Das DFB Sperren-Würfeln...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      DFB kommt einem dabei so vor wie ein Abmahnanwalt, der hofft dass der Betroffene einfach schnell zahlt.
      JHV 2016 - Der letzte Redner: "Wir in Block 7 haben in den letzten zwei Jahren selbst über die Mannschaft gelacht.
      Ich bin durch Christian Heidel motiviert. Ich will die Schale in der Hand halten. Ich gebe alles."
      Schiri-Schelte - DFB ermittelt gegen VfB-Trainer Walter - Reviersport

      "Walter hatte nach der Begegnung die Leistung des Unparteiischen Felix Zwayer (Berlin) kritisiert. „Ich dachte, es pfeift meine Frau. Die hält auch immer zu denen mit den schönsten Trikots“, sagte er. Zu einer Szene im Strafraum, bei der Stuttgart einen Elfmeter für ein Foul an Nicolas Gonzalez forderte, ergänzte Walter: „Was die im Videokeller machen, weiß auch keiner. Vielleicht war er gerade wieder Pausenbrot essen.“

      Nach dem Training am Samstag hatte Walter betont, er stehe zu seinen Worten. „Wenn ich nicht mehr meine Meinung sagen darf, höre ich lieber auf“, sagte er, „ich habe niemanden beleidigt, das war doch alles human. Ich finde es normal, wenn man seinem Unmut freien Lauf lässt.“ Der DFB könnte da zu einer anderen Auffassung kommen."



      Na da bin ich ja mal gespant, was man dort für eine Strafe ausspricht. Hat doch nur die Wahrheit gesagt. :D

      JulianSim schrieb:

      "Walter hatte nach der Begegnung die Leistung des Unparteiischen Felix Zwayer (Berlin) kritisiert. „Ich dachte, es pfeift meine Frau. Die hält auch immer zu denen mit den schönsten Trikots“, sagte er. Zu einer Szene im Strafraum, bei der Stuttgart einen Elfmeter für ein Foul an Nicolas Gonzalez forderte, ergänzte Walter: „Was die im Videokeller machen, weiß auch keiner. Vielleicht war er gerade wieder Pausenbrot essen.“

      Nach dem Training am Samstag hatte Walter betont, er stehe zu seinen Worten. „Wenn ich nicht mehr meine Meinung sagen darf, höre ich lieber auf“, sagte er, „ich habe niemanden beleidigt, das war doch alles human. Ich finde es normal, wenn man seinem Unmut freien Lauf lässt.“ Der DFB könnte da zu einer anderen Auffassung kommen."
      Wäre da nicht der DFB dran beteiligt, hätte ich gesagt: der kriegt mit seiner Frau mehr Ärger als mit dem Sportverband. Aber so könnte es sein, dass er sich ein paar Spiele mit seiner Frau zusammen ansehen muss.
      .

      Controller schrieb:

      JulianSim schrieb:

      "Walter hatte nach der Begegnung die Leistung des Unparteiischen Felix Zwayer (Berlin) kritisiert. „Ich dachte, es pfeift meine Frau. Die hält auch immer zu denen mit den schönsten Trikots“, sagte er. Zu einer Szene im Strafraum, bei der Stuttgart einen Elfmeter für ein Foul an Nicolas Gonzalez forderte, ergänzte Walter: „Was die im Videokeller machen, weiß auch keiner. Vielleicht war er gerade wieder Pausenbrot essen.“

      Nach dem Training am Samstag hatte Walter betont, er stehe zu seinen Worten. „Wenn ich nicht mehr meine Meinung sagen darf, höre ich lieber auf“, sagte er, „ich habe niemanden beleidigt, das war doch alles human. Ich finde es normal, wenn man seinem Unmut freien Lauf lässt.“ Der DFB könnte da zu einer anderen Auffassung kommen."
      Wäre da nicht der DFB dran beteiligt, hätte ich gesagt: der kriegt mit seiner Frau mehr Ärger als mit dem Sportverband. Aber so könnte es sein, dass er sich ein paar Spiele mit seiner Frau zusammen ansehen muss.
      wäre das nicht ne doppelte bestrafung :-D
      zur sache: gibt mindestens ne fette geldstrafe und iwas unter bewährung. für mich wäre das ne absolute frechheit :thumbdown:
      aber deutschland und der dfb im jahr 2019..........
      -> Don't let the System get U down !!!
      -> You just made my list: currently 15 User + 1 Modrigkeit.
      -> Ich würde mich gerne intellektuell mit dir duellieren, aber leider bist du unbewaffnet.
      Der DFB sollte sich lieber mal gedanken um die Schiedsrichterausbildung machen. Es kann nicht sein, dass so ein großer Verband kenen einzigen Schiedsrichter hat, der halbwegs unfallfrei ein Spiel über die Bühne bekommt. Und solange das so ist dürfen die Trainer auch gerne die Wahrheit sagen.

      Kobra schrieb:

      Es kann nicht sein, dass so ein großer Verband kenen einzigen Schiedsrichter hat, der halbwegs unfallfrei ein Spiel über die Bühne bekommt.
      Deniz Aytekin ist da durchaus ein Kandidat ;)

      Aber grundsätzlich gebe ich dir Recht:
      Der aktuelle Status Quo ist schon erschreckend.
      Es vergeht ja defacto kein Spieltag in den oberen beiden Ligen ohne gravierende Fehlentscheidungen trotz VAR.
      Wenn sie in ihren Sälen hetzen, / sagt: "Ja und Amen - aber gern! / Hier habt ihr mich - schlagt mich in Fetzen!" / Und prügeln sie, so lobt den Herrn.
      Kurt Tucholsky
      Laut BILD hat der DFB eine Anweisung an alle Schiedsrichter im Profi-Fußball herausgegeben. Sollte es bei Spielen zum "Soldatengruß"/"Salut-Jubel" kommen, darf der Schiedsrichter auf dem Platz keine Karte vergeben. Er könne nicht entscheiden, ob die Geste "provozierend, höhnisch oder aufhetzend" sei. Dies müsse der Schiedsrichter laut Regelwerk aber nachweisen, um eine Gelbe oder Rote Karte zu vergeben. Stattdessen sollen die Schiedsrichter diese Szenen im Spielbericht vermerken. Der DFB werde sich dann um die weitere Vorgehensweise kümmern.

      bild.de/bild-plus/sport/fussba…-jubel-65412220.bild.html