Sky 90!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Luitze schrieb:

      Bratzenhuber schrieb:

      Rangnick ...
      Er bringt alles mit, was wir brauchen. Wir hätten Hoffnung und Ruhe für Jahre.
      Ja ne is klar, so wie letztes mal. Stößt er mit seinen Ausgliederungsideen auf gegenwind, und das wird er, schmeißt er schneller hin, als wir hier Genossenschaft schreiben können.
      Der ändert sich nicht mehr und Schalke auch nicht. Zum scheitern verurteilt auf Dauer gesehen.
      Was spricht eigentlich gegen eine Ausgliederung? Ich verstehe es nicht genau .Muss man nicht mit der Zeit gehen, will man den Anschluss komplett verlieren?
      "Sag niemals nie"

      Ralf Rangnick



      Edit weiss, dass er als (auch Manager) Trainer, kommerziell denken muss,
      aber wenn er Schalke wirklich versteht, und wenn ihn die "FANS" leid tun, muss er auch zum Schalke 04 e.V. kommen.
      Wenn ich wiedergeboren werde, dann bitte nicht als Baum.
      Warum nicht?! Na weil Holz arbeitet!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Mad Ted ()

      Bratzenhuber schrieb:

      Luitze schrieb:

      Bratzenhuber schrieb:

      Rangnick ...
      Er bringt alles mit, was wir brauchen. Wir hätten Hoffnung und Ruhe für Jahre.
      Ja ne is klar, so wie letztes mal. Stößt er mit seinen Ausgliederungsideen auf gegenwind, und das wird er, schmeißt er schneller hin, als wir hier Genossenschaft schreiben können.Der ändert sich nicht mehr und Schalke auch nicht. Zum scheitern verurteilt auf Dauer gesehen.
      Was spricht eigentlich gegen eine Ausgliederung? Ich verstehe es nicht genau .Muss man nicht mit der Zeit gehen, will man den Anschluss komplett verlieren?
      Das Vereine die ausgegliedert haben meistens keinen Erfolg hatten. Und das in unserer Situation man keinen vernünftigen Investor finden wird.
      Mein erster Eindruck. RR würde zur Verfügung stehen, wenn nicht Schneider den Part des Vorstand Sport bekleiden würde. Die beiden sind scheinbar privat enger. Aus Respekt daher auch die Zurückhaltung. Und er steht auch nicht zur Verfügung, wenn das Festhalten am "e.V." unverrückbar ist und bleibt.

      Im Kern hat Schalke für ihn die Energie wieder dort hin zu kommen wo der Verein schon mal war, national wie international. Thema Ausgliederung ist ja schon hinlänglich hier zur Sprache gekommen.

      Die Verbindung zu den Fans scheint ihm nachhaltig in bester Erinnerung geblieben.


      Für mich wird RR auf keinen Fall auf Schalke aufschlagen, wenn es lediglich um den Posten des Cheftrainers geht. Das reicht ihm als Betätigungsfeld nicht aus.

      Man merkt bei, dass er das Strategische liebt und es dann auch praktisch umsetzen möchte. Macht auf mich nicht den Eindruck, dass er die "One man show" sucht. Kompetenz und Austausch auf höchstem Niveau mit Fachleuten innerhalb des Vereins für ihn der Schlüssel.

      Ganz klar auch seine Ausführung, dass man die Fans/Mitglieder von einer im Raum stehenden Ausgliederung "überzeugen" müsste, man muss ihnen erklären, wofür man das generierte Geld einsetzen will und eben nicht für ein weiter so wie bisher und dann hoffen das es klappt.
      Nach dem Interview muss man einfach alles daran setzen, um Rangnick davon zu überzeugen, dass er es macht. Gerne wie hier beschrieben zunächst als Übergangstrainer und dann ab Sommer mit dem Trainer seiner Wahl als Manager/Sportdirektor/Vorstand Sport. Könnte mir sogar vorstellen, dass Schneider freiwillig Kompetenzen abgeben würde.

      Wenn wir in der momentanen Situation nur einen neuen Trainer a la Baum holen, sind wir endgültig verloren.
      Schalke, ich bin für dich geboren,
      ich hab mein Herz verloren,
      an einen Fußballclub!

