben? Klingt doch fast wie Supermarktreklame?!

      Nur die halbe Welt ist Teflon und Asbest, der Rest ist brennbar und mitunter - angezündet - ganz munter anzuschaun'.

      I've never seen a nipple in the Daily Express!