Homosexualität im Fussball

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Braveheart schrieb:

      Vlatko Markovic ist der Präsident des kroatischen Fußballverbands und sollte sich vielleicht einmal mit Mario Gomez unterhalten. Denn Markovic gab jetzt zu, dass er schwule Fußballer nicht in seinem Nationalteam dulden würde. "So lange ich Präsident bin, wird kein schwuler Fußballer für Kroatien spielen", gestand Markovic einer Zeitschrift. Auf die Frage, ob er bereits auf einen homosexuellen Spieler gestoßen sei, antwortete er nur: "Nein. Zum Glück spielen nur gesunde Spieler Fußball."

      Quelle

      Schwer an Dummheit zu toppen.


      Solche Aussagen in der heutigen zeit :unfassbar: :vogel: :unfassbar:
      Ihr 5 spielt jetzt 4 gegen 3 und die anderen 2 können alleine duschen gehen

      Vid Sicious schrieb:

      Ich halte das Argument mit den möglichen Fan-Schmähgesängen auch für überzogen, obwohl es sicherlich noch ein paar Neandertaler in den Kurven gibt.


      Bei den Neanderthalern ist es aber auch egal, welche Angriffsfläche man bietet.
      Same procedure as last year, Mr. Heidel?

      Same procedure as every year, Clemens.

      --

      Cædite eos. Novit enim Dominus qui sunt eius

      -- Das Thema hier heißt nicht Hotte! Außer es ist gerade der Hottethread! Wer diese Ansage missachtet muss sämtliche Heimspiele der 18/19-Saison gucken.
      Als nächstes dann bitte ein "Outing" von Gangbang-Liebhabern, Swingerklubgängern, Analfestischisten und dann die Freunde
      des gepflegten Natursekt-Spektakels.

      Es ist doch für die Sportart Fußball, für die Spieler, die Spiele selbst völlig unerheblich, wer mit wem und warum.

      Die Medien sind auf der Hatz nach der nächsten Super-Schlagzeile im Nachteil, müssen sie dort warten, bis was passiert.
      Welcher Hatz unterliegen schwule Fußballer sich outen zu müssen.

      Mich jedenfalls würde das Wissen um die sexuellen Neigungen der Spieler nicht im geringsten tangieren. Jeder wie er will.
      Ich will S04 sehen, sonst nix.
      ...und trotzdem bin ich mir zu 100% sicher, dass ein (bekennend) schwuler Spieler in seinem Umgang nicht die gleichen Freiheiten hätte, wie das ein (vermutet) heterosexueller hat. Es wird nicht höchste Zeit, dass sich jemand outet - es wird höchste Zeit, dass Homosexualität normal ist und die Menschen genauso geachtet und respektiert werden, als seien sie heterosexuell.

      Ganz nebenbei finde ich es unpassend, die sexuelle Ausrichtung mit sexuellen Vorlieben zu vergleichen.

      Wer "hinter den Kulissen" was mitbekommt, der weiß ohnehin, dass die Frage "gibt es die oder nicht?" sich nicht mehr stellt. Dass diese Menschen Angst haben, zu sich selbst zu stehen, ist das eigentliche Problem und ob diese Angst berechtigt ist, wissen wir tatsächlich erst, wenn jemand sich geoutet hat.
      Badumm-tss

      Ein Bankier, ein BILD-Leser und ein Asylbewerber sitzen an einem Tisch. Auf dem Tisch liegen 12 Kekse. Der Bankier nimmt sich 11 Kekse und sagt zum BILD-Leser "Pass auf, der Asylant will Deinen Keks!".

      Il Barto schrieb:

      Vid Sicious schrieb:

      Ich halte das Argument mit den möglichen Fan-Schmähgesängen auch für überzogen, obwohl es sicherlich noch ein paar Neandertaler in den Kurven gibt.


      Bei den Neanderthalern ist es aber auch egal, welche Angriffsfläche man bietet.


      Darauf wollte ich hinaus.
      Deswegen sollte man an denen eine mögliche Hatz gegenüber homosexuellen Fußballspielern nicht festmachen.
      Ist wie mit den Heinis bei diversen Schweigeminuten....ein Depp brüllt immer rum.