      Daywalker2609 schrieb:

      Bratzenhuber schrieb:

      Luitze schrieb:

      Bratzenhuber schrieb:

      Rangnick ...
      Er bringt alles mit, was wir brauchen. Wir hätten Hoffnung und Ruhe für Jahre.
      Ja ne is klar, so wie letztes mal. Stößt er mit seinen Ausgliederungsideen auf gegenwind, und das wird er, schmeißt er schneller hin, als wir hier Genossenschaft schreiben können.Der ändert sich nicht mehr und Schalke auch nicht. Zum scheitern verurteilt auf Dauer gesehen.
      Was spricht eigentlich gegen eine Ausgliederung? Ich verstehe es nicht genau .Muss man nicht mit der Zeit gehen, will man den Anschluss komplett verlieren?
      Das Vereine die ausgegliedert haben meistens keinen Erfolg hatten. Und das in unserer Situation man keinen vernünftigen Investor finden wird.
      dann schau mal ein paar Kilometer die A40 hoch
      @Rubber-Duck

      Thema Ausgliederung

      Hälst du es für möglich, dass bereits die Weiterbeschäftigung von Wagner (nach dieser Miese Rückrunde),
      Teil eines strategischen Plans sind? Unabhängig der Personalie "Rangnick", aber mit ihr, in der Planung?
      Wenn ich wiedergeboren werde, dann bitte nicht als Baum.
      Warum nicht?! Na weil Holz arbeitet!

      Durable schrieb:

      fenderupi schrieb:

      RR wäre die ideale Lösung hier
      sich weiter von dem für was der Verein mal stand zu entfernen. Das muss allen klar sein.
      Das ist wohl so.
      Ich bin aber der Meinung, daß es im heutigen Fussball absolutes MUSS ist.
      Sonst ist man nicht mehr wettbewerbsfähig.
      Die Strukturen bei uns müssen aufgebrochen werden.Der Verein muss sich von Grund auf neu aufstellen.
      Für mich persönlich wäre Ralf da ein Glücksfall, mit dem ich nicht gerechnet hätte.OK alles Konjunktiv.
      Mit einem neuen Trainer ist das nicht mehr allein getan, wie die Vergangenheit zeigt.
      Und das was er sagt stimmt doch 100%.
      Schiri zu Willi "Ente" Lippens:"Herr Lippens-ich verwarne Ihnen"...Ente Lippens "Schiri ich danke Sie"

      Bratzenhuber schrieb:

      Daywalker2609 schrieb:

      Bratzenhuber schrieb:

      Luitze schrieb:

      Bratzenhuber schrieb:

      Rangnick ...
      Er bringt alles mit, was wir brauchen. Wir hätten Hoffnung und Ruhe für Jahre.
      Ja ne is klar, so wie letztes mal. Stößt er mit seinen Ausgliederungsideen auf gegenwind, und das wird er, schmeißt er schneller hin, als wir hier Genossenschaft schreiben können.Der ändert sich nicht mehr und Schalke auch nicht. Zum scheitern verurteilt auf Dauer gesehen.
      Was spricht eigentlich gegen eine Ausgliederung? Ich verstehe es nicht genau .Muss man nicht mit der Zeit gehen, will man den Anschluss komplett verlieren?
      Das Vereine die ausgegliedert haben meistens keinen Erfolg hatten. Und das in unserer Situation man keinen vernünftigen Investor finden wird.
      dann schau mal ein paar Kilometer die A40 hoch
      Du meinst den Verein der 2004/2005 deswegen fast pleite gegangen wäre und nur durch "Erpressung" in der Liga geblieben ist?
      Was ist mit dem HSV? Die Ausgliederung sollte die große Rettung werden, der Verein spielt seit 2 Jahren in der zweiten Liga.
      Der VFB erhoffte sich mit der Ausgliederung wieder mal nach Europa zu kommen und es endete ebenfalls in der zweiten Liga.
      1860 musste aufgrund finanzieller Misswirtschaft ausgliedern und spielen nun in der dritten Liga, unter den sehr schwierigen Investor Ismaik.
      In Uerdingen soll der Investor wie ein Despot herrschen.
      Hertha ist noch zu früh um das abschließend zu beurteilen, stand jetzt war die erste Saison unter einem Investor aber grade bei den Investitionen auch eine Enttäuschung.

      Daywalker2609 schrieb:

      Bratzenhuber schrieb:

      Daywalker2609 schrieb:

      Bratzenhuber schrieb:

      Luitze schrieb:

      Bratzenhuber schrieb:

      Rangnick ...
      Er bringt alles mit, was wir brauchen. Wir hätten Hoffnung und Ruhe für Jahre.
      Ja ne is klar, so wie letztes mal. Stößt er mit seinen Ausgliederungsideen auf gegenwind, und das wird er, schmeißt er schneller hin, als wir hier Genossenschaft schreiben können.Der ändert sich nicht mehr und Schalke auch nicht. Zum scheitern verurteilt auf Dauer gesehen.
      Was spricht eigentlich gegen eine Ausgliederung? Ich verstehe es nicht genau .Muss man nicht mit der Zeit gehen, will man den Anschluss komplett verlieren?
      Das Vereine die ausgegliedert haben meistens keinen Erfolg hatten. Und das in unserer Situation man keinen vernünftigen Investor finden wird.
      dann schau mal ein paar Kilometer die A40 hoch
      Du meinst den Verein der 2004/2005 deswegen fast pleite gegangen wäre und nur durch "Erpressung" in der Liga geblieben ist?Was ist mit dem HSV? Die Ausgliederung sollte die große Rettung werden, der Verein spielt seit 2 Jahren in der zweiten Liga.
      Der VFB erhoffte sich mit der Ausgliederung wieder mal nach Europa zu kommen und es endete ebenfalls in der zweiten Liga.
      1860 musste aufgrund finanzieller Misswirtschaft ausgliedern und spielen nun in der dritten Liga, unter den sehr schwierigen Investor Ismaik.
      In Uerdingen soll der Investor wie ein Despot herrschen.
      Hertha ist noch zu früh um das abschließend zu beurteilen, stand jetzt war die erste Saison unter einem Investor aber grade bei den Investitionen auch eine Enttäuschung.
      Ausgliederung heißt nicht Erfolg !!!
      Das weiss ich auch.
      Es kommt natürlich darauf an, was mit der Knete gemacht wird.
      Aber sag mir nur einen Namen, der mehr Kompetenz und Fachwissen hat und schon vor 20 Jahren revolutionäre Ideen hatte, wofür er belächelt wurde, aber von allen Vereinen heute praktiziert werden und Aufbauarbeit nachweislich erbracht hat als Ralf Rangnick !!!

      Bratzenhuber schrieb:

      Daywalker2609 schrieb:

      Bratzenhuber schrieb:

      Daywalker2609 schrieb:

      Bratzenhuber schrieb:

      Luitze schrieb:

      Bratzenhuber schrieb:

      Rangnick ...
      Er bringt alles mit, was wir brauchen. Wir hätten Hoffnung und Ruhe für Jahre.
      Ja ne is klar, so wie letztes mal. Stößt er mit seinen Ausgliederungsideen auf gegenwind, und das wird er, schmeißt er schneller hin, als wir hier Genossenschaft schreiben können.Der ändert sich nicht mehr und Schalke auch nicht. Zum scheitern verurteilt auf Dauer gesehen.
      Was spricht eigentlich gegen eine Ausgliederung? Ich verstehe es nicht genau .Muss man nicht mit der Zeit gehen, will man den Anschluss komplett verlieren?
      Das Vereine die ausgegliedert haben meistens keinen Erfolg hatten. Und das in unserer Situation man keinen vernünftigen Investor finden wird.
      dann schau mal ein paar Kilometer die A40 hoch
      Du meinst den Verein der 2004/2005 deswegen fast pleite gegangen wäre und nur durch "Erpressung" in der Liga geblieben ist?Was ist mit dem HSV? Die Ausgliederung sollte die große Rettung werden, der Verein spielt seit 2 Jahren in der zweiten Liga.Der VFB erhoffte sich mit der Ausgliederung wieder mal nach Europa zu kommen und es endete ebenfalls in der zweiten Liga.
      1860 musste aufgrund finanzieller Misswirtschaft ausgliedern und spielen nun in der dritten Liga, unter den sehr schwierigen Investor Ismaik.
      In Uerdingen soll der Investor wie ein Despot herrschen.
      Hertha ist noch zu früh um das abschließend zu beurteilen, stand jetzt war die erste Saison unter einem Investor aber grade bei den Investitionen auch eine Enttäuschung.
      Ausgliederung heißt nicht Erfolg !!!Das weiss ich auch.
      Es kommt natürlich darauf an, was mit der Knete gemacht wird.
      Aber sag mir nur einen Namen, der mehr Kompetenz und Fachwissen hat und schon vor 20 Jahren revolutionäre Ideen hatte, wofür er belächelt wurde, aber von allen Vereinen heute praktiziert werden und Aufbauarbeit nachweislich erbracht hat als Ralf Rangnick !!!
      Das Rangnick immer Erfolg hatte und das auch spielerisch steht natürlich außer Frage. Das war kein Trainer wo nur die Ergebnisse zählten sondern unser letzter Trainer der noch eine gewisse Ahnung und Idee von Offensivspiel hatte.
      Es ging aber um die Ausgliederung und die wäre in der Situation erstmal nicht so gut. Weil irgend nen korrupten Scheich will ich da auch nicht sitzen haben.

      Daywalker2609 schrieb:

      Das Rangnick immer Erfolg hatte und das auch spielerisch steht natürlich außer Frage. Das war kein Trainer wo nur die Ergebnisse zählten sondern unser letzter Trainer der noch eine gewisse Ahnung und Idee von Offensivspiel hatte.Es ging aber um die Ausgliederung und die wäre in der Situation erstmal nicht so gut. Weil irgend nen korrupten Scheich will ich da auch nicht sitzen haben.
      den Scheich will keiner, aber wir sollten uns die Möglichkeiten ruhig mal anhören. Und Rangnick hat hier nachweislich die höchste Reputation und die sollten wir mitnehmen, wenn es geht.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Larsen.S04 () aus folgendem Grund: Lasst die scheiss Fullquotes sein