      Ich bin mir sicher, daß der überweigende Teil der Fans entweder gleichgültig oder nicht negativ gegenüber schwulen Fußballern reagieren würde.
      "Vorne sind die Gladbecker drauf und das erste Lied heißt Handgranate; die Hälfte meines Freundeskreises hat sich umgedreht und ist weggegangen" (Thees Uhlmann)

      Vid Sicious schrieb:


      Ich bin mir sicher, daß der überweigende Teil der Fans entweder gleichgültig oder nicht negativ gegenüber schwulen Fußballern reagieren würde.


      Meinste? Bei psychischen Krankheiten hat's nicht funktioniert... einen Verbalausfall konnte man sogar kürzlich noch hier im Forum bewundern.
      Badumm-tss

      Ein Bankier, ein BILD-Leser und ein Asylbewerber sitzen an einem Tisch. Auf dem Tisch liegen 12 Kekse. Der Bankier nimmt sich 11 Kekse und sagt zum BILD-Leser "Pass auf, der Asylant will Deinen Keks!".

      Sgt. Floyd Pepper schrieb:

      Vid Sicious schrieb:


      Ich bin mir sicher, daß der überweigende Teil der Fans entweder gleichgültig oder nicht negativ gegenüber schwulen Fußballern reagieren würde.


      Meinste? Bei psychischen Krankheiten hat's nicht funktioniert... einen Verbalausfall konnte man sogar kürzlich noch hier im Forum bewundern.


      Dumme Menschen gibt es immer. Aber das sollte kein Grund sein.
      Same procedure as last year, Mr. Heidel?

      Same procedure as every year, Clemens.

      --

      Cædite eos. Novit enim Dominus qui sunt eius

      -- Das Thema hier heißt nicht Hotte! Außer es ist gerade der Hottethread! Wer diese Ansage missachtet muss sämtliche Heimspiele der 18/19-Saison gucken.

      Il Barto schrieb:

      Sgt. Floyd Pepper schrieb:

      Vid Sicious schrieb:


      Ich bin mir sicher, daß der überweigende Teil der Fans entweder gleichgültig oder nicht negativ gegenüber schwulen Fußballern reagieren würde.


      Meinste? Bei psychischen Krankheiten hat's nicht funktioniert... einen Verbalausfall konnte man sogar kürzlich noch hier im Forum bewundern.


      Dumme Menschen gibt es immer. Aber das sollte kein Grund sein.


      Ihre Anzahl vielleicht schon, denn es sind - gerade in Fußballstadien und -foren - sehr viele. Ich kann mir schon vorstellen, dass die Hemmschwelle vor einem Outing, egal ob psychische Krankheit oder Homosexualität, dadurch enorm anwächst, dass man eben als Profi-Sportler jeden Tag mit diesen Minderbemittelten zu tun hat.
      Badumm-tss

      Ein Bankier, ein BILD-Leser und ein Asylbewerber sitzen an einem Tisch. Auf dem Tisch liegen 12 Kekse. Der Bankier nimmt sich 11 Kekse und sagt zum BILD-Leser "Pass auf, der Asylant will Deinen Keks!".

      Sgt. Floyd Pepper schrieb:

      Vid Sicious schrieb:


      Ich bin mir sicher, daß der überweigende Teil der Fans entweder gleichgültig oder nicht negativ gegenüber schwulen Fußballern reagieren würde.


      Meinste? Bei psychischen Krankheiten hat's nicht funktioniert... einen Verbalausfall konnte man sogar kürzlich noch hier im Forum bewundern.


      Meinst du jetzt Sebastian Deisler? Kann mich nicht erinnern, daß gegen ihn vermehrt und im kollektiv im Stadion Stimmung gemacht wurde. Er wurde als Bayernspieler genau so ausgebuht wie die anderen.
      Vereinzelt konnte ich in der Kurve einige Sprüche (keine gemeinsamen Fanrufe) vernehmen, die in Richtung "Psycho" und "würde ich so viel Kohle verdienen, hätte ich keine psychischen Probleme" gingen. Aber solche Leute, die in ihren geistigen und sozialen Fähigikeiten streng limitiert sind, kann man nicht wirklich ernst nehmen. Ich würde auch noch nicht einmal behaupten wollen, daß sie damit gezielt gegen die gesundheitlichen Umstände des Spielers vorgegangen sind, sondern viel mehr auf eine vollkommen hilflose Art und Weise ihre Abneigung gegen einen ungeliebten Fußballverein ausgedrückt haben. Hätte der Spieler ne krumme Nase gehabt oder buschige Augenbrauen, wäre darüber gewitzelt worden.
      "Vorne sind die Gladbecker drauf und das erste Lied heißt Handgranate; die Hälfte meines Freundeskreises hat sich umgedreht und ist weggegangen" (Thees Uhlmann)

      FC Große-Sorgen 04 schrieb:

      Ich habe übrigens lieber einen Schwulen mit festem Partner auf dem Spielfeld in Königsblau als einen Hetero, der eine Frau schwängert, Alimente verweigert und deswegen im Heimatland Tage lange festgesetzt wird.

      Ruf mal an bei Jeff. Vielleicht ist er ja "offen". ;)

      Mal eine praktische Überlegung: Wenn heterosexuelle Spieler nach einem "coming-out" eines Kameraden getrennte Duschen wollen, müsste umgebaut werden. Das könnte Amateurvereine vor enorme finanzielle Probleme stellen.
      Lieber königsblaues Blut als ein Bayern-Gen

      „Dieser Verein und seine Fans sind einzigartig, so etwas gibt es nirgendwo anders" Rául Gonzales Blanco, Fußball-Legende und Schalker, über den S04

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Schalke-Reaktor ()

      Schalke-Reaktor schrieb:



      Mal eine praktische Überlegung: Wenn heterosexuelle Spieler nach einem "coming-out" eines Kameraden getrennte Duschen wollen, müsste umgebaut werden. Das könnte Amateurvereine vor enorme finanzielle Probleme stellen.


      Mal ne praktische Antwort: Wenn man damit Probleme hat.... einfach nicht gleichzeitig duschen, sondern vorher oder nachher. Erspart die ganzen Umbauarbeiten. :D
      "Vorne sind die Gladbecker drauf und das erste Lied heißt Handgranate; die Hälfte meines Freundeskreises hat sich umgedreht und ist weggegangen" (Thees Uhlmann)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Vid Sicious ()

      Is polnisches Antwort auf Schwule in Sport? Lieber ich stinke als ich lasse Schwulen gucken auf Schwanz!

      ;)
      Badumm-tss

      Ein Bankier, ein BILD-Leser und ein Asylbewerber sitzen an einem Tisch. Auf dem Tisch liegen 12 Kekse. Der Bankier nimmt sich 11 Kekse und sagt zum BILD-Leser "Pass auf, der Asylant will Deinen Keks!".

      19Robinho04 schrieb:

      Ich denk der Gomez schätzt die Folgen da nicht richtig ein, glaube kaum dass ein Spieler nach'm outing noch akzeptiert wird.

      Vielleicht schätzt er sie sogar genau richtig ein und will so Konkurenz aus dem Weg räumen :eek:
      -you can´t buy cool-

      -veritas copium-

      -the gremlin rules-
      1. Never get them wet -- in other words, don't let them take a shower at your place.
      2. Keep them away from sunlight -- i.e., don't ever see them during the day
      3. Never feed them after midnight -- meaning, she doesn't sleep over, and you don't have breakfast with her. Ever -- And brunch is not cool.

      Schalke-Reaktor schrieb:



      Mal eine praktische Überlegung: Wenn heterosexuelle Spieler nach einem "coming-out" eines Kameraden getrennte Duschen wollen, müsste umgebaut werden. Das könnte Amateurvereine vor enorme finanzielle Probleme stellen.

      Wenn das "Risiko" so groß wäre, dürfte es ja auch keine gemischten Saunen geben, weil sich die Heteros dann ja auch nicht beherrschen könnten und wild vögelnd übereinander herfallen würden. Das ist doch absoluter Quatsch zu glauben, daß nur Heteros ihren Trieb unter Kontrolle hätten.

      Gruß
      Uschi

      Uschi04 schrieb:

      Wenn das "Risiko" so groß wäre, dürfte es ja auch keine gemischten Saunen geben, weil sich die Heteros dann ja auch nicht beherrschen könnten und wild vögelnd übereinander herfallen würden. Das ist doch absoluter Quatsch zu glauben, daß nur Heteros ihren Trieb unter Kontrolle hätten.


      Wo habe ich denn so etwas behauptet? Natürlich ist das Quatsch.

      Nach deiner Argumentation könnte dann aber auch Bibiana Steinhaus gemeinsam mit den Herren Spielern duschen.
      Lieber königsblaues Blut als ein Bayern-Gen

      „Dieser Verein und seine Fans sind einzigartig, so etwas gibt es nirgendwo anders" Rául Gonzales Blanco, Fußball-Legende und Schalker, über den S